Costa Concordia vs. RMS Titanic vs. EuroZone


Die Costa Concordia ist also am 13. Jänner gesunken. Die weltweite Medienresonanz ist enorm. Das erinnert ein wenig an die Befreiung der 33 chilenischen Kumpel, von der sogar die Gratis-U-Bahn Zeitung Heute berichtet, dass es sich um ein freimaurerisches Ritual gehandelt haben könnte. Auf diversen Blogs und in Foren wird nun ebenfalls spekuliert, ob etwas dran sein könnte, etwas okkultes vielleicht. Sogar auf Yahoo! Answers wurde die Frage gestellt:

„Aber was wäre, wenn es sich nicht nur um eine gewagte Aktion von bewusster Überheblichkeit gehandelt hat, sondern um das unheimliche Ergebnis einer gemeinsamen Anstrengung?

Wie auch bei anderen Katastrophen haben grabende Verschwörungstheoretiker finstere Zufälle gefunden, die die Freimaurerei mit symbolischen Namen, Zahlen und Daten mit der Concordia Tragödie verbinden.

Titanic-Verbindung: Die Titanic sank in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912. Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia schlug auf den Felsen und begann zu sinken bei der Küste der Insel Giglio in der Nacht vom 13. auf den 14. Jänner 2012, was exakt 99 Jahre und 9 Monate später war. Wenn man die Zahl umdreht ist das Resultat 666, die Zahl des Biests, des Teufels, auch von den Freimaurern übernommen.

Freitag der 13.: Wie viele Kommentatoren bemerkt haben, war der 13. Jänner ein Freitag. Viele Berichte deuten darauf hin, dass Captain Schettino einen weitere rücksichtslose Aktion vorhatte am 17. Dezember, was ein weiteres „Unglücksdatum“ ist, mit dem selben Schiff. Bei dieser Gelegenheit entschied er sich, von Marsiglia in schlechten Wetterbedingungen aufzubrechen, was wütende Reaktionen der Crew zur Folge hatte. Freitag der 13. wird seit dem 14. Jahrhundert als Unglückstag gesehen.

Die Freimaurer: Das Schiff lief auf Grund bei der toskanischen Insel Giglio, der italienische Name für die Lilie. Hochsymbolisch seit dem Mittelalter ist die Lilie eines der am häufigsten wiederkehrenden Symbole der Freimaurerei, zusammen mit der roten Rose.

Darüber hinaus, der Name des Schiffes, Concordia oder Harmonie, war ebenfalls der Name der ersten Freimaurerloge in Florenz. Unnötig zu sagen, dass die Lilie das Symbol für Florenz ist.“

Ziemlich seltsam: Es klingt wie eine Verschwörung … Was sagt ihr?

Zusätzliches Detail:
Außerdem wurde Celine Dion’s Lied vom Titanic-Film gespielt, als das Schiff auf die Felsen traf. Und es gibt 13 Decks. 13 ist eine heilige Zahl für die satanischen Illuminati.

Starker Tobak! Und das immerhin auf Yahoo! Answers. Doch die Antwort auf diese Frage wird noch am selben Tag gegeben:

Zuerst: die Freimaurer sind keine Religion, also ist all die 999 oder 666-Scheisse genau das… SCHEISSE!
Freitag der 13. ist nur ein Unglückstag für die Schwachen und die Abergläubischen. Es war ursprünglich ein Fest der nordgermanischen Heiden. Der abergläubische Gedanke, dass es etwas mit den Tempelrittern zu tun hat ist ebenfalls scheisse.

Die Lilie wird NICHT als freimaurerisches Symbol verwendet außer einmal im 2. Grad und nur als Anspielung auf etwas anderes… also ist das auch Scheisse.

Viele Kulturen verwenden die Lilie aber sie hat mit der Freimaurerei nichts zu tun. Florenz verwendete die Lilie als Symbol sogar lange bevor sich die Freimaurerei der Öffentlichkeit gezeigt hat… duh!

Außerdem wurden die Illuminati, außer du trägst einen Alu-Hut, unterdrückt und sind ausgestorben in Bayern, Deutschland, vor über 226 Jahren. Und wenn du auch nur irgendetwas über die echten Illuminati wissen würdest, sollte man darauf hinweisen, dass ihr Gründer geschrieben hat, dass alle organisierte Religion nur abergläubischer Unsinn wäre. Also wie könnten sie satanisch sein wenn sie glaubten, dass Religion abergläubisch war?

13 ist keine Unglückszahl, außer, wenn man den ganzen Freitag-der-13. Quatsch glaubt.

Bitte nimm deine Medikamente und setz dir wieder den Aluhut auf … verdopple sie diesmal vielleicht (facepalm)…

Ich weiß, das kann hart für dich sein, es zu verstehen, aber das „Biest“, über das Johannes von Patmos sprach, war Nero, der als Zeitgenosse des Johannes Christen auf dem Scheiterhaufen verbrennen und sie zu hungrigen Löwen in Rom in die Arena werfen ließ für die Sonne und als Sport. 666 in griechisch ist NERO. Heilige Scheiße, dass macht zuviel Sinn, Batman…

Quelle:
Ich bin Freimaurer

Wow! Da spricht ja ein Insider. Aber man weiß ja nicht erst seit Bill Coopers Mystery Babylon Serie, dass die Freimaurer durch dutzende Bluteide zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Sie sind verpflichtet, zu Lügen. Das sieht man auch an den Antworten dieses „Bruders“:

1. „Die Freimaurer sind keine Religion“ … ist natürlich völliger Blödsinn. Natürlich sind sie das. Ihre Logenhäuser werden als Tempel bezeichnet, und auch ein Altar ist darin zu finden. Aber natürlich ist das ganz normal und hat nichts mit einer Religion zu tun, wo wir doch wissen, dass alle Vereine ihre Clubhäuser „Tempel“ nennen und einen Altar darin haben. Wie dumm von mir. Der Gott der Freimaurer ist natürlich Luzifer.

2. „also ist all die 999 oder 666-Scheisse genau das… SCHEISSE!“ Hier hat unser Freimaurer ausnahmsweise Recht, es ist wirklich eine Scheisse! Nämlich Freimaurer-Scheiße par excellence! 666 steht bei den Freimaurern für den illuminierten Menschen, der selbst zu Gott geworden ist. Natürlich werden sie nicht wirklich Götter. Sie behaupten es jedenfalls. Manche glauben das wahrscheinlich sogar. Arme Irre.

3. „Der abergläubische Gedanke, dass Freitag der 13. etwas mit den Tempelrittern zu tun hat ist ebenfalls scheisse.“ Für die Temlper war es jedenfalls schon scheiße, als man den Templerorden im Jahr 1307 aufgelöst hat, und zwar am Freitag, dem 13. Oktober. Die erste Urkundliche Erwähnung fanden die Templer im Konzil von Troyes im Jahr 1129, also haargenau 883 Jahre vor dem Unfall der Costa Concordia.

4. „Die Lilie wird NICHT als freimaurerisches Symbol verwendet“. Mhm! Sicher! Ein wahllos herausgegriffenes Online Freimaurer Kompendium schreibt dazu: „Die Lilie ist ein Zeichen des Friedens und der Reinheit. Sie belegt einen hervorragenden Platz unter den Ornamenten der Einrichtungen des Tempels.“

5. „… die Illuminati sind seit über 226 Jahren ausgestorben…“ Jep! Ich wette mindestens so ausgestorben, wie die Templer. Anscheinend kennt dieser „Bruder“ das Werk der Rosenkreuzer zu ihrer 68. Einberufung aus dem Jahr 1916 nicht, da waren die Illuminati jedenfalls noch ziemlich lebendig.

6. Obwohl ich mit der „das Biest ist Nero„, „666 ist Nero auf griechisch“ nichts anfangen kann, enthält dieser Absatz dennoch eine Überraschung, die man erst auf den zweiten Blick erkennt. Im englischen Original steht, die Christen wären „for sun and sport“ von Nero hingerichtet worden. Was auf den ersten Blick wie ein Tippfehler aussieht, statt „for fun and sport„, der aber eher unwahrschlich tatsächlich einer ist, da zwischen den Tasten „s“ und „f“ noch das „d“ dazwischen liegt. Viel wahrscheinlicher ist hier, wie man es von Freimaurern nun mal annehmen kann, eine Referenz auf Luzifer enthalten. „Die Christen wurden für die Sonne geopfert.“ Wer Bill Coopers Folge über Sonnenanbetung und Luziferanbetung kennt, weiß, dass hier folgende Botschaft freimaurerisch versteckt wurde: „Die Christen wurden für Luzifer geopfert.“

Ok, soweit nichts neues, das kennt man schon, dass wenn Freimaurer ihren Mund aufmachen, meist nur haufenweise gelogene Scheiße herauskommt, doch wenden wir uns wieder der okkulten Bedeutung des Cost Concordia Rituals zu. Aber zuerst noch eine andere Antwort von Yahoo! Answers zur obigen Frage:

Der Antichrist ist ein schwuler weißer Mann mit roten Augen. Das Mal des Tieres ist ein grünes elektronisches NWO Tatoo mit Sechsen, dass durch Laser verabreicht wird, wenn man seine Hand ausstreckt, um den neuen kleinen grauen Welt-Pass abzuholen. Ufos = Dämonen = Alien = Aufgestiegene Meister = Geister = gechannelte Entitäten = tote Verwandte während Seancen = Geistführer = heidnische Götter = die Grauen etc; Atlantis (wo Aliens Menschen zu ihren Puppen machen) ist unter dem Marianengraben; China wird Russland angreifen; verehrt nicht den Antichrist; nehmt nicht „den Chip, den Welt-Pass und das NWO Tatoo“; geht nicht in ein UFO unter keinen Umständen

Puh… jedenfalls besser als der Freimaurer-Kommentar 🙂

Zu den weiteren Merkwürdigkeiten: der Autopilot war abgeschaltet und die Blackbox war schon seit Wochen kaputt. So ein Zufall aber auch. Aber naja, die Blackboxen der Flieger (so es denn welche gab / noplane-Theorie) von 9/11 haben ja auch nichts zur Klärung beigetragen. Das kennt man schon.

Die Costa Concordia hat auch 13 Decks mit den Namen von 13-EU-Staaten und man könnte spekulieren, dass sie die Eintracht Europas symbolisiert, die nun gekenntert ist und das an einem Freitag, den 13.

Polonia, (Polen)
Austria, (Österreich)
Spagna, (Spanien)
Germania, (Deutschland)
Francia,(Frankreich)
Portogallo, (Portugal)
Irlanda, (Irland)
Gran Bretagna, (Großbritannien, UK)
Italia, (Italien)
Greciua, (Griechenland)
Belgio,(Belgien)
Svezia, (Schweden)
and Olanda“ (Niederlande)

Dies entspricht allen Mitgliedstaaten bis zur Erweiterungsrunde 2004, ausgenommen Dänemark und Luxemburg, den beiden kleinsten Mitgliedstaaten zu der Zeit.

Die Ratingagentur Standard & Poors hat noch dazu am „Unglückstag“ 6 der Euroländer downgegradet, nach denen die Decks auf der Costa Concordia benannt wurden.

Ist es nicht merkwürdig, dass an einem Freitag, den 13., ein Schiff mit dem Namen “Concordia” (Wikipedia: Eintracht, lat.: concordia, ist ein friedlicher Zusammenhalt innerhalb einer Gruppe.) kentert, deren Decks die EU-Mitgliedstaaten repräsentieren,  während die EU (nicht nur der Euro-Verbund) vor dem Abgrund steht und ihr Zerfall durchaus Realität werden könnte? Ist es das Schiffsunglück ein “Omen”?

Dann gibt es noch ein ominöses Hightech Orakel, namens HalfPastHuman, das angeblich letzten Dezember folgenden Text ausgespuckt haben soll:

“Further support for the [underwater] supporting sets for the [financial/banking system] include imagery at the secondary level for [leaking (ships of state)] that will [run aground] and [destroy (under their weight)] the [international (predatory) financial structure]. While vaguely interesting and not at all noteworthy, these supporting sets do include that a [blonde woman (attorney?)] will be a very [visible] temporal marker in the near term future (December?) as the [last (of the) bright (lights)] of the [old markets paradigm]. The data shows the [well dressed blonde woman] in a [visible] incident in a [corridor (below decks?)] in the [traverse (pathways/halls?) of power] that will come to [symbolize (to the populace)] the [corruption zenith]. In many respects this [blonde woman (of failed power)] is the Maire Antoinette of our times, this current [age of revolution]. Any person foolish enough to still have [faith and trust] in any [paper debt] document will be able to date the [shattering of faith] to the [corridor confrontation] of [blonde ambition] and [common cents]. That the data sets are associated with [boats], and [leaking ships], and [ships running aground] should not be [over-looked].”

Übersetzung von Politaia:

“Weitere Unterstützung für die [Unterwasser] bestärkenden Datensätze in Bezug aus das [Finanz / Bankensystem] sind Bilder auf dem zweiten Level [undichte (Staats-Schiffe)], die [auf Grund laufen] und welche [(unter ihrem Gewicht)] die [international (räuberische) Finanzstruktur zerstören ]. Nur nebenbei von Interesse und überhaupt nicht bemerkenswert ist die Tatsache, dass diese Datensätze eine [blonde Frau (Rechtsanwalt?)] als sehr [sichtbare] zeitliche Markierung in der nahen Zukunft (Dezember?) aufzeigen, sozusagen als [letztes helles (Licht)] des [alten Paradigmas der Märkte]. Die Daten zeigen die [gut gekleidet blonde Frau] in einem [sichtbaren] Ereignis in einem [Korridor (unter Deck?)] in dem [Quergang (Wege / Hallen?) der Macht], der [(gegenüber der  Bevölkerung)] den [ Zenit der Korruption symbolisiert]. In vielerlei Hinsicht ist diese [blonde Frau (der gescheiterten Macht)] die Maire Antoinette unserer Zeit, dieses gegenwärtigen [Zeitalters der Revolution]. Jede Person, die noch dumm genug ist,[Glauben und Vertrauen] in jegliche [Papierschulden]-Dokumente zu setzen, wird in der Lage sein, die [Zerstörung (ihres) Glaubens] zeitlich festzulegen auf die [Konfrontation (im) Korridor] mit [Dummem Ehrgeiz und gesundem Menschenverstand]. Dass die Datensätze mit [Booten] und [undichten Schiffen] und [auf Grund gelaufene Schiffen ] zu tun haben, sollte nicht [übersehen werden]. “

Zugegeben sehr kryptisch. Diese Hightech-Orakel verdient weitere Beachtung, es erinnert ein wenig an das Steve Jackson Game Illuminati. Jedenfalls ist im Text oben von 1 oder 2 blonden Frauen die Rede. Dann schreibt die Huffington Post: Costa Concordia: Die blonde Moldavierin Domnica Cemortan “war beim Kapitän, als das Schiff auf Grund lief”. Die DailyMail berichtete ebenfalls über die Frau, die übrigens so aussieht:

Es gibt sogar noch ein Bild von ihr, sogar mir „einschlägigem Handzeichen“:

Die Bildzeitung hat sogar ein Video von der Dame, man beachte den symbolschwangeren Hintergrund während des Interviews.

Am beeindruckendsten ist wohl der Titanic-Connex. Auf den Tag genau 99 Jahre und 9 Monate (= 666)  ist die Zeitperiode zwischen den zwei Schiffs-„Unglücken“. Die Titanic wurde von J.P. Morgan in Auftrag gegeben, der dann bei der Jungfernfahrt natürlich „zufällig“ nicht an Bord war. Am 14. April 1912 sank die Titanic. Am 23. Dezember 1913 wurde der Federeral Reserve Act durch den Kongress gewunken, als schon viele Senatoren nach Hause zu ihren Familien gefahren sind. Davor jedoch gab es Ende November 1910 ein Treffen auf Jekyll Island, wo sich sieben der reichsten Typen getroffen haben, um die Pläne für die Umsetzung der Federal Reserve zu diskutieren. Diese Typen waren:

Nelson Aldrich und Frank Vanderclip für die Rockefeller Dynastie.

Henry Davidson, Charles Norton und Benjamin Strong für J.P. Morgan.

Paul Warburg für die Rothschild Dynastie und A. Piatt Andrew.

3 Gegner der FED waren Benjamin Guggenheim, Isidor Strauss, und Jacob Astor, die alle mit der Titanic untergingen. Es wird ebenfalls spekuliert, ob diese 3 Personen ihr Vermögen und ihren Einfluss dafür verwendetet hätten, den ersten Weltkrieg zu stoppen. Der Titanic Kapitän soll übrigens Jesuit gewesen sein.

Geschichte wiederholt sich, bis man daraus lernt, und so bleibt wohl abzuwarten, ob der Untergang der Costa Concordia Ereignisse der Geschichte triggert, die Palette hätte einiges zu bieten, vom Euro-Crash bis zum dritten Weltkrieg, wie er schon von Albert Pike beschrieben wurde. (Moslems gegen Zionisten)

Weiterführende Links:
http://jimstrutzin.hubpages.com/hub/Titanic-Conspiracy-and-the-Federal-Reserve
http://www.abovetopsecret.com/forum/thread799890/pg1
http://www.henrymakow.com/run_aground_cruise_ship_a_meta.html
http://www.politaia.org/finanzterror/ist-der-vorfall-costa-concordia-ein-omen/
http://whats-going-on-alex.blogspot.com/2012/01/moldavian-woman-illuminati.html

Dieser Beitrag wurde unter Falsche Flagge, Luziferische Elite abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Costa Concordia vs. RMS Titanic vs. EuroZone

  1. weitsichtiger späher schreibt:

    Geheimes Deutschland Gesamt 45 Min.
    http://zeit.zdf.de/ZDFde/inhalt/31/0,1872,8441919,00.html?dr=1

    Ab ca. 33:47 startet man direkt bei der Großen Loge von Hamburg.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_Loge_von_Hamburg

    http://modultool.zdf.de/public/Freimaurer_Illuminaten__Co/index.html

    Lieben Dank für die vorzüglich gelungene deutsche Übersetzung von Mystery Babylon.

    • Armin schreibt:

      @weitsichtiger
      „Ab ca. 33:47 startet man direkt bei der Großen Loge von Hamburg.“
      Das ist ja wirklich totaler Mist, was die als ärmlich Grossväter dargestellten Logenbrüder im Bericht zusammenquatschen (Waren ja bestimmt alle anwesend, nicht?). Die müssen ja nicht mal (statthaft) lügen, um diese zahmen Fragen zu beantworten. Klar hat jedes Symbol verschiedene Bedeutungen, die erklärte ist Kindergarten. Dann auch schön, unserer Orden hat 3 Grade. Klar. Sowieso. Ist schon fast Werbeartikel: „Geheimes Deutschland“: Ha,ha,ha!

  2. Islamophob schreibt:

    Wie immer ein toll recherchierter und interessanter Artikel!

  3. Pingback: Spiel mir das Lied vom Tod: Das Costa Concordia Ritual? | conspirare.net

  4. Inés schreibt:

    Nachdem ich um eine ZWEITE BLONDE mysteriöse FRAU aus einem Artikel v. 23.1.dJ weiß, will ich dies ergänzend posten, hab ihn dafür herausgesucht, u. es ist erneut i.d.T. höchst seltsam, dass von dieser angeblichen Anwältin weder Foto noch Filmmaterial existiert, sie von Schettino etwas ‚erhalten‘ haben soll UND ich nirgendwo anders über diese zweite Frau einen deutschsprachigen Bericht/Artikel zu lesen bekam! Ihr vielleicht?

    Hier der Auszug:

    „…Der „Corriere della sera“ berichtet am Montag von einer weiteren „mysteriösen Frau“, die sich vor der Festnahme mit Schettino getroffen haben soll.

    Wie die Zeitung unter Berufung auf einen Reporter von Tgcom berichtet, soll sie sich als Anwältin der Costa Crociere ausgegeben haben. Davide Loreti hatte am Tag nach dem Unglück bis 11.45 Uhr den Kapitän interviewt und dabei die Dame bemerkt: „Eine blonde Frau, nicht groß, 40 bis 50 Jahre alt, in beigefarbener Daunenjacke.“ Sie habe im Hotel Bahamas gewohnt, so der Journalist. Leider seien die Kameras ausgeschaltet gewesen, man habe keine Aufnahmen von ihr.

    Der Besitzer des Hotels, Paolo Fanciulli, sagte der Zeitung, die Frau sei von den Überwachungskameras in der Halle aufgenommen worden. Allerdings würden die Videos alle 48 Stunden automatisch gelöscht, mithin habe man keinen Zugriff mehr.

    Dem Bericht zufolge soll Schettino einen Computer bei sich gehabt haben, als er nach dem Unglück frühzeitig an Land ging. Jetzt vermutet der „Corriere“, Schettino könne den Rechner mit sensiblen Informationen an die Frau weitergegeben haben. Denn von dem Gerät fehlt jede Spur. Jetzt sollen sich die Vertreter der „Costa Crociere“ in einer Anhörung dazu äußern.

    „Als die Frau mitbekam, dass Schettino uns ein Interview gegeben hat, wurde sie sehr wütend“, so Loreti. „Kapitän, was tun Sie“, soll sie gefragt und dann laut gerufen haben. „Ich erhebe Einspruch!“ Dann habe sie den Kapitän mit sich genommen, der in einer roten Tasche „etwas Hartes, Rechteckiges“ bei sich trug, so der Reporter weiter – angeblich der Computer.“

    Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,810790,00.html

    Interessant ist auch die EMP-Anschlags Theorie, sowie ein mögliches Mind-Controlling bei Kapitän Schettino – denn sein über mehrere Stunden hinweg andauerndes verwirrtes/unnatürliches u. inkompetentes Verhalten, das bis zu kindlicher Ängstlichkeit u. Schutzbedürfnis reichte – könnte ein solcher ‚Einsatz‘ oder ein ähnlicher erklären.

    Hier wird die Theorie der EMP (Elektro-magnetischer-Puls)-Waffe (ganz unten) angeführt:

    http://www.conspiracy-cafe.com/apps/blog/show/11710171-the-omen-costa-concordia-decks-named-after-the-13-eu-nations

    …dieser Mann, Stewart A. Swerdlow, spricht z.B. von ‚Mind Control‘ bei Schettino:

    Hier viele Erklärungen zu Seltsamkeiten, wie z.B. der Felsen ohne Abbruch/Abriss im Luxus-Liner stecken kann… u.v.a.m.

    http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2012/01/812-artikel.pdf
    http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2012/01/813-artikel.pdf
    http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2012/01/814-artikel.pdf
    http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2012/01/815-artikel.pdf
    http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2012/01/816-artikel.pdf
    http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2012/01/817-artikel.pdf

    Anagramm zu :
    Italy cruise ship ‚Costa Concordia‘ = Chaos, corpses, a loud cry. Titanic II?
    http://anagramtimes.blogs.wordsmith.org/2012/01/italy-cruise-ship-costa-concordia.html

    Mal sehen, ob u. was zum Thema noch so kommt…

    GrussINÉS

    • Armin schreibt:

      @Inés
      Interessante links, danke!

      Ich denke auch, dass Mind Control des Käpitäns plausibel ist. Die misteriöse Unbekannte könnte dann der Handler sein?

      Wie immer bei solchen Events – und das ist ja ein Element, dass man dem „Verschwörungstheoretiker“ seit jeher vorwirft – ist man nie sicher, ob es ein geplantes Ritual ist oder nicht, eben gerade weil da geheimgehalten wird. Man fischt also gezwungenermassen in mehr oder minder trüber Suppe. Im Fall Costa Concordia sehe ich dennoch eine eher hohe Wahrscheinlichkeit, das es sich um ein Unglück, aber primär um ein Ritual handelt.

  5. Phil schreibt:

    Klasse Artikel. Der Zusammenhang mit dem Untergang der Titanic und den entsprechenden FED Gegnern war mir noch nicht bekannst. Hochinteressant. Warten wir mal ab, was die Zukunft noch so bringt. Oft wird vieles erst im Nachhinein verständlich. Aber eins sei sicher, der Untergang der Costa Concordia war nicht so, wie man es uns verkaufen will und die okkult/freimaurerischen Mächte waren wohl wieder am Werk.

    • sophos schreibt:

      Hallo Phil, bist Du Phil von Phill4.de? Ich habe schon auf Noicon nach Dir gesucht!
      Wenn nicht, wer weiß, wo er ist oder einen neuen Blog hat?
      Mir hat sein Artikel zu Lüttich so gut gefallen…
      @ Admin mir hat Deine etwas sarkastische, humorvolle Schilderung sehr gefallen!
      LG

      • Phil schreibt:

        Hi, ja ich bin das, danke fürs Lob. Ich hatte Probleme mit WordPress, der Blog ist wieder erreichbar! Hat sich aber seit Lüttich nicht viel getan (jedenfalls auf meinem Blog nicht), aber wer will kann ruhig ab und an mal vorbeischauen.

        LG

  6. Armin schreibt:

    Super geschriebener und mutiger Artikel. Danke!
    „Für die Temlper war es jedenfalls schon scheiße, als man den Templerorden im Jahr 1307 aufgelöst hat, und zwar am Freitag, dem 13. Oktober. Die erste Urkundliche Erwähnung fanden die Templer im Konzil von Troyes im Jahr 1129, also haargenau 883 Jahre vor dem Unfall der Costa Concordia.“
    Scheinen mir zentrale Indizien, dass der Event Ritual ist.

  7. Inés schreibt:

    ZU viele Unfälle, Tragödien, Anschläge aus false flag, bzw. Eigenregie der 33° Verbündeten (voran die jesuits!) kennen wir schon – ALLES ist reinste Wiederholung.., die Technik hat sich verändert, so dass das Wasser wie vor Jahrhunderten für’s Gojim gleich trübe erscheintt; hat man jedoch ein Gefühl dafür entwickelt, etwas Strategiewissen erhascht, u. Wissen, Kenntnis aller Zusammenhänge verstanden (was uns blüht!), wird das Matrix-Wasser klarer u. ist möglicherweise sogar ein verschwommenes Bild der nahen Zukunft darin zu erkennen…

    …’gesünder‘ ist’s oft freilich, das trübe Matrix-Wasser immer klar zu sehen…

    Großartige u. interessante (rechnerische Moloch’s) Inhalte!!!
    COSTA CONCORDIA: A disaster with the signature of the Illuminati.

    2012 Symbolism: Costa Concordia – Titanic – Solar Storms (fixed dates version)
    (mit Bezug zum 2012 Movie u. den letzten Sonnenstürmen!?)

    Und diese ‚verrückte‘ Seite hier:
    http://www.wonogro-be2012.de/COSTA-CONCORDIA.htm
    http://www.wonogro-be2012.de/PORTO-GIGLIO-m-.-CC.htm

    GrussINÉS

  8. INÈS schreibt:

    auch an @armin 18:26 Uhr

    Verità sulla nave concordia
    Die Wahrheit auf dem Schiff Harmonie/Eintracht

    Hinweis:
    Der Screenshot v. Economia v. 13.1.2012 – der Artikel von Standard & Poors über die Herabstufung (quasi als ‚Untergang‘ dort tituliert, ‚affondando‘) von Halb-Europa, vor allem die UHR-ZEIT beachten! 00.54 Uhr! Da war die Katastrophe noch voll im Gange!

    Das sinkende Schiff ist all den Europäischen Staaten gewidmet, Dank der Euro-Krise und dem Erstellen der neuen Herabstufungs-Ratings.

    14. Jänner 2012:
    Mario Monti (Mitglied des ‚Staates der Weltordung‘, wie Bilderberger, Trilaterale Kommission, l’Aspen) gab *Papst Benedikt XVI ( der letzte Freimaurerpapst) ein Faksimile eines nautischen/Ozean-Atlas v. Francesco Ghisolfo aus dem Jahre 1500.
    Der alte Code enthält Tabellen mit den Ozean Routen zu den neuen Welten.
    Das Buch, sagte der Papst mit einem Lächeln, hat einen symbolischen Wert.
    (Men in Black-Monti, steht ‚unter‘ Men in White u. dieser wiederum unter black pope)
    *http://www.lapoliticaitaliana.it/Agenzia/?d=20120114&id=50836

    GrussINÉS

  9. Kein Freimaurer schreibt:

    Alle, die an diesen vollkommenen Blödsinn glauben sollten mal einen Psychiater besuchen und ihren Verfolgungswahn therapieren lassen. Diejenigen, die anscheinend auch noch stundenlange Arbeit investieren, um irgendwelche Recherchen zu diesem Thema zu machen sind entweder arbeitslose Komiker oder schizophren!

    • viefag schreibt:

      du weißt aber schon, dass du der lächerlichste bist, oder?

      man muss sich nicht immer von vollidioten bezahlen lassen, oder? du hast es in der hand… go for it—

  10. assasseen schreibt:

    Nur so nebenbei, der 13. Oktober 1307 war ein Mittwoch, kein Freitag, von daher wage ich zu behaupten, dass Freitag, der 13. nichts mit dem Templerorden zu tun hat…
    http://zur.nieden.de/kal.pl?-1307

    • viefag schreibt:

      hi, in jedem online-verweis auf die verhaftung der templer steht: Freitag, 13. Oktober, 1307. Die Hauptfrage ist der verwendete Kalender: Im Jahr 1307 kam noch der Julianische Kalender zur Anwendung. Ab 1752 wird der Gregorianische Kalender verwendet.

      hier kann man sich den wochentag nach julianischen und gregorianischen kalender berechnen lassen: http://www.rosettacalendar.com/

      Für den 13. Oktober 1307 kommt dabei heraus:
      Julianisch -> Freitag
      Gregorianisch -> Donnerstag

      Bei mehr als 5 wahllos getesteten online-Wochentags-Rechner kam immer entweder Freitag oder Donnerstag dabei heraus. Der von dir verlinkte Datumsrechner scheint ein selbstgestricktes(?) Perl-Script zu sein, wer weiß nach welchen Algorythmen das programmiert wurde.

      Also: Die Templer wurde nach dem damals gültigen julianischen Kalender am Freitag, dem 13. Oktober 1307, verhaftet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s