Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 2 – Die Sonne Gottes


Ihr hört The Hour of the Time. Ich bin euer Gastgeber, William Cooper.

Heute Abend, meine Damen und Herren, beginnen wir mit dem Ursprung, der Geschichte, dem Dogma und der Identität der alten Mystery-Religionen, die uns heute als Mystery-Schulen, The Order of the Quest, Freimaurerei, dem alten Ordern der Rosenkreuzer, die Tempelritter, der souveräne militärische Orden der Malteserritter, dem Orden des heiligen Johannes von Jerusalem, der Prieure de Sion, der Thule-Gesellschaft, oder manchmal auch Thuley-Gesellschaft, der „Orden“, Skull & Bones, der Russell Trust, die „Scroll & Key“, die Illuminaten bekannt sind, und ich könnte weiter und weiter machen.

Aber das Wichtigste ist, zu erkennen, dass sie alle im Lauf der Jahrhunderte zusammenfassend als Mystery-Schulen bekannt waren. Die Illuminati, was wörtlich soviel bedeutet wie „die Erleuchteten“, internationaler Sozialismus, Kommunismus, sie sind alle ein und das selbe, wie Sie bald erfahren werden und sie werden perfekt verstehen, wie sie in der Lage sein konnten, unsere gesamte Gesellschaft zu infiltrieren.

Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 2 – The Sun of God (deutsch)

Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 2 – The Sun of God (englisch)

Was ihr heute hören werdet reflektiert nicht zwingend meine Ansichten, Überzeugungen oder Religion noch die von WWCR.

(Intro music: „I Can See Clearly Now“ von John Lester Nash Jr., I Can See Clearly Now (album), 1972. Cover performed by Liza Minnelli.)

Dieses Lied wird eine klarere Bedeutung für euch bekommen, wenn wir mit eurer Ausbildung in den alten Mystery-Religionen voranschreiten. Aber wir müssen am Anfang beginnen, mit jeder Erzählung und jeder Geschichte. Und wir müssen beim Beginn der Menschheit anfangen. Und der Anfang ist der Beginn laut der Mystery-Religion. Und sie glauben, von ganzem Herzen, dass der Mensch ein Produkt der Evolution sei, nicht einer außerirdischen Rasse und nicht die Schöpfung eines wohlwollenden Gottes.

[Reading from The Future of Man, Robert Klark Graham, 1970]

[Sie glauben, dass] die in Bäumen lebenden Vorfahren der Menschen zu den intelligentesten Wesen ihrer fernen Zeit gehörten. [Und] als diese Geschöpfe anfingen die Bäume zu verlassen und komplett aufrecht gingen, ihre Hände befreiend und sie nun als Werkzeuge des Geistes sowie des Körpers benutzten, dass hier der erfolgreichste evolutionäre Schub zu einer höheren Intelligenz stattfand, der jemals in der Natur beobachtet wurde.

Als Bodenbewohner waren diese Kreaturen einfache Beute für große Raubtiere, von denen sie bei Tageslicht gejagt und bei Nacht überrascht wurden, als sie in Waldlichtungen oder Höhlen hockten. Sie konnten mit ihren Angreifern weder in Sachen Kraft, Wildheit oder Geschwindigkeit konkurrieren. Bewaffnet mit wenig, außer ihren bloßen Händen und was ihr komplexes Gehirn mit diesen Händen tun konnte, mussten sie denken oder sterben. Für unzählige tausende von Jahren kamen die meisten früh und gewaltsam ums Leben. Nur wenige in jeder Generation hatten das Glück und die Fähigkeit, ihre Feinde zu überlisten. [Und] diese wenigen Bevorzugten überlebten lange genug um Nachkommen zu zeugen. Die Unvorsichtigen, Ungeschickten und Dummen starben früh. [Und Leute, ich habe Angst, dass die Dummen, die heute leben, ebenfalls früh sterben werden. Aber zurück zum Anfang.] Ihre Nachkommen, falls sie welche hatten, blieben zurück und verhungerten oder wurden von Raubtieren gefressen.

Natürliche Selektion wurde an den frühesten Formen der Menschheit mit grimmigster Intensität betrieben. Vielleicht hat kein anderes Geschöpf eine so schwere und langwierige selektive Elimination erfahren. Doch hier und da überlebten kleine Gruppen, die die Intelligenz hatten, Stöcke, Steine und Knüppel zu verwenden und sich selbst zu verteidigen. So mickrig sie auch gewesen sind, es waren Waffen, und ihre Besitzer waren die ersten Geschöpfe, die ohne direkten Kontakt töten konnten.

„Als die großen Tiere immer größer und entweder schneller oder furchtbarer wurden, mussten die Menschen immer wachsamer werden, immer erfolgreicher ihren Verstand gegen Masse und Macht einzusetzen, immer geschickter darin Problemen fernzubleiben, und als die Herausforderung immer größer wurde, wurde auch ihr Gehirn größer, doch die Nachzügler auf beiden Seiten blieben zurück im Rennen um die Zukunft. <Norman J. Bernill, Man’s Emerging Mind, New York, Dodd, Mead, 1955, p. 109> [Und wir sind noch immer mitten in diesem Rennen um die Zukunft.]

Die Schritte in der Entwicklung des menschlichen Gehirns werden sichtbar durch die im Lauf der Jahrhunderte immer größer auftretenden Schädel. Wenn wir unser Urteil auf den Verbesserungen von Werkzeugen und Waffen basieren, die stattfand, als sich die Intelligenz ihrer Erfinder steigerte, können wir einige Wege herleiten, wo sich durch natürliche Selektion die Größe des menschlichen Gehirns ungefähr verdoppelt hat.

Viele essbare Nüsse sind zu hart, um sogar von einem Höhlenmenschen mit den Zähnen geknackt zu werden. Dementsprechend waren sie nutzlos für die ersten Menschen bis irgendein Genie seiner Zeit entdeckte, dass man jede Nuss öffnen konnte, wenn man sie auf einen Stein legt und mit einem anderen hart darauf schlägt. Da besser ernährt, konnte sich die Familie dieses Innovators vermehren während die anderen ausgestorben sind.

Vielleicht Jahrhunderte später, während ein Mensch saß und eine Nuss zwischen zwei Steinen öffnen wollte, brach ein Stein und der Mensch schnitt sich seine Hand an der scharfen Kante des Steins. Früher würden Menschen in der selben Situation den gebrochenen Stein wegwerfen und die Wunde versorgen. Aber dieser Mensch begann zu denken. [Er besaß einen originären Gedanken.] Da die Kante des Steins seine Haut aufgeschnitten hat und Blut hervortrat, könnte der Stein vielleicht auch die Haut der kleinen Tiere schneiden, die er gefangen hat, um leichter an ihr Fleisch zu gelangen. Das erste Messer war erfunden! Er und diejenigen, die ihm Nahe waren, und die intelligent genug waren ihn zu imitieren, vermehrten sich [und die anderen sind ausgestorben]. Sie hatten ein Schneidwerkzeug, welches ihnen ermöglichte in geringerer Zeit zu häuten und Fleisch zu essen, das sie mehr Zeit fürs Jagen hatten. Viele Nachkommen dieses außergewöhnlichen Mannes wurden immer geschickter darin, harte Steine zu brechen und zu bearbeiten um daraus scharfe Werkzeuge oder Waffen herzustellen. [Und wenn Sie mal in einem Museum für Naturgeschichte waren, und diese feinen, schönen Pfeil- und Speerspitzen gesehen haben, dann wissen Sie, dass es viel Geduld und großes Geschick braucht, und das bedeutete eine weitere Entwicklung des menschlichen Geistes.]

Die natürliche Selektion, die die besseren Messerhersteller bevorzugte, zog sich über hunderte von tausenden von Jahren [laut denjenigen, die die Geheimnisse der Zeitalter bewachen, und sogar nach der modernen Wissenschaft].

Sehr viele Jahrhunderte später fand ein junger Vater, der auf Futtersuche für seine Nachkommen war, einen langen geraden Stock, der auf einem Ende zersplittert war. Er zog und kaute an den Splittern, bis nur noch ein dicker Splitter übrig war [oder wenigstens können wir uns so vorstellen, wie es passiert ist]. Es schien ihm ein sehr nützlicher Stab, denn er war schärfer als die Stöcke zum Graben, wie ihn die Frauen benutzten. Vielleicht hat er sich an eine Nacht aus seiner Kindheit erinnert, als eine große Raubkatze zum Lagerplatz seiner Familie kam und seine jüngere Schwester verschleppt hat. Nun, da er selbst kleine Kinder hatte, war diese Erinnerung an diesen Angriff immer präsent. In letzter Zeit hatte er frische Pantherspuren gesehen. Eine andere Familie, die nicht weit weg wohnt, wurde angegriffen und die Mutter getötet. Seine dämmernde Intelligenz sagte ihm, dass dieser spitze Stock eine bessere Waffe gegen große Katzen sein könnte als die Prügel, die er und die anderen Männer trugen. Für viele Tage behielt er den langen Stock nah bei sich, sogar als er ausgelacht wurde, weil er etwas hatte, was nach einem Frauenwerkzeug aussah. [Er besaß nicht nur einen größeren Intellekt als seine Mitmenschen, aber er besaß auch größeren Mut um deren Gelächter zu widerstehen.]

Dann, eines Nachts, hörte er ein leises Rascheln. Er flüsterte eine schnelle Warnung an seine Familie. Plötzlich lauerte ihm eine Gestalt in der Dunkelheit auf. Kniend richtete er das spitze Ende des langen Stocks auf das Biest. Es sprang, kratzte wütend nach ihm, und flüchtete. Das Tier traf die Spitze des Stocks so hart, dass das stumpfe Ende des Stockes tief in die Erde gerammt wurde.

Am nächsten Morgen folgte er der Blutspur und fand den toten Panther mit einem aufgestochenen Brustkorb. Der lange, spitze Stock hat sein Leben und das Leben seiner Familie gerettet. Weniger scharfsinnige Männer in der gleichen Situation, nur mit Knüppeln bewaffnet, wären getötet worden.

Von dieser Zeit an trugen er, seine Söhne und deren Söhne lange Stöcke zum Aufspießen, wenn große Raubtiere in der Nähe waren. Voraussicht, genetisch auf ihre Nachkommen übertragen, gab ihnen eine neue Waffe, welche sie mit verheerender Wirkung gegen ihre natürlichen Feinde einsetzte.

Vielleicht vermehrten sich viele Generationen später ein schlauer Nachfahre des Erfinders des Aufspießstocks mit der Tochter eines Mannes, der dachte es sei eine gute Idee, mit Prügeln auf Früchte, Nüsse und kleine Tiere in den unteren Zweigen der Bäume zu werfen. Ab und zu brachte das eine extra Mahlzeit.

Der Mann, der wusste wie er seine Familie vor bösen Herumtreibern beschützen kann, lernte bald von seiner Frau diese neue Art, um zusätzliche Lebensmittel zu sammeln. Und die junge Familie gedieh prächtig und einige der Kinder, die sie hatten, mit einer guten psychischen Vererbung von beiden Seiten der Familie, wiesen eine noch höhere Intelligenz auf, als ihre Eltern.

Als die Lanze zu den Prügeln und den Schneidesteinen hinzukam, mussten die Menschen nicht länger diese verstohlenen Essenssammler sein. Der Gejagte entwickelte sich langsam zum Jäger. Und in Zeiten der Hungernot, als heftige Kämpfe um Nahrung stattfanden, warfen Sie die Lanzen mit tödlicher Genauigkeit auf die Mitglieder von anderen Jagdgruppen. Schärfere Steinmesser und Speere brachten einen doppelten Überlebensvorteil in Zeiten der Krise, aber der größte Fortschritt war die zunehmende Schärfe des Verstandes.

„Wie unvollständig unsere Kenntnis über die menschliche Abstammung auch ist, besteht kaum ein Zweifel, dass die Entwicklung von Gehirnschmalz, von Intelligenz, die entscheidende Kraft im evolutionären Prozess war, welche in der Erscheinung einer Spezies gipfelte, der wir heute angehören. Natürliche Selektion [glauben sie] brachte die evolutionären Trends hin zu mehr Denkvermögen, weil Denkvermögen brachte dem Menschen viele adaptive Vorteile. Es ist offensichtlich die Kraft des Denkens, nicht die Kraft des Körpers, die den Menschen zur bei weiten erfolgreichsten biologischen Spezies macht, die lebende Materie hervorgebracht hat.“ <Theodosius G. Dobzhansky, Evolution, Genetics and Man, New York, Wiley, 1955, p. 334>

[Lesung aus That Old-Time Religion] <Der Text wurde von Jordan Maxwell, Paul Tice und Alan Snow publiziert in „That Old-Time Religion: The Story of Religious Foundations, 2000. (Die Quelle ist wahrscheinlich von CAJI und der Text wurde von einem Logenmitglied geschrieben und unter dem Namen Jordan Maxwell publiziert.) Anmerkung: Jordan Maxwell ist Theosoph.>

[Sogar mit allen neuen Waffen und Werkzeugen] dauerte es nicht lange, bis der Mensch entschied, dass in dieser Welt der größte Feind des Menschen die Dunkelheit der Nacht ist, und alle unbekannten Gefahren, die mit ihr kommen. Einfach gesagt, „der erste Gegner des Menschen war Dunkelheit.“

Diese Tatsache allein verstehend, kann man leicht sehen, warum der größte und vertrauenswürdigste Freund, den die Menschheit haben konnte, war das bei weitem größte Geschenk Gottes an die Welt… dieses glorreiche Gestirn des Tages [die Sonne]. Wenn wir diese simple Tatsache verstehen, können wir damit beginnen, die alte [und immer noch erfolgreichste] Religion auf dem Antlitz dieser Erde zu entschlüsseln. Ihr Erfolg liegt in ihrer Fähigkeit vor dem Rest der Menschen verborgen zu bleiben. Aber zunächst [lasst mich versichern Leute, dass] glaubte keiner aus der alten Welt, dass die Sonne Gott wäre. In der Tat haben alle alten Kulturen und Nationen dieser Erde die Sonne als das logische entsprechende Symbol verwendet, um die Herrlichkeit des unsichtbaren Schöpfers darzustellen. Im Alten Testament heißt es: „Der Himmel erklärt die Herrlichkeit Gottes.“ Das steht in Psalm 19, Vers 1. Im Alten Testament, „Die Sonne der Gerechtigkeit wird aufsteigen.“ Malachi, Kapitel 4, Vers 2.

Die Völker aus dem Altertum kamen zu dem Schluss, dass niemand auf der Erde jemals den Anspruch stellen kann, dass der große Himmelskörper des Tages sein Eigentum sei. Er muss dem unsichtbaren Schöpfer des Universums gehören. Es wurde, bildlich gesprochen, nicht die Sonne des Menschen, sondern Gottes Sonne. Wahrlich, Gottes Sonne war … „das Licht der Welt.“ <Die Mystery-Schulen verbreiten die Lüge, dass die Sonne Jesus ist>

Wie ich schon sagte, Leute, in der dunklen kalten Nacht realisierte der Mensch seine Ausgeliefertheit an die Elemente. Jede Nacht war die Menschheit gezwungen auf den Aufgang der Sonne zu warten, um die physische und psychische Unsicherheit zu verjagen, die die Nacht mit sich brachte. Deshalb fokussierte die Morgensonne die Aufmerksamkeit der Menschen auf die himmlische Abhängigkeit für seine zarte, kurze Existenz auf der Erde, und dabei wurde sie das entsprechende Symbol des göttlichen Wohlwollens des Himmels. [Denn ohne Sonne gab es kein Licht, keine Wärme und nichts konnte wachsen oder leben auf dem Antlitz dieser Erde.]

So, wie ein kleines Feuer beschränktes Licht in die kleine Welt der Dunkelheit der Menschen brachte, diente das große Feuer des Tages der ganzen Welt mit ihrer himmlischen Präsenz. Aus diesem Grund hieß es, dass der Gott der Bibel ein verzehrendes Feuer im Himmel war, und das war er auch. <Deut 4:24 und Heb 12:29 (Anmerkung: Die Mystery-Schulen sind gut darin die Bibel zu verdrehen>

Es wurde von allen akzeptiert, dass der Mensch zu einem Leben auf der Erde gebunden war, aber der Himmel war die Wohnstätte von Gottes Sonne. Sie residierte „dort oben“, im „Himmel“. Der frühe Mensch sah in seinen männlichen Nachkommen sein eigenes Bild und Gleichnis, und seine eigene Existenz als Vater wurde bewiesen von der Person, die sein Sohn war. <Das Konzept der Wiedergeburt. Es kommt in „Superman: Der Film“ vor: „Du wirst meine Stärke zu deiner machen, und mein Leben durch deine Augen sehen. Der Sohn wird zum Vater, und der Vater zum Sohn.“> Es wurde angenommen, dass Gottes Sonne der sichtbare Repräsentant des unsichtbaren Schöpfers im Himmel war. So hieß es: „Wenn du die Sonne gesehen hast, dann hast du den Vater gesehen.“ Anders ausgedrückt: „Der Vater ist in seiner Sonne verherrlicht.“ Der frühe Mensch hatte kein Problem zu verstehen, dass alles Leben auf Erden von der Lebensenergie spendenden Sonne ausging. Folglich ging alles Leben ohne Sonne verloren. Daraus folgte, dass „Gottes Sonne“ nichts weniger war als der Retter [der Menschen]. Da Sonnenenergie Leben gab, und wir unsere Existenz sichern indem wir Energie aus der Nahrung zu uns nehmen, die wiederum von Gottes Sonne stammt. Die Sonne muss ihre Lebensenergie abgeben, damit wir weiterleben können. „Gottes Sonne muss ihr Leben geben, damit wir leben können.“

[Ich weiß, dass wenn du ein intelligenter Zuhörer bist, du einige Querverbindungen hier ziehen kannst. Du siehst, die Mystery-Schulen glauben, dass das Christentum eine Perversion der Mysterien ist.] <Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süß und Süßes bitter nennen!, Jesaja 5:20>

Es stimmte zwar, dass unser Leben von der Sonne kam und von ihr jeden Tag erhalten wird durch „unseren Erlöser … Gottes Sonne“, es war und wäre nur solange richtig, wenn die Sonne jeden Morgen zurückkehrt. Und unsere Hoffnung auf Rettung wäre nur sicher in einem „auferstandenen Heiland“. Denn wenn er nicht aus seinem Grab der Dunkelheit auferstanden wäre, es wäre alles verloren. Die Ganze Welt wartete auf seine „unmittelbare Rückkehr“… jeden Morgen. Der Vater würde uns nie der Gnade der Dunkelheit aussetzen. Die himmlische Verheißung… war sicher das… „Er würde wieder kommen“ … um unseren Pfad zu erleuchten und die zu retten, die in der Dunkelheit verloren sind. Logischerweise würde das Leben auf der Erde für immer weitergehen solange die Sonne jeden Tag aufgeht, selbst, wenn die Menschheit schon ausgestorben ist. Daher wurde in den alten Texten gesagt, dass das ewige Leben „das Geschenk war“, das der Vater durch seine Sonne gibt. „Gott liebte die Erde so sehr, dass er seine eingeborene Sonne gab, damit wir das ewige Leben haben“ … auf der Erde. [Und die alten Texte meinten nicht für dich persönlich, sondern für die Erde … das ewige Leben. Das ist die Interpretation der Mystery-Schulen.]

Da Böses und Schaden hinter jeder Ecke lauerten in der furchtbaren Dunkelheit der Nacht, war automatisch alles Böse und jeder Schaden das „Werk der Finsternis.“ Und mit der Rückkehr der Sonne jeden Morgen fühlt man sich wieder sicher und war in Frieden. Daher wurde die Sonne Gottes mit ihren warmen Strahlen der Hoffnung… der große „Prinz des Friedens.“ Und natürlich galt auch der Umkehrschluss. Das Böse der Nacht wurde von niemand anderem beherrscht als der „Prinz der Finsternis. Daher kommt das Böse aus der Dunkelheit, oder: der Teufel. (dark, evil à Devil). Es war nur ein kurzer Schritt zu sehen, dass das „Licht der Sonne Gottes“ mit Gerechtigkeit und Wahrheit gleichgesetzt wurde und das Böse mit Dunkelheit. Von da an war es leicht zu verstehen: Licht war gut – Dunkelheit war böse. [Und die Priester der alten Mystery-Religion folgten immer dem Licht. Sie sahen immer nach Osten. Sie bezeichneten sich selbst als erleuchtet.] Wenn das stimmte, konnte die Große Kugel des Tages (Gottes Sonne) mit Recht von sich behaupten: „Ich bin das Licht und die Wahrheit.“ Wir sollten alle [das sind ihre Worte, nicht meine] dem Vater danken, dass er uns seine Sonne geschickt hat. Für den Frieden und die Ruhe, die er in unsere Welt bringt, wird er auch „Solace“ genannt, von „Solar“, was wiederum „Sonne“ bedeutet. [Fangen Sie an, das Licht zu sehen?] (lacht)

Wir haben jetzt vor uns zwei kosmische Brüder – einer sehr gut, der andere sehr schlecht. Einer bringt „die Wahrheit ans Licht“ mit dem „Licht der Wahrheit“. Der andere ist das Gegenteil, oder in Opposition mit dem Licht: „Der Widersacher“… der Prinz der Welt der Finsternis. An diesem Punkt kommen wir nach Ägypten. Mehr als 3000 Jahre bevor das Christentum begann, war die frühe Morgensonne, der Erlöser, in Ägypten als „neu geborenes Baby“ abgebildet. Der Name des Säuglingshaften Retters war „Horus“. Die frühe Morgensonne, oder das „neu geborene Kind“ wurde auf zwei Arten dargestellt: Als Taube – (auch bekannt als) der Friedensbringer. Und als Falke – der Kriegsgott (der die Feinde Gottes bestraft). Heutzutage werden diese Symbole von unserer Regierung noch immer verwendet, Tauben und Falken. [Und da sieht man, wie mächtig diese versteckte Religion ist; wir verwenden die Begriffe dieser Religion sogar noch heute, und wissen es nichtmal]

Bei Tagesanbruch wurde dieses wundervolle neugeborene Kind natürlich „wiedergeboren“ (Halleluja). Horus ist auferstanden. [Das ist es, was Halleluja bedeutet.] Sogar heute, wenn die Sonne aufgeht, sehen wir sie am Horizont. [„Horus Risen“ à „Horizon“ à „Horizont“). Sein Leben war auch in 12 Teile oder 12 Horus = hours = Stunden eingeteilt. [die zwölf Tierkreiszeichen]. Was aber wurde aus dem bösen Bruder der Sonne Gottes, der alte Prinz der Finsternis selbst? Im ägyptischen Glaubenssystem wurde er „Set“ genannt. [Manchmal auch Typhon]. Uns wird in der Bibel erzählt, dass wenn Gottes Sonne stirbt, die Welt dem Prinz der Finsternis ausgeliefert war, bei Sonnenuntergang (=Sun-Set) [Sun-Set, verstehst du? Gottes Sonne wurde vom Prinz der Finsternis, Set, getötet, an Sun-Set (Sonnenuntergang)]

Es wurde allgemein beobachtet, dass die Sonne Gottes auf die gleiche Weise zurückkam, wie sie gegangen war, nämlich „auf einer Wolke“ … und „jedes Auge wird ihn sehen“ … (solange man nicht blind oder tot ist, natürlich). Wenn man bedenkt, dass Gottes Sonne nicht nur das Licht der Wahrheit repräsentierte, sondern auch von seinen Feinden umgebracht wurde, weil sie das Licht der Wahrheit nicht in ihrem Leben ertragen haben, wurde damals gelehrt, das der Akt des Leugnen des Lichts der Wahrheit, bis hin zu seinem Tod, im eigenen Geist passiert. Wenn wir mit harten Realitäten des Lebens konfrontiert werden (der Wahrheit), wird das Licht der Wahrheit, welches wir nicht anerkennen wollen, und das gegen unsere Überzeugung läuft, so eine Wahrheit von deinem Geist getötet, und in deinem Kopf. Daher wird „Gottes Sonne“ – Die Wahrheit und das Licht – getötet im „Platz des Schädels“, oder „Schädelplatz“ (skull place), der sich irgendwo zwischen deinen Ohren befindet. Diese Tötung des Lichts der Hoffnung in deinem Geist wird immer von zwei Dieben begleitet: Bedauern der Vergangenheit und Angst vor der Zukunft.

[Geht nicht weg, Leute, wir müssen eine kurze Pause einlegen. Ich komme gleich zurück nach dieser Pause.]

(Interlude music: The Four Seasons: Winter II) <Antonio Vivaldi, Concerto No. 4 in F minor, Op. 8, RV 297, „L’inverno“ (Winter) Largo, Composed in 1723.>

Und natürlich trug Gottes Sonne eine “Corona”, wenn sie starb. Was Latein ist für „Dornenkrone“. Erinnerst du dich an die Freiheitsstatue? [Sie wurde uns vom freimaurerischen Frankreich gegeben.] Noch heute tragen Könige eine runde Dornenkrone, symbolisch für die Strahlen der Sonne.

Nun, wenn wir soweit zurückgehen wie wir können in die antike Welt [in unserer Forschung] sehen wir, dass alle bekannten Kulturen einen „Drei-in-Eins“ oder dreieinigen Gott hatten. Die erste Trinität waren einfach die 3 Phasen der Sonne: Neugeboren im Morgengrauen, voll ausgewachsen [in ihrer vollen Kraft] um 12 Uhr mittags, und alt und sterbend am Ende des Tages (zurück zum Vater gehend). Alle drei waren natürlich ein und dieselbe Gottheit. Die Dreifaltigkeit war kein Mysterium [für die Mystery-Schulen]. Die Ägypter wussten, dass die Sonne an ihrem höchsten Punkt stand, wenn die Pyramide keinen Schatten warf. Zu diesem Zeitpunkt beteten alle Ägypter für diesen „allerhöchsten“ Gott. Wie schon erwähnt, war der Himmel für unsere Vorfahren die Wohnstätte des „Allerhöchsten“. Deshalb machte „Gottes Sonne“ die Arbeit seines himmlischen Vaters im Tempel zur Mittagszeit.

Die Welt im Altertum machte Aufzeichnungen über Zeiten und Jahreszeiten durch die Bewegung der Sonne – täglich, monatlich, jährlich. Dafür wurde die Sonnenuhr erfunden. Es wurde nicht nur die täglichen Bewegungen der Sonne auf dem runden Ziffernblatt aufgezeichnet, sondern das gesamte Jahr wurde auf einem runden Kalenderziffernblatt notiert. Beispiele sind: die alten Mexikaner, Maya, Inka, Azteken, Sumerer, Babylonier, Assyrer, Ägypter, Kelten, Arier, etc… und mit dieser Methode entstanden neue Konzepte im Geist der frühen Menschen. Da die Erde vier verschiedene Jahreszeiten durchlebt, alle gleichmäßig jedes Jahr, wurde der runde Kalender in vier gleiche Teile aufgeteilt. Dies repräsentierte die Vollständige Geschichte des Lebens der „Sonne Gottes“. Das ist auch der Grund warum wir in der Bibel nur 4 Evangelien haben. An diesem Punkt kann es keine Zweifel geben. Tertullian <Quintus Septimus Florens Tertullianus, heute Tertullian genannt (ca. 160 – ca. 220 n. Chr.) war ein sehr produktiver und kontroverser frühchristlicher Berber-Autor und der erste, der christliche lateinische Literatur schrieb. Er war auch ein bemerkenswerter Verteidiger des Christentums und Vorkämpfer gegen Häresie.> und viele andere der frühen Kirchenväter erklärten dies [exakten Fakt] selbst [und in ihren Schriften]. Und dies [behaupten die Mystery-Schulen] ist der Grund warum beim berühmten Gemälde „das letzte Abendmahl“ die 12 Aposteln [oder Häuser] der Sonne in 4 Gruppen (zu je 3) darstellte … die Jahreszeiten [mit der Sonne allein in der Mitte].

Auf der runden Oberfläche des Jahreskalenders zeichnet man eine gerade Linie direkt durch die Mitte, um den Kreis in 2 Hälften zu teilen – ein Ende ist der Punkt der Wintersonnenwende, der andere Punkt die Sommersonnenwende. Dann zeichnet man eine weitere gerade Linie (die erste kreuzend). Ein Ende der neuen Linie ist die Frühlings-Tagundnachtgleiche, das andere Ende ist die Herbst-Tagundnachtgleiche. Jetzt hat man die Ausgangspunkte für alle 4 Jahreszeiten. Dies wird von allen wichtigen Enzyklopädien und Nachschlagewerke als das „Kreuz des Tierkreises“ genannt („Cross of the Zodiac“). Dadurch ist das Leben von „Gottes Sonne“ auf „dem Kreuz“. Deswegen sehen wir den runden Kreis der Sonne auf den Kreuzen der christlichen Kirchen. Das nächste Mal, wenn du bei einer christlichen Kirche vorbeikommst, schau auf den Kreis (die Sonne) auf dem Kreuz. Am 22. Dezember erreicht die Sonne, nach Süden wandernd, ihren tiefsten Punkt im Himmel (unsere Wintersonnenwende). Am untersten Punkt bleibt die Sonne für 3 Tage auf der Sonnenuhr stehen, am 22., 23. und 24. Dezember in der südlichen Hemisphäre auch das „südliche Kreuz“ genannt. Daher starb unser Heiland (tot für 3 Tage) am Kreuz. Das heißt, auf der „südlichen Kreuz Konstellation“. Das ist die einzige Zeit des Jahres, dass unsere Sonne wirklich im Himmel stehenbleibt [laut den Mystery-Schulen]. Am Morgen des 25. Dezember beginnt die Sonne ihre jährliche Reise zurück zu uns in die nördliche Hemisphäre, und bringt uns, natürlich, den Frühling. Deshalb wird am 25. Dezember die Sonne neu geboren. Und bis zum heutigen Tag feiern seine Verehrer seinen Geburtstag.

Zu diesem Zeitpunkt sollten wir uns die Signifikanz der immer wiederkehrenden Nummer 12 in der Bibel ansehen. Zuerst, der Zahl 13 wird nachgesagt, dass sie Pech bringt. Es ist eine himmlische Zahl und stellt dar… die Sonne + „die 12“ = 13. [Oder Christus plus den 12 Aposteln ergeben 13. Sie bringt Pech aus einem anderen Grund, Leute, und ich werde das in einem anderen Programm erklären. Aber soviel, es hat zu tun mit der Verfolgung der Mystery-Schule, der Mystery-Religion. <Die Tempelritter wurden am 13. Oktober 1307 verhaftet.>] Es wäre gut, eine Bibel-Konkordanz zu erhalten um zu sehen, wie oft die Zahl 12 in der gesamten Bibel vorkommt.

[Denk daran, die Mystery-Religion ist eine Religion des Himmels. Auch findet man in der Bibel viele Kombinationen mit der Zahl 7. In der Mystery-Religion repräsentiert das die 7 Sterne der Plejaden <Die Plejaden sind in der Griechischen Mythologie die 7 Töchter des Atlas.>. Und man kann das Aufleben der Mystery-Religion in der UFO-Bewegung beobachten, wenn die Plejaden <Angeblich eine Gruppe von nordischen Außerirdischen und „multidimensionalen geistlichen Wesen“ aus dem Sternhaufen der Plejaden> in die Schweiz kommen um mit Billy Myers <Billy Eduard Albert Meier, geb. 3.2.1937, ist ein Schweizer, der behauptet, von UFOs kontaktiert zu werden> zu sprechen. (lacht) Oh, wie wir von diesen Leuten getäuscht werden!]

Hier sind ein paar Beispiele für den Gebrauch der Zahl 12 in der Bibel: die 12 Monate des Jahres, die 12 Aposteln der Sonne, die 12 Stämme aus Israel, die 12 Brüder von Joseph, die 12 Richter von Israel, die 12 großen Patriarchen, die 12 Propheten des alten Testament, die 12 Könige aus Israel, die 12 Prinzen aus Israel, Gottes Sonne im Tempel um 12 [und es gibt noch viel mehr]. Alle diese Beispiele und unzählige mehr kommen direkt aus der Faszination der alten Welt mit den 12 Tierkreiszeichen.

[Jetzt erinnert euch, Leute, was ich euch hier gebe ist die Lehre der Mystery-Schulen. Diese spiegelt nicht notwendigerweise meine eigenen religiösen Überzeugungen wider oder die des Senders, WWCR. Wir können nicht gegen diese Manipulatoren kämpfen, bis wir wissen wer sie sind und was sie glauben. Nun, was du glaubst, ist deine eigene Sache.]

Wie wir bereits erwähnt haben, Leute, war das Jahr in 12 gleiche Teile, oder Monate, aufgeteilt. Und jedem Monat war ein himmlisches Symbol oder ein astrologisches Zeichen zugeordnet. [Jedes dieser Zeichen verbringt eine Jahreszeit in der Welt des Himmels, also wurde in 4 separate Jahreszeiten aufgeteilt.] Jedes der 12 monatlichen Zeichen wurde „Haus“ des himmlischen Tierkreises genannt. Die Astronomen von Babylon teilten den Himmel in 12 Häuser ein. [Sie taten dies, weil die Planeten nicht immer exakt in der Sonnenbahn waren, sondern es den Anschein hatte dass sie ein paar Grad auf jede Seite gewandert ist.] Sie mussten daher davon ausgehen, dass jedes Zeichen des Tierkreises seinen Einfluss erweiterte durch einen fixen Bereich im Himmel, von dem sie als Haus ausgingen [zu dem die Planeten zurückkehren, wenn ihre Bahn um die Sonne komplett ist.] Der Große Gott des Tages hatte sein Haus in Leo [Leo, Der Löwe von Judah], wo er an der Spitze seiner Pracht regiert; der Mond regiert im Krebs, zur rechten Hand der Sonne. Die anderen Planeten wurden 2 Häusern zugeordnet. Eines für den Tag, und eines für die Nacht. Und weil der Tierkreis den Himmel in 12 gleich große Teile trennt, war jedes dieser Häuser auch gleich, bestehend aus 30°, oder ein Zwölftel des 360° Kreises.

Und die Häuser / Tierkreiszeichen waren wie folgt: Aries war der Widder, oder das Lamm Gottes; Taurus der Stier / das goldene Kalb; Gemini die Zwillinge, welche Kain und Abel repräsentieren, oder Jakob-Esau, oder Jesus-Satan [denn für Mystery Babylon sind Jesus und Satan Brüder, und in manchen Sekten der Mystery-Religion bilden sie eine Einheit], Cancer der Krebs; Leo, der Löwe des Stammes aus Judah [das kann gefunden werden in Offenbahrung 5, Vers 5]; Virgo die Jungfrau / die Frühlingsgeburt der Sonne Gottes [oder Marie]. Marie bedeutet „rein“, deswegen Marie die Jungfrau, die Mutter Gottes, wenn der Gott im Frühjahr wiedergeboren wird. [Und das ist wo die Mutter das Kind hält, Isis mit dem Kind, Horus, und durch die gesamte Geschichte der Erde hindurch wird man eine Jungfrau finden, die ein Kind hält in jeder Kultur, jeder Sprache, auf jedem Kontinent dieser Erde.] Libra die Waage; Scorpio, der Skorpion, der zurückbeißende Verräter … Judas; Sagittarius der Schütze; Capricorn der Steinbock [oder die Ziege des Mendes]; Aquarius, der Mann mit dem Wasserkrug; Pisces die 2 Fische.

[Das Zeitalter, das wir jetzt gerade verlassen ist das Zeitalter der Fische. Und, laut der Mystery-Religion, werden wir schon sehr bald in der Zukunft in das Zeitalter des Wassermanns eintreten. Und für sie hat das sehr große Bedeutung, denn es bedeutet den Beginn ein neues Zeitalter, das Zeitalter der Erleuchteten Männer. Die Zahl der Männer ist 666 in der Mystery-Religion.] <und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.Hier ist die Weisheit! Wer das Verständnis hat, der berechne die Zahl des Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666, Offenbarung 13:17-18>

Heute haben wir Ausdrücke wenn jemand stirbt. Wir sagen dahinscheiden, hinwegscheiden („passed away, passed on“). Im Altertum sagte man, „sie sind übergetreten“. („They passed over“). (Von einem Leben ins nächste). [Übergetreten wohin? Über den Fluss.] Und so kam mit dem Auftauchen des Frühlings, dass die Sonne Gottes wiedergeboren wird aus dem Tod des Winters in ihr neues Leben (im Frühling). Deswegen feiern die Christen die „Wiederauferstehung“ mit einem Sonnenaufgangs-Service zu … Ostern … und die Juden, die diese alte Religion aus ihrer Gefangenschaft in Babylon kannten, feierten das gleiche mit ihrem „Passah“ („Passover“).

Zu diesem Wissen fügen wir nun den Fakt hinzu, dass der erste Dekan des astrologischen Zeichens der Jungfrau „Coma“ ist – oder „der Gewünschte“ – für alle Völker. Dies wurde durch die Astrologen aus dem Altertum als Jungfrau dargestellt, die ein neugeborenes Kind hielt. Daher kommt unser „Madonna und Kind“ Motiv, da im Frühling, oder Virgo, die Sonne Gottes von einer Jungfrau geboren wird. Übrigens ist der astrologische Buchstabe für Virgo das „M“ oder „Maria“, was „rein“ bedeutet, als „M“-aria … die reine Jungfrau. [Und in allen Kulturen wirst du andere Repräsentationen und Namen für die Jungfrau mit Kind finden. Isis mit dem Kind Horus, durch magischen Geschlechtsverkehr geboren, als sich Isis in einen Vogel verwandelte und über dem toten Osiris flatterte. Osiris repräsentiert die Sonne, Isis den Mond. Ich werde euch die andere Bedeutung, die Horus noch hat, außer die Morgensonne zu sein, wahrscheinlich in einer anderen Episode von The Hour of The Time erklären.]

Nun, wir gehören alle zusammen [nach den Mystery-Schulen]. Wir sind Teil Gottes Schöpfung. Wir sind Teil einer großen Bruderschaft der Menschheit [laut ihnen]. Wir sind Geschöpfe um uns am Morgen zu versammeln und Gott lobzupreisen [(lacht) am Morgen, Leute] und zu beten. Diese spezielle Tageszeit erinnert unsere Schöpfung und unsere neue Schöpfung in Christus während der Versammlungszeit bezieht sich auf dieses Geheimnis. Mit der Stille, die Geräusche am Morgen, den Psalmen und anderer Schriften, sei dir bewusst, dass die aufgehende Sonne das Bildnis von Christus ist, unsere Sonne und Quelle des Lebens, [und das kommt direkt aus einem Flugblatt einer protestantischen Kirche das die Gemeinde auffordert, sich für das Ostern-Sonnenaufgangs-Service zu versammeln.]

Als nächstes lesen wir bei Petrus [Kapitel 5 Vers 4] dass die Sonne Gottes der Haupthirte ist. (Chief Shepherd) Dieses Wort „Haupt-“ („Chief“) ist sehr wichtig. Denn in Petrus [Kapitel 2 Vers 6] und auch bei wird Epheser [Kapitel 2 Vers 20] die Sonne Gottes als „Haupteckstein“ bezeichnet. [Nun in unserer Forschung in die Mystery-Schulen finden wir, dass das griechische Wort für „Haupteckstein“ einfach „Pyramidenspitze“ genannt wird.] Das Eckfundament oder die Pyramidenspitze. Das Präfix „akro“ [oder „obersten“] wurde von den Juden an das schon existierende Adjektiv, „goniaios“ hinzugefügt. (an der Ecke). Auf diese Weise machten die Übersetzer von Jesaja das Wort für „Ecke“ (Jesaja 28:14), um den Stein zu beschreiben der eine „sicheres Grundlage“ darstellte und vermutlich ein Verweis auf den kommenden Messias ist… auch von den christlichen Schriftstellern wurde verstanden, dass es ein wichtiger Stein war, welcher gleichzeitig „akro“- (eine Spitze) und eine goniaios (eine Ecke) war. Aber es gibt 4 oder mehr Ecken an einem Gebäude, und ein Stein und eine Ecke können nicht eindeutig signifikant sein.

[Doch findet man bei der Freimaurerei die Zeremonie der Ecksteinlegung für jedes Gebäude das gebaut wird, und schau dir all die Gebäude in Washington D.C. an. Du wirst einen Eckstein sehen mit den freimaurerischen Symbolen und dem freimaurerischen Datum der Mystery-Schulen mit ihrem Kalender von 6000 Jahren.] <Jahr n. Chr. + 4000 = Jahr A.L. (Anno Lucious, “Im Jahre des Lichts”)>

[Nun, wir fanden, dass wir nicht glaubten, dass es signifikant sein könnte], außer, wenn dieser Stein an der Spitze der Pyramide wäre, wo alle Ecken zusammenkommen und vereint werden. [Und das ist das Geheimnis für den Pyramidestumpf auf der Rückseite des großen Siegels der Vereinigten Staaten. Denn wir haben durch unsere Nachforschungen herausgefunden, dass in der Mystery-Religion der Freimaurermeister (Master Mason) die Spitze, oder der Eckstein der Pyramide ist. Der Erleuchtete Mann der als das Auge des Horus funktioniert, oder also Spion für die Mystery-Schulen, wo immer er auch ist.]

Genauso, wie die Pyramide in der Nähe von Mexiko City die „Pyramide der Sonne“ genannt wird, so war auch die große Pyramide von Ägypten Horus gewidmet, „der Sonne“. Ein Bild davon findet man auf der Rückseite jeder 1-Dollar-Note. Über der Pyramide ist das Auge, die Sonne – das Auge des Horus, die Sonne (Gottes). Das neue Testament erzählt uns an drei unterschiedlichen Stellen, dass die Sonne Gottes gelehrt wurde und alle Dinge vom Vater gelernt hat. Gottes Sonne war der Schüler.

Uns wird in Matthäus [Kapitel 14, Vers 17 und 19] erzählt, dass Gottes Sonne auf die Bedürfnisse seiner Leute mit 2 Fischen begegnete. Diese 2 Fische sind das Tierkreiszeichen, dass alle Astrologen unter dem Namen „Pisces“ kennen. So regiert für fast 2000 Jahre Gottes Sonne in ihrem „Königreich“ oder dem Zeichen der 2 Fische. Dadurch ist jetzt das Fischezeichen das Haus des Herrn zu diesem Zeitpunkt. Wahrlich, die größte „Fischgeschichte“ die je erzählt wurde.

Laut Astrologie, irgendwann nach dem Jahr 2010… [seht euch dieses Datum an, Leute: das Jahr 2010, und erinnert euch, was ich euch über das jahr 2001 erzählt habe. Arthur C. Clark <Clark schrieb unter anderem 2061: Odyssey Three (novel), 1987. 3001: The Final Odyssey (novel), 1997> ist augenscheinlich ein Mitglied der Mystery-Schulen, und Stanley Kubrick, der verantwortlich war den Film zu machen, ist offenbar auch ein Mitglied.] Laut Astrologie, irgendwann nach dem Jahr 2010 wird die Sonne in ihr neues Zeichen eintreten, oder ihr neues Königreich, wie es im Altertum genannt wurde. Das Zeichen, welches als nächstes kommt, laut dem Tierkreis, ist das Haus oder Zeichen des Wassermanns. Also wenn wir jetzt Lukas [Kapitel 22 Vers 10] lesen, verstehen wir nun, warum Gottes Sonne sagt, dass er und seine Anhänger beim letzten Übertritt (Passover) in das Haus des Mannes mit dem Wasserkrug gehen werden. So sehen wir im kommenden Jahrtausend, Gottes Sonne wird uns in sein neues Königreich oder Haus des Wassermannes bringen (der Mann mit dem Wasserkrug).

Sobald wir erkennen, dass in der Astrologie jedes Monat eines der sogenannten „Häuser“ aus dem Tierkreis zugeordnet ist, und im Himmel 12 Häuser sind (oder 12 monatliche Zeichen), dann machen die Worte, die wir von Gottes Sonne lesen, „Im Haus meines Vaters sind viele Wohnsitze“ (In my Father’s House are many Mansions) schließlich Sinn (wenn korrekt übersetzt). Die richtige Übersetzung geht so: Haus des Vaters = himmlischer Aufenthaltsort, Wohnsitze =  Häuser. So lesen wir aus dem ursprünglichen Text heraus: „In meines Vaters himmlischen Wohnsitz sind viele Häuser.“ Ja, 12 um exakt zu sein [laut der Mystery-Religion des antiken Babylons].

Durch sorgfältige Ansicht und Studium der Häuser wirst du in der Lage sein, Horoskope zu deuten. Es ist gut sich zu erinnern, dass ebenso wie die gegenseitige Beeinflussung eines Planeten in einem Zeichen gut oder schlecht sein kann, ein anderer Planet in einem anderen Zeichen das wiederum beeinflussen kann [verstärken, abschwächen, verbessern, heimgesucht oder anderweitig verändern kann] durch den Einfluss der Planeten und Häuser [gemäß dem Glauben der Mystery-Schulen]. [Eine Faustregel, die man sich merken kann ist:] Zeichen messen deine dir innewohnenden Qualitäten, die Planeten beeinflussen diese Qualitäten und die Häuser bestimmen die Richtung für sie. Mit anderen Worten, die Häuser stehen für bestimmte Dinge, und ein Planet in diesem Haus beeinflusst oder aktiviert diese Dinge.

[Nun, das alles ist aus ihrer Religion. Wenn du mehr Erläuterungen möchtest, frag bitte Nancy Reagan.] <Das Time Magazine veröffentlichte eine Edition mit Nancy Regan am Titelblatt mit dem Titel: “Astrologie im Weißen Haus”.>

Jeder, der mit dem modernen Christentum vertraut ist wird sicherlich wissen, dass es heißt, dass wir „in den letzten Tagen“ leben. Diese Lehre basiert, zum Teil, auf Matthäus [Kapitel 28, Vers 20] der King James Bibel. Wenn Gottes Sonne sagt, „Ich werde mit dir sein, sogar bis zum Ende der Welt.“ Ende der Welt? Eine weitere Fehlübersetzung der Bibel [und davon gibt es viele in der Bibel], die man mit dem richtigen Verständnis für die Worte aufklären kann. Dieses „Ende der Welt“ ist verschieden übersetzt worden in den verschiedenen Bibeln. Manche sagen „Ende der Zeit“, manche sagen „Ende der Tage“ und wieder andere sagen „Fazit dieses Systems der Dinge“. Was also bedeutet all das Gerede von der „Endzeit“ wirklich?

Hier ist die einfache Antwort, Leute, [nach den Mystery-Schulen]. Wenn die Schrift vom „Ende der Welt“ spricht, das eigentlich verwendete Wort ist nicht, ich wiederhole, ist nicht „Ende der Welt“. Das eigentliche Wort in Griechisch ist „Aeon“ welches, korrekt übersetzt, „Zeitalter“ bedeutet (AGE). Jede Bibliothek hat Bibel Konkordanzen. Die Bibel-Konkordanz von Strong ist ein gutes Referenzwerk das man hier verwenden kann. Schlag das Wort „Zeitalter“ (AGE) in irgendeinem Wörterbuch oder einer Bibel-Konkordanz nach. Dort findest du, dass das Wort für Zeitalter (AGE) aus dem Griechischen AEON kommt. Wenn wir uns in Erinnerung rufen, dass in der Astrologie jedes der 12 Häuser (oder Zeichen) für eine Periode von 2000 Jahren steht, sind wir jetzt 1992 Jahre lang im Haus der Fische. So kann man mit Recht sagen, dass wir in „den letzten Tagen“ leben.

Ja, [laut den Mystery-Schulen] sind wir in den letzten Tagen des Zeitalters der Fische. Bald kommt Gottes Sonne wieder in ein neues Königreich, oder „Zeitalter“, [und genau daher kommt auch diese ganze New-Age Bewegung] das Zeitalter des Wassermanns (der Mann mit dem Wasserkrug) – Lukas [Kapitel 22 Vers 10].

[Das ist richtig Leute, das neue Aeon oder neue Zeitalter. Dies, laut den Mystery-Schulen, ist die Perversion des Christentums. Das ist das Thema der Bibel, Gottes Sonne in seinem kommenden Königreich des Wassermanns. Nun, was du dir aussuchst zu glauben ist deine Sache. Denk daran, werde nicht auf mich wütend. Ich lehre dich die Mystery-Religion vom alten Babylon, und ich sage dir hier und jetzt, viele Menschen praktizieren diese Religion im verborgenen, und sie hassen Christen. Sie hassen Christen, weil sie glauben, dass das Christentum eine Perversion ihrer Religion ist, und somit ihr Feind.]

Beim Betrachten der schimmernden Sonnenstrahlen auf dem Wasser bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang [nach den Mystery-Schulen] kann man heute noch sehen, wie Gottes Sonne „auf Wasser ging“.

Gute Nacht, und Gott segne euch alle.

(Outro music: Walk on the Water) <Creedence Clearwater Revival, Creedence Clearwater Revival (album), 1968>

===================================================

Bill Cooper’s Mystery Babylon Download [Deutsch, 524 Seiten, 8,57 MB]

Bill Cooper’s Mystery Babylon [Deutsch] Webübersicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 2 – Die Sonne Gottes

  1. Inés schreibt:

    DANKE, für die aufwendige Übersetzungsarbeit, somit das äußerst aufschluß- u. erkenntnisreiche Dokument! …bin schon auf die nächsten „Stunden“ (um nicht ‚hours‘ bzw. ‚horus‘ zu sagen) gespannt! …die Erklärung des ‚Horizont’s‘ hatte ich so auch noch nie gehört!
    GrussINÉS

    Übrigens, wollte ich noch zum Teil vor der Pause anfügen, dass der Platz des Schädels“, oder „Schädelplatz“ ja nicht umsonst GOLGATHA – also Schädelstätte – in der Bibel (hebräisch ‚Golgota‘) genannt wird! … es ist auch ein Hügel, eine Wölbung also, die mit der Wölbung des Gehirns/Kopfes (…’zwischen den Ohren‘ i. Text) verglichen werden kann!

    Super Arbeit! Danke nochmal u. bitte weiter so!!!

  2. Pingback: Bill Cooper: Mystery Babylon – The Sun of God (2) |

  3. konstantinsync schreibt:

    Ich werd immer konfuser xD morgen Die 3te Stunde 😀

  4. NANOdilemma schreibt:

    … Coopers lebenswichtige Texte, Großen Dank dafür! Huntington von Foreign Affairs [CFR] wäre mit HOTT nicht einverstanden, denke ich…

  5. Pingback: Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 2 – Die Sonne Gottes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s