Operation Bohemian Grove


Am 24.6. rief Anonymous zur Operation Bohemian Grove durch folgendes Youtube Video auf.

Wem der Bohemian Grove nicht geläufig sein sollte, hier ein kurzer Umriss:

  • seit 1872 trifft sich dort jedes Jahr die Elite der USA
  • die Presse berichtet fast nix darüber
  • deswegen, weil die Besitzer der Medien dort anwesend sind
  • es werden okkulte Rituale durchgeführt

Laut Wikipedia ein „Campingplatz“. Aha! Nun, auf diesem Campingplatz trifft sich die gesamte Elite jedes Jahr für perverse Rituale, unter anderem sind Menschenopfer dabei. Nun hat der „alternative Radiomoderator“ namens Alex Jones diese Zusammenkunft angeblich im Jahr 2000 „infiltriert“, um ihre Geheimnisse offenzulegen. Dies verwendete er als Material in seinem Film „Martial Law 9/11: Rise of the Policestate“, welcher ihm einen ordentlichen Mitgliederschub seiner InfoWars-Armee einbrachte. Das Alex Jones nur ein trauriger Abklatsch eines Menschen wie Bill Cooper ist, sollte wirklich jedem klar sein und wird in einem zukünftigen Artikel behandelt werden. Hier jedenfalls der Clip, den Alex Jones über den Bohemian Grove gemacht hat:

Nun waren vorgestern wirklich Aktivisten von Anonymous vor Ort und sind dem Aufruf des Videos gefolgt, um sich einerseits bei einer bestimmten Straßenkreuzung auf der Zufahrt zu platzieren um friedlich die Straßen zu blockieren, wenn die Gäste kommen, bis sie von Polizisten zum verlassen gezwungen werden. Nun ein Video vom YouTube User MegaNewsReader, welches den ersten Tag zusammenfasst:

Interessantes Video, vor allem, weil die Rede von einem Typen ist, der jedes Jahr dort 9/11 Truth Infos austeilt. Auf Nachfrage, wer denn das sei, hört man eine Frau im Hintergrund sagen „Alex Jones“. Aber auch das verwundert nun überhaupt nicht mehr.

Wie gesagt: Alex „Jesuit“ Jones verdient auf jeden Fall einen eigenen Artikel. Genau wie Bill Cooper. Kommt Zeit, kommt Rat.

Diese luziferische Elite ist übrigens auch pädophil, ein Aktivist auf dem obigen Video weist auf den Franklin Coverup Case hin, in dem an die Öffentlichkeit gedrungen ist, dass junge Stricherburschen im Weißen Haus ein- und ausgehen. Ist ja auch irgendwie logisch, wie sonst soll man sich erklären, dass beim belgischen Marc Dutroux-Fall ein Dutzend Zeugen 1 Woche vor dem Prozess mit dem Auto frontal gegen die Wand gedrängt wurden. Oder der Kampusch-Fall hier bei uns, wo der Chefermittler mal wieder den „Freitod“ gewählt hat, nachdem er sich dem Urteil der Staatsanwaltschaft auf „perverser Einzeltäter“ nicht anschließen wollte und eigenmächtig weiterermittelt hatte. Bei good old Fritzl wars ja auch nicht anders. Zum Franklin Case gibt es diese interessante Reportage, die in den 90igern gedreht wurde für den Discovery Channel, aber kurz vor Sendetermin wieder zurückgezogen wurde:

http://video.google.com/videoplay?docid=866739408240639313

viefag begrüßt die Operation Bohemian Grove. Für aktuelle Twitternews hierzu benutze man den Hashtag #OperationBohemianGrove.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anonymous, Luziferische Elite, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Operation Bohemian Grove

  1. Pingback: Österreich sucht den Super-Diktator! « Karfreitagsgrill-Weckdienst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s