Anonymous Message to NATO


Anonymous schickt gerne Nachrichten an Institutionen, wenn diese es verdient haben, öffentlich von Anonymous gerügt zu werden. Den Grundstein dieser Nachrichten legte ein Youtube-Video, welches eine Mitteilung von Anonymous an Scientology zum Inhalt hatte. Dieser Artikel enthält 3 Nachrichten von Anon an die Terrororganisation NATO. Im Lichte der jüngsten Ereignisse rund um Libyen, das Land, welches angeblich gerade von einem „unmenschlichen“ Diktator befreit wird, natürlich ganz in üblicher NATO-Manier mit Depleted-Uranium-Munition, damit die Befreiten möglichst lange etwas von ihrer Befreiung haben, wie über Generationen missgebildete Kinder sowie verseuchtes Land und Wasser.

Anonymous Message to NATO

Grüße, Mitglieder der NATO. Wir sind Anonymous.

In einer kürzlich erschienenen Publikation habt Ihr Anonymous als Bedrohung für die „Regierung und Volk“ herausgegriffen. Ihr habt auch behauptet, dass Geheimhaltung ein „notwendiges Übel“ und dass Transparenz nicht immer der richtige Weg sei.

Anonymous möchte euch daran erinnern, dass „die Regierung“ und „das Volk“, im Gegensatz zu den vermeintlichen Grundfesten der „Demokratie“, verschiedene Einheiten mit oft widersprüchlichen Zielen und Wünschen sind. Es ist die Position von Anonymous, wenn es einen Interessenkonflikt zwischen der Regierung und dem Volk gibt, es der Wille des Volkes sein muss, der Priorität haben muss. Die einzige Bedrohung, die Transparenz für Regierungen darstellt, ist es, die Fähigkeit der Regierung einzuschränken gegen den Willen der Bevölkerung in einer Weise zu handeln, ohne demokratische Konsequenzen und Verantwortung tragen zu müssen. Euer eigener Bericht zitiert ein perfektes Beispiel, der Anonymous-Angriff auf HBGary. Ob HBGary im Namen der Sicherheit oder militärische Gewinne handelte, ist irrelevant – ihre Handlungen waren illegal und moralisch verwerflich. Anonymous akzeptiert nicht, dass sich Regierungen und / oder das Militär das Recht nimmt, über dem Gesetz zu sein und das erfundene Klischee der „nationalen Sicherheit“ bemüht, um illegale und betrügerische Aktivitäten zu rechtfertigen. Wenn die Regierung die Regeln brechen muss, muss sie auch bereit sein, die demokratischen Konsequenzen bei der nächsten Wahl zu tragen. Wir akzeptieren nicht den Status quo bei dem eine Regierung die eine Geschichte zur Bevölkerung und eine andere im Geheimen erzählen kann. Unehrlichkeit und Heimlichkeit untergraben völlig das Konzept der Selbstverwaltung. Wie können die Leute beurteilen, für wen sie stimmen, wenn sie sich nicht voll bewusst sind, welche Politik von besagten Politikern tatsächlich verfolgt wird?

Wenn eine Regierung gewählt wird, heißt das die Nation zu „repräsentieren“ die sie regiert. Das bedeutet im Wesentlichen, dass die Maßnahmen einer Regierung nicht die Handlungen der einzelnen Leute in dieser Regierung sind, sondern es Aktionen im Namen aller Bürger in diesem Land sind. Es ist inakzeptabel, eine Situation zu haben, in der den Menschen in vielen Fällen ganz und gar nicht bewusst ist, was gesagt und getan wird in ihrem Namen – hinter verschlossenen Türen.

Anonymous und WikiLeaks sind getrennte Einheiten. Die Aktionen von Anonymous wurden nicht gefördert oder sogar angefordert von Wikileaks. Allerdings vereint Anonymous und WikiLeaks ein gemeinsames Attribut: Sie sind keine Bedrohung für irgendeine Organisation – es sei denn, diese Organisation macht etwas falsch und versucht, damit durchzukommen.

Wir wollen nicht die Lebensweise von irgendjemanden bedrohen. Wir wollen niemanden Vorschriften machen. Wir wollen keine Nation terrorisieren.

Wir wollen nur die Macht von Interessengruppen entfernen und sie den Menschen wieder zurückgeben – die, in einer Demokratie, an erster Stelle nie von den Menschen genommen werden sollte. Die Regierung macht die Gesetze. Dies verleiht ihnen nicht das Recht, sie zu brechen. Wenn die Regierung nichts hinterhältiges oder illegales unternommen habe, gäbe es nichts „peinliches“ in den Wikileaks Enthüllungen, noch hätte es einen Skandal ausgehend von HBGary gegeben. Die daraus resultierenden Skandale waren nicht das Ergebnis von Anonymous- oder Wikileaks-Enthüllungen, sie waren das Ergebnis des INHALTS dieser Offenbarungen. Und die Verantwortung für die Inhalte können ausschließlich vor der Haustür der Politik gelegt werden, die, wie jede korrupte Person, naiv dachte, dass sie über dem Gesetz stünde und dass sie nicht erwischt werden würde.

Viele Staats-und Unternehmenstimmen wurden laut darüber, „wie wir ein ähnliches Leck in der Zukunft vermeiden können“. Diese Ratschläge reichen von einer besseren Sicherheit, niedrigeren Zugangsebenen über härtere Strafen für Whistleblower und die Zensur der Presse.

Unsere Botschaft ist einfach: Lügt nicht die Menschen an, und ihr werdet euch keine Sorgen machen müssen, dass diese Lügen auffliegen. Macht keine korrupten Deals und ihr werdet euch nicht kümmern müssen, ob eure Korruption bloßgelegt wird. Brecht nicht die Regeln und ihr werdet euch nicht sorgen müssen dafür in Schwierigkeiten zu kommen.

Versucht nicht eure zwei Gesichter zu reparieren, in dem ihr eines davon verschweigt. Stattdessen versucht es mit nur einem Gesicht – ein ehrliches, offenes und demokratisches.

Ihr wisst, dass ihr keine Angst vor uns habt, weil wir eine Bedrohung für die Gesellschaft sind. Ihr fürchtet uns, weil wir eine Bedrohung für die etablierte Hierarchie sind. Anonymous hat in den letzten Jahren bewiesen, dass eine Hierarchie nicht notwendig ist, um große Fortschritte zu erzielen – möglicherweise habt ihr am meisten Angst vor uns, weil ihr eure eigene Bedeutungslosigkeit in einem Zeitalter erkannt habt, in dem wir eurer Abhängikeit entwachsen sind. Euer wahrer Schrecken liegt nicht in einem Kollektiv von Aktivisten, sondern in der Tatsache, dass ihr und alles wofür ihr steht, durch den Wandel der Zeit und der Weiterentwicklung der Technologie, nicht mehr benötigt werden.

Zum Abschluss, macht nicht den Fehler, Anonymous herauszufordern. Macht nicht den Fehler, zu glauben, eine kopflose Schlange enthaupten zu können. Wenn ihr einen Kopf der Hydra abschlägt, werden zehn weitere Köpfe an seiner Stelle wachsen. Wenn ihr einen Anon ausschaltet, werden zehn weitere aus reiner Wut beitreten, weil ihr auf dem Dissens herumtrampelt.

Eure einzige Chance gegen die Bewegung, die uns alle verbindet ist, sie zu akzeptieren. Das ist nicht mehr länger eure Welt. Es ist unsere Welt – die Menschen der Welt.

Wir sind Anonymous.
Wir sind Legion.
Wir vergeben nicht.
Wir vergessen nicht.
Erwartet uns…

Quelle: youranonnews.tumblr.com

—————————————————————————–

An Anonymous Message to NATO

Guten Abend, NATO.

Wir sind Anonymous.

Uns ist aufgefallen, dass ein NATO Berichtsentwurf Anonymous als eine potentielle „Gefahr für die Sicherheitsinteressen der Mitgliedstaaten“ einstuft, und dass ihr Vergeltung gegen uns sucht.

Es ist wahr, dass Anonymous das begangen hat, was ihr „Cyber-Attacken“ nennt, aus Protest gegen mehrere militärische Auftragnehmer, Unternehmen, Gesetzgeber und Regierungen, und hat sich kontinuierlich bemüht, gegen die Bedrohung unserer Freiheit im Internet zu kämpfen. Und da ihr die staatliche Kontrolle des Internets im besten Interesse der verschiedenen Nationen eures Militärbündnisses betrachtet, seht ihr in uns eine potenzielle Bedrohung für die internationale Sicherheit.

So möchten wir deutlich machen, dass wir in Wirklichkeit keine Bedrohung für den Menschen eurer Nationen darstellen. Anonymous ist keine rücksichtloser Schwarm, der Angriffe auf die Websites von Regierungen und Unternehmen aus Hass oder Groll begeht. Wir kämpfen für die Freiheit. Für uns selbst und die Menschen dieser Welt, wollen wir die Freiheit bewahren für die Millionen von Menschen, die sie im Internet gefunden haben.

In eurem Entwurf erwähnt ihr die „Data Intelligence Firma“ HBGary Federal, und wie sie von Anonymous gehackt wurden. Ihr verwendet dies als Rechtfertigung, uns als Bedrohung einzustufen.

Was ihr bequemlicherweise nicht erwähnt, ist, dass HBGary selbst in illegale Aktivitäten verwickelt war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: von der US Handelskammer beauftragt zu sein, um Gewerkschaften und progressive Gruppen auszuforschen; von der Bank of America beauftragt zu sein um eine Kampagne der Desinformation über Wikileaks und seine Unterstützer zu starten (so weit gehend, dass Journalisten erpresst werden); eine Art neues Windows-Rootkit entwickelt zu haben um Individuen auszuspionieren; eine Lobbyingsoftware zu entwickeln, die eine Armee von gefakten Social-Media Profilen erstellen kann um zu manipulieren und die öffentliche Meinung bei kontroversen Themen zu beeinflussen.

Dass diese Firma, die „versucht, die US-Regierung vor Hackern zu schützen“ in solch illegalen Tätigkeiten gegen gewöhnliche, unbeteiligte Bürger verstrickt ist, ob es jetzt der „Sicherheit hilft“ oder nicht, ist vollkommen skandalös und absolut inakzeptabel.

Wir kümmern uns nicht darum, ob die Maßnahmen, die wir in diesem Kampf angewendet haben, mit den Gesetzen der Vereinigten Staaten oder einem anderen Land in Einklang stehen. Was ihr alle nicht versteht, ist, dass wir im Cyberspace leben. Die einzigen Gesetze die gelten, sind die Gesetze, die durch unser individuelles Bewusstsein aufgestellt wurden. Wir brechen die Gesetze eurer Nationen, wenn wir erkennen, dass diese Gesetze, um zwischen den Menschen und ihrer Freiheit stehen.

Anonymous ist nicht einfach „eine Gruppe von Super-Hacker“. Anonymous ist die Verkörperung der Freiheit im Internet. Wir existieren als Resultat des Internet, und als Resultat der Menschheit selbst. Das ängstigt euch. Es scheint nur natürlich, dass es euch ängstigen würde. Regierungen, Unternehmen und Militärs wissen, wie man Individuen kontrolliert. Es frustriert euch, dass ihr uns nicht kontrollieren könnt. Wir sind in eine Welt gegangen, in der unsere Freiheit in unseren eigenen Händen liegt. Wir schulden euch nichts dafür. Wir stehen für Freiheit für jeden Menschen auf der ganzen Welt. Ihr steht in unserem Weg.

Wir hoffen, ihr kommt zur Einsicht, dass eure Versuche uns zu zensieren und unsere Existenz zu kontrollieren zwecklos sind. Wenn dies jedoch nicht der Fall sein sollte, wenn ihr weiterhin Einwände gegen unsere Freiheit habt – wir werden nicht nachlassen.

Wir haben keine Angst vor deiner Tyrannei. Ihr könnt keinen Kampf gegen eine Entität gewinnen, die ihr nicht versteht. Ihr könnt unsere Netzwerke abreißen, jeden Einzelnen von uns verhaften, den ihr zurückverfolgen könnt, jedes Bit der Daten lesen die je von Computern ausgetauscht wurden für den Rest dieses Zeitalters, und ihr werdet trotzdem verlieren.

Also kommt Brüder! Ihr könnt euch an uns rächen in jeder Weise, die euch einfällt. Ihr könnt das Internet abschalten. Uns ins Gefängnis werfen. Uns alles wegnehmen. Anonymous wird weiterleben.

Wir sind Anonymous.
Wir sind Legion.
Wir vergeben nicht.
Wir vergessen nicht.
Erwartet uns.

Quelle: cyberguerrilla.info

—————————————————————————–

{NATO} You Mad Bro?

Hallo, hier ist Anonymous …

Diese Nachricht ist für dich, North Atlantic Treaty Organization … In aktuellen Nachrichten zu deinem Bericht „Informations- und Nationale Sicherheit“ von Generalberichterstatter Herr Jopling vom Vereinigten Königreich, wird das Potenzial sozialer Netzwerke für die Förderung von Demokratie sowie der WikiLeaks-Skandal diskutiert, und wie Hacktivisten auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden müssen.

„Virtuelle Communities, die Online betrieben werden, bieten neue Möglichkeiten für die Zivilgesellschaft, aber sie haben auch das Potenzial für asymmetrische Angriffe angehoben“, so der Bericht. „Abgesehen davon, Schaden und Zerstörung zuzufügen, oder die Durchführung von Spionage, jüngsten Cyber-Attacken sind auch als Mittel benutzt worden, um ein ganz anderes Ziel zu erreichen: ‚Hactivism‘ ist eine relativ neue Form des sozialen Protestes oder Ausdruck von Ideologie durch Hacking-Techniken.“

Der Bericht zeigt dann Anonymous als ein Beispiel für diesen neuen Trend, indem er die Unterstützung der Gruppe für Julian Assanges‘ WikiLeaks aufzeigt. Aber dieser „Info-Krieg“ ist nur der Anfang, laut NATO. „Beobachter bemerken, dass Anonymous immer raffinierter wird und möglicherweise in sensible Daten von Regierung, Militär und Unternehmen hacken könnte.“ Der Bericht erklärt dann, wie Anonymous die Server des Regierungsauftragnehmers HBGary und den den Twitter-Account des CEO gehackt hat, nachdem die Gruppe Pläne der Regierung offengelegt hat, Wikileaks abzuschießen.

Du nimmst in Anspruch das folgende zu repräsentieren:

  1. Frieden und Sicherheit, das ist unsere Mission.
  2. Wir wollen sicher sein, dass wir in einer sicheren Umgebung frei herumlaufen können. Sicherheit in allen Bereichen des täglichen Lebens ist entscheidend für unser Wohlbefinden, aber es kann nicht als selbstverständlich angesehen werden.
  3. NATO wirbt für demokratische Werte und ermutigt Konsultation und Kooperation in Verteidigungs-und Sicherheitsfragen um Vertrauen aufzubauen und langfristig Konflikte zu vermeiden.

Die Art und Weise wie du versuchst, die Verfolgung von Anonymous voranzutreiben. Scheint mehr als eine Gelegenheit um Anonymous zu zensieren. Statt einer ehrlichen und allgemeinen Besorgnis. Alle Vorherigen Angriffe und Proteste von Anonymous haben keinerlei Aktionen gegen uns von der NATO entfacht. Obwohl mit dem jüngsten Angriff auf die Website der US Handelskammer. Willst du dich auf einmal engagieren. Wenn dein Ziel war, mit Anonymous einen Krieg anzufangen. Warum würdest du dann Angriffe erlauben auf Visa, PayPal, MasterCard und unzählige andere Aktionen, ohne Anklage. Dann wird eine simple Website abgeschossen und du lässt deine Kriegstrommeln hören. Sei gewarnt, dass Wir das nicht wünschen. Noch wollen wir dies. Aber mach keinen Fehler … wir werden uns wehren.

Wir sind Anonymous.
Wir sind Legion.
Wir vergeben nicht.
Wir vergessen nicht.
Erwartet uns.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anonymous, Übersetzung, Internetzensur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s