Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 14 – Skull & Bones


Macht es euch bequem, meine Damen und Herren, öffnet eure Ohren, lehnt euch zurück und entspannt. Und macht euch bereit für eine unglaubliche Enthüllung heute Abend. Du wirst Kopien von diesem Band wollen … diesem Band von The Hour of the Time. Ich bin William Cooper.

(Intro music: The Rose) <Bette Midler, The Rose, performed by unknown artist>

Ah ja, der Samen, der unter dem Schnee liegt, wird im Frührjahr zur Rose. Ich beginne diese Ausstrahlung heute Abend, meine Damen und Herren, indem ich einen Teil der Einleitung des Buchs mit dem Namen „Born in Blood„, von John J. Robinson, The Lost Secrets of Freemasonry. Nun, ihr solltet dieses Buch finden, es kaufen und lesen. Es ist eine wundervolle Bereicherung für eure Bibliothek, und ich beginne jetzt:

[Lesung aus Born in Blood: The Lost Secrets of Freemasonry]:
<John J. Robinson, Born in Blood: The Lost Secrets of Freemasonry, 1991>

Bei den Nachforschungen zu diesem Buch war es nicht ursprünglich vorgesehen, irgendetwas über die Freimaurer oder die Tempelritter zu enthüllen. Das Ziel war es, meine eigene Neugier über bestimmte unerklärte Aspekte der Bauernrevolte in England im Jahre 1381 zu befriedigen, ein wilder Aufstand der einen Marsch von mehr als 100.000 Engländern auf London beinhaltete. Sie bewegten sich in unkontrollierter Wut, brannten die Herrenhäuser nieder, brachen Gefängnisse auf und schlugen alle nieder, die ihnen im Weg standen.

„Ein ungelöstes Geheimnis dieses Aufstandes war die Organisation dahinter. Über mehrere Jahre bereiste eine Gruppe von verärgerten Priestern des niederen Klerus die Städte und predigte gegen die Reichen und gegen die Korruption in der Kirche. Während der Monate vor dem Aufstand wurden geheime Treffen in ganz Zentral-England abgehalten von Männern, die ein Kommunikationsnetzwerk errichteten. Nachdem der Aufstand niedergeschlagen wurde, bekannten sich Rebellenführer dazu, Agenten einer „Großen Gesellschaft“ zu sein, von der gesagte wurde, dass sie in London angesiedelt ist. So wenig ist über diese geheime Organisation bekannt, dass sämtliche Wissenschaftler das Mysterium einfach dadurch gelöst haben, indem sie entschieden, dass so eine Organisation nie existierte.

Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 14 – Skull & Bones (englisch)

„Ein weiteres Rätsel waren die konzentrierten und besonders bösartigen Attacken auf den religiösen Orden der Hospitaller-Ritter vom heiligen Johannes, die jetzt als die Malteserritter bekannt waren. Die Rebellen suchten sich nicht nur ihre Besitztümer für Vandalismus und das Feuer aus, sondern ihr Prius wurde aus dem Tower of London gezerrt, um ihm den Kopf abzuschlagen und auf der London Bridge zu platzieren, sehr zur Freude der jubelnden Menge.

„Es bestand kein Zweifel, dass hinter der Wildheit, die den kreuzfahrenden Johannitern gegenüber entfesselt wurde, ein Grund steckte. Ein gefangengenommener Rebellenführer sagte, als er über die Gründe hinter der Revolte befragt wurde, „Zuerst und vor allem … die Zerstörung der Johanniter.“ Welche Art von Geheimgesellschaft konnte diesen speziellen Hass als eines ihrer Hauptziele haben?

„Den Wunsch nach Rache gegen die Johanniter kann man leicht beim rivalisierenden kreuzfahrenden Orden der Ritter des Tempels von Salomon von Jerusalem identifzieren. Das Problem war, dass die Tempelritter komplett unterdrückt wurden, fast 70 Jahre vor dem Bauernaufstand, und davor waren sie die Jahre über eingesperrt, wurden gefoltert und am Scheiterhaufen verbrannt. Nachdem der Papst das Dekret erlassen hatte, das dem Templerorden ein Ende gesetzt hatte, hat Papst Clemens V. verfügt, dass alle der umfangreichen Besitztümer den Johannitern gegeben werden sollten. Könnte der Wunsch der Templer nach Rache tatsächlich für drei Generationen im Untergrund überleben?

„Es gab keine unumstößliche Wahrheit, aber der einzige Beweis deutet auf die Existenz von nur einer Geheimgesellschaft im England des 14. Jahrhunderts hin [nur eine], diese Gesellschaft war, oder war im Begriff sich zu entwickeln in den Orden der Freien und Angenommenen Maurer. Es schien jedoch keine Verbindung zwischen der Freimaurerei und dem Aufstand gegeben zu haben, mit Ausnahme des Namens und des Titels des Anführers. Er besetzte die Mitte der Bühne der englischen Geschichte für nur 8 Tage und so gut wie nichts ist bekannt von ihm, außer, dass er der Oberbefehlshaber des Aufstands war. Er wurde Walter der Tyler genannt, und zunächst schien es bloßer Zufall zu sein, dass er den Titel des Vollzugsbeamten der Freimaurerloge teilte. In der Freimaurerei ist der Tyler, der ein Freimaurermeister sein musste, der Wachposten, der Saalmeister, und der Offizier, der sich die Papiere der Besucher zeigen ließ, die in die Loge eintreten wollten. In Erinnerung an eine frühere, gefährlichere Zeit, ist sein Posten nun draußen vor dem Logenzimmer mit einem gezogenen Schwert in der Hand [WC: bis zum heutigen Tag].

„Ich war mir bewusst, dass es viele Versuche in der Vergangenheit gegeben hat, um die Freimaurer mit den Templern in Verbindung zu bringen, jedoch nie mit Erfolg. Die fragilen Beweise, die von den Befürwortern dieser Verbindung hervorgebracht wurden, hatten nie standgehalten, manchmal weil es auf wilder Spekulation basierte und zumindest einmal weil es auf vorsätzlicher Fälschung beruhte. Aber trotz all den Fehlern, die bei der Herstellung dieser Verbindung gemacht wurden, will es einfach nicht weggehen, und der in Zeit gehüllte Glaube an eine Verbindung dieser zwei Orden verbleibt als eine der haltbareren Legenden. Nicht eine von ihnen wird durch irgendeinen allgemein akzeptierten Beweis unterstützt.“

[WC: Hier mache ich eine Pause davon, die Einleitung des Buches zu lesen und werfe einen Kommentar ein. Es gab nie einen allgemein akzeptierten Beweis, bis ihr hört, was ihr heute Abend hören werdet, Leute, hervorgebracht von John Galt, einem Agenten unserer Citizens Agency for Joint Intelligence [CAJI]. Die Verbindung, liebe Zuhörer, liegt in der Genealogie der Familien der Elite. Ihr werdet erstaunt sein, und jetzt mache ich weiter mit der Einleitung von Born in Blood]:

„Ich hatte nicht vor, diesen von der Zeit abgenutzten Weg zu beschreiten und beschloss, meine Bemühungen auf das tiefere Eintauchen in die Geschichte der Templer zu konzentrieren um zu sehen, ob da irgendein Bindeglied bestand zwischen den unterdrückten Rittern und der Geheimgesellschaft hinter dem Bauernaufstand. Dabei dachte ich, dass ich die Freimaurerei weit zurücklassen würde. Und ich könnte mich nicht mehr getäuscht haben.

„Wie jeder der neugierig auf die mittelalterliche Geschichte ist habe ich ein Interesse an den Kreuzzügen entwickelt, und vielleicht sogar mehr als nur ein Interesse. Diese heiligen Kriege tragen eine Anziehungskraft, die häufig so romantisch ist wie historisch, und in meinen Reisen hatte ich versucht in diese Atmosphäre einzutauchen in den engen Schluchten der Berge im Libanon, durch die die Armeen der Kreuzfahrer gezogen sind, und saß und starrte auf die Burgruinen von Sidon und Tyros während ich versuchte, dem Klirren der Waffen der Angreifer und Verteidiger zu lauschen. Ich hatte die Mauern von Konstantinopel bewundert und bin durch das Arsenal in Venedig geschlendert, wo die Flotten der Kreuzfahrer versammelt waren. Ich saß in der runden Kirche der Tempelritter in London und versuchte mir die Zeremonie der Konsekration des Patriarchen von Jerusalem im Jahre 1185 vorzustellen, mehr als 300 Jahre bevor Kolumbus Segel nach Westen nach Indien gesetzt hat.

Gérard de Ridefort

„Der Templerorden wurde im Jahr 1118 in Jerusalem gegründet, in den Nachwehen des ersten Kreuzzugs. Sein Name stammt vom Sitz ihres ersten Hauptquartieres auf dem Standort des alten Tempels von Salomon ab und er half, das verzweifelte Bedürfnis für ein stationiertes Heer im Heiligen Land zu befriedigen; die Ritter des Tempels wuchsen bald darauf in Anzahl, Reichtum und an politischer Macht. Sie wuchsen ebenso an Arroganz und ihr Großmeister de Ridfort († 1. Oktober 1189) war eine Schlüsselfigur, dessen Fehler zum Fall von Jerusalem im Jahr 1187 führte. Die lateinischen Christen schafften es, einen kleinen Landstreifen an der Küste zu halten, wo die Templer unter den größten Besitzern von Land und Befestigungsanlagen waren.

„Schließlich schwand die Begeisterung der europäischen Königreiche daran, Männer und Geld ins Heilige Land zu entsenden, die mit Kriegen untereinander beschäftigt waren. Im Jahre 1296 war der Sultan in der Lage die örtlichen Kreuzfahrer, zusammen mit den

Phillipe IV.

militärischen Orden, ins Meer zu treiben. Das Heilige Land war verloren und die besiegten Templer zogen mit ihrer Basis nach Zypern und träumten von einem weiteren Kreuzzug, um ihren vergangenen Ruhm wiederherzustellen.

„Als die Templer einen neuen Kreuzzug gegen die Ungläubigen

Edward I.

planten, plante König Phillip IV (1268 – 1314) von Frankreich seinen eigenen Kreuzzug gegen die Templer. Er sehnte sich danach, die enormen Schulden an den Templerorden loszuwerden, die ihren Reichtum dazu benutzten, ein großes internationales Bankgeschäft zu errichten. Phillip wollte mit dem Schatz der Templer seine kontinentalen Kriege gegen Edward I (1239 – 1307) von England finanzieren.

Edward II

„Nach zwei Jahrzehnten des Kampfes gegen England auf der einen und gegen die Heilige Römische Kirche auf der anderen Seite gaben zwei voneinander unabhängige Ereignisse Phillip von Frankreich die Gelegenheit, die er brauchte. Edward I. starb, und sein jämmerlich schwacher Sohn übernahm den Thron von England

Clemens V

als Edward II (1284 – 1327). Auf der anderen Front war Phillip in der Lage, einen seiner eigenen Männer auf den Stuhl des Petrus als Papst Clemens V (1264 – 20 April 1314). zu setzen.

„Als die Nachricht Zypern erreichte, dass der neue Papst sich für einen Kreuzzug bereit machte, dachten die Templer, dass die Zeit

Jacques de Molay

der Restauration ihres Ruhmens gekommen sei. Nach Frankreich gerufen, brach ihr alternder Großmeister, Jacques de Molay (1240/1250 – März 1314), auf, bewaffnet mit ausgeklügelten Plänen, Jerusalem zu retten. In Paris wurde er geehrt und es wurde ihm nach dem Mund geredet, bis zu jenem fatalen Tag. Bei Tagesanbruch am Freitag, dem 13. Oktober 1307, wurde jeder Templer auf Phillips Befehl verhaftet und in Ketten gelegt. Ihre abscheulichen Folterungen an Geständnisse der Ketzerei zu kommen begannen sofort darauf.

„Als die Anordnungen des Papstes, die Templer zu verhaften, den englischen Hof erreichten unternahm der junge Edward II überhaupt keine Maßnahmen. Er protestierte dem Papst gegenüber, dass die Templer unschuldig seien. Erst als der Papst eine formale Bulle ausstellte [William Cooper: am 22. November des Jahres 1307] war der englische König gezwungen, zu handeln. Im Jänner 1308 befahl Edward schließlich, die Templer in England zu verhaften, aber die drei Monate der Vorwarnung wurden gut genutzt. Viele der Templer gingen in den Untergrund, während einige der Gefangenen es schafften, wieder zu entkommen. Ihre Schätze, ihre juwelenbesetzten Reliquien, sogar der größte Teil ihrer Aufzeichnungen, waren komplett verschwunden. In Schottland wurde die

Edward III

päpstliche Bulle nichtmal veröffentlicht. Unter diesen Umständen wurde England, und speziell Schottland, zu aufgesuchten Zufluchtsorten für flüchtige Templer aus dem kontinentalen Europa, und die Effizienz ihrer Verschleierung deutete auf Unterstützung von außen hin, oder untereinander.

„Der englische Thron wurde von Edward II an Edward III (1312 –

Richard II

1377) gereicht, der die Krone seinem zehnjährigen Enkel vererbte, als Richard II (1367 – 1400) vom Turm zusah, wie die Bauernrevolte in der ganzen Stadt von London explodierte.

„Viel ist auf dem Weg mit dem englischen Volk passiert. Unaufhörliche Kriege hatten die königliche Schatzkammer geleert und Korruption übernahm den Rest. Ein Drittel der Bevölkerung kam im Schwarzen Tod (1347 – 1353) um und Hunger forderte weitere Opfer. Die sich verringernde Arbeitskraft der Landwirte und Handwerker befand, dass sie mehr für ihre Arbeit verdienen würde, aber ihre höheren Einkommen kamen auf Kosten der landbesitzenden Barone und Bischöfe, die nicht bereit waren, einen solchen Zustand zu akzeptieren. Gesetze wurden verabschiedet, um die Löhne zu kürzen, und Preise auf ein Niveau vor der Pest zu setzen mit dem Zweck, die Leibeigenschaft und die Hörigkeit der Menschen wiederherzustellen, die von sich selbst dachten, frei zu sein. Das Bedürfnis des Königs nach Geld um die Kriege gegen Frankreich zu kämpfen inspirierte neue und geniale Steuern. Die Unterdrückung kam von allen Seiten und der Topf der Rebellion wurde zum Kochen gebracht.

„Religion hat auch nicht geholfen. Die großgrundbesitzende Kirche war genauso ein gnadenloser Meister wie der großgrundbesitzende Adel. Religion war ebenso eine Quelle der Verwirrung der flüchtigen Templer. Es gab eine religiöse Körperschaft von Mönchskriegern, die keinem Menschen auf der Erde gegenüber loyal waren, außer dem Heiligen Vater [WC: laut dem Heiligen Vater. Aber laut den Templern war im Geheimen ihre Loyalität nur gegenüber sich selbst.] Als sich ihr Papst gegen sie wandte, sie in Ketten legte, sie geschlagen hatte, brach er ihre Verbindung mit Gott. Im 14. Jahrhundert in Europa gab es keinen Weg zu Gott, außer durch den Stellvertreter Christi auf Erden. Wenn der Papst die Templer zurückwies und die Templer den Papst zurückwiesen, mussten sie einen neuen Weg finden, um ihren Gott zu verehren, zu einer Zeit, zu der jede Abweichung von den Lehren der etablierten Kirche als Ketzerei bezeichnet wurde.

„Dieses Dilemma erinnert an einen zentralen Grundsatz der Freimaurerei, der nur fordert, dass ein Mann an ein höheres Wesen glaubt, mit keinen Anforderungen darüber, wie er die Gottheit seiner Wahl anbetet. Im katholischen England wäre ein solcher Glaube ein Verbrechen gewesen, aber es war passend für die flüchtigen Templer, die von der universellen Kirche abgeschnitten wurden. In Betracht der extremen Strafen für Ketzerei, genauso wie für einen unabhängigen Glauben … machte es Sinn für eine der mysteriöseren … alten Anklagen gegen die Freimaurerei.“

[William Cooper: Die alten Regeln, die noch immer das Verhalten der Bruderschaft bestimmen. Die Anklage besagt, dass kein Freimaurer die Geheimnisse eines Bruders enthüllen sollte, die ihn seines Lebens oder seines Besitzes berauben könnten. Diese Verbindung brachte mich darauf, eine andere Sicht auf die alten Anklagen gegen die Freimaurer einzunehmen.]

„Sie nahmen eine neue Richtung und Bedeutung an, wenn man sie wie eine Reihe als Anweisungen für eine Geheimgesellschaft sieht, die dazu geschaffen wurden, um brüderliche Mitglieder auf der Flucht und im Versteck vor der Kirche zu helfen und zu schützen. Die Charakterisierung machte keinen Sinn im Kontext einer mittelalterlichen Gilde von Steinmetzen, die übliche Behauptung für die Wurzeln der Freimaurerei. Es machte jedoch viel mehr Sinn für die flüchtigen Templer, deren Leben von ihrer Verschleierung abhing. Auch wäre es kein Problem neue Rekruten zu finden in den kommenden Jahren: Es würde viele Demonstranten und Dissidenten gegen die Kirche in den künftigen Generationen geben. Die Rebellen des Bauernaufstands bewiesen das, als sie die Abteien und Klöster angriffen, und als sie den Kopf des Erzbischofs von Canterbury abschlugen, dem führenden katholischen Prälaten in England.

„Die flüchtigen Templer würden einen solchen Code gebraucht haben, wie die alten Anklagen der Freimaurerei, aber die arbeitenden Steinmetze eindeutig nicht. Es wurde offensichtlich, dass ich mehr über den alten Orden der Freien und Angenommenen Maurer wissen musste. Das Ausmaß des Materials über Freimaurer in öffentlichen Bibliotheken überraschte mich, genauso wie die Tatsache, dass sie in der Abteilung „Erziehung & Religion“ untergebracht waren. Nicht zufrieden mit dem, was für die Öffentlichkeit zugänglich war, fragte ich, ob ich die Bibliothek des Freimaurertempels in Cincinnati, Ohio, benutzen durfte.“

[WC: Übrigens, Leute, Cincinnati, Ohio, ist ein extrem wichtiger Ort in diesem Land, den Vereinigten Staaten.]

„Ich sagte dem Herren dort, dass ich kein Freimaurer wäre, aber die Bibliothek als Teil meiner Nachforschungen für ein Buch benutzen würde wollen, welches möglicherweise eine neue Untersuchung des Ordens der Freimaurer beinhalten könnte. Seine einzige Frage an mich war: „Wird es fair sein?“ Ich versicherte ihm, dass ich keine Lust oder Absicht hätte, etwas anderes als fair zu sein, worauf er antwortete, „Gut genug.“ Ich wurde mit dem Katalog alleingelassen und den hunderten Büchern über die Freimaurerei, die in den Regalen standen. Ich nutzte ebenfalls die Publikationen der „Masonic Service Association“ in Silver Springs, Maryland.

„Später, als mich mein wachsendes Wissen über die Freimaurerei in die Lage versetzte, eine Konversation darüber zu führen, begann ich, mit Freimaurern zu sprechen. Zuerst fragte ich mich, wie es wohl wäre, 15 oder 20 Freimaurer zu treffen, und wenn ich sie treffen konnte, würden sie Willens sein, mit mir zu sprechen? Das erste Problem löste sich sobald ich anfing, Freunde und Bekannte zu fragen, ob sie Freimaurer wären. Es gab 4 in einer Gruppe, die ich ungefähr fünf Jahre kannte und viele mehr unter den Männern, die ich schon 20 Jahre oder mehr kannte, ohne jemals realisiert zu haben, dass sie eine Verbindung zur Freimaurerei hätten. Und zum zweiten Teil meiner Sorge, ich fand, dass sie ziemlich bereit waren, mit mir darüber zu reden, nicht über die alten Passwörter oder die Handgriffe (die ich bis dahin ohnehin alle kannte), aber über das, was ihnen gelehrt wurde über die Ursprünge der Freimaurerei und ihren alten Anschuldigungen.

„Sie waren genauso fasziniert wie ich über die Möglichkeiten, die verlorenen Bedeutungen der Wörter, Symbole und Rituale zu entdecken, für die es keine logische Erklärung gab, wie, warum einem Freimaurermeister in seinem Initiationsritus gesagt wird, „dieser Grad macht dich zu einem Bruder mit Piraten und Korsaren.“

[WC: Und, Leute, ich werde euch das (lacht) ein wenig später erklären.]

„Wir waren uns einig, dass das Entschlüsseln dieser Mysterien der Freimaurer am meisten dazu beitragen würde, die Vergangenheit freizulegen, weil der Verlust ihrer wahren Bedeutung die alten Begriffe und Symbole intakt blieben ließ, damit sie nicht im Lauf der Jahrhunderte verändert werden würden, oder durch Anpassungen an neue Bedingungen.

„Unter diesen verlorenen Geheimnissen war die Bedeutung von Wörtern, die in den freimaurerischen Ritualen benutzt werden, Worte wie „Tyler„, „Cowan„, „due-guard„, und „Juwes„. Freimaurerische Schriftsteller kämpften für Jahrhunderte, ohne Erfolg, diese Worte mit ihren vorgefassten Überzeugungen in Einklang zu bringen, dass die Freimaurerei in den englischsprachigen Zünften der mittelalterlichen Steinmetze geboren wurde.

„Nun würde ich die Möglichkeit testen, ob es wirklich eine Verbindung zwischen der Freimaurerei und dem französischsprachigen Orden der Templer gab. Und zwar mit der Suche nach den verlorenen Bedeutungen der Wörter dieser Begriffe, nicht im Englischen, sondern im mittelalterlichen Französischen. Die Antworten begannen zu fließen, und bald hatte ich eine sinnvolle Bedeutung für jeden der mysteriösen freimaurerischen Begriffe in der französischen Sprache hergestellt. Es ergab sogar die erste sinnvolle Bedeutung für den Namen von Hiram Abiff, dem ermordeten Architekten des Tempels von Salomon, der die zentrale Figur der freimaurerischen Rituale ist. Die Untersuchung stellte noch etwas anderes fest. Es ist bekannt, dass im Jahr 1362 die englischen Gerichte die offizielle Sprache, die in den Gerichtsverfahren verwendet wurde, von Französisch auf Englisch änderten. So bestätigten die französischen Wurzeln von allen mysteriösen Begriffen der Freimaurerei die Existenz dieser Geheimgesellschaft im 14. Jahrhundert, das Jahrhundert der Unterdrückung der Templer und der Bauernrevolte.

„Mit dieser Ermutigung ging ich an die anderen verlorenen Geheimnisse der Freimaurerei: Der Kreis und der Fußboden im Raum der Loge, die Handschuhe und der Lammfell-Schurz, Zirkel und Winkel, sogar die mysteriöse Legende um die Ermordung von Hiram Abiff. Die Regeln, Bräuche und Traditionen der Templer lieferten Antworten auf all diese Mysterien. Als nächstes war eine tiefere Analyse der alten Anschuldigungen der alten Freimaurerei, die eine Geheimgesellschaft mit gegenseitigem Schutz definierten. Was die „Loge“ tat, war die Brüder zu unterstützen, sich vor dem Zorn der Kirche und des Staates zu verstecken, sie mit Geld zu versorgen, für sie bei den Behörden zu bürgen, sogar die Bereitstellung von Unterkünften (Logierungen), die der Freimaurerei diesen einzigartigen Begriff für die Ortsverbände und Tagungsräume brachte. Es gab keinen vernünftigen Zweifel mehr für mich, dass das ursprüngliche Konzept für die Geheimgesellschaft, die sich selbst „Freimaurerei“ nennt, als eine Gesellschaft geboren wurde für den gegenseitigen Schutz von flüchtigen Templern und ihren Gehilfen in England, Männer, die in den Untergrund gingen, um sich der Inhaftierung und Folter zu entziehen, die Papst Clemens V. angeordnet hat. Ihre Feindschaft gegen die Kirche wurde durch ihre vollständige Geheimhaltung noch stärker. Die Unterdrückung des Templerordens erschien als einer der größten Fehler, den der Heilige Stuhl je gemacht hatte.

Leo XIII

„Im Gegenzug war die Freimaurerei das Ziel von mehr päpstlichen Bullen und Enzykliken als jede andere sekulare Organisation in der christlichen Geschichte. Diese Verurteilungen begonnen nur ein paar Jahre, nachdem sich die Freimaurerei 1717 gezeigt hatte und stieg an Intensität, dessen Höhepunkt die Bulle Humanum Genus war, verkündet von Papst Leo XIII (1810 – 1903) im Jahr 1884. In ihr wurden die Freimaurer der Religionsfreiheit bezichtigt, der Trennung von Kirche und Staat, die Erziehung der Kinder durch Laien sowie das außergewöhnliche Verbrechen zu glauben, dass die Menschen das Recht darauf hatten, ihre eigenen Gesetze zu machen und ihre eigene Regierung zu wählen, „nach den neuen Grundsätzen der Freiheit.“

[WC: Ihr seht, Leute, das ist die eine Seite, alle unsere Vorväter, die dieses Land aufgebaut hatten, waren Freimaurer, und ihre Absicht steht in lateinischer Sprache auf der Rückseite des großen Siegels der Vereinigten Staaten von Amerika, wo es ganz deutlich heißt, Novus Ordo Seclorum: Die Neue Weltordnung. Und ich werde alle Symbole dieses großen Siegels nach ihrer wahren Bedeutung interpretieren, und nicht nach der Bedeutung, die man in bestimmten Büchern der Desinformation, die alle von Freimaurern geschrieben wurden, lesen kann, um einen auf die falsche Fährte zu bringen.

„Solche Konzepte werden identifiziert, zusammen mit den Freimaurern, als Teil des Reiches von Satan. Das Dokument drückt nicht nur die Besorgnisse der katholischen Kirche über die Freimaurerei zu dieser Zeit aus, sondern definiert im Negativen sehr klar, was Freimaurer glauben, dass ich den kompletten Text der päpstlichen Bulle als Anhang zu diesem Buch hinzugefügt habe.“

[WC: … und ich fordere euch alle auf, dieses Buch zu suchen und es zu lesen.]

„Schließlich ist noch hinzuzufügen, dass die hier beschriebenen Ereignisse Teil eines großen Wendepunkts in der Westlichen Geschichte waren. Das feudale Zeitalter war zu Ende. Landbesitz, sowie die bäuerliche Arbeit darauf war nicht mehr die einzige Quelle des Reichtums. Kaufmannsfamilien schlossen sich zu Zünften zusammen und übernahmen ganze Städte mit Urkunden als kommunale Unternehmen. Der Handel führte zum Bank- und Investitionswesen und Städte wurden zu Machtzentren, die mit dem Adelsstand in Ruhm und Einfluss konkurrierten.

„Die universale Kirche, die für eine Vormachtsstellung in einem feudalen Kontext gekämpft hatte, war langsam darin Änderungen zu akzeptieren, die ihre Vorherrschaft beeinflussen könnten. Jeder erhebliche Widerspruch mit der Kirche wurde Ketzerei genannt, das abscheulichste Verbrechen unter dem Himmel. Der Ketzer verdiente nicht nur den Tod, sondern den schmerzhaftesten Tod, den man sich vorzustellen vermochte.

„Einige Dissidenten liefen in die Wälder und versteckten sich, während sich andere organisierten. Im Fall der flüchtigen Templer, existierte die Organisation bereits. Sie besaßen eine reiche Tradition von geheimen Operationen, die auf dem höchsten Niveau waren durch ihre Verbindungen mit den Feinheiten der byzantischen Politik, dem geheimen Ritual der Assassinen [und der Roshaniya], sowie durch die Intrigen der moslemischen Gerichte, die sie abwechselnd auf dem Schlachtfeld oder auf dem Konferenztisch trafen. Die Kirche, in ihrer blutigen Ablehnung von Protesten und Veränderungen, bescherte ihnen einen Fluss von Rekruten, der über Jahrhunderte geflossen ist.

„Mehr als 600 Jahre sind seit der Unterdrückung der Tempelritter vergangen, aber ihr Erbe lebt in der größten brüderlichen Organisation weiter, die jemals bekannt war. Und so werden die Geschichten dieser gefolterten Ritter, der Wildheit des Bauernaufstands und die verlorenen Geheimnisse der Freimaurerei zur Geschichte der erfolgreichsten Geheimgesellschaft in der Geschichte der Welt.

[WC: Ich muss eine Pause machen, Leute. Geht nicht weg. Ich bin gleich zurück nach dieser sehr kurzen Pause.]

(Interlude Musik: When You Wish Upon A Star)

[kein weiteres lesen]

Von Gott verschmäht in der Form des Stellvertreter Christi auf Erden, dem Papst, und ihrerseits Gott verschmähend, trafen sich die Templer im Geheimen und bildeten, was wir heute als Freimaurerei kennen. Nun, die Legende besagt, dass die Freimaurerei aus den alten Steinmetzen, Gilden und den Männern entstand, die die Steinbauten dieses Zeitalters bauten. Aber „Freemason“ (Freimaurer) kommt eigentlich aus dem Französischen: frère-maçon, was wörtlich soviel heißt wie „die Söhne des Lichts“.Welches Licht sicher nicht, was wir bei der Erforschung des Problems herausbekommen haben, das Licht von Christus ist. Es ist das Licht des gefallenen Engels des Lichts, denn als sie von der Kirche verstoßen wurden, durch den Stellvertreter Christi auf Erden, dem Papst, verschmähten sie Gott und wendeten sich Luzifer zu. Sie nahmen die luziferische Philosophie an, dass das Geschenk des Intellekts von Luzifer, durch

Robert the Bruce

seinen Agenten Satan, sie ihrerseits zu Gott machen würde. Diese Männer waren immer auf der Flucht. Sie nahmen die versteckten Schätze der Templer und gründeten ein finanzielles Imperium, welches bis zu diesem Tage Bestand hat als das mächtigste dieser Welt. Juden, die traditionell in ganz Europa verfolgt wurden, strömten zu dem verborgenen Tempel, denn dort konnten sie das glauben, was sie wollten und  verehren, welchen Gott auch immer sie wollten, denn alle waren willkommen. Viele der Templer flüchteten nach England oder Schottland, wo sie für Robert the Bruce (1274 – 1329) kämpften, der in einem intensiven Kampf mit dem König von England verwickelt war.

Robert de Roos mit seinen Füßen auf einem Hund (London – Temple Church)

Nun, lasst mich jetzt ein wenig abschweifen. Der König William der Löwe (1165 – 1214),  hatte eine Tochter, Isabel von Schottland. Isabel heiratete nun einen gewissen Robert Rose (ca. 1170/1172 – 1227) [Roos]. Robert Rose [Roos] war ein Tempelritter, der stark in den ersten Bemühungen involviert war – und sehr erfolgreich damit war – beim internationalen Bankwesen. Zusätzlich gründete er die erste offene und verdeckte internationale Organisation zur Informationsbeschaffung, auf der alle, alle nachfolgenden Geheimdienste seitdem basieren. Sein Sohn, Sir William Roos (t 1310), und seine Tochter, Lucy Roos, spielen eine wichtige Rolle in der folgenden Geschichte. Lucy heiratete Sir Robert Plumpton (1275 – 1325). Sie zeugte Sir William Plumpton (1300 – 1362), der Alice Plumpton (1338 – 1400) zeugte. Während dieser Zeitspanne trat diese Familie in den Orden ein, während die Templer zu Grunde gingen, und die männlichen Nachkommen traten immer in die Fußstapfen ihres Vaters. Sie errichteten, im Geheimen, den Schottischen Ritus der Freimaurerei, und hatten vielleicht eine bedeutende Rolle bei der Gründung des alten Ordens der Rosenkreuzer, aus Gründen der Nachrichtenbeschaffung.

Nun, Alice Plumpton heiratete Sir John Boteler (1328 – 1400). Sie gebar eine Tochter, Alice Boteler (1375 – 1441), die dann John Gerard (1386 – 1431) heiratete, die ein Kind hatte, Constance (1402 – 1468), die Sir Alex Standish heiratete. Die folgenden Kinder wurden aus dieser Ehe hervorgebracht: Ralph Standish (1424 – 1468), Sir Alex Standish (1450-1507), Roger Standish und Alice Standish (- 1564), die dann James Prescott (1509 – 1568) ehelichte. Die Kinder dieser Ehe waren Roger Prescott (1532 – 1594), Ralph Prescott, John Prescott und Captain Jonathan Prescott. Jonathan Prescott (1677 – 1729) heiratete Rebecca Buckley (1681 – 1732). Sie hatten zwei Kinder, Abel Prescott (1718 – 1805) und Lucy Prescott (1757 – 1792), und Lucy heiratete Jonathan Fay (1751 – 1811). Sie zeugten drei Kinder: Samuel Prescott Phillips Fay(1778 – 1856), Samuel Howard Fay und

Samuel Prescott Bush

Harriet Eleanor Fay (1829 – 1924). Harriet heiratete Reverend James Smith Bush (1825 – 1889), Sohn des Händlers Obidiah [Newcomb] Bush (1797 – 1851). Ihr Sohn, Samuel Prescott Bush (1863 – 1948), wurde der Präsident der Buckeye Steel Castings Company in Ohio. Eine Pionierfamilie aus Franklin, Ohio, zwischen Dayton und Cincinnati, und war eines der Mitglieder der Golden Circle und des Order of the Quest, auch bekannt als die JASON Society, die die Nachkommenschaft von fast der gesamten politischen Elite in den Vereinigten Staaten von Amerika begründete, die übrigens alle (und ich meine alle ohne Ausnahme) miteinander verwandt sind.

Prescott Bush

Nun, Samuel Prescott Bush heiratete, und sein Sohn Prescott Bush (1895 – 1972) wurde ein US-Senator aus Conneticut, der Direktor von Prudential Insurance, der Direktor von CBS, ein Partner von Brown Brothers Harriman, Vorsitzender des National Republican Finance Committee und plazierte Fonds auf Merrill Lynch Konten in der Schweiz unter der Leitung von Donald Reagan. Als er heiratete, brachte die Ehe folgende Nachkommen hervor:

Prescott Bush II (1923 – 2010): Ein Investmentbanker, der wegen betrügerischer Praktiken angeklagt wurde.

George H. W. Bush

George Bush (*1924): Vorsitzender von Zapata Oil von 1963-64; Vorsitzender der Republikanischen Partei, Harris County, Texas, als J.F. Kennedy erschossen wurde; Delegierter zur GOP National Convention (1964); 1968 Mitglied des 90. und 91. Kongress von Texas; Von 1965-66 ernannte Nixon Bush zum Botschafter der Vereinten Nationen um mit China zu verhandeln; er war Direktor der Central Intelligence Agency (CIA); Vorsitzender der GOP Partei; Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika; und Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Vier weitere Kinder waren William H. Bush (*1938), James Bush, Jonathan Bush (*1931), und Nancy (*1926), die Alex Ellis (1920s – 1989) heiratete.

Vordere Reihe: Neil Bush, Marvin Bush, Jeb Bush / Hintere Reihe: Dorothy Bush, George W. Bush, Barbara Bush, George H. W. Bush

Die Nachkommen von George und Barbara Bush waren: Dorothy (*1959), die einen William LeBlond heiratete; John Ellis Bush (*1953); Neil Bush (*1955), Sohn des Direktors der CIA, wurde der Direktor von Silverado Savings and Loan und wäscht CIA Drogengeld. Silverado verlor über 100 Millionen Dollar und Neil geht straffrei aus.

Und die zwei anderen Kinder? Marvin Pierce Bush (*1956) und George Bush II (1946).

Leute, diese Informationen wurden von einem unserer Agenten gesammelt mit dem Code-Namen „John Galt“, der buchstäblich Jahre in verstaubten Bibliotheken und Büchern über Genealogie verbrachte. Und ich werde euch nicht sagen, welche Bibliotheken er aufgesucht hat oder wie er zu diesen Informationen gekommen ist. Aber es wurde überprüft, es ist absolut richtig und es ist nur ein Teil des Stammbaums von George Bush, der buchstäblich mit den meisten der königlichen Familien von London verwandt ist.

Nun, ihr könnt Kopien von dieser Tabelle haben, wenn ihr wollt. Ich werde euch später erzählen, wie ihr sie kriegen könnt, also haltet euch Stift und Papier bereit. Ich erzähle euch genau, wohin das Geld fließt. Eine Hälfte wird dafür verwendet, um hier für Sendezeit zu bezahlen; die andere Hälfte geht an unseren Agenten, John Galt, für die Jahre der Mühe in den staubigen Bücher, in die niemand jemals reinsieht, um den Stammbaum zurückzuverfolgen. Und Leute, das ist nur eine der Tabellen, die er uns geliefert hat, zusammen mit anderen Agenten von CAJI, die in der genau gleichen Forschung tätig sind. Und wir haben herausgefunden, dass unsere produktivesten Verbindungen der Geheimgesellschaften, den königlichen Familien, und was in der Welt heute passiert, durch Genealogie passiert.

Wir haben eine direkte Verbindung zwischen dem Bauernaufstand in England, der französischen Revolution, den politischen Kampagnen von Ronald Reagan und George Bush und der politischen Kampagne von George Bush gefunden. Soweit es den Bauernaufstand angeht, die Encyclopedia Britannica nennt ihn einen „merkwürdig spontanen Aufstand“. Barbara Tuchman, in ihrer Geschichte des 14. Jahrunderts, einem entfernten Spiegel, sagte, die Aufstände hätten sich „mit einigen Anzeichen der Planung“ ausgebreitet.“

Winston Churchill

Winston Churchill (1874 – 1965) ging sogar noch weiter. In seinem Werk, The Birth of Britain, schrieb er: „Während des Sommers von 1381 gab es ein allgemeines Gärungsmittel. Hinter allem steckte Organisation. Agenten zogen durch die Dörfer von Zentral-England, die in Verbindung mit einer „Großen Gesellschaft“ waren, von der gesagt wurde, dass sie sich in London traf … Der Funke der Rebellion wurde kräftig angefacht, und schließlich wurde das Signal gegeben. Auch wenn er verhaftet und exkommuniziert worden war und nun sogar ein Gefangener im kirchlichen Gefängnis bei Maidstone in Kent war, gingen Briefe des Priesters John Ball und anderen Priestern, die ihm folgten, hinaus. Kleriker waren damals die einzige gebildete Klasse, also mussten Briefe von ösrtlichen Priestern empfangen werden, die offensichtlich dazu bestimmt waren, mit anderen geteilt bzw. laut vorgelesen zu werden. Sie alle enthielten ein Signal, um jetzt zu Handeln, was das Konzept, dass der Aufstand, der zufällig nur ein paar hunderttausend Engländer zur gleichen Zeit beeinflussste, einfach nur eine spontane Erschütterung der Frustration war, zur Ruhe bringen könnte.

John Ball

Dies ist aus einem Brief von John Ball. Darin heißt es, „John Ball grüßt euch alle und gibt euch zu verstehen, dass er eure Glocke geläutet hat. Nun Recht und Macht, Willen und Können. Nun sei Gott mit euch in jedem Ideal. Jetzt ist die Zeit.“

Vom Priester Jake Carter: „Ihr habt ein großes Bedürfnis, Gott bei allen euren Taten mitzunehmen, denn jetzt ist die Zeit des Krieges.“

Vom Priester Jake Trewman: „Jake Trewman ermahnt euch zu verstehen, dass Falschheit und Gier zu lange geherrscht haben und die Wahrheit verschlossen wurde, und die Falschheit regierte unter Gottes Herde. Gott sei mit uns, denn jetzt ist die Zeit.“

Nun, ihr stellt fest, dass in jedem dieser Zitate sich eine Phrase abhebt, und diese Phrase ist „jetzt ist die Zeit„. Ein Brief von John Ball, „Saint Mary Priest“, ist es wert in seiner Gesamtheit zitiert zu werden. Sogar mit der mittelalterlichen Ausdrucksweise wird die Bedeutung klar sein. Wollust und Völlerei waren häufige Punkte in seinen Anschuldigungen gegen die hohen Kirchenführer:

„John Ball, der Priester der heiligen Maria, grüßt alle Arten der Menschen und bittet sie, im Namen der Dreifaltigkeit, des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes, steht zusammen in der Wahrheit, und helft der Wahrheit, und die Wahrheit wird euch helfen. Jetzt regiert der Stolz im Preis, und Habsucht wird für etwas Weises gehalten, und Geilheit ohne Scham, und Völlerei ohne Makel. Der Neid regiert durch Verrat, und Faulheit hat große Saison. Gott sei mit uns, denn jetzt ist die Zeit. Amen.“

Nun, Leute, wenn ihr Nachforschungen über die Geschichte der französischen Revolution anstellt, werdet ihr hören, dass der Funke, das Wort, dass sich durch das Land wie ein Lauffeuer verbreitete, welches die französische Revolution (1789-1799) entfachte, war, „jetzt ist die Zeit.“ Buchstäblich die gleiche Phrase. Manche sagen, dass in der amerikanischen Revolution die selbe Phrase gehört wurde und wir finden Erwähnungen in mehreren Texten, aber nicht so wie sie während des Bauernaufstandes in England gehört wurde, und nicht so wie sie in der amerikanischen Revolution (1763 – 1776) gehört wurde. Aber sie wurde in der Neuzeit wieder vernommen. Es war der Slogan der Kampagne von Bush/Reagan (1980), und wurde auch für die Bush-Kampagne (1988) benutzt: „Jetzt ist die Zeit.“ Jetzt ist die Zeit.

Ein berühmtes Foto, welches von George Bush (senior) inszeniert und ausgesucht wurde für die Veröffentlichung im LIFE Magazin zeigt ihn im Bett liegend, die Pyramide mit dem Schlussstein auf der Spitze, signalisierend zu Freimaurern und Mitgliedern, den Priestern der Mystery-Schulen um die ganze Welt, dass er derjenige ist, der es in Erfüllung bringen wird, ihren jahrealten, jahrhundertealten, jahrtausendealten Traum der Neuen Weltordnung. Auf unserer Suche nach den Templern sind wir ihnen bis zu ihren Grabsteinen gefolgt, und auf manchen Grabsteinen wird der Ritter gezeigt, sich zurücklehnend, die Füße auf einem Hund ruhend, zeigend, dass er der Herr ist. Auf den meisten der Grabsteine jedoch, fanden wir etwas Unerwartetes: Den Schädel mit gekreuzten Knochen. Nun, als die Tempelritter verfolgt wurden verschwand die ganze Flotte — sie hatten riesige Flotten, eine ganze Navy. Und niemand, zumindest niemand aus der etablierten Gruppe der Historiker, behauptet zu wissen, wo sie hingegangen sind. Aber wir haben sie gefunden, Leute. Sie wurden die Piraten und hissten ihr Symbol des Schädels und der Knochen auf der Rah. Sie wurden zur Riesigen Flotte der Piraten, die die Weltmeere bereisten und Nationen, Flotten und Handelsschiffe terrorisierten. Und so entstand, von den Initiationsriten der Templer, der Initiationsritus des Überquerens des Äquators, die internationale Datumslinie und andere; und Anzeichen für die Bruderschaft unter den Piraten dieser Welt. Sie errichteten sogar Seehäfen, die sie selbst besaßen und betrieben haben, wo sie immer Schutz finden würden. Diejenigen am Land gründeten, was sie „Bruderschaft des Todes“ nannten. Ortsverbände wurden in der ganzen Welt gegründet.

George Bush wurde in der Krypta initiiert, oder was als das Grab bekannt ist in Yale, in die Bruderschaft des Todes, auch bekannt als der Russel Trust, auch bekannt als Skull & Bones. Die Nachforschungen vieler Leute haben gezeigt, was das Innere der Krypta, oder was als das Grab in Yale bekannt ist, welches das Verbindungshaus der Bonesmen ist, beinhaltet. Und Anthony C. Sutton, in seinem monumentalem Werk, America’s Secret Establishment, hat alles über Skull & Bones dokumentiert, und ein anderer, der einen Artikel für ein Magazin schrieb und ihn veröffentlichte, enthüllte, dass Hakenkreuze innerhalb des Grabes gefunden wurden und weiters, dass der Altar aus einem Haufen Knochen besteht und die geheime Zeremonie, der sich George Bush während seiner Einweihung unterzog, folgende war:

Yale Skull and Bones Tomb

[Lesung aus A History of Secret Societies]:

„Am Tag seiner Initiation wurde er [George Bush] durch einen langen dunklen Gang in eine riesige Halle geführt, ganz in schwarz. Er konnte durch das schwache Licht der düsteren Lampen Leichen [WC wiederholt: Leichen] in ihren Totenhemden sehen. Der Altar aus menschlichen Skeletten stand in der Mitte. Geisterhafte Gestalten bewegten sich durch die Halle und hinterließen eine faulen Geruch. Endlich erschienen zwei Männer, die als Gespenster verkleidet waren und legten ein rosa Band, oder ein Band mit Blut beschmiert, um seine Stirn. Auf diesem war ein Bild der Lady von Loretto. Ein Kruzifix wurde in seiner Hand plaziert und ein Amulett um seinen Hals gelegt. Seine Kleidung wurde abgelegt und auf einen Scheiterhaufen gelegt [WC: in einen Kamin], während auf seinem Körper Kreuze mit Blut geschmiert wurden. Dann wurde seine Scham mit einer Schnur abgebunden [WC: das sind seine Genetalien.]

„Jetzt näherten ihm sich fünf schreckliche und beängstigende Gestalten, blutbefleckt und murmelnd, und warfen sich betend nieder. Nach einer Stunde wurden Geräusche des Weinens gehört und der Scheiterhaufen fing zu brennen an, und seine Kleider wurden verbrannt. Von den Flammen dieses Feuers entstand eine riesige und fast durchsichtige Gestalt, während die fünf ausgestreckten Figuren furchtbare Krämpfe hatten. Nun kam die Stimme einen unsichtbaren Hierophanten von irgendwo unterhalb [als George Bush nackt im Sarg lag]. Die Worte waren die des Eides, die der Kandidat nun wiederholen musste:

„Ihm Namen des Gekreuzigten, ich schwöre, dass ich alle Bindungen abtrenne, die mich verbinden mit Mutter, Brüdern, Schwestern, Frau, Verwandten, Freunden, Geliebter, Königen, Vorgesetzten, Wohltätern und jedem anderen Menschen, dem ich Vertrauen, Hilfe oder Gehorsam geschworen habe.“

„Ich nenne den Ort, an dem ich geboren wurde. Fortan lebe ich nun in einer anderen Dimension, die ich nicht erreichen werde, bis ich der bösen Welt abgeschworen habe, die von Himmel verflucht wurde.“

„Von nun an werde ich meinem neuen Chef alles zeigen, was ich gesehen oder gehört habe; und ich werde ebenso Dinge suchen und beobachten, die mir sonst vielleicht entgangen wären.“

„Ich ehre das Aqua Tofana [Mozart (1756 – 1791) glaubte kurz vor seinem Tod, damit vergiftet worden zu sein]. Es ist ein schnelles und essentielles Mittel um sich von der Erde durch den Tod loszusagen oder denjenigen den Verstand zu rauben, die sich der Wahrheit widersetzen und jenen die versuchen, sie aus unseren Händen zu nehmen.“

„Ich werde Spanien, Neapel und all das andere verfluchte Land meiden und ich werde der Versuchung widerstehen, das zu verraten, was ich eben gehört habe.“

„Der Blitz wird nicht so schnell zuschlagen, wie der Dolch, der mich erreichen wird, wo immer ich mich auch befinde, sollte ich meine Einweihung verraten.“

„Jetzt wird ein Kandelaber mit sieben schwarzen Kerzen vor dem Kandidaten plaziert, und ebenso eine Schüssel, die menschliches Blut [oder was so ähnlich aussieht] enthält. Er wäscht sich mit dem Blut und trinkt eine Menge davon. Die Schnur um seine Genetalien wird abgenommen und er wird in ein Bad gebracht, wo er sich einer kompletten Waschung unterziehen musste. Danach isst er eine Mahlzeit, die sich aus Wurzelgemüse zusammensetzt.“

[WC: Zu diesem Zeitpunkt erhält er seinen neuen Namen, unter dem er bei allen anderen Mitgliedern des Ordens, der Bruderschaft des Todes, bekannt ist. Und mit der Fertigstellung der Initiation folgte George Bush allen männlichen Mitgliedern seiner Famile in einer langen Ahnenreihe, von Robert Roos bis zum heutigen Tag. Er nahm den Platz im Orden ein, der Tempelritter, der Freimaurerei, und arbeitete eifrig daran, um seine Rolle zu erfüllen, den Plan zu vervollständigen, das Große Werk ist die Bildung der Neuen Weltordnung, der totalitären, sozialistischen Weltregierung, die Zerstörung von allen existierenden Nationalstaaten, alle existierenden Religionen, und die Versklavung des Mobs.]

„Die höchsten Grade des Ordens zeigen, dass der Rationalismus und Materialismus der Denker, die sie entwickelt haben, bestimmt hat, den Glauben an Religion auszumerzen. Gott und jeder Glauben an eine Gottheit, so wurde es dem Eingeweihten gesagt, wären menschliche Erfindungen und hätten keine wirkliche Bedeutung. Anschließend wurde dies weiterentwickelt, und das Mitglied, welches an der höchsten Position (die des Rex, oder Königs) angekommen war, lernte, dass er nun gleich eines Königs ist, und dass alle Menschen in der Lage wären, sich gleich weiterzuentwickeln: Daher war die Notwendigkeit eines Königs über den normalen Sterblichen eine Illusion.“

[WC: Und das wird vom höchsten Rang, dem Titel des Rex Mundi, oder König der Welt, angenommen.

Wenn ihr den Stammbaum haben wollt, Leute, wenn ihr CAJI-Mitglied seid, sind es $5, schickt es an die Adresse, die ihr am Ende der Übertragung hört. Für jeden anderen sind es $10. Gute Nacht, und Gott segne jeden einzelnen von euch.]

(closing music: Amazing Grace)

===================================================

  Bill Cooper’s Mystery Babylon Download [Deutsch, 524 Seiten, 8,57 MB]

Bill Cooper’s Mystery Babylon [Deutsch] Webübersicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 14 – Skull & Bones

  1. Pingback: Mystery Babylon – Stunde 15: Die Roshaniya | assasseen

  2. Pingback: Mystery Babylon – Stunde 16: Zitate von Freimaurern | assasseen

  3. Pingback: IPCO-EDU05a: Das Federal Reserve-Kartell – die acht Familien « Karfreitagsgrill-Weckdienst

  4. Pingback: IPCO-EDU05c: Das Federal Reserve Kartell – der »Roundtable« und die Illuminati « Karfreitagsgrill-Weckdienst

  5. Pingback: Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 16 – Zitate von Freimaurern

  6. Pingback: Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 14 – Skull & Bones

  7. Pingback: Mystery Babylon (Bill Cooper) – Stunde 15 – Die Roshaniya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s