Occupy Vienna – 15.10.2011 – Ansichtssache


Gestern fand schließlich auch in Wien die globale Demonstration statt. Man wollte auch campen, hat man in mehreren Ankündigungen verlautbaren lassen. Laut Twitterkanal hat aber nur ein einziger sein Zelt aufgestellt, es war ja auch wirklich ziemlich kalt, als die Sonne unterging. Aber zuerst gabs mal die Demo, gestartet vom Westbahnhof.

Nach der Demo fand man sich am Heldenplatz ein, um dort zu bleiben. Man wollte eine Generalversammlung planen und gemeinsam das weitere Vorgehen beschließen. Gecampt dürfte dann aber doch niemand haben. Nächster Versuch soll am 26.10. – immerhin der Nationalfeiertag – gestartet werden. Bin schon gespannt, was das Bundesheer dazusagen wird, wenn sie dort wieder ihre Leistungsshow veranstalten. Jedenfalls könnten die schonmal ihre großen Mannschaftszelte mit Beheizung zur Verfügung stellen. Dann dürften auch mehrere über Nacht bleiben. Doch nun zur Bilderstrecke.

Da hätten wir als erstes mal die Kommunistische Jugend, glaub ich:

Dann durfte natürlich der kleiner Bruder der Kommunisten nicht fehlen, das sogenannte Zeitard-Movement.

Dann schien auch noch eine Art Ableger vom österreichischen Energy-Drink Hersteller Red Bull anwesend zu sein. Vielleicht auch schon bald als Red Bull Movement bekannt. Oder doch nur ein moderner Baalkult?

Mitunter waren auch dem einen oder anderen „Verschwörungstheoretiker“ das eine oder andere immer wieder mal „zufällig“ aufblitzende Zeichen untergekommen.

Natürlich durfte bei einer gestandenen Demo auch nicht der gute alte Che Guevara fehlen.

Doch was fällt an seinem Kapperl auf? Stimmt, der Kommunistenstern zeigt nach unten. Manchmal sieht man Che auch mit Stern nach oben. Wikipedia schreibt zu dieser Aufnahme:

The caption of the photo read „The official photograph of Che Guevara; on his beret the star, the symbol of the Comandante.“

Das erinnert mich an ¡Democracia Real Ya! Viena, vom 21.5.2011 vor der spanischen Botschaft in Wien. Da war die SLP, die Sozialistische Links Partei, mit einem Plakat vor Ort. Die SLP hat sich von der KPÖ (Kommunistische Partei Österreich) abgespalten, weil sie mit Stalinismus nichts mehr zu tun haben wollen, oder so ähnlich. Aber zurück zum SLP-Banner.


Der Stern ist ja wieder verkehrt herum. So ein „Zufall„.

Das erinnert irgendwie an die Republikanische Partei in den USA.

Wer übrigens mal im Schikaneder im 4. Bezirk an die Decke schaut, kann dort lesen:

und weiter rechts davon

Kein Nationalstaat ist zu machen, gezeichnet: Luzifer. Schon klar, ne?

Auf dem Heldenplatz gibts auch eine große Reiterstatue, die wurde natürlich auch occupied, im Hintergrund ein „zufälliges“ gitterförmiges Wolkenbild.

Zuguterletzt wurde noch eine Skull & Bones Flagge von einem kletterbegabten Rasterfari an der Spitze angebracht. Die Zahl 322 hat aber gefehlt.

Kommunisten, Zeitard-Movement, Satanisten.

Man darf gespannt sein, was am 26. Oktober stattfinden wird, und wie sich das Bundesheer verhalten wird. Wir werden wachsam bleiben!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anonymous, world revolution, Zeitgeist Movement abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Occupy Vienna – 15.10.2011 – Ansichtssache

  1. Islamophob schreibt:

    Sehr interessante Bilderschau!

    lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s