William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 3/6


William Cooper (WC): Ihr hört das World Wide Freedom Network. Die folgende Sendung ist eine spezielle Präsentation von The Hour of the Time. Das ist Teil 3 einer 6-teiligen Serie über Gedankenkontrolle. Dieser Teil wurde ursprünglich am 15. Juni 1994 ausgestrahlt und ist Band 376 in unserem Katalog.

Ja, Leute, wieder einmal hört ihr The Hour of the Time. Und wie immer, ich bin noch immer William Cooper.

Sie wollen alles. Der Technical Services Staff (TSS) der CIA, meine Damen und Herren, erkannte, dass die Informationsbeschaffung über die Droge LSD in Situationen des wirklichen Lebens von entscheidender Bedeutung war, um die Droge in vollen Zügen verwenden zu können. Der TSS fing damit an, Experimente an der eigenen Bevölkerung durchzuführen, ohne ihr Wissen. An ihren eigenen Leuten, meine Damen und Herren, das ist die Art von Leuten, die sie sind: Mistkerle. Es gab eine umfangreiche Menge an Selbstversuchen. Das Office of Security fühlte, dass die TSS-Gruppe mit Feuer spielt, besonders als sie erfuhren, dass der TSS den Weihnachtspunsch der CIA-Weihnachtsfeier mit LSD präparierte. Könnt ihr euch Richard Helms vorstellen, wie er vom Kronleuchter schwingt oder in der Ecke kauert und Drachen sucht?

LSD, meine Damen und Herren, kann zu ernsthaften Wahn führen für einen Zeitraum von 8-18 Stunden und wahrscheinlich länger. Eines der Opfer des Weihnachtspunschs war Agent Frank Olson, ihr seht, sie haben es gemacht. Da Olson noch nie Drogen genommen hatte, forderte das LSD seinen Tribut von Olson. Er berichtete, dass jedes Auto, das vorbeifuhr, ein schreckliches Monster wäre mit fantastischen Augen, die alle hinter ihm her waren. Und jedes Mal, wenn ein Auto vorbeifuhr, kauerte er sich in großer Angst auf den Boden. Olson begann sich unberechenbar zu verhalten. Die CIA traf Vorbereitungen, um ihn in der Chestnut Lodge zu behandeln, aber bevor sie das tun konnten, nahm er sich ein Hotelzimmer in New York und warf sich aus dem 10. Stock. Der CIA wurde befohlen, mit allen Drogentests aufzuhören – und, natürlich, taten sie das nicht.

Drogen und Experimente für die Gedankenkontrolle waren qualvoll für die Opfer. Einer der drei Insassen, die im Juli im Vacaville Gefängnis gestorben sind, sollte vor Gericht erscheinen in einem Versuch, die gezwungene Einnahme einer Droge zu verhindern, die gleiche Droge, die eine Rolle bei seinem Tod gespielt haben könnte. Joseph Cannata glaubte, dass er Fortschritte machen würde und keine Zwangsdosierungen der Droge Halol mehr brauchte. Das Solano County Coroner’s Büro sagte aus, dass Cannata und zwei weitere Insassen an Hyperthermie gestorben sind; denkt daran, ich sagte Hyperthermie — erhöhte Körpertemperatur. Ihr Körper hatten alle mindestens 42,2 Grad Temperatur als sie starben – und ich rede von der Kerntemperatur, Leute. Die psychotropischen Drogen, die sie gezwungenermaßen einnehmen mussten, erhöht die Körpertemperatur.

Dr. Ewen Cameron von der McGill University in Montreal verwendete eine Vielzahl von experimentellen Techniken, einschließlich der, den Probanden über Monate bewusstlos zu halten durch das Verabreichen starker Elektroschocks und durch koninuierliches Verabreichen von LSD. Massive Klagen entwickelten sich als Resultat für dieses Tests und viele Versuchspersonen, die ein Trauma erlitten, hatten nie zugestimmt, an diesen Experimenten teilzunehmen. Solche CIA-Experimente verletzten den viel geehrten Nürnberg-Kodex in Bezug auf medizinische Ethik. Dr. Cameron war eines der Mitglieder des Nürnberger Tribunals. Forschung mit LSD wurde auch im Addiction Research Center des US States Public Health Service in Lexington, Kentucky, durchgeführt. Das nationale Institut für Mental Health und die US Navy finanzierten diese Operation. Riesige Lieferungen von LSD und anderen halluzinogenen Drogen waren erforderlich, um die Experimente am Laufen zu halten. Dr. Harris Isbell leitete das Programm. Er war ein Mitglied des Beratungskommittees der Food and Drug Administration (FDA) für den Missbrauch von stimulierenden und depressiven Drogen.

Und sie wollen euch die Vitamine wegnehmen. Fast alle Häftlinge waren schwarz, meine Damen und Herren; kein Rassismus in diesem Land? Ihr ratet besser nochmal. Fast alle der Häftlinge waren schwarz. In vielen Fällen wurde die LSD-Dosis jeden Tag erhöht, 75 Tage lang. Einige 1500 Soldaten aller Rassen der Vereinigten Staaten wurden ebenfalls Opfer von Drogenexperimenten. Einige behaupteten, sie hätten eingewilligt menschliche Versuchskaninchen zu werden unter Druck ihrer kommandierenden Offiziere. Viele behaupteten, sie litten unter schweren Depressionen und anderen psychischen Belastungen. Einer dieser Soldaten war Master Sergeant Jim Stanley. LSD wurde in Stanleys Trinkwasser gegeben und er flippte aus. Stanley’s Halluzinationen hielten an, sogar als er zu seinen regulären Pflichten zurückkehrte. Sein Dienst litt darunter, seine Ehe ging den Bach runter und er endete damit, seine Frau und seine Kinder zu schlagen. Erst 17 Jahre danach wurde er vom Militär informiert, dass er eine Versuchsperson in LSD-Experimenten war. Natürlich war seine Ehe ruiniert. Er verklagte die Armee, aber der oberste Gerichtshof entschied, dass kein Soldat die Armee für die LSD-Experimente verklagen kann. Richter William Brennen war mit der Entscheidung des Gerichts nicht einverstanden. Er schrieb, dass „das Experimentieren mit unwissenden menschlichen Probanden moralisch und rechtlich inakzeptabel ist.“ Und ich stimme ihm 100% zu, meine Damen und Herren.

Dem Soldaten James Thornwell wurde im Jahr 1961 in einem militärischen Test LSD verabreicht. Für die nächsten 23 Jahre lebte er in einem geistigen Nebel und ertrank schließlich in einem Swimming Pool in Vallejo im Jahr 1984. Der Kongress hatte für ihn einen $ 625.000 Treuhandfonds errichtet. Groß angelegte LSD-Tests an amerikanischen Soldaten wurden an folgenden Orten durchgeführt: Aberdeen Proving Ground in Maryland, Fort Benning in Georgia, Fort Leavenworth in Kansas, Dugway Proving Ground in Utah, sowohl in Europa als auch im Pazifik. Die Armee führte eine Reihe von LSD-Tests in Fort Bragg in North Carolina durch. Der Zweck der Tests war es herauszufinden, wie gut die Soldaten auf dem Schlachtfeld ihre Aufgaben unter dem Einfluss von LSD erledigen konnten. Im Fort McClellan in Alabama wurden 200 Offizieren des Chemical Corps LSD verabreicht, um sie mit den Effekten der Droge vertraut zu machen. Im Edgewood Arsenal wurde Soldaten LSD verabreicht um sie danach in Kammern zu sperren, die keine Sinneswahrnehmung erlaubte, danach wurden sie einem harten Verhör durch Geheimdienstpersonal ausgesetzt. Bei diesen Sitzungen wurde festgestellt, dass Soldaten kooperieren würden, wenn man ihnen verspricht, dass es ihnen erlaubt wird, vom LSD runterzukommen.

Bei der Operation Derby Hat wurden ausländischen Staatsbürgern, die des Drogenhandels beschuldigt waren, LSD durch das Special Purpose Team verabreicht, wobei eine Versuchsperson darum gebettelt hat, getötet zu werden, um seine Qualen zu beenden. Solche Experimente wurden auch in Saigon an Viet Cong Kriegsgefangenen durchgeführt im Phoenix Projekt, bei dem Oberstleutnant James „Bobo“ Gritz Teil davon war. Wir werden Autoaufkleber drucken, Leute, mit der Aufschrift „Gritz for breakfest in ’96“; Wenn ihr einen haben wollt, lasst es uns wissen.

Nun, das wird wohl für alle von besonderem Interesse sein: Eine der mächtigsten Drogen im Arsenal der Vereinigten Staaten wird BZ, oder Chinuclidinylbenzilat genannt. Es ist eine lang anhaltende Droge und bringt eine Litanei von psychotischen Erfahrungen mit sich und isoliert fast jede Person komplett von seinem Umfeld. Ich werde das nochmal für euch sagen, Leute: Es ist eine lang anhaltende Droge und bringt eine Litanei von psychotischen Erfahrungen mit sich und isoliert fast jede Person komplett von seinem Umfeld. Die Hauptwirkung von BZ hält bis zu 80 Stunden an – das sind 80 Stunden (!) – 80 Stunden verglichen mit 8 Stunden bei LSD. Negative Nachwirkungen können bis zu 6 Wochen andauern. Experimente mit BZ an Soldaten wurden über 16 Jahre im Edgewood Arsenal durchgeführt. Viele der ‚Opfer‘ behaupten, dass die Droge dauerhaft ihr Leben in einer negativen Art und Weise beeinflusst hat. Es hat einen Fallschirmjäger so desorientiert, dass man ihn gefunden hat, wie er in voller Uniform Zigarre rauchend unter der Dusche stand. BZ wurde schließlich in Handgranaten und 750-Pfund Streubomben verwendet. Weitere Konfigurationen wurden für Mörser, Artillerie und Raketen hergestellt. Die Bombe wurde in Vietnam getestet und CIA Dokumente zeigen, dass es vorbereitet wurde, um es im Falle von großen zivilen Aufständen in den USA einzusetzen – und das habe ich vor Jahren in meinem Buch veröffentlicht, dass wenn sie die Verfassung aushebeln und offen ihre Eine-Welt-Regierung bilden, damit es jeder mitbekommt und kein Zweifel mehr daran bestehen kann, wo Amerikaner dann Widerstand leisten werden sie mit BZ aus der Luft besprüht. Ich habe das schon vor Jahren geschrieben, Leute, das ist nur eine Bestätigung und ihr könnt es in vielen, vielen anderen Referenzen finden über die Mind-Control Experimente der CIA, des Office of Naval Intelligence, Army G-2 und anderen.

Es ist wichtig, dass wir all diese Dinge wissen, damit wir uns vorbereiten können und nicht mit heruntergelassenen Hosen erwischt werden.

Sie wollen alles. In Vacaville war Psychochirurgie lange an der Tagesordnung. In einem Versuchsszenario wurde experimentelle Psychochirurgie an drei Insassen durchgeführt, an einem Schwarzen, an einem Weißen und an einem Mexikaner. Dies beinhaltete die Prozedur Elektroden tief in das Gehirn zu schieben – tief in das Gehirn – um die Position der defekten Gehirnzellen zu bestimmen, und dann genug Spannung hindurchzujagen, um die defekten Gehirnzellen abzutöten. Ein Häftling, dem es nach der Behandlung offenbar besser ging, wurde aus dem Gefängnis entlassen, wurde aber schließlich wieder festgenommen und zurückgebracht. Der zweite Insasse wurde gewalttätig und es gibt keine Informationen über den dritten Häftling. Ich frage mich, wo er ist oder was er getan hat.

Vacaville verabreichte auch die „Terrordroge“ Anectine – Anectine – als eine Möglichkeit, „gefährliches Verhalten zu unterdrücken“ – ich habe von gefährlichen (hazardous) Materialen gehört, aber noch nie von gefährlichem Verhalten. In kleinen Dosen dient Anectine als Muskelrelaxans. In großer Dosis lähmt es die Atmungsorgane und ruft eine Empfindung hervor, die „schlimmer ist, als zu sterben“. Die Droge fängt an zu wirken nach 30 – 40 Sekunden durch die Lähmung der kleinen Muskeln in den Fingern, Zehen und Augen, und bewegt sich dann zu den Intercostalmuskeln und zur Membran. Die Herzfrequenz geht auf 60 Schläge pro Minute zurück, der Atemstillstand setzt ein und der Patient bleibt komplett bei Bewusstsein während der ganzen Tortur, die zwischen 2 und 5 Minuten andauert. Die Experimente wurden auch in Atascadero durchgeführt. Mehrere bewusstseinsverändernde Medikamente wurde ursprünglich für nicht-psychoaktive Zwecke entwickelt und zwei dieser Drogen sind Phenothiazin und Chlorpromazin. Die Nebenwirkungen dieser Medikamente kann die Hölle auf Erden sein. Die Wirkung beinhaltet das Gefühl der Benommenheit, Verwirrtheit, Zittern, Mundtrockenheit, Sehstörungen und eine Unfähigkeit sich zu konzentrieren. Drogen wie Prolixin werden von Benutzern beschrieben als „Tortur“ und dass man „zu einem Zombie wird“.

Die Veterans Administration, das VA Krankenhaus, hat die Verabreichung von Psychopharmaka in schweren Dosen angewendet, wie es vom General Accounting Office gezeigt wurde. Ein Patient nahm 8 verschiedene Medikamente: 3 Neuroleptika, 2 gegen Angst, 1 Antidepressivum, 1 Beruhigungsmittel und eines gegen Parkinson. Drei dieser Medikamente wurden in der maximal empfohlenen Menge verabreicht. Ein anderer Patient nahm 7 verschiedene Medikamente. Eine Akte berichtet von einem Patienten, der die Einnahme eines Mittels verweigert hatte. „Ich sagte ihnen, dass ich dieses Medikament nicht nehmen wollte, dann nahmen sie mich und schnallten mich ans Bett und gaben mir einen intramuskulären Schuss Prolixin. Sie gaben mir Artane um dem Prolixin entgegenzuwirken und dann gaben sie mir Sinequan, was eine Art Beruhigungsmittel ist, um mich zu beruhigen, was mich aber viel zu sehr ruhig stellte. Und anstatt die Medikamente abzusetzen, gaben sie mir Ritalin um mich aufzupeppen.“

Ritalin – dazu kommen wir noch später. Sie geben das unseren Kindern an den Schulen. Prolixin, meine Damen und Herren, wirkt für 2 Wochen. Ein Patient beschreibt, wie das Mittel die Nerven nicht beruhigt, sondern den Körper auf einer so tiefen Ebene angreift, dass man die Quelle des Schmerzes nicht lokalisieren kann. „Das Medikament richtet die Nerven gegen einen selbst. Gegen deinen Willen, deinen Widerstand, deine Entschlossenheit richten sich die Nerven gegen dein eigenes Gewebe, die eigene Muskulatur, Reflexe, usw.“ Der Patient fährt fort, „Der Schmerz fährt in deine Fasern, deine Sicht ist so unscharf, dass man nicht Lesen kann. Die Unruhe schmerzt, und so bekommt das Gefühl, gehen und sich bewegen zu wollen. Und dann sobald man sich bewegt, tritt das Gegenteil auf, man muss sich hinsetzen und sich ausruhen. Hin und her, rauf und runter, erleidet man Schmerzen, die man nicht lokalisieren kann. In solch einer elenden Angst ist man überwältigt, denn man bekommt nichteinmal durch das Atmen Erleichterung.“

Und das ist ein weiteres Zitat: „Wir brauchen ein Psychochirurgie-Programm für die politische Kontrolle unserer Gesellschaft. Der Zweck ist die physische Kontrolle des Geistes. Jeder, der von der gegebenen Norm abweicht, kann chirurgisch verstümmelt werden.“ – „Das Individuum mag denken, dass die wichtigste Realität seine eigene Existenz ist, aber das ist nur seine persönliche Sicht. Die historische Perspektive fehlt.“ – „Der Mensch hat nicht das Recht, seinen eigenen Geist zu entwickeln. Diese Art der liberalen Ausrichtung hat eine große Anziehungskraft. Wir müssen das Gehirn elektrisch kontrollieren. Irgendwann werden Armeen und Generäle durch elektrische Stimulation des Gehirns kontrolliert.“ Dies, meine Damen und Herren, waren die Ausführungen von Dr. Jose Delgado, wie sie in der Ausgabe vom 24. Februar 1974 des Congressional Record, Nummer 26, Band 118 erschienen sind.

Ihr dachtet ich wäre voller Scheiße, nicht wahr? Schlagt es nach. Trotz der abwegigen Aussagen von Dr. Delgado vor dem Kongress wurden seine Arbeiten durch Zuschüsse vom Office of Naval Research, dem Air Force Aero-Medical Research Labor und der Public Health Foundation der Stadt Bosten finanziert. Dr. Delgado war ein Pionier auf dem Gebiet der Technologie der elektrischen Stimulation des Gehirns, oder ESB (Electrical Stimulation of the Brain). Die New York Times brachte einen Artikel am 17. Mai 1965 heraus mit dem Titel „Matador mit einem Funkgerät stoppt Bullen“. Die Geschichte enthält Details über Dr. Delgado’s Experimente an der Yale-Universität für Medizin und seine Arbeiten in Cordoba, Spanien. Die New York Times berichteten folgendes: „Das Nachmittags-Sonnenlicht durchflutet die Arena über die hölzernen Absperrungen als der tapfere Stier auf den unbewaffneten Matador zurast, ein Wissenschaftler, der sich noch nie einem Kampf-Stier gegenübersah. Doch die Hörner des Tieres erreichten nie den Mann hinter dem schweren roten Umhang. Kurz bevor das passieren konnte, drückte Dr. Delgado auf einen Knopf an seinem Funksender in der Hand und der Stier bremste bis zum Stillstand. Dann drückte er einen weiteren Knopf auf dem Funksender, und der Stier drehte sich gehorsam nach rechts und trabte davon. Der Stier gehorchte den Befehlen, die er in seinem Gehirn empfangen hatte durch elektrische Stimulation durch die Funksignale an bestimmte Regionen in seinem Gehirn, in welches feine Drähte am Tag zuvor schmerzlos eingepflanzt worden waren.“

Laut Dr. Delgado wurden Experimente dieser Art auch an Menschen durchgeführt. Wir wissen, dass diese Experimente in Kanada in bestimmten Krankenhäusern durchgeführt wurden und dass bestimmten unwissenden menschlichen Versuchskaninchen, die dem nicht zugestimmt hatten, kleine Elektroden in ihr Gehirn eingepflanzt wurden, und bis zu diesem Tag werden sie von ihren Handlern kontrolliert. Manche haben die Elektroden entdeckt und versucht – versucht – die Wahrheit über diese Experimente offenzulegen. Natürlich stehen sie im Fadenkreuz der Regierung und der Geheimdienste, und manche von ihnen haben enorme Ungerechtigkeiten zu ertragen.

Während Dr. Delgado einen Vortrag über das Gehirn im Jahr 1965 hielt, sagte er das: „Die Wissenschaft hat eine neue Methode zur Erforschung und Kontrolle der Hirnfunktion in Tieren und Menschen entwickelt.“ Der späte L.L. Vasiliev, Professor der Physiologie an der Universität Leningrad, schrieb eine Arbeit über Hypnose: „Zur Kontrolle des Zustands der Person, wenn sie außerhalb des Labors in einer anderen Versuchsreihe war, wurde ein Funkgerät verwendet. Die erzielten Ergebnisse zeigen, dass die Methode der Verwendung von Funksignalen die experimentellen Möglichkeiten erheblich erweitern.“ Der Professor schrieb weiter: „I.F. Tomaschevsky (ein russischer Physiologe) führte das erste Experiment mit dieser Versuchsperson durch über die Distanz von ein oder zwei Zimmern, und unter Bedingungen, dass der Teilnehmer nicht weiß oder vermutet, dass mit ihm ein Experiment durchgeführt wird. In anderen Fällen war der Sender nicht im gleichen Haus und jemand anderer beobachtete das Verhalten der Versuchsperson. Nachfolgende Experimente mit beträchtlichen Entfernungen waren erfolgreich. Ein solches Experiment wurde in einem Park über eine Entfernung durchgeführt. Geistige Anweisungen Schlafen zu gehen wurden innerhalb einer Minute eingehalten.“ Die russischen Experimente zur Kontrolle des Geistes einer Person durch Hypnose und Radiowellen wurden in den 1930er Jahren durchgeführt, rund 30 Jahre vor Delgados Experiment mit dem Stier. Dr. Vasiliev demonstrierte definitiv, dass Funkübertragung Stimulationen des Gehirns hervorrufen können. Es ist nicht, meine Damen und Herren, ein komplexer Prozess, wie ihr vielleicht glauben werdet. Tatsächlich muss es nichtmal im Schädel implantiert werden oder produktiv das Gehirn stimulieren. Alles was man braucht, um das Gehirn fernzusteuern, ist ein Muskelzucken. Die Versuchsperson wird hypnotisiert und ein Muskelstimulans wird implantiert. Der Versuchsperson wird unter Hypnose befohlen zu reagieren, wenn das Muskelstimulans aktiviert wird, in diesem Fall über Funkübertragung.

Lincoln Lawrence schrieb ein Buch mit dem Titel „Were we controlled?“ Lawrence schrieb, „Wenn die Versuchsperson unter Hypnose steht und mental so programmiert wird eine Bestimmung beizubehalten, einen bestimmten Akt durchzuführen, vielleicht jemanden zu erschießen, so wird danach vorgeschlagen, dass jedes Mal, wenn ein bestimmter Muskel in einer bestimmten Weise zuckt, was mit Hilfe des Senders demonstriert wird, wird er diese Entschlossenheit noch stärker erhöhen. Da die Hypnose immer wieder erneuert wird, macht es sich die Versuchsperson zur Lebensaufgabe, bis die Durchführung dieser Handlung endlich erreicht wird.“ Mr. Purdy, wo bist du? „So werden diese zwei komplementären Aspekte der Radio-Hypnotic Intracerebral Control (RHIC) zusammengeschlossen um sich gegenseitig zu verstärken und die Kontrolle wird weitergeführt, solange bis das gewünschte Verhalten in Erscheinung tritt. Dies wird in einer zweiten Sitzung mit dem Hypnotiseur erreicht, der letzte Anweisungen gibt. Diese könnten mit Funk-Stimulation in häufigeren Zyklen verstärkt werden. Sie können sogar die Momente nach der Handlung beinflussen, um ruhiges Verhalten während der Flucht hervorzurufen, oder um sicherzustellen, dass ein Verschwörer sich nicht der Rolle der Mitverschwörer bewusst ist, oder sogar ob er ihnen bekannt ist“ oder er würde eine Pistole an seinen Kopf halten und sich das Gehirn rausblasen, bevor er von irgendjemanden befragt werden kann. RHIC bildet die Verbindung zwischen zwei bekannten Werkzeugen, der Funk-Teil und der Hypnose-Teil. Leute haben es schwierig gefunden zu akzeptieren, dass ein Individuum hypnotisiert werden kann, um Handlungen gegen seine moralischen Prinzipien durchzuführen. Manche Experimente wurde von der US Army durchgeführt die zeigen, dass diese weit verbreitete Wahrnehmung absolut falsch ist.

Der Vorsitzende der Abteilung für Psychologie an der Colgate-Universität, Dr. Estabrooks, hat erklärt: „Ich kann einen Mann ohne dessen Wissen oder Zustimmung hypnotisieren, um Verrat gegen die Vereinigten Staaten zu begehen.“ Ich werde das noch einmal sagen: „Ich kann einen Mann ohne dessen Wissen oder Zustimmung hypnotisieren, um Verrat gegen die Vereinigten Staaten zu begehen.“ Estabrooks war eine der landesweit angesehensten Quellen im Gebiet der Hypnose. Der Psychologe sagte Beamten in Washington, dass nur 200 gut ausgebildete Hypnotiseure ein Heer von gedankenkontrollierten sechsten Kolumnisten in Kriegszeiten in den USA entwickeln könnten. Er beschrieb ein Szenario, wo ein feindlicher Arzt 1000e Patienten unter hypnotische Gedankenkontrolle bringt und schließlich sogar Schlüsseloffiziere der Armee dazu bringt, seinen Anordnungen zu folgen. Durch solche Manöver, sagte er, könnte die gesamte Armee der Vereinigten Staaten übernommen werden. Eine große Anzahl an Saboteuren könnte auch mithilfe von Hypnose erschaffen werden, die durch die Arbeit eines praktizierenden Arztes in der Nachbarschaft, der ausländische Staatsangehörige behandelt, die in engen kulturellen Beziehungen zu einer feindlichen Macht stehen, erreicht werden kann.

Dr. Estabrooks führte tatsächlich Experimente an US-Soldaten durch, um seine These zu beweisen. Soldaten von niedrigem Rang und geringer formaler Bildung wurden unter Hypnose gesetzt und ihr Erinnerungsvermögen wurde getestet. Überraschenderweise waren die Hypnotiseure in der Lage die Fähigkeit der Probanden zu kontrollieren, sich an komplizierte verbale Informationen zu erinnern. J.G. Watkins folgte in Estabrooks‘ Fußstapfen und brachte Soldaten aus niedrigen Rängen dazu Handlungen zu begehen, die nicht nur mit ihrem moralischen Kodex im Widerspruch standen, sondern auch mit ihrem militärischen Kodex, den sie in ihrer Grundausbildung akzeptiert hatten. In einem der Experimente wurde ein normaler, stabiler US-Army Soldat in eine tiefe Trance versetzt. Watkins versuchte herauszufinden, ob er den Soldaten dazu bringen könnten, seinen vorgesetzten Offizier anzugreifen, eine Todsünde beim Militär. Während der Soldat in einer tiefen Trance war erzählte im Watkins, dass der ihm gegenübersitzende Offizier ein feindlicher Soldat war, der versuchen würde, ihn zu töten. Im Geist des Soldaten war es eine „töte oder werde getötet“ Situation. Der Soldat sah nicht mehr seinen eigenen Vorgesetzten, sondern einen feindlichen Soldaten. Der Soldat sprang sofort auf und packte den Offizier an der Kehle. Das Experiment wurde einige Male wiederholt, und in einem Fall waren der Hypnotisierte und der Angegriffene enge Freunde. Die Ergebnisse waren immer die gleichen. In einem Experiment zog der Hypnotisierte ein Messer und erfüllte fast seine Aufgabe. Nachfolgende Experimente begannen damit, den Probanden zu durchsuchen um sicherzustellen, dass er keine Waffen bei sich hatte.

Watkins kam zum Schluss, dass Menschen dazu gebracht werden können, Handlungen im Widerspruch zu ihrer Moral zu begehen wenn ihre Realität durch die Hypnose verzerrt wird. Ähnliche Versuche wurden von Watkins an WACs (Women’s Army Corps) durchgeführt, um die Möglichkeit zu untersuchen, ob Militärpersonal militärische Geheimnisse preisgeben würden. Ich frage mich, aus was dieses Experiment bestand – oder ich sollte sagen, ihr wundert euch, denn ich werde es euch nicht erzählen. Ein verwandtes Experiment musste abgebrochen werden, weil ein Forscher, der einer der Versuchspersonen war, zahlreiche Top-Secret Projekte seinem Hypnotiseur anvertraute, der dafür nicht die ordnungsgemäße Sicherheitsfreigabe besaß, solche Informationen zu wissen. Die Informationen wurden vor 200 militärischen Personen weitergegeben. Und einer der Menschen, die den Mythos einer außerirdischen Invasion propagieren – ein Minister Robert Lazar – war ein Teilhaber eines Bordells, ein Haus der Prostitution, wo die Nummerntafeln der Kunden und die Kunden selbst auf Video aufgezeichnet wurden. Könnte er an einem dieser Mind-Control-Experimente teilgenommen haben, oder sie vielleicht durchgeführt haben und dann später – später – Teil eines anderen riesigen Mind-Control-Experiments am amerikanischen Volk gewesen sein, um die Illusion von außerirdischen Entführungen zu erzeugen und die unmittelbare Gefahr einer Invasion durch eine außerirdische Macht zu schaffen? Es könnte sein, meine Damen und Herren, denn als ich im Marinenachrichtendienst war, wurden mir bestimmte Informationen gegeben, die mich glauben ließen, dass es das war, was passierte, bis ich damit aufgehört habe dumm zu sein und mit meinen eigenen Nachforschungen begonnen hatte.

Im Bestreben des Menschen das Verhalten von Menschen zu kontrollieren gab es einen großen Durchbruch von einem gewissen Pawlow – ihr alle habt von ihm gehört – der einen Weg entdeckt hat, Hunde auf Kommando sabbern zu lassen. Nun denkt an all die Möglichkeiten. Er perfektionierte seine konditionierte Reaktionstechnik, indem er Löcher in die Wangen der Hunde schnitt und die Menge des Speichelflusses als Reaktion auf verschiedene Stimuli maß. Pawlow erbrachte den Nachweis, dass „die Qualität, Geschwindigkeit und Häufigkeit des Speichelflusses sich veränderte – veränderte, meine Damen und Herren – in Abhängigkeit von der Qualität, Geschwindigkeit und Häufigkeit der Stimuli“. Obwohl Pawlows Arbeit bei weitem nicht an menschliche Gedankenkontrolle heranreicht, legte sie die Grundlage für zukünftige Studien in Gedanken- und Verhaltenskontrolle bei Menschen; denn das war es, wo alles ultimativ hinführen sollte. John B. Watson führte Experimente in den USA an einem 11 Monate alten Säugling durch. Nachdem er es erlaubte, dass der Säugling eine Beziehung zu einer weißen Ratte aufbaute, begann Watson damit, mit einer Eisenstange auf den Boden zu schlagen jedes Mal, wenn der Säugling mit der Ratte in Kontakt kam. Nach einer Zeit macht der Säugling die Assoziation zwischen dem Erscheinen der Ratte und dem erschreckenden Geräusch und fing immer dann an zu weinen, wenn die Ratte ins Blickfeld kam. Schließlich entwickelt der Säugling eine Angst vor jeder Art von Kleintieren. Watson war der Begründer der behavioristischen Schule der Psychologie, die sich selbst eine Wissenschaft nennt, die in Wirklichkeit gar keine Wissenschaft ist, die auf überhaupt keinen Fakten oder irgendeiner wissenschaftlichen Methode basiert.

„Gib mir ein Kind,“ sagte er, „und ich mache, dass es klettern kann und seine Hände für den Bau von Gebäuden aus Holz oder Stein verwendet. Ich mache aus ihm einen Dieb, einen Amokläufer oder einen Junkie. Die Möglichkeiten der Formgebung in jede Richtung ist fast endlos. Selbst grobe Unterschiede in Beschränkungen der anatomischen Struktur sind weit weniger schlimm, als man vielleicht denkt. Mach aus ihm einen Taubstummen, und ich werde daraus eine Helen Keller formen. Menschen werden geformt, nicht geboren.“ Und das sind die Leute, die jeden Tag die Kontrolle über eure Kinder haben wollen. Watson gab bekannt, dass seine Psychologie keine inneren Gefühle oder Gedanken als legitime Objekte einer wissenschaftlichen Studie anerkannte, er war nur an sichtbarem Verhalten interessiert. Ich würde gerne mit Mr. Watkins wegen sichtbarem Verhalten experimentieren, ich habe einige sehr interessante Vorschläge im Kopf. Ich würde gerne sehen, wie sich Mr. Watson unter meinem Experiment verhält.

Obwohl Watson’s Arbeit der Beginn der menschlichen Versuche war um menschliches Verhalten zu kontrollieren, wurde die eigentliche Arbeit von B.F. Skinner durchgeführt, dem Hohepriester der behavioristischen Bewegung. Der Schlüssel zu Skinners Arbeit war das Konzept der wirksamen Konditionierung, die sich auf den Begriff der Verstärkung stützte, nämlich: Jede erlernte Verhaltensweise verwurzelt sich entweder mit einer positiven oder negativen Reaktion auf diese Handlung. Es gibt zwei Folgerungen der wirksamen Konditionierung: Aversionstherapie und Desensibilisierung. Ihr alle seid der Desensibilisierung jeden einzelnen Tag unterworfen, und die meisten von euch haben nicht den Verstand, um es auch nur festzustellen. Aversionstherapie verwendet unangenehme Verstärkung auf eine Reaktion, die unerwünscht ist. Dies, meine Damen und Herren, kann die Form eines Elektroschocks annehmen oder die Erzeugung von Angst-hervorrufenden Situationen und die Zufügung von Schmerzen im Allgemeinen. Es wurde als Möglichkeit verwendet, um Homosexualität, Alkoholismus und Stottern zu „heilen“. Desensibilisierung beinhaltet, die Versuchsperson zu zwingen, schreckliche Bilder immer und immer und immer wieder anzusehen, bis sie keine Angst mehr hervorrufen, dann geht man über zu noch extremeren Bildern und wiederholt die Prozesse immer und immer und immer wieder, bis keine Angst mehr hervorgerufen wird. Das ist es, was das Fernsehen zu dieser Zeit der gesamten Nation antut. Schließlich wird die Versuchsperson sogar immun gegen die extremsten Bilder. Diese Technik wird typischerweise angewendet, um Phobien von Menschen zu behandeln. So könnte die Gewalt, die im Fernsehen gezeigt wird, die unsystematische und beabsichtigte Wirkung der Desensibilisierung haben.

Schlaft gut, gute Nacht, und Gott segne euch alle.

Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 3/6

  1. Pingback: William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 3/6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s