Operation Cannabis #OPCannabis


Anonymous hat die Operation Cannabis gestartet, Zeit wurde es! Der Gulli (Nomen est Omen?) hat einen Artikel darüber verfasst, der verdächtig nach den unteren Gefielden einer Kanalisation mieft. Die üblichen Register der Desinformation werden gezogen, um die Operation Cannabis schlechtzureden, die vorgebrachten Argumente werden teils ins lächerliche gezogen, teils verdreht widergegeben, der Gulli hat Anonymous einerseits verstanden, andererseits auch wieder nicht. WAS der Gulli verstanden hat, ist, dass im losen Kollektiv Anonymous sich ein Jeder die Maske aufsetzen kann um seine Meinung zu sagen, da dass in vielen Ländern leider immer noch gesünder ist, als es offenkundig zu betreiben. Was der Gulli leider nicht verstanden hat, ist zum Beispiel folgende Aussage:

Unabhängig davon, inwiefern „Operation Cannabis“ für seine Ziele kämpfen will – sicher ist, dass die Aktion wenig mit dem zu tun hat, für was Anonymous sich üblicherweise einsetzt. Von Sorgen um den Datenschutz oder den Hass auf vermeintlich böswillige Unternehmen ist hier bislang nicht die Rede.

Wer sagt, dass Anonymous sich nicht weiterentwickeln kann, schließlich ist die Protestbewegung ja mit Operation Scientology überhaupt erst enstanden. Da ging es schließlich auch um höhere Ziele, nämlich Menschen aus den Fängen einer Psychosekte zu befreien. Operation Cannabis soll ebenfalls die Menschen aus den Fängen einer Psychosekte befreien, nur sitzen die eben nun in Parlamenten, und nicht in selbsternannten Kirchen (welche ist das eigentlich nicht?). Somit hat diese Aktion SEHR VIEL „mit dem zu tun, für was Anonymous sich üblicherweise einsetzt.“ Das liegt vielleicht auch an der etwas „einseitigen“ Berichterstattung der Medien, so wie dieser Gulli Artikel zum Beispiel.

die vermeintlich positiven Aspekte des Drogenkonsums beschreiben

Schon mal ein Bier getrunken? War das positiv? Bissl verallgemeinert? Ausserdem heißt das Genussmittel! Aber jetzt mal zum Video.

Hallo

… Grüße an alle Menschen, Regierungen, Unternehmen und anderen Anons!

Wir Anonymous und wir haben eine wichtige Nachricht für euch: … Es gibt eine Pflanze, die wohl zu den vielseitigsten Pflanzen auf unseren Planeten gehört: … Cannabis (Hanf) …
Sie kennen wahrscheinlich Menschen, die Krebs haben oder sogar aufgrund des Krebses gestorben sind.
Krebspatienten haben oft quälenden Schmerzen wegen ihrer Krankheit.
Mit einem Cannabinoid hätten, sie die unnötige Schmerzen nicht , und bei 9 von 10 Menschen hört der Krebs auf zu wachsen, der Krebs heilt und bringt die T-Zellen dazu auf auf ein normales Niveau zurückkehren.
Darüber hinaus gibt es Ansätze für Behandlungsmethoden für Anorexia und AIDS mit dem Cannabinoid THC. Auch Kachexie kann mit Nabilon behandelt werden.
Es gibt kein Ende der positiven Effekte für Cannabis als Medizin: Multiple Sklerose, Tourettesyndrom, ADS und ADHS, Schlaflosigkeit und so weiter.
Wie bereits erwähnt, ist Cannabis sehr vielseitig, es kann auch für Essen verwendet werden.die Samen enthalten zum Beispiel viel Vitamin B.
Hanf Soße, Hanf Butter und andere Lebensmittel aus Hanf sind sehr gesund für den Menschen.
Für die Industrie ist es sogar noch wertvoller, weil Cannabis ist, ein guter Isolator.
Zusätzlich dazu ist Hanf gut zur Papierherstellung, wussten Sie schon, dass die Unabhängigkeitserklärung auf Hanfpapier geschrieben wurde?
Ebenfalls kann Cannabis für die Herstellung von einigen Kunststoffen verwendet werden, die zehnmal stärker sind wie Stahl.
Hinzu kommt, dass Hanf eine erneuerbare Ressource sowie vollständig biologisch abbaubar ist, somit gibt es keine Schäden für die Umwelt.
Und ganz offenkundig wird Cannabis als Marihuana zum Rauchen genutzt. Viele Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten Rauchen Marihuana.
Warum nicht? Es ist eine Droge wie auch Alkohol oder Tabak, und alle Leute kennen die Risiken, also sind sie selbst verantwortlich für die Einnahmen von Drogen.
Warum den Verkauf von Marihuana nicht legalisieren? Derzeit geht ein großer Teil des Marihuana-Verkaufes in die Hände von kriminellen Organisationen.
Sodass sie immer viel mehr Geld verdienen aufgrund der Drogengesetze.
Und wenn man eine Cannabis-Steuer einführt, kann der Staat viel Geld dabei gewinnen, und das Geld wieder investieren zum Beispiel für soziale Programme und Bildung.
So fordern wir eine volle Legalisierung von Cannabis.
Wir sind anonymous
Wir sind viele.
Wir vergessen nicht.
Wir vergeben nicht.
Erwartet uns.

————————————————————

LOG: http://opcannabis.wordpress.com
TWITTER: https://twitter.com/#!/OpCannabis
FACEBOOK: http://www.facebook.com/pages/Operation-Cannabis/112114455551104
YOUTUBE: http://www.youtube.com/user/OperationCannabis subscribe! subscribe! subscribe!
LOGO: http://i.imgur.com/CwCWR.jpg

————————————————————

Bei den Gulli Kommentaren wir das von der Mehrheit natürlich positiv aufgenommen, natürlich gibts einen Ausreisser, aber man soll sich ja auf das positive konzentrieren 😉

nichtsdestotrotz ist die legalisierung von hanf sinnvoll und überfällig.

————————————————————

Diese Aktion deckt sich mit den bisherigen Zielen von Anon.

– Für eine bessere Welt
– Gegen Korruption (die Einführung der Cannabisprohibition in den USA war ein einziger Machtpolitischer und Machtwirtschaftlicher Akt)
– Stärkung der Freiheit und Selbstbestimmung des einzelnen Bürgers
– Pro-Fairness & Anti-Willkür (laut Drogen Gefährlichkeitsranking liegt Cannabis hinter Alk und Kippen http://www.sueddeutsche.de/leben/dro…stasy-1.724153, welche natürlich und aus guten Gründen legal sind)
– Pro Allgemeinwohl (in den Niederlanden&Portugal sind die Zahlen der Süchtigen seit der Legalisierung rückläufig und unter Eu-Durchschnitt)

&&&…

Bildet euch bitte, bevor ihr hier mit offenssichtlicher Unkenntnis Kommentare schreibt wie „Ein ganz ganz ganz kleines bisschen über’s Ziel hinausgeschossen“

Es gibt inzwischen genug Organisationen, besonders dank des WWW, die mutig genug sind zu Informierren und nicht heuchlerisch, repressiven Willkürgesetzen gegenüber auf die Knie fallen. Nutzt das!

ps: eine Aktion für legales lsd wäre meiner Meinung nach, entgegen dessen schlechten Ruf, noch deutlich sinnvoller und wichtiger

————————————————————

Ich wäre auch für eine Legalisierung, wenn Alkohol und Zigaretten auch legal sind wieso dann nicht auch Marihuana?

————————————————————

jetzt haben se zig fans mehr und zwar auch solche die sich nicht mit computern auskennen

auch wenn ich schon lange kein kiffer mehr bin….dafür gibts ein

vieleicht fang ich ja wieder an wenns legal ist ^^

————————————————————

Ich finde auch das das ganze ein bisschen Anonymous untypisch wirkt. Immerhin gabs bis jetzt nur Aktionen hinsichtlich (Netz-)Politik.
Allerdings geb ich auch sofort zu stark dafür zu sein.
Marihuana ist für mich das 1A Beispiel, wie gefährlich einfach manipulative Kampagnen von einigen wenigen Interessenten die ganze Welt beeinflussen können.
Eine „Droge“ die seit vielen tausend Jahren genutzt wurde. Und urplötzlich ist es Teufelszeug das verboten gehört.

In dem Sinne bin ich schonmal gespannt ob es dazu auch eine Aktion von den lokalen Gruppen (AnonAustria, etc.) geben wird.

Nur eine kleine Anregung:
http://www.blowdoc.at/

————————————————————

Ich bin auch der Meinung das Cannabis leagilisert werden sollte, nicht nur um den kriminellen das Handwerk zu legen und ihnen ein Stück Macht zu entreißen, sondern auch weil es alte Fesseln endlich löst.
Erinnert mich alles an die Prohibition nur das es bei Cannabis den falschen Leuten gelungen ist die Legalisierung unter dem Deckmantel von Drogen zu unterdrücken.

Das Problem ist das Cannabis von der Gesellschaft schon in die Schubblade „Drogen“ geschubst wird. Einstiegsdroge etc.

Klar gibt es – wie bei jeder anderen Sache auch – Nachteile / Negatives, aber das positive an Cannabis überwiegt deutlich.

Was Anonymous da macht ist so ähnlich zu bewerten, wenn aber die Facebook Page weltweit nen großen Stamm an Likes erhält…mal sehen wie sich dann das Blatt wendet.

————————————————————

Da mach ich doch gleich mal mit und verbreite hier ’nen Link zur Zaubersteuer

hat zufällig jemand ’ne Liste mit E-Mailadressen unserer Politiker?

————————————————————

Lest mal nach wieso hanf überhaupt verboten wurde ..

Das war nur damit die Leute Nylon kaufen und dazu wurden dann noch Gerüchte über Hanf in die Welt gesetzt, wie gefährlich bla bla. Ich würde es aber trotzdem nciht rauchen ^^

————————————————————

cht, ich akzeptiere deine Sichtweise, aber versuch die andere Seite zu verstehen. Du schmeisst hier alle Kiffer in eine Schublade und kreierst das worst-case Szanario: Wie bei Alkohol gibt es auch bei Marijuana Extrem-Fälle, aber deswegen musst du doch von Jenen nicht gleich auf Alle schliessen?!?
Wenn, ja wenn es jemals zu einer Legalisierung käme, bin ich sicher, dass es Auflagen geben würde.
Du darfst Alkohol ja auch nicht überall konsumieren. Und zudem: Wenn ich abends in meinem Garten einen Joint rauche, belästige ich niemanden. Ich geniesse den Joint wie ein Glas Wein oder ein Bier nach getaner Arbeit.
Hör dir auch mal das verlinkte Lied von shodan an. Die Idee ist nicht neu, aber Marijuana zu besteuern würde dem Staat schön Geld in die leeren Kassen spülen. Eine win-win Situation, alle sind zufrieden.
Was spricht gegen die Legalisierung? Wieso nicht mal etwas unkonventioneller denken und das festgefahrene Weltbild der Realität anpassen?
Irgend ein weiser Mensch hat mal sinngemäss gesagt: Der Mensch macht lächerlich, was er nicht versteht.
Verstehst du, worauf ich hinaus möchte?

————————————————————

Sollte jeder selbst wissen was gut für ihn ist.
Wer beim Thema „Hanf legalisieren“ nur zugedröhnteJunkies im Kopf hat ist nicht sehr aufgeklärt.

Hier mal ne gute alte Doku zum Thema:

http://video.google.com/videoplay%3Fdocid=6227764886026539612

————————————————————

C-H-T du bist aber nicht alleine auf der Welt. Hier würden dir sicher gerne hunderte Leute widersprechen (was sich wohl in den letzten Minuten als ich den Text schrieb geändert hat^^) aber da ist ja so ein Gesetz und dann redet man nicht so gern öffentlich… Jedenfalls hänge ich lieber meditierend in einer Ecke als so einen unkontrollierten Argumentebrei zu verfassen. Die größten deutschen Denker haben gesoffen wie die Löcher und nachweislich regelmäßig Hanf konsumiert. Ein wenig Würze im Leben sollte jedem zustehen, wobei ich das weiter oben aufgeführte LSD-Argument nicht für gut heiße. Gerade hier wäre eine Rezeptpflicht wohl eher angebracht, wie bei einem harmlosen Kraut, dass man gar nicht rauchen muss und schon gar nicht mit Tabak mischen braucht, wovon mal stark angenommen fast jeder Kiffer primär wirklich abhängig ist. ‚Böse‘ Krankheiten habe ich bisher nur durch Alkohol und Zigaretten ausgelöst, gesehen. Soll jeder sein Bier genießen wie andere ihren Joint. Es geht auch beides zusammen.

– Handel und Produktion für den Handel nur gewerblich angemeldet und ggf. staatlich kontrolliert um schwarze Schaafe auszusieben
– Keine Einschränkung beim Eigenbedarf (klar sind 3 Tonnen pro Person unrealistisch und weiterhin Verdächtig für den Zoll zBsp.)
– Freigabe ab 16 bzw 18 (Erziehung zu vernünftigem Umgang)
– Eingeschränkte Teilnahme am Straßenverkehr. 5 Stunden nach dem Konsum, sollten keine Fahrverbote oder Bußgelder mehr ausgesprochen werden, aber bei Nachweis im Falle eines Schadens geht die Schuldfrage zu Lasten der Person, die Medikamente ect, eben auch Hanf konsumiert hat.
– Verbot von Genversuchen und offenes Patentrecht auf Samen, Fasern, Treibstoffe, Öle, Möbel, Papier/Plastik (im Letzteren hier würde ich die Hauptindustrie sehen)

Nur par Gedanken, wie man es wohl machen müsste, wenn man es macht.

Das legale Kiffen (was nicht heißt kettenjointrauchend durch die Innenstadt zu ziehen, was wiederum eh kein Kiffer machen würde… nun ja) und eine Genussmittel-Steuer sind doch nur kleine Nebensachen, im Kontext zum gesamten Vorteil einer Normalisierung unseres Verhälnisses zu dieser Kulturpflanze, denn ich sage mir ganz klar, ein so junges Land, wie die BRD hat mir gar nichts in genau dieser Sache vorzuschreiben! Außerdem steht im Grundrecht, dass es meine Sache ist und jeder ein Teil der Gesellschaft ist, was er auch glaubt oder tut ohne andere einzuschränken! Das Verbot schränkt aber ein und steht im Widerspruch zur Realität. Es ist kein hohles Argument mit den 10 000 Jahren Kulturpflanze. Hanf ist der Hund unter den Pflanzen, auch wenn es Leute gibt die Angst davor haben, weil der Sohn des Bekannten des Nachbarn von gegenüber vor 5 Jahren vom Hund gebissen wurde. Kiffer kommen in Konflikt mit dem Gesetz, das ist die einzig gefährliche Nebenwirkung. Ich wäre aufgrund meiner Erfahrungen sofort für einen vernünftigen Umgang in dieser Frage, auch wenn ich dann nicht sofort wieder anfangen würde zu Rauchen. Es würde mich im Nachhinein sehr freuen, da ich früher schon keinen Alkohol vertragen habe und mein Körper solch Bakterienurin als Gift wieder auswirft. Kein Grund euch das Bier zu verbieten, oder?

————————————————————

ums ma verständlich für leute wie C-H-T zu machen ein einfaches besipiel:

jemand läuft, weil er psychisch labil ist, ammok und tötet menschen. nach einer untersuchung kommt heraus diese person hat videospiele gespielt. nur realtiv harmlos sachen wie zB wow. jetzt wollen die boulevardpresse und die besorgten eltern und bürger alle killerspiele verbeiten lassen. das wow aber eher harmlos ist wird in der presse nicht erwähnt und man lässt einen kontainer aufstellen um alle „entarteten spiele“ zu verbrennen. ob und inwiefern sie „entartet sind wird nicht geprüft.

will sagen: es wird immer extreme geben. aber weil einzelne aus der reihe fallen, sollen ja nicht alle die einen geregelten konsum, ähnlich wie beim alkohol, aufrecht erhalten können, davon abgehalten und schlimmer noch kriminalisiert werden. in deutschland sind das zirka 2 millionen menschen.

cannabis wird früher oder später wieder legalisiert werden. dagegen kann hier niemand etwas ausrichten. genausowenig wie gegen den konsum nichts gemacht werden kann. nichtmal unsere bundesregierung und schon garnicht c-h-t mit seiner polemik. griechenland ist der nächste kandidat ich verfolge die weltweite drogenpolitik sehr genau. die zeichen stehen ausgezeichnet. sogar in den USA wird cannabislegalisierung von republikaner wie auch von demaokraten diskutiert. in einem besonderen falls sogar zusammen.

wir müssen nur immer mehr informieren und uns organisieren

schaut mal beim deutschen hanfverband vorbei

————————————————————

ich fänds gut wenns endlich legal wäre, denn ich hasse dealer aber ich liebe ganja und anbauen is mir zu viel arbeit. also legalize it und fertig. die cops hätten so viel mehr zeit sich um wichtige sachen zu kümmern, na ja. ein weiteres problem, was die legalisierung angeht, ist sicher die stake pharma lobby hier in deutschland. die wollen eben auch nich das des zeug legal is. kann ja sein das die umsätze zurück gehen. ich bin auch fürn joint smile hier im gulli board, nich nur bier und kaffee. aber trotzdem

————————————————————

Hanf wird in allen Anwendungsbereichen verteufelt und unterdrückt.

Vor wenigen Wochen gab die DEA bekannt, dass Cannabis „keinen medizinischen Nutzen hat“ und vor allem im Bereich Hanf als Nutzpflanze muss endlich mehr getan werden.
Tatsache ist, die Medien berichten nur einseitig bis gar nicht über das Thema und die Politiker glänzen hauptsächlich durch Unwissenheit und Ignoranz.

In Europa gibt es zwar wieder Hanffelder aber nur wenige Tausend Hektar.
Wir brauchen hundertausende Hektar.
Der Hanfanbau wird weiterhin unterdrückt. Oft treffe ich Menschen, die gar nicht wissen, dass in Deutschland Hanf angebaut wird.

Der Bauer darf nur aus einem begrenzten Katalog von zertifiziertem Saatgut wählen.
Oft sind die beliebtesten Sorten gar nicht verfügbar und auch im allgemeinen ist dieses Saatgut von schlechter Qualität. So berichtete der Inhaber der Firma „Hanf-Zeit“ in einem Interview 2010, dass gerade einmal zehn Prozent der von ihm bezogenen Samen aufgegangen sind. Die Ernte wäre fast gescheitert. Eigenes Saatgut dürfen sie nicht verwenden. Eine gänzlich unbegründete Hausdurchsuchung musste auch hingenommen werden.

Derweil ist Hanf die mächtigste Pflanze die uns zur Verfügung.
Keine Pflanze produziert in dem ihr gegebenen Zeitraum mehr Biomasse. Hanf wächst in 120 Tagen 4m hoch. Er wächst quasi überall auf der Welt, bis zum 65 Breitengrad.
Somit ist er am besten zur Herstellung biologischer Brennstoffe geeignet, sowohl zum verheizen, als auch zu Herstellung von Bio-Diesel. Der mickrige Raps sieht da verdammt alt aus.
Die Hanffaser ist die beste die uns zur Verfügung steht.
Zur Herstellung von Textilien liefert sie die gleiche Qualität wie Baumwollen, zur Herstellung von Papier ist sie sogar viel besser geeignet als klassische Baumfasern.
Sie benötigt keine Chemikalien um zu kleben, welche sich nach einige Jahren lösen und zum Zerfall von bspw. Büchern führen. Bücher aus Hanf halten eine Ewigkeit.
Hanf kann 12 mal recycled werden, Holzpapier lediglich dreimal. Bauholz kann auch hergestellt werden.

Hanf ist gut für den Boden, ( kämpf auch gegen Erosion ) mit Hanf können brachliegende Felder verjüngt werden.
Hanf ist auch gut für die Umweld, Pestizide werden nicht benötigt, da sich der Hanf selbst schützt und auch Unkraut ist kein Gegner, da der Hanf alles überwuchert.

Mischt man das Hanfholz mit Kalk und Wasser, passiert etwas wunderbares.
Ohne weitere Zusätze entsteht ein Baustoff,welcher sowohl härter als auch leichter als Beton ist und auch zur Isolierung ist Hanf auch hervoragend geeignet.

Hanfsamen und das daraus gewonnen Öl sind sehr gesund, für Mensch und Tier ( als Futter ). Der Hanfsamen ist die einzige Frucht, welche alle für den Menschen essentiellen Fett- und Aminosäuren enthält, sind gluten- und cholesterinfrei und liefern einen hohen Gehalt an B-Vitaminen , Vitamin E, Kalzium, Magnesium, Kalium und Eisen. Hanfsamen sind eine sehr gut Proteinquelle und somit ein Grundnahrungsmittel.

Der medizinische Nutzen wurde bereits erörtert.

Also, warum werden die Bauern nicht aufgefordert Massenweise Hanf anzubauen?
Weil der Hanf zu nützlich ist und somit zahlreiche mächtige Feinde hat.

Die Interessen der Pharma-, Holz-, Alkohol- Öl- und Tabakindustrie dürften klar sein.
Dazu gesellt sich die Chemieindustrie. Fast 50% der Weltweit hergestellte Pestizide werden zur Baumwollkultivierung benötigt. Es gibt keine Pflanze die mehr davon benötigt um zu wachsen. Nicht zu vernachlässigen ist auch die „Association of Prison Guards“, die privatisierte Knastindustrie der USA. Diese sind an der Börse und die größten Sponsoren beider Parteien. Denn nirgendswo auf der Welt sitzen mehr Menschen im Gefängnis als in den USA. 700 000 Haftstrafen jährlich wegen des Besitzes von Cannabis.

Die Brüder, welche sich schon damals darum gekümmert haben den Hanf zu verteufeln, haben meiner Meinung nach noch immer das sagen und genau da seh ich die Pflicht von Anonymus zu Handeln, mit Information und Aufklärung. Es geht um Gerechtigkeit und die Erhaltung unseres Planeten. Ein Tonne Hanfpapier liefert den Erhalt 12 mächtiger Bäume, welche teilweise hunderte von Jahren alt sind. Baut mehr Hanf an und wir müssen keine Bäume mehr fällen.

edit:
Zuletzt gilt es noch etwas zum „stetig steigendem Wirkstoffgehalt“ zu sagen.
Die letzte Bastion der Cannabisfeinde, das einzige Argument, welches es rechtfertigt eine Legalisierung/Entkrminialisierung als nicht realisierbar zu erklären. Der Grund, warum Cannabis heute keine harmlose Droge ist.

Auszug aus dem Bericht der Deutschen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (DBDD) von 2010 an die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD/EMCDDA), Seite 211:

Wörtlich heißt es in dem Bericht:
„Von 2004 (10,8%) bis 2007 (7,4%) sank der mittlere THC-Gehalt im Marihuana kontinuierlich. Zwischen 2007 und 2008 gab es keine Veränderung und 2009 stieg der Wirkstoffgehalt wieder leicht auf 8,3%. Nachdem sich der mittlere THC-Gehalt im Haschisch von 2005 (8,6%) nach 2006 stark verringerte und mit 6,7% den niedrigsten Wert der letzten zehn Jahre erreichte, stieg er in den letzten drei Jahren wieder leicht an und lag 2009 bei 7,4%.“

Mal abgesehen davon, ist THC ein Stoff dem überhaupt keine schädlichen Wirkungen nachzuweisen sind.
Ungesund am kiffen sind in erster Linie die Nebenprodukte die beim Rauchen entstehen wie Kohlenmonoxid und Teer und die Tatsache, das in der Regel mit Tabak „gemischt“ wird.
Ich sage: Je mehr THC desto besser, egal ob Patient und Genießer.
Man muss weniger rauchen um den gleichen Effekt zu erzielen. Somit ist eine hohe THC Konzentration gut für die Gesundheit der Konsumenten.

————————————————————

Als Kid hat man eher Probleme an Kippen ran zu kommen als an Cannabis, da der Cannabis handel einfach nicht kontrolliert ist und denkst du echt es kratzt einen Dealer ob jetzt ein 12 Jähriger oder 40 Jähriger bei ihm kauft, Geld ist Geld. Und vielleicht sollte Anonymous mal die anderen positive Aspekte des Hanf erwähnen:

„Hanf liefert als einjährige Pflanze auf derselben Fläche nicht nur 4 bis 5 mal soviel Papier wie Wald, wegen der hohen Reißfestigkeit der Hanffaser kann dieses Papier öfter recycelt werden als Holzpapier.“

Geht noch weiter:

http://alles-schallundrauch.blogspot…-verboten.html
„Die Wunderpflanze Hanf“ , den Abschnitt mal lesen

PS: Lustiger Zufall das dein Name rückwärts gelesen THC heisst.

————————————————————

Wie wäre es mal Cannabis als Genußmittel zu sehen? So wie Kaffe, Schoko, Zucker, Kppen, Alk?

Harte Drogen wie Chemie f*cken dein Körper schon beachtlich. Cannabis aber sicher nicht.

Ausserdem kiffen ca genausoviele Menschen wie in der BRD Alk konsumieren, mit einer legalisierung würde endlich die Streckung mit zb Brixx( flüssigplastik) aufhören.

Ich kiffe seit einigen Monaten nicht mehr da ich momentan vorankommen möchte, aber wie gesagt solange du eine Droge nicht missbrauchst, kannst du sie als Genußmittel sehen.

Und mal ehrlich schonmal stoned nen Videogame gezockt? schonmal stoned Süssigkeiten gefressen ? Schonmal stoned am See in der Sonne gelegen, es ist ein GENUßMITTEL btw eine MEDIZIN für Körper und Geist solange man es NICHT missbraucht !

————————————————————

Guten Abend

Liebe Leserinnen und Leser, ich bin für eine Legalisierung von Cannabis.
Ich gebe zu dass ich Cannabis ab und zu konsumiere und dass nicht weil ich „cool“ sein will oder sonstiges.
Jeder Mensch hat ein Recht auf Rausch, wieso nicht? Sich zu berauschen bedeutet nicht dass man sich „gehen“ lässt und unsozial wird. Immerhin ist Cannabis etwas natürliches was uns die Natur geschenkt hat! Und wir sollten allgemein froh sein dass es Cannabis überhaupt gibt!

Dosis sola facit venenum (Die Dosis macht das Gift) blabla usw. das wisst ihr mittlerweile selber und das wussten schon die Urmenschen früher. Und damals brauchten die dafür auch keine Wissenschaftler oder Ärzte um sowas nachweisen zu können. Also hört auf Cannabis zu verteufeln und das Thema zu dramatisieren!!! Einige Politiker und Mitläufer dieser, sollten lieber illegalisiert werden ^^ diese schädigen unsere Menschlichkeit diese versuchen uns zu robotisieren diese Leute scheissen auf uns. Hauptsache ihre Vorstellung der Gesellschaft gelingt so wie sie es möchten.

Ein Tabu verschafft sehr viele probleme, sehr viele. Ich bitte allen Menschen korrekt zu sein, mir fällt das Wort nächstenliebe gerade ein, ich bin kein religiöser Mensch aber jeder Mensch glaubt an etwas Übermenschliches! Wir Menschen sind natürlich nicht alle gleich, aber wir haben alle ein Herz, wir sind alle mit einem guten Herz geboren, scheisse wird man danach. Versucht sauber zu sein, verdient euch Respekt! Nur so wird es keine Kriege und Leid mehr geben, wünscht ihr euch sowas nicht? Das wäre meine Vorstellung der Gesellschaft.

Wenn ihr glaubt dass wir in Freiheit leben dann habt ihr euch getäuscht .

Cannabis würde all diese chemische scheisse ersetzen (Schlaftabletten,Beruhigungstabletten,Antidepressiva,Schmerztabletten uswusw) und das wollt ihr nicht? Ich bin leider vor zwei jahren an Krebs erkrankt, und wisst ihr was? Mir ist es scheiss egal was ihr denkt, ich werde mein Weed sowieso sobald ich die möglichkeit haben werde anbauen, rauchen und genießen. Mein Wohl, meine Gesundheit ist mir wichtiger versteht ihr?

Die eigentliche problematik ist dass die pharmakonzerne dann nichts mehr verdienen würden blabla wenn Cannabis legal wäre. Wäre glaub ich fatal für die industrie ^^.

Deswegen illegal.

Als Europa noch nicht amerikanisiert war, war cannabis legal, informiert euch, überzeugt euch selbst mehr sag ich nicht, denkt einfach nach.

Wenn ihr euch wünscht dass es mir gut geht (und natürlich die anderen da draußen die probleme und schmerzen erleiden müssen) dann .

Cannabis illegal legal scheiss egal ich bin überzeugter kiffer

mfg

————————————————————

tipp an anonymous: wie wäre es, wenn bei den nächsten hacks gewisser konservativer politker/parteien-websites aufklärungslinks zu drogen auf die homepage platziert werden? medial hätte das vermutlich den größten effekt, zumindest mehr als super mario.

————————————————————

Der Link in meiner Signatur erklärt dazu alles.

Zum Thema DEA und „kein medizinischer Nutzen von Cannabis“:

http://de.azarius.net/news/404/Will_…_legalisieren/

Obwohl dies wie ein Schritt in Richtung Legalisierung erscheinen mag, glauben viele, dass die DEA sich einfach den Anforderungen der Pharmaindustrie beugt.Vorallem weil die DEA beabsichtigt die Kategorie III, um pharmazeutische Erzeugnisse mit einem natürlichen THC-Ursprung zu erweitern, während die Pflanze selbst illegal bleiben würde.Also, mit anderen Worten, wenn ein Arzneimittel THC enthält, das aus einer Marihuana-Pflanze extrahiert wurde, wäre es eine legale Ware. Wenn Du oder ich THC besitzen, das aus einer Marihuana-Pflanze extrahiert wurde, bleibt es eine illegale Ware.

Noch Fragen?

————————————————————

Das Crowdsourcing geht auf YouTube weiter:

————————————————————

hardcore!! beeilt euch…das muss endlich legal werden…und anonymous sind die Einzigen, den ich das zutrau, dass das binnen kurzer Zeit erzwungen wird

————————————————————

Kann gut sein, daß der medizinische Aspekt hier niemanden interessiert, aber ich kenne den Fall einer älteren Frau, keine Kifferin, die schwer krank wurde und deren Schmerzen durch Cannabis gelindert wurden. Sie bekam kein Recht. Man kanns auch übertreiben mit dem Reglementieren. Und was ist mit Alkohol? Halte ich für schlimmer.

————————————————————

Vielen Dank das ihr uns Unterstützt!!!!

Ihr seid für mich ein Vorbild..!

————————————————————

The War on Drugs is a war on our own people. Follow the money. Police departments get comish of all their bust; keeping property. Lawyers profit, jails do too. Under Obamacare, addicts should sue for help. Go to the hospital for all drugs that are now illegal and watch crime from addicts disappear. No more cartels or crooked politicians with jails overflowing. A plan to have all addicts get counciling with their drugs. No more reason or profit motive to get people addicted by pushers.

————————————————————

don’t forget the dea as well they must pay for arresting sick people who need it the most

————————————————————

if they wanna end the war on drugs they should hack DARE, Drug Free World, and Drug Free America

————————————————————

We’ve needed this more than ever.

————————————————————

  • annonymous where the fuck have you been on this issue? Get your act together millions are needlessly suffering and your worried about Sony and visa. Fuck visa! Get these evil greedy bastards!!!!!!

    CantWeedThis vor 2 Tagen
  • @CantWeedThis Why wait for someone else. You are Anonymous as well. Get active and don’t wait for others. educate.

    st4ticblu3 vor 2 Tagen
  • @st4ticblu3 i dont know how to hack like they do, the best i can do is use words, and physical resistance. they waste hacking resources on getting revenge on companies for wrong doing which is good. But i think it would be better to focus on helping masses of people instead of hurting a small number in the name of revenge.

    CantWeedThis vor 2 Tagen

————————————————————

Danke, Anonymous, für die vielen guten Kommentare, ein paar gute Vorschläge waren ja schon dabei. Und diese Aktion ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung. Und noch was, am 1. Oktober ist der 2. Wiener Hanfwandertag, ein paar Guy Fawkes Masken und sonstige Sachen können da sicher nicht schaden 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anonymous, Medien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Operation Cannabis #OPCannabis

  1. Maris schreibt:

    Mein Name ist Coby Maris und ich lebe in Luxemburg, ich wurde vor 2 Jahren von Brustkrebs diagnostiziert und ich habe Chemo und Operation war ich nicht von dieser tödlichen Krankheit geheilt getan, bis ein Freund von mir, Cannabisöl verwendet werden, um zu heilen ihr Schilddrüsenkrebs Eingeführt mich zu diesem Öl Medikamente und ich tat etwas Forschung auf meiner eigenen im Internet, um mehr darüber zu wissen. Ich kontaktierte die Krebszentrum London { info.cancercentrelondon.co.uk@aol.com }, um eine Bestellung aufzugeben und es mir innerhalb von wenigen Tagen geliefert wurde und ich mit Cannabisöl für die Behandlung begonnen und ich bemerkte, Änderungen für eine bessere begann. Nach der 90-Tage-Behandlung, ging ich zum Arzt und mir wurde gesagt, que Ich bin nicht mehr ein Krebspatient. Ich bin so glücklich und ich möchte heute Menschen gibt, zu wissen, que mit Cannabisöl, kann Krebs geheilt werden und es ist weniger als eine Operation kosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s