William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 2/6


William Cooper (WC): Ihr hört The Hour of the Time, ich bin William Cooper.

Nun, wir machen weiter, Leute, mit unserer Serie über Gedankenkontrolle in Amerika. Es ist wichtig, dass ihr Stift und Papier bei euch habt, um euch Notizen zu machen. Und wenn ihr diese Serie bestellen möchtet, alle Bänder von The Hour of the Time kosten 7 Dollar für CAJI Mitglieder, 10 Dollar für alle anderen. Ihr könnt alles bestellen, was wir verkaufen, zum Beispiel eine CAJI Mitgliedschaft oder Tonbänder von The Hour of the Time, indem ihr CAJI schreibt, noch bis zum Ende des Monats, und dann wird es zum Intelligence Service umgewandelt, Postfach 1420 in Showlow, Arizona, 85901. Stellt eure Schecks oder Zahlungsanweisungen auf Annie aus, sonst nichts. Ruft nicht an und fragt: „Annie wer?“, wie es viele von euch gemacht haben. Haltet euch einfach daran, Leute. Annie.

Nun, ihr habt letzte Nacht schon ein wenig gelernt und wir werden da weitermachen. Die US-Regierung hat verschiedene Arten von Mind Control Experimenten durchgeführt, meine Damen und Herren, manche davon waren Erfahrungen aus dem realen Leben, so wie die, die man an „Little Augie“ durchgeführt hat – wie wir letzte Nacht beschrieben haben – die LSD-Experimente in den Unterschlüpfen in San Francisco und Greenwich Village. Experimente an Gefangenen, so wie in der California Medical Facility in Vacaville. Viele Experimente wurden sowohl in psychiatrischen Kliniken als auch in Krankenhäusern der Veteran Administration durchgeführt. Nachdem unsere Soldaten im Krieg verletzt wurden, wurden sie weiterhin verletzt von unserer eigenen Veteran Administration und von Regierungsbeamten in den Geheimdiensten.

Diese Experimente, Leute, erforderten Geld, viel Geld, und die US-Regierung schleuste Mittel für Drogenexperimente durch verschiedene Agenturen, sowohl offen als auch verdeckt. Einer der Geldgeber, der zu den Experimenten beigetragen hat, ist die Law Enforcement Assistance Administration – die auch als LEAA bekannt ist – LEAA, eine Abteilung des United States Justice Department, und eine von Präsident Richard Nixon’s Lieblingsagenturen. Die Nixon-Regierung, Leute, stellte zu einer Zeit ein Programm zusammen für die Inhaftierung von Jugendlichen, die eine Tendenz zur Gewalt in „Konzentrationslagern“ zeigte. Laut der Washington Post wurde der Plan von Dr. Arnold Hutschnecker verfasst. Health, Education & Welfare Secretary Robert Finch wurde von John Erlichman, Stabschef für das Weiße Haus unter Nixon, gesagt, er solle das Programm umsetzen. Er schlug vor, 6-jährige Kinder einer Auswahlmethode zu unterziehen, ob sie eine Tendenz in Richtung Kriminalität aufweisen würden. Diejenigen, die diese Tests nicht bestanden waren dazu bestimmt, in die Lager geschickt zu werden. Das Programm wurde zum Glück nie umgesetzt.

LEAA – oder die Law Enforcement Assistance Administration – entstand im Jahr 1968 mit einem riesigen Budget um die verschiedenen US-Strafverfolgungsbehörden in ihrer Effektivität zu unterstützen, war jedoch nicht allzu erfolgreich. Nachdem man über 6 Milliarden Dollar ausgegeben hatte, berichtete das FBI, dass die allgemeine Kriminalität um 31 Prozent und die Gewaltkriminalität um 50 Prozent anstieg. Aber wenig Rechenschaftspflicht wurde von LEAA gefordert, wie es die Mittel verwendete. Und ich kann euch garantieren, dass die Mittel nicht dazu aufgewendet wurden, um die Kriminalität zu bekämpfen. Die Rolle der LEAA in der Forschung der Verhaltensmodifikation begann bei einem Meeting, welches in den 1970er Jahren abgehalten wurde, meine Damen und Herren, in Colorado Springs. Bei diesem Meeting waren Richard Nixon, Justitzminister John Mitchell, John Erlichman, H.R. Haldemann und weitere Mitarbeiter des Weißen Hauses. Sie trafen sich mit Dr. Bertram Brown, Direktor des National Institute of Mental Health, und schmiedeten eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen der LEAA und dem Institut. LEAA war ein Produkt des Justizministeriums und das Institut war ein Produkt des Health, Education and Welfare Departments.

LEAA finanzierte 350 Projekte, bei denen es um medizinische Verfahren, Verhaltensmodifikationen und Drogen für Kriminalitätskontrolle ging. Geld aus dem Justizssystem wurde dazu verwendet, um Projekte für psychische Gesundheit zu finanzieren und umgekehrt. Schließlich begann sich die Verantwortung und Kontrolle der Führung des Instituts zu entziehen und ihre Wissenschaftler waren bald nur noch LEAA unterstellt. Das National Institute of Mental Health fuhr damit fort, einer der größten Befürworter von Verhaltensmodifikationsforschung zu werden. Während der 1960er Jahre wurden die Gerichtskalender mit Klagen wegen „menschlicher Versuchskaninchen“ verschandelt, mit denen in Gefängnissen und psychiatrischen Anstalten experimentiert wurde. Es waren diese Gerichtsverfahren, meine Damen und Herren, welche den Senatsunterausschuss für die Untersuchung von Verfassungsrechten auslöste, unter der Leitung von Senator Sam Ervin. Der erschütternde Bericht des Unterausschusses wurde von den Medien praktisch ignoriert. 13 Verhaltensmodifikationsprogramme wurde vom Verteidigungsministerium durchgeführt. Das Arbeitsministerium hat ebenso mehrere Experimente durchgeführt, genauso wie die National Science Foundation. Die Veteran’s Administration – die VA und das VA Krankenhaus – waren ebenso tief involviert in Verhaltensmodifikation und Gedankenkontrolle. Jede dieser Agenturen, inklusive der LEAA und dem Institut, werden in geheimen CIA Dokumenten erwähnt als diejenigen, die für das MK ULTRA Programm als Forschungs-Deckmantel fungierten.

Schließlich verwendete LEAA einen großen Teil seines Budgets um Experimente zu finanzieren, einschließlich aversive Techniken und Psychochirurgie, die in einigen Fällen irreversible Gehirnchirurgie an gesundem Gehirngewebe vornahmen für den Zweck der Änderung und der Kontrolle des Verhaltens und/oder der Emotionen. In Kanada wurde vielen ahnunglosen Probanden dieser Experimente eine präfrontale Lobotomie durch die Nasenhöhle verabreicht. Senator Ervin befragte den Leiter der LEAA über ethische Standards der Verhaltensmodifikationsexperimente, die von der LEAA finanziert wurden. Ervin war extrem skeptisch über die Idee, dass die Regierung Geld für diese Art von Projekten ausgibt ohne strikte Richtlinien und vernünftige Aufsichtspersonen, um die menschlichen Probanden zu schützen. Nach Senator Ervin’s Verurteilung der Finanzierungspolitik gab die LEAA bekannt, dass sie die Finanzierung von medizinischer Forschung in Verhaltensmodifikation und Psychochirurgie einstellt. Trotz des Versprechen vom Direktor der LEAA, Donald E. Santarelli, brachte es die LEAA auf bis zu 537 Forschungsprojekte die sich speziell mit Verhaltensmodifikation auseinandersetzten. Jetzt gibt es starke Hinweise darauf, dass Psychochirurgie in Gefängnissen bis in die 1980er Jahre zur Anwendung kam. Unmittelbar nach der Finanzierungsaufkündigung der LEAA gab es 50 psychochirurgische Operationen im Atmore State Prison in Alabama. Die Insassen wurden fast zu Zombies. Die Operationen wurden laut Dr. Swan der Fisk Universität an schwarzen Häftlingen durchgeführt die als „politisch aktiv“ eingestuft wurden.

Die Veterans Administration hat offen zugegeben, dass Psychochirurgie ein Standardverfahren bei der Behandlung war und nicht nur in Experimenten angewendet wurde. Die VA Krankenhäuser in Durham, Long Beach, New York, Syracuse und Minneapolis waren bekannt dafür, diese Verfahren auf einer regelmäßigen Basis angewendet zu haben. VA Klienten könnten in der Regel von diesen verhaltensmodifizierenden Verfahren betroffen sein gegen ihren Willen und ohne ihr Wissen. Der Ervin-Unterausschuss kam zu dem Schluss, dass die Rechte von VA Klienten verletzt worden waren. LEAA unterstützte auch die Forschung und Entwicklung von Geräten und Techniken, die nützlich für Verhaltensmodifikationen sind. Ein Großteil der Technologien, meine Damen und Herren, dessen Perfektion die LEAA finanzierte, wurden ursprünglich zur Anwendung im Vietnam-Krieg erfunden. Firmen wie die Bangor Punta Corporation und Walter Kidde & Co., über ihre Tochtergesellschaft Globe Security System, adaptierten diese Geräte für den Gebrauch innerhalb der Vereinigten Staaten. ITT war eine weitere Firma, die die Kriegstechnologie domestizierte für den möglichen Einsatz an Bürgern der Vereinigten Staaten. Paul Baran, Geschäftsführer der Rand Corporation, warnte davor, dass die Einfuhr in die USA von alleine den Überwachungsgeräten aus dem Vietnam-Krieg, ganz zu schweigen von der Hardware zur Verhaltensmodifikation, den „effektivsten, unterdrückendsten Polizeistaat herbeiführen könne, der jemals geschaffen wurde.“

Einer der faszinierendsten Aspekte der Skandale, die die Regierung der Vereinigten Staaten plagen, ist die Tatsache, dass so oft die gleichen Namen in fast allen Skandalen erscheinen. Seit den Ursprüngen der politischen Karriere von Ronald Reagan als Gouverneur von Kalifornien spielten Dr. Earl Brian und Edwin Meese Schlüsselrollen in der Beratung. Dr. Brian’s Name wurde mit der Oktoberüberraschung in Verbindung gebracht und ist eine zentrale Figur im Regierungsdiebstahl der PROMIS Software von INSLAW. Brian’s Rolle führt von den Cabazon-Indianer-Skandalen zu United Press International. Er ist einer dieser unauffälligen Schlüsselfiguren und könnte in der Ermordung von Danny Casolero involviert sein. Und sein Name erscheint ebenfalls in Zusammenhang mit den Experimenten zur Verhaltensmodifikation und Gedankenkontrolle. Denn seht ihr, Dr. Brian war Reagan’s Gesundheitssekretär als Reagan noch Gouverneur war. Dr. Brian war ein Verfechter von staatlichen Förderungen für ein Forschungszentrum für die Studien über gewalttätiges Verhalten. Das Zentrum nahm seinen Dienst Mitte 1975 auf und seine Forschung sollte Licht auf die Frage werfen, warum Menschen morden oder vergewaltigen oder Flugzeuge entführen. Das Zentrum, Leute, sollte von der University of California at Los Angeles (UCLA) geleitet werden und sein Hauptzweck war laut Dr. Brian, die verstreuten Studien über antisoziale Gewalt zu vereinen und sich sogar mit sozial-akzeptierter Gewalt auseinandersetzen, wie zum Beispiel – Ja, ihr habt es erraten, Football – Football oder Krieg. Dr. Brian ersuchte um 1,3 Millionen Dollar für das Zentrum.

Nun, es war sicherlich möglich, meine Damen und Herren, dass Gefängnisinsassen als freiwillige Versuchspersonen vom Zentrum benutzt wurden, um das Unbekannte zu erforschen, was ihr gewalttätiges Verhalten auslöste. Aber Dr. Brian’s Suche nach dem Zentrum war zur gleichen Zeit, als Gouverneur Reagan seine Pläne beschloss, mit dem Staat Kalifornien aus dem Nervenheilanstaltsgeschäft auszusteigen im Jahr 1982. Die Patienten, die auf die Straße geworfen wurden, wurden die Obdachlosen der Nation. Reagans Plan wird heute von Gouverneur Pete Wilson wiederholt, nämlich um die Verantwortung für die Rehabilitation jugendlicher Straftäter voll und ganz auf die Schultern der lokalen Gemeinden zu schieben. Nun erinnert euch, meine Damen und Herren, für die Gewerkschaft führten sie die Politik der kommunalen Gesundheitsversorgung ein – nämlich Mentale Gesundheitszentren. Nun, als der Vorschlag in der Öffentlichkeit bekannt wurde, war er von Kontroversen umgeben. In der Tat endete es in einem Fiasko. Die Inspiration für das Gewalt-Zentrum kam von 3 Ärzten im Jahr 1967, 5 Jahre bevor Dr. Brian und Gouverneur Reagan ihre Pläne enthüllten. Inmitten städtischer Unruhen und zivilen Protesten brachten die Ärzte Sweet, Mark und Ervin aus Harvard — da ist er wieder, der Ort, der überall auftaucht, Harvard — die These hervor, dass Personen, die zivilen Ungehorsam leisten, defekte oder beschädigte Gehirnzellen besitzen. Wenn diese Schlussfolgerung auf die amerikanische Revolution oder die Frauen-Rechtler-Bewegung angewandt werden würde, müsste einem guten Teil der amerikanischen Gesellschaft ein Hirnschaden diagnostiziert werden.

In einem Brief an die Zeitschrift der American Medical Association erklärten sie: „Dass Armut, Arbeitslosigkeit, Wohnen in Slums und fehlende Bildung den städtischen Unruhen der Nation zu Grunde liegen, ist wohl bekannt, aber die Offensichtlichkeit dieser Ursachen könnte uns von viel subtileren Rollen von anderen möglichen Faktoren ablenken, einschließlich einer Dysfunktion im Gehirn der Randalierer, die Brände legen, Menschen verletzen oder aus dem Hinterhalt schießen. Es gibt Hinweise aus mehreren Quellen, dass Funktionsstörungen des Gehirns im Zusammenhang mit einer fokalen Läsion eine bedeutende Rolle im gewalttätigen und aggressiven Verhalten von gründlich untersuchten Patienten spielt. Von Personen mit Anomalien im EEG in der temporalen Region wurde herausgefunden, dass sie eine viel größere Häufigkeit von Verhaltensauffälligkeiten (wie schlechte Impulskontrolle, Aggressivität und Psychosen) an den Tag legen, als Personen mit normalem Gehirnwellenmuster.“ Wow, was für eine bemerkenswerte Schlussfolgerung! Jemand, der erwiesenermaßen abnorme Gehirnwellenmuster hat, was bedeutet, dass dieser Jemand eine Dysfunktion des Gehirns hat, ist eher geneigt, inakzeptables soziales Verhalten an den Tag zu legen. Das hätte ich ihnen mit mehr Experimenten ohne zusätzliche Mittel für die Forschung sagen können. Ich frage mich, warum sie mich nicht gefragt haben.

Bald nach der Veröffentlichung dieses Textes in der Zeitschrift veröffentlichten Dr. Ervin und Dr. Mark ihr Buch mit dem Titel „Violence and the Brain“, welches die Behauptung beinhaltete, dass es über 10 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten gibt, die an einer „offensichtlichen Erkrankung des Gehirns leiden“. Sie argumentierten, dass die Daten aus ihrem Buch einen starken Grund für den Start eines Programms zur Massenuntersuchung von Amerikanern darstellt. Aus ihrem Buch: „Unsere größte Gefahr geht nicht mehr von Hungersnöten oder übertragbarer Krankheiten aus. Unsere größte Gefahr liegt in uns selbst und in unseren Mitmenschen … Wir müssen einen Frühwarntest für limbische Gehirnfunktionen entwickeln um die Menschen erkennen zu können, die eine niedrige Schwelle für impulsive Gewalt haben … Gewalt ist ein Problem der öffentlichen Gesundheit und der größte Schub von jedem Programm, das sich mit Gewalt beschäftigt muss in Richtung der Verhinderung sein.“

Die Law Enforcement Assistance Administration (LEAA) finanzierte die Ärzte mit $ 108.000 und das National Institute of Mental Health trug weitere $ 500.000 bei, unter dem Druck des Kongresses. Seht ihr, sie glaubten, dass Psychochirurgie unweigerlich in Verbindung mit dem Programm zur Anwendung komme, und dass, da es den Menschen irreversibel emotionale und intellektuelle Fähigkeiten zerstört, es als Instrument der Repression und sozialer Kontrolle genutzt werden könne, was das eigentliche Ziel von all diesem Bullshit ist. Die Ärzte wollten Untersuchungszentren im ganzen Land etablieren – genauso wie sie es in der Sowjetunion getan hatten. In Kalifornien half die Öffentlichkeit des Berichts der Ärzte bei der Entwicklung des „Center for the study and Reduction of Violence“. Sowohl der Staat Kalifornien als auch die LEAA übernahmen die Finanzierung. Das Zentrum sollte als Modell für zukünftige Anlagen dienen, die in den ganzen Vereinigten Staaten umgesetzt werden sollten. Der Direktor des Neuropsychiatrischen Instituts – das ist das Neuropsychiatrische Institut und ich werde es nochmal sagen, das Neuropsychiatrische Institut und der Vorsitzende der Abteilung Psychiatrie an der UCLA, das ist die Universität von Kalifornien in Los Angeles, Dr. Louis Jolyon West – und ich werde das nochmal sagen, Dr. Louis Jolyon West wurde ausgewählt, das Zentrum zu leiten. Ihr werdet noch eine Menge über Dr. West zu hören bekommen, denn er ist ein berüchtigter Verbrecher. Dr. West soll angeblich ein beauftragter Agent der CIA gewesen sein, der als Teil eines Netzwerks von Ärzten und Wissenschaftlern Informationen über halluzinogene Drogen sammelte, einschließlich LSD, für das super-geheime MK ULTRA Programm. Dr. Timothy Leary ist ein weiterer. Wie Captain White führte Dr. West LSD-Experimente für die CIA an ahnungslosen Bürgern in den Unterschlupfen in San Francisco durch. Er erreichte eine traurige Berühmtheit für seine Injektion einer massiven Dosis LSD in einen Elefanten des Oklahoma Zoos. Der Elefant starb als Dr. West versuchte ihn wieder zu beleben durch Verabreichung einer Kombination von Medikamenten. In der Zwischenzeit machte Dr. Timothy Leary die gesamte Jugend einer Generation, bekannt als die Hippie-Bewegung, die Wellen schlugen mit ihren Ideen in einer friedlichen Welt zu leben, süchtig; Sie mussten diskreditiert werden. Gibt es einen besseren Weg um eine Generation von jungen Leuten zu diskreditieren, als sie drogenabhängig zu machen und sie zur gleichen Zeit als Versuchskaninchen in Mind-Control-Experimenten unter MK ULTRA zu benutzen?

Dr. West wurde weiters bekannt als der Psychiater, der Jack Ruby, Lee Harvey Oswalds Mörder, untersuchen sollte. Es war auf der Basis von Dr. Wests Diagnose, dass Ruby gezwungen wurde sich in psychatrische Behandlung zu begeben und auf Glückspillen gesetzt wurde. Die Untersuchung durch Dr. West wurde angeordnet, nachdem Ruby anfing zu behaupten, dass er ein Teil einer rechtsgerichteten Verschwörung war, um Präsident John Kennedy zu töten. Zwei Jahre nach Beginn der Behandlung wegen einer psychischen Störung starb Ruby an Krebs im Gefängnis. Nach dem 11. Jänner 1973, als Gouverneur Reagan die Pläne für das Gewalt-Zentrum ankündigte, schrieb Dr. West einen Brief an den Direktor für Gesundheit in Kalifornien, J. M. Stubblebine – und vergesst diesen Namen ebenfalls nicht. Ich werde nach dieser Pause zurücksein.

Der Brief lautete: „Lieber Stub, ich bin in Besitz von vertraulichen Informationen, dass sich die Armee vorbereitet um die Nike-Raketenbasen in staatliche und lokale Agenturen für nicht-militärische Zwecke umzuwandeln. Sie könnten mit besonderem Gefallen nach gesundheitsbezogenen Anwendungen suchen. So eine Nike Raktenbasis liegt in den Santa Monica Mountains, eine halbe Stunde Autofahrt vom Neuropsychiatrischen Institut. Es ist zugänglich, aber relativ abgeschieden. Der Ort ist sicher eingezäunt und umfasst mehrere Gebäude und technische Infrastruktur, sodass es sich für eine rasche Nutzung eignet. Wenn diese Einrichtung dem Neuropsychiatrischen Institut als Forschungseinrichtung zugänglich gemacht werden würde, vielleicht zunächst als Ergänzung zu dem neuen Gewalt-Zentrum, könnten wir sie gut nutzen. Vergleichende Studien könnten da draußen gut durchgeführt werden in einer isolierten und passenden Lage für die Experimente und Modellprogramme für die Änderung von unerwünschtem Verhalten. Solche Programme könnten die Kontrolle von Drogen- oder Alkoholmissbrauch beinhalten, Modifikation von chronischer anti-sozialer oder impulsiver Aggressivität, etc. Die Einrichtung könnte auch Platz für Konferenzen oder Tagungen bieten, um ausgewählten Gruppen von Berufen, die sich mit psychischer Gesundheit beschäftigen, aber auch andere, wie zB Polizeikräfte, Bewährungshelfer, Sonderpädagogen, etc., Instruktionen zu geben. Sowohl die Demonstration und die Teilnahme würden effektive Arten des Unterrichts sein. Nach meinem Verständnis könnte eine direkte Anfrage durch den Gouverneur oder andere geeignete Beamte des Staats an das Verteidigungsministerium (oder, natürlich, an den Präsidenten) am ehesten zeitnahe Ergebnisse liefern.“ Einige der geplanten Studienbereiche für das Zentrum beinhalteten: Studium von gewalttätigen Personen; Experimente an Häftlingen von Vacaville und Atascadero und hyperkinetischen Kindern; Experimente mit gewalthervorrufenden und gewalthemmenden Medikamenten; Hormonelle Aspekte der Passivität und Aggressivität bei männlichen Kindern; Studien, um Normen der Gewalt unter verschiedenen ethnischen Gruppen zu entdecken und zu vergleichen; Studien an Kindern, bevor sie Straftäter werden. Es würde ebenfalls die Strafverfolgung ermutigen, Computerdateien von pre-delinquenten Kindern anzulegen, was die Behandlung von Kindern ermöglichen würde, bevor sie zu Straftätern werden.

Der Zweck des Gewalt-Zentrums war nicht nur die Forschung. Unter dem Personal waren Soziologen, Juristen, Polizisten, Geistliche und Bewährungshelfer. Mit der Unterstützung von Ronald Reagan und Dr. Brian sicherte sich Dr. West Garantien für Freiwillige aus dem Gefängnis aus verschiedenen Strafanstalten aus Kalifornien, einschließlich Vacaville. Vacaville und Atascadero wurden als primäre Quellen für menschliche Versuchskaninchen ausgewählt und diese Institutionen bauten sich zu dieser Zeit eine Reputation auf, einige der schlimmsten Gräueltaten in der Geschichte der Westküste begangen zu haben. Manche der Experimente unterschieden sich nur wenig darin, was die Nazis in Deutschland vor uns während des 2. Weltkrieges getan hatten.

Dr. Earl Brian, der Staatssekräter für Gesundheit von Gouverneur Ronald Reagan, bestand auf seiner Unterstützung von Mind-Control-Zentren in Kalifornien. Er fühlte, dass der Verhaltensänderungsplan des Gewalt-Kontrolle-Zentrums wichtig für die Prävention von Verbrechen war. Das Gewalt-Kontrolle-Zentrum war eigentlich ein Geisteskind von William Herrmann als Teil eines Befriedungsplans für Kalifornien – ein Befriedungsplan für Kalifornien. Als Experte für Aufstandsbekämpfung von Systems Development Corporation und als Berater von Gouverneur Reagan arbeitete Herrmann mit dem Stand Research Institut, der RAND Corporation und dem Hoover-Zentrum für Gewalt. Herrmann war auch ein CIA-Agent der nun eine 8-jährige Haftstrafe absitzt für seine Rolle in einer Fälschungsoperation der CIA. Fälschungsoperation? Könnte das die wirkliche Quelle von all diesen vermeintlich gefälschten $ 100 Noten sein, die sie dafür benützen, einen Währungstausch zu rechtfertigen? Er stand auch in direkter Verbindung mit der Iran-Kontra-Affäre laut Regierungsaufzeichnungen und Herrmanns eigener Aussage. Im Jahr 1970, meine Damen und Herren, arbeitete Herrmann mit Colston Westbrook als sein CIA-Kontrolloffizier als Westbrook die Black Cultural Association in der medizinischen Einrichtung in Vacaville formierte, eine Einrichtung, die im Juli den Tod von 3 Insassen erlebte, die gezwungen wurden verhaltensverändernde Medikamente einzunehmen. Die Black Cultural Association war angeblich ein Bildungsprogramm, das entwickelt wurde, um den Schwarzen Stolz in ihrer Identität in Gefängnissen zu vermitteln. Die Association war jedoch in Wirklichkeit ein Deckmantel für ein Pilotprojekt für experimentelle Verhaltensmodifikation, das entwickelt wurde, um die Machbarkeit der Programmierung von instabilen Gefangenen vorzunehmen, um sie kontrollierbarer zu machen — und wie ihr noch sehen werdet, meine Damen und Herren, um instabile Gefangene zu programmieren, das Gefängnis zu verlassen und furchtbare Gräueltaten zu begehen.

Westbrook arbeitete für die CIA in Vietnam als Experte für psychologische Kriegsführung und als Berater für das koreanische Äquivalent für die CIA und für das Lon Nol Regime in Kambodscha. Zwischen 1966 und 1969 war er Berater für eine Spezialtruppe der vietnamesischen Polizei unter dem Deckmantel als Mitarbeiter von Pacific Architects and Engineers. Seine „Firma“ — Firma, ich sage das scherzhaft — beauftragte den Bau der Befragungs- und Folterzentren in jeder südvietnamesischen Provinz als Teil des Phoenix-Programms der CIA — das gleiche Programm, mit dem Oberstleutnant James „Bobo“ Gritz prahlt, Teil davon gewesen zu sein; seine Prahlerei hat ihn auffliegen lassen, denn er ist wahrlich ein Trojanisches Pferd. Das Programm — das Phoenix Programm, bei dem James „Bo“ Gritz nach eigenem Bekunden ein Teil davon war — basierte auf Experimenten zur Verhaltensmodifikation um herauszufinden, wie man Informationen von Kriegsgefangenen extrahiert, eine direkte Verletzung des Genfer Abkommens. Später war es verantwortlich für die Ermordung von ungefähr 40.000 jungen patriotischen Südvietnamesen. Uns wurde gesagt, man würde Vietkong-Kader töten. Das Phoenix-Programm ebnete schließlich den Weg für die Invasion in Südvietnam durch den Norden und für die Versklavung dieser Nation unter dem Kommunismus. Nun, Leute, ich erzähle euch nicht, dass die Nation, wie sie existierte, als wir noch Teil ihrer Existenz waren, eine gute Nation war, ich erzähle euch nur die Wahrheit darüber, was passiert ist.

Wesbrooks — und ihr hört besser sehr aufmerksam zu, meine Damen und Herren, denn was ich euch nun offenbare, wird euch Schauer über den Rücken jagen und euch so wütend machen, dass ihr nicht mehr in der Lage sein werdet, still zu sitzen, also haltet euch gut an eurem Stuhl fest und hört genau zu — denn unter Westbrooks prominentesten Klienten des Vacaville-Gefängnisses war Donald DeFreeze, der zwischen 1967 und 1969 für die Polizei von Los Angeles in der Public-Disorder-Intelligence-Einheit tätig war und später der Anführer der Symbionese Liberation Army wurde. Ich werde euch das nochmal erzählen, damit es einsinkt. All diese zufälligen unerklärlichen Akte der Gewalt dieser Gruppen, die sich in der ganzen Nation formieren und wüten und dann wieder verschwinden, im Lagerfeuer verbrennen, welches von einem Regierungsagenten gelegt wurde. Ich habe euch das in meinem Buch erzählt, wo sie hergekommen sind und viele von euch haben es mir nicht geglaubt.

Logo der SLA

Donald DeFreeze, der zwischen 1967 und 1969 für die Polizei von Los Angeles in der Public-Disorder-Intelligence-Einheit tätig war und später der Anführer der Symbionese Liberation Army wurde. Er war einer von Westbrook’s preisgekrönten Mind-Control Opfer in Vacaville. Viele Behörden glauben jetzt, dass die Black Cultural Association in Vacaville der Samen für die Symbionese Liberation Army war — und ich kann euch sagen, dass sie das war, ohne weiteres Zögern. Seht ihr, Westbrook war derjenige, der das SLA Logo entworfen hat, die Cobra mit 7 Köpfen — und eine spezielle Bedeutung in den Mysterien hat, die Mystery-Schulen des alten Babylon — und er gab DeFreeze ebenfalls seinen afrikanischen Namen Cinque. Die Symbionese Liberation Army, meine Damen und Herren, war verantwortlich für die Ermordung von Marcus Foster, Superintendent der Schule in Oakland, und für die Entführung von Patty Hearst. Wenn man den Hintergrund von all diesen „Verrückten“ erforscht, die eine Waffe nehmen und Kinder in der Schule oder unschuldige Leute in Einkaufszentren ermorden, wird man herausfinden, dass sie alle die gleiche Geschichte haben, alle von ihnen haben an irgendwelchen Mind-Control-Experimenten teilgenommen. Viele von ihnen sind Ex-Häftlinge aus Gefängnissen in Kalifornien und ich könnte weiter und weiter und weiter machen.

Als Berater für Aufstandsbekämpfung für Systems Development Corporation, eine Sicherheitsfirma, erzählte Herrmann der Los Angeles Times, meine Damen und Herren, dass ein gutes Computer-Nachrichtenprogramm die „Aktivisten herausfiltern würde, die das System zerstören wollen“ und einen Masterplan entwickeln, „um die Herzen und Köpfe der Menschen zu gewinnen“. Der in San Francisco ansässige Bay Guardian identifzierte Herrmann kürzlich als internationalen Waffenhändler der im Jahr 1980 mit dem Iran zusammengearbeitet hat und möglicherweise in der Oktoberüberraschung involviert war. Herrmann sitzt in einem englischen Gefängnis wegen Fälschung — hier ist wieder die Rede von Fälschung; Könnte dies, nochmal, die Quelle für die gefälschten $ 100 Noten sein, wovon sie behaupten es sei der Grund für den Währungsaustausch? Herrmann traf sich angeblich mit iranischen Beamten um zu überprüfen, ob die Iraner Waffen gegen Geiseln, die im Libanon gefangen gehalten wurden, tauschen würden. Fragt Ollie North. Manche von euch dummen Sheeple-Narren beabsichtigen tatsächlich, Ollie North, den Verräter, in den Senat der Vereinigten Staaten von Amerika zu wählen.

Der London Sunday Telegraph bestätigte Herrmann’s Verbindungen zur CIA und verfolgt sie von 1976 bis 1986. Er arbeitete ebenfalls für das FBI und diese Information wurde in seinem London-Prozess enthüllt. In den 1970ern arbeiteten Dr. Brian und Herrmann zusammen unter Gouverneur Ronald Reagan im Zentrum für die Studie und Reduktion von Gewalt, und dann, ein Jahrzehnt später, arbeiteten sie wieder unter Reagan. Beide Männer wurden identifziert, als sie für Reagan mit Iranern und Oberst Oliver North zusammengearbeitet haben. Das Gewalt-Zentrum starb jedoch einen qualvollen Tod. Trotz der Ervin Untersuchung des Senatskommittees und der Verurteilung von Mind Control gingen die Experimente weiter. Aber als der Watergate-Skandal in den frühen 1970ern ausbrach fühlte Washington plötzlich, dass es politisch zu riskant sein würde, um weiterhin die Mind Control Zentren voranzutreiben. Führende Ärzte fingen an, sich aus den Untersuchungen zurückzuziehen weil sie fühlten, dass sie nicht genügend abgesichert waren und sogar die LEAA, die das Programm finanzierte, trat zurück und sagte, dass der Vorschlag „wenig Hinweise einer etablierten Forschungsfähigkeit in der benötigten Art für eine Studie dieses Ausmaßes brachte.“ All das, nur weil der Scheinwerfer der Öffentlichkeit auf sie gerichtet war. Sie wurden mit heruntergelassenen Hosen erwischt, und wie immer, wenn das Licht eingeschaltet wird, laufen die Kakerlaken auseinander.

Schließlich, meine Damen und Herren, wurde bekannt, dass die Kontrolle des Gewalt-Zentrums nicht mehr bei der Universität von Kalifornien war, sondern stattdessen beim Department of Corrections und anderen Strafverfolgungsbehörden. Diese Information wurde öffentlich vom Kommittee gegen psychiatrische Behandlung von Gefangenen herausgegeben. Die Veröffentlichung des Briefes führte dazu, dass die Hauptunterstützer des Programms sich zurückzogen, und schließlich zum Untergang des Zentrums — wieder einmal laufen die Kakerlaken im blendenden Licht auseinander und krabbeln unter die Spüle. Dr. Brians letztes öffentliches Statement in dieser Angelegenheit war, dass die Entscheidung, die Finanzmittel zu sperren, „eine gefühllose Missachtung der öffentlichen Sicherheit“ darstellte. Obwohl das Zentrum nicht gebaut wurde, meine Damen und Herren, gehen die Mind Control Experimente bis zu diesem Tag weiter. Manche von ihnen sind vielen von uns bekannt als das Phänomen der Entführung durch Außerirdische.

Soll ich weitermachen? Die CIA, Leute, hatte zwei große Interessen in der Anwendung von LSD um normale Verhaltensmuster zu verändern. Das erste Interesse war es, Informationen von Kriegsgefangenen und feindlichen Agenten zu erhalten, im Widerspruch zum Genfer Abkommen. Das zweite war es, die Wirksamkeit von Drogen gegen den Feind auf dem Schlachtfeld zu testen. Das MK ULTRA Programm wurde ursprünglich von einer kleinen Gruppe von Leuten innerhalb der CIA durchgeführt, die als Technical Services Staff, oder auch kurz TSS, bekannt waren. Eine weitere CIA-Abteilung, das Office for Security, begann ebenfalls ihr eigenes Testprogramm. Reibungen entstanden und Machtkämpfe brachen aus, als das Office for Security begann, TSS-Leute auszuspionieren, nachdem bekannt wurde, dass LSD an ahnungslosen amerikanischen Bürgern getestet wurde. Die beiden Zweige waren sich nicht nur in der Frage der Erprobung an ahnungslosen Bürgern uneinig, es gab auch Meinungsverschiedenheiten, wie die Droge eigentlich von der CIA eingesetzt werden sollte. Das Office of Security stellte sich die Droge als Verhör-Waffe vor. Aber die TSS-Gruppe dachte, dass die Droge dafür eingesetzt werden könnte, ein anderes Land zu destabilisieren, sie könnte in das Essen oder das Getränk eines Staatsmanns eines anderen Landes gegeben werde und so dafür sorgen, dass er sich in der Öffentlichkeit töricht oder merkwürdig verhalten könnte. Oder, sie könnte einer ganzen Generation von jungen Leuten gegeben werden um sie für immer zu diskreditieren. Ein CIA-Dokument zeigt, dass LSD verabreicht werden könnte, kurz vor der öffentlichen Rede eines Amtsträgers um ihn in den Augen der Öffentlichkeit zu diskreditieren. Die Erkenntis, dass die Informationsgewinnung über die Droge in Real-Life Szenarien entscheidend war um die Droge in vollen Zügen auszunutzen, fing der TSS an, Experimente an der eigenen Bevölkerung durchzuführen. Es gab eine umfangreiche Menge an Selbstversuchen. Das Office for Security fühlte, dass die TSS-Gruppe mit Feuer spielte, besonders, als sie erfuhr, dass die TSS-Leute einen Punsch für die Weihnachtsfeier mit LSD preparieren würde, auf der Weihnachtsfeier der CIA. LSD kann für einen Zeitraum von 8 bis 18 Stunden einen ernsthaften Wahn hervorrufen. Und ihr fragt euch, was mit den Vereinigten Staaten von Amerika passiert ist? Meine Damen und Herren, ein großer Teil dieser Serie über Mind-Control wurde aus einer Serie von Artikeln verwendet, die im NAPA Sentinel im Jahr 19.. [ENDE]

Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 2/6

  1. Pingback: William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 2/6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s