William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 5/6


William Cooper (WC): Willkommen zurück bei The Hour of the Time, ich bin William Cooper.

In der Vergangenheit, Leute, investierte die Sowjetunion große Summen an Geld und Zeit in die Erforschung von Mikrowellen. Im Jahr 1952 fand, während der kalte Krieg keine Anzeichen des Auftauens anzeigte, ein geheimes Treffen bei der Sandia Corporation in New Mexico zwischen Wissenschaftlern aus Russland und der USA statt, welches den Austausch von Informationen betreffend biologischer Gefahren und Sicherheitslevel von elektromagnetischer Strahlung zum Thema hatte. Die Sowjets besaßen mehr Informationen und die amerikanischen Wissenschaftler waren nicht bereit, sie ernst zu nehmen (wie sie sagten). In nachfolgenden Treffen machten die sowjetischen Wissenschaftler damit weiter, die Schwere des Risikos zu betonen, während amerikanische Wissenschaftler ihre Bedeutung herunterspielten. Kurz nach dem letzten Sandia-Meeting begannen die Sowjets damit, einen Mikrowellenstrahl auf die US-Botschaft in Moskau zu richten und benutzte die Angestellten in der Botschaft als Versuchskaninchen für Low-Level elektromagnetische Strahlung. Washington D.C., Leute, war seltsamer Weise sehr ruhig in Bezug auf das Bombardement der Moskauer Botschaft.

1962 entdeckt, wurde das Moskauer Signal von der CIA untersucht, die einen Berater anheuerten, Milton Zaret, und den Untersuchungen wurde der Codename „Project Pandora“ gegeben. Laut Zaret setzte sich das Moskauer Signal aus mehreren Frequenzen zusammen und war präzise auf das Büro des Botschafters gerichtet. Die Intensität des Bombardements wurde nicht veröffentlicht, aber als das State Department schließlich die Existenz des Signals zugab, kündigte sie an, dass sie ziemlich niedrig war. Es gab einen Konsens unter den russischen EMR-Wissenschaftlern, dass ein Strahl wie das Moskauer Signal verschwommenes Sehen und Verlust der geistigen Konzentration hervorrufen würde. Der Boston Globe berichtete darüber, dass der amerikanische Botschafter nicht nur Leukämie entwickelte – lasst mich euch das nochmal vorlesen. Der Boston Globe berichtete nicht nur darüber, dass der amerikanische Botschafter eine Leukämie-ähnliche Blutkrankheit entwickelte, sondern auch an blutenden Augen und chronischen Kopfschmerzen litt. Im CIA-Projekt Pandora wurden Affen in die Moskauer Botschaft gebracht und dem Signal ausgesetzt. An ihnen wurden Anomalien der Blutzusammensetzung festgestellt sowie eine ungewöhnliche Chromosomenanzahl. Beim Botschaftspersonal wurden 40% mehr weiße Blutkörperchen als durchschnittlich festgestellt. Nun, eine hohe Zahl von weißen Blutkörperchen ist in der Regel ein Hinweis auf eine Infektion. Während die Operation Pandora Daten sammelte arbeitete das Botschaftspersonal weiter und wurden erst 10 Jahre später darüber informiert. Den Mitarbeitern wurde schließlich 20% Erschwernisszulage ausbezahlt, weil sie auf einem ungesunden Posten dienen mussten. Während der gesamten Dauer des Bombardements machte die CIA von der Möglichkeit gebrauch, Daten über die psychologischen und biologischen Wirkungen der Strahlung an amerikanischem Personal zu sammeln.

Die US-Regierung begann damit, die Auswirkungen des Moskauer Signals zu untersuchen. Der Auftrag wurde über die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) abgewickelt. DARPA entwickelte elektromagnetische Waffen. Wir haben Grund zur Annahme, dass sie mit elektromagnetischen Antrieben und Waffen seit dem 2. Weltkrieg arbeiten. Der Leiter des DARPA-Programms, Dr. Jack Verona, ist so wichtig, Leute, und so geheim, dass er nichtmal den Präsidenten zurückruft – wenn ihr euch jemanden vorstellen könnt, der diese Art von Macht besitzt. Die amerikanische Öffentlichkeit wurde nie informiert – sie wird sowieso nie darüber informiert – sie wurde nie darüber informiert, dass das Militär an elektromagnetischen Waffen arbeitete bis zum Jahr 1982, als die Enthüllung in einem technischen Air Force Magazin veröffentlicht wurde. Der Artikel aus dem Magazin besagte, „…speziell generierte Funk-Frequenz-Strahlungsfelder (RFR – Radio Frequency Radiation) könnten leistungsfähige und revolutionäre militärische Trends zur Personenabwehr darstellen. Der Artikel wies darauf hin, dass es sehr einfach sein würde mit elektromagnetischen Feldern das menschliche Gehirn zu stören, denn das Gehirn selbst ist ein elektrisch kommunizierendes Organ. Es wurde weiters gezeigt, dass ein schnell abtastendes RFR-System eine betäubende oder tödliche Wirkung über eine große Fläche haben würde. Das System war ausbaufähig.

Navy Captain Dr. Paul E. Taylor las einen Bericht am Air University Center for Aerospace Doctrine, Research & Education, auf der Maxwell Air Force Base in Alabama. Dr. Taylor war verantwortlich für das Radiation Laboratory der Navy und untersuchte die Auswirkungen von Strahlung an Menschen. In seinem Bericht sagt Dr. Taylor, „Die Funktionsfähigkeit (als Soldaten) des Einzelnen könnte so weit abgebaut werden, dass er kampfunfähig wird.“ Das System, Leute, war so ausgeklügelt, dass es Mikrowellen und Millimeterwellen ausstrahlte und auf einem großen Truck transportiert werden könnte. Nun, es gibt einen Ort in Kalifornien, der nur ein wenig nordöstlich von San Francisco liegt mit dem Namen Lawrence Livermore National Laboratory. Es ist in der Gegend von South Bay und sie arbeiteten an der Entwicklung einer „Gehirn-Bombe“ (Brain-Bomb). Eine Bombe könnte mitten über einem Schlachtfeld abgeworfen werden, die Mikrowellen aussendet und den Verstand der Soldaten in einem bestimmten Gebiet außer Gefecht setzen. Anwendungen der Mikrowellen-Technologie standen in der Spionage seit 25 Jahren zur Verfügung. Bei einem Meeting in Berkley, Kalifornien, der American Association for the Advancement of Science steuerte Professor J. Anthony Deutsch bereits 1965 ein wichtiges Segment der Erinnerungs-Kontrolle bei. Nun, in juristischer Sicht – damit ihr es versteht – Professor Deutsch gab an, dass das Gehirn ein Sender ist und wenn zuviele Informationen empfangen werden, genauso wie wenn zu viele Fahrzeuge auf einer überfüllten Autobahn sind, dann hört das Gehirn auf zu übertragen. Der Professor zeigte, dass ein Überschuss an Acetylcholin im Gehirn die Erinnerungsprozesse und -kontrolle stören kann. Er deutete an, dass überschüssige Mengen an Acetylcholin künstlich hergestellt werden könnten, sowohl durch die Verabreichung von Medikamenten oder – hört euch das an – durch den Einsatz von Funkwellen. Der Prozess – und das habe ich euch schon mal gesagt, ihr habt mir nicht geglaubt aber es ist wahr – der Prozess wird E-D-O-M genannt oder EDOM, Electronic Dissolution of Memory. Erinnert euch daran, ich habe euch in früheren Folgen von The Hour of the Time gesagt, dass die Geheimdienste eine Technologie besitzen, die sie in die Lage versetzt, ganze Segmente der Erinnerung einer Zielperson auszulöschen – aus einer ziemlichen Distanz, in der Tat – und dort, wo die gelöschte Erinnerung existierte, eine neue Erinnerung einzupflanzen, die niemals in der Realität stattgefunden hat. Aber wenn sich die Versuchsperson daran erinnert ist es so, wie wenn sie das wirklich erlebt hätten. Die Erinnerungsübertragung kann gestoppt werden, Leute, solange das Funksignal weiterläuft.

Als Ergebnis überspringt das Bewusstsein jene Minuten, in denen er dem Funksignal ausgesetzt ist. Die Erinnerung wird verzerrt und die zeitliche Orientierung wird zerstört. Nun, bringt euch das irgendwas in den Sinn, ihr, die diesen Bullshit von Entführung durch Außerirdische glaubt? Das ist genau das, was es ist. Die meisten involvierten Leute sind Agenten der CIA, der prominenteste ist Budd Hopkins. Laut Lincoln Lawrence (Autor von „Were we controlled?“) ist EDOM jetzt betriebsbereit. „Es gibt bereits einen kleinen EDOM Generator / Transmitter, der auf dem Körper einer Person verborgen werden kann. Kontakt mit dieser Person, ein lässiger Händedruck oder auch nur eine Berührung, überträgt eine kleine elektrische Ladung mit einem Ultraschall-Signalton, der für einen kurzen Zeitraum die Raum-Zeit-Orientierung des Betroffenen stören wird … es kann eine potente Waffe für hoffnungslos verwirrende Beweise bei der Untersuchung eines Verbrechens sein.“

Vor 30 Jahren, Leute, entdeckte Allen Frey, dass Mikrowellen mit 300 – 3000 Megahertz von Menschen „gehört“ werden könnten, sogar, wenn sie taub waren, wenn sie auf eine bestimmte Frequenz gepulst waren. Mit einem scheinbaren Ursprung im Hinterkopf dröhnte, zischte und summte es, abhängig von der Frequenz. Nun, dies ist ein gemeinsames Auftreten bei Leuten, die behaupten, Begegnungen mit außerirdischen Wesen gehabt zu haben, dieses Summen in ihrem Kopf. Spätere Forschung zeigte, dass die Wahrnehmung der Wellen genau vor den Ohren passiert. Die Mikrowellen verursachen Druckwellen im Gehirngewebe und dieses Phänomen bringt die Schall-Rezeptoren im Innenohr durch die Knochenstruktur zum vibrieren. Manche Mikrowellen sind in der Lage direkt die Nervenzellen der Hörbahn zu stimulieren. Dies wurde bei Experimenten mit Ratten bestätigt, in welchen die Lautstärke mit 120 Dezibel gemessen wurde, der gleichen Lautstärke eines Jets bei Starten. Nun, Leute, abgesehen von der Fähigkeit, Schmerz zu verursachen und die Verhinderung auditiver Kommunikation wurde eine viel subtilere Wirkung durch Dr. Joseph C. Sharp am Walter Reed Army Institute of Research demonstriert. Dr. Sharp war selbst Gegenstand eines Experiments, in dem gepulste Mikrowellen-Audiogramme, oder die Mikrowellen analog zu den Schallschwingungen von gesprochenen Worten, in einer Weise in sein Gehirn übertragen wurde, dass er in der Lage war, die gesprochenen Worte zu verstehen. Militärische und Undercover-Anwendungen eines solchen Geräts könnten beinhalten, die Versuchsperson verrückt zu machen mit inneren Stimmen, um ihn zu diskreditieren, oder nicht nachweisbare Anweisungen an einen programmierten Attentäter zu übertragen, oder die Menschen glauben zu machen, dass Gott mit ihnen sprechen würde oder dass sie gechannelte Instruktionen von aufgestiegenen Meister erhielten oder von der Geisterwelt oder von Gott oder von Jesus Christus selbst. Versteht ihr?

Aber die Technologie, Leute, wurde sogar noch einen Schritt weiterentwickelt. Es wurde von Dr. Ross Adey demonstriert, dass Mikrowellen dazu verwendet werden können, um direkte Änderungen in den elektrischen Mustern in verschiedenen Teilen des Gehirns hervorzurufen. Seine Experimente zeigten, dass er die gleiche Gedankenkontrolle über Tiere erreichen konnte, wie Dr. Delgado in seinem Stier-Experiment. Dr. Delgado verwendete Gehirnimplantate in seinen Tieren. Dr. Adey verwendete Mikrowellen-Geräte ohne Vorbehandlung. Er schaffte es, Tiere wie elektronische Spielzeuge handeln zu lassen, die jede seiner Anweisungen ausführten. Ohne Gehirnimplantat. Nun, lasst uns jetzt ein wenig in der Geschichte zurückgehen.

Lasst uns zurückgehen, Leute, zum Ende des 2. Weltkriegs; Ich glaube, ihr werdet das, was ihr nun hören werdet, sehr – illuminierend finden. Aber bevor wir das tun, machen wir eine kleine Pause. Geht nicht weg; Wie immer, ich bin gleich zurück.

Nur die beste Musik für The Hour of the Time, alles wurde entworfen, um eine Nachricht zu übermitteln, sogar die klassischen Stücke, die wir spielen. Wenn ihr den Namen des Stückes herausfindet, wo es gespielt wird, welche Oper und wenn ihr ein wenig italienisch versteht und den Lyrics zuhört, dann wisst ihr es. Und natürlich, wenn ihr englisch versteht, dann wisst ihr, dass alles was wir in englisch spielen eine Botschaft hat; Alles was wir spielen, hat eine Botschaft. The Hour of the Time ist ein Instrument, um eine Nachricht der Herrlichkeit, der Warnung, der Vorbereitungen für die Zukunft, was die Menschheit sein könnte und nicht, was sie jetzt ist, was wir alle nicht bemerken, das uns davon abhält, unser volles Potential auszuleben. Und es gibt natürlich immer diejenigen, die glauben, dass sie alle anderen manipulieren müssen um jene Welt herbeizuführen, von der sie glauben, das es das Beste für uns alle ist. Ich bin ein Gesandter; Du musst mich nicht mögen oder den Inhalt meiner Botschaft aber ihr ignoriert sie besser nicht, meine Damen und Herren. Ihr werdet in der Zukunft sehen, wie ernst das alles ist.

Nun, ein Teil der Botschaft dieses Programms ist, dass ihr euch für die Zukunft vorbereiten müsst. Wir stehen am Rande eines totalen Zusammenbruchs aller Ebenen der Gesellschaft in diesem Land – und ich sage euch gleich jetzt, die Dinge haben sich nicht verändert, sie werden sich auch nicht ändern, sie werden sich noch verschlimmern, wie ihr jeden Tag sehen könnt – wir steuern leider direkt auf eine Menge Blutvergießen zu. Es war immer das Ziel von The Hour of the Time, das zu verhindern, aber ich sehe keinen Weg, dass irgendeine Verhinderung in diesem späten Zustand des Spiels auftritt. Und es ist ein Spiel, welches von zwei schrecklich mächtigen Kräften ausgetragen wird: Die Kräfte des Guten und Mächte des Bösen. Eine der Arten wie ihr euch vorbereiten müsst, meine Damen und Herren, ist wirtschaftlich. Wir sind Menschen und wir brauchen bestimmte Dinge zum Überleben und niemand wird euch bei einem kompletten Zusammenbruch etwas geben, denn das würde ihre eigenen Chance zu überleben schwächen.

Nun, es mag einige Leute geben die in der Lage sind, das zu tun, aber die meisten Leute werden es nicht tun! Tatsächlich werden die meisten Menschen nichtmal annähernd das haben, was sie für sich selbst brauchen, viel weniger werden sie noch dazu in der Lage sein, sich um diejenigen unter euch zu kümmern, die zu faul, zu dumm, zu ignorant oder ganz einfach zu zögerlich sind, anstatt dass sie sich vorbereiten. Nun, wenn ihr glaubt, dass ihr euch um alles in der letzten Minute kümmern könnt, liegt ihr falsch. Nun, um euch finanziell vorzubereiten, fordere ich euch auf, unseren Sponsor anzurufen, Swiss America Trading; fragt sie, was ihr tun könnt, um euch auf all das vorzubereiten. Und wenn ihr euch entscheidet, nicht mit ihnen zusammenzuarbeiten, dann ruft jemand anderen an. Findet jemand, mit dem ihr Handeln könnt, obwohl ich nicht glaube – weil ich es versucht habe – dass ihr irgendjemand besseren oder ehrlicheren als Swiss America Trading finden werdet. Also ruft sie jetzt an: 1-800-289-2646. Ihr wisst, Leute, ich befestige nicht meinen Namen an Dinge die ich nicht wirklich überprüft habe und weiß, dass es eine gute Sache ist. Also macht es jetzt, ihr werdet froh darüber sein. Eine große Last wird von euren Schultern genommen werden. 1-800-289-2646. Ihr werdet froh sein, es getan zu haben.

Am Ende des 2. Weltkriegs, meine Damen und Herren, fanden US-Forscher heraus, dass Nazi-Ärzte in den Konzentrationslagern in Deutschland Experimente zur Gedankenkontrolle an Insassen durchgeführt hatten. Sie experimentierten mit Hypnose, sowie mit der Droge Meskalin und verschiedenen anderen. Meskalin ist ein quasi-synthetischer Extrakt des Peyote-Kaktus und ist sehr ähnlich dem LSD in den Halluzinationen, die es hervorruft. Obwohl sie den Grad des Erfolgs nicht erreichten, den sie gewünscht hatten, waren die SS-Vernehmer in Verbindung mit den Ärzten in der Lage, die intimsten Geheimnisse der Gefangenen zu erfahren, wenn man ihnen hohe Dosen von Meskalin verabreicht. Es gab tödliche Mind Control Experimente in Auschwitz. Die Experimente wurden von einem Informanten als „Gehirnwäsche mit Chemikalien“ beschrieben. Der Informant sagte, dass die Gestapo nicht zurfrieden damit war, Informationen durch Folter zu erhalten. „Also war die nächste Frage: Warum machen wir es nicht wie die Russen, die in der Lage waren, Schuldgeständnisse bei ihren Schauprozessen zu erzielen?“ Sie versuchten verschiedene Barbituriate und Morphin-Derivate und nachdem Gefangenen eine Kaffee-artige Substanz verabreicht worden war, starben zwei davon in der Nacht und andere später.

Die Meskalin-Experimente wurden in einem ausführlichen Bericht von der US Naval Technical Mission herausgegeben, dessen Aufgabe es war nach der Beendigung des Krieges ganz Europa nach jedem Fetzen industrielles oder wissenschaftliches Material abzusuchen, dass das dritte Reich hergestellt hatte. Es war, Leute, als Folge dieses Berichts, dass die US Navy Interesse an Meskalin als Verhörmethode bekam; Wenn ihr glaubt die Nazis waren schlimm, dann glaubt mir, unsere Geheimdienste sind genauso schlimm oder noch schlechter. Die Navy initiierte Projekt Chatter im Jahr 1947, im gleichen Jahr, als die CIA geformt wurde. Das Chatter-Programm beinhaltete, Methoden zu entwickeln, um Leuten gegen ihren Willen Informationen herauszubekommen, jedoch ohne Schaden oder Schmerzen zuzufügen. Bei Kriegsende wurde der OSS dafür bestimmt, die untersuchende Einheit für das internationale Militärtribunal zu sein, welche als die Nürnberger Prozesse bekannt wurden. Der Zweck der Nürnberger Prozesse war es, die wichtigsten Nazi-Führer zu verurteilen. Einige Nazis waren wegen ihrer Experimente vor Gericht, und die USA nutzten ihre eigenen „Wahrheitsdrogen“ an diesen Nazi-Führern in unseren eigenen Experimenten gegen namentlich Göring, Ribbentrop, Speer und acht weiteren. Also seht ihr, wir verurteilten sie und extrahierten die Informationen um sie zu überführen mit den selben Verbrechen, wegen denen sie verurteilt waren. Der zuständige Richter des Tribunals gab dem OSS die Genehmigung, die Drogen anzuwenden.

Also machte er sich dazu bereit, die Gefangenen für euch zu verurteilen. Die Ärzte von Dachau, die die Meskalin-Experimente durchgeführt hatten, waren auch bei der Luftfahrt-Medizin beteiligt. Die Luftfahrt-Experimente in Dachau faszinierten Heinrich Himmler. Himmler verfolgte die Fortschritte der Tests, studierte die Ergebnisse und machte oft Verbesserungsvorschläge. Die Deutschen, seht ihr, hatten ein großes Interesse an mehreren verschiedenen Luftfahrts-Problemen. Sie waren daran interessiert zu verhindern, dass die Piloten als Folge der dünnen Höhenluft das Bewusstsein verloren und es gab ein Interesse daran, das Sehen bei Nacht zu verbessern – und wir hatten selbst die gleichen Interessen. Die Hauptforschung in diesem Gebiet, Leute, lag beim Institut für Luftfahrt in München, welches exzellente Laboratorien hatte. Die Versuche des Instituts wurden in Dachau durchgeführt. Insassen wurden in Wannen voll Eiswasser gelegt und Instrumente in ihre Körperöffnungen gesteckt um ihren qualvollen Tod überwachen zu können. Dr. Hubertus Strughold, der das deutsche Luftfahrts-Medizin-Team leitete, bestätigte, dass er gehört habe, dass Menschen für die Dachau-Experimente benutzt wurden. Versteckt in einer Höhle in Hallein waren Aufzeichnungen über die Dachau-Experimente, die nach dem Krieg gefunden wurden.

Am 15. mai 1941, Leute, schrieb Dr. Sigmund Rascher einen Brief an Himmler indem er um Erlaubnis bat, die Dachau-Insassen für Experimente für die Physiologie in großen Höhen zu verwenden. Rascher beklagte die Tatsache, dass noch keine solchen Experimente an menschlichen Versuchspersonen durchgeführt wurden. Und er sagte folgendes, und ich zitiere: „Die Experimente sind sehr gefährlich und wir können keine Freiwilligen finden,“ schrieb er an Himmler, und sein Antrag wurde genehmigt. Dachau war gefüllt mit Kommunisten, Sozialdemokraten, Juden, Zeugen Jehovas, Sinti und Roma, Geistlichen, Polen und Leuten, die einfach nur Kritik an der NS-Regierung geübt hatten. Beim Eintritt in Dachau verloren die Gefangenen jeden rechtlichen Status, ihre Haare wurden abrasiert, all ihr Besitz wurde konfisziert, sie wurden nur schlecht ernährt und sie wurde sowohl für die Regierung als auch für die Konzerne als Sklaven benutzt – es war ein Arbeitslager. Die SS-Wachen, wie die meisten Menschen, die in Gottähnliche Positionen gesetzt wurden, waren brutal und sadistisch. Die Idee, Probanden in Dachau zu testen, war eigentlich das Geisteskind von Erich Hippke, Chefarzt der Luftwaffe.

Zwischen März und August 1942 wurden umfangreiche Experimente in Dachau durchgeführt über die Grenzen der menschlichen Belastbarkeit in großen Höhen. Diese Experimente wurden zum Wohle der deutschen Luftfahrt durchgeführt. Diese Experimente fanden in Unterdruckkammern statt, in denen Höhen von 68.000 Fuß (ca. 20 km) simuliert werden konnten. Die Versuchspersonen wurden in die Kammern gestellt und die Höhe wurde gesteigert. Viele Insassen starben an den Folgen. Die Überlebenden, Leute, erlitten oft schwere Verletzungen. Ein Zeuge der Nürnberger Prozesse, Anton Pacholegg, der 1942 nach Dachau geschickt wurde, gab einen Augenzeugenbericht über einen typischen Druckkammern-Test und er sagte folgendes: „Die Luftwaffe lieferte einen Schrank, der aus Holz und Metall gebaut war. Darin war es möglich, den Luftdruck entweder zu erhöhen oder zu verringern. Durch ein kleines Fenster konnte man die Reaktion der Versuchsperson beobachten. Der Zweck dieser Experimente war es menschliche Energie zu messen und die Fähigkeit der Versuchsperson … große Mengen an purem Sauerstoff aufzunehmen um dann seinen Reaktion zu testen, wenn man den Sauerstoff wieder allmählich runterdrehte. Ich sah persönlich durch das Beobachtungsfenster der Kammer, als ein Gefangener darin in einem Vakuum stand, bis es seine Lungen zeriss. Manche Experimente verursachten einen solchen Druck in den Köpfen der Männer, dass sie sich ihre Haare ausrissen in dem Bemühen, den Druck zu entlasten.“ Wir sprechen hier über das gleiche, dass einem Taucher passiert, wenn er sich zu schnell druckentlastet. Diesen Leuten in der Druckkammer wurde tatsächlich die Dekompressionskrankheit gegeben. Sie hatten sich das Gesicht mit ihren Fingern und Fingernägeln verstümmelt in einem Versuch, sich aus ihrem Wahsinn zu reißen. Sie würden die Wände mit Händen und Kopf einschlagen in einem Versuch, den Druck aus ihren Gehörgängen herauszubekommen. Diese Fälle von extremem Vakuum endeten in der Regel mit dem Tod der Versuchsperson.“ Der frühere Gefangene hat ebenfalls bezeugt, „Ein extremes Experiment führte so sicher zum Tod, dass die Kammer in vielen Fällen für routinemäßige Exekutionen benutzt wurde anstatt, dass sie in einem Experiment benutzt wurde.“ Nun, diese Aussage ist zweifelhaft, es gibt keine übereinstimmenden Beweise und Ärzte beteiligen sich üblicherweise nicht an Exekutionen. Mindestens 200 Gefangene kamen durch diese Experimente um, während des ganzen Krieges, meine Damen und Herren. (näheres über die Glaubwürdigkeit von Anton Pacholegg im Artikel << A Strange Witness to Dachau Human Skin Atrocities: ANTON PACHOLEGG a.k.a. ANTON BARON VON GUTTENBERG a.k.a. ANTOINE CHARLES DE GUTTENBERG >>, seine Zeugenaussage bei den Nürnberger Prozessen ist hier: << Anton Pacholegg: Another obvious liar from Dachau >>)

Die Ärzte, die an dieser Forschung beteiligt waren, hatten sehr hohe Positionen: Karl Brandt war Hitlers persönlicher Arzt; Oskar Schröder war Chef des Sanitätsdienstes der Luftwaffe; Karl Gebhardt war Oberarzt der SS und deutscher Rotkreuz-Präsident; Joachim Mrugowsky war Chef des Hygieneinstituts der Waffen-SS; Helmut Poppendick war ein ranghoher Oberst in der SS; Siegfried Ruff war Direktor der Abteilung für Luftfahrts-Medizin. Wenn ihr also glaubt, nur weil ein Arzt den hippokratischen Eid abgelegt hat und er mit seinem Leben versprochen hat, denen in Not und Leid zu helfen; wenn ihr glaubt, dass diese Leute keine Experimente durchführen würden, die zum Tod des Probanden führen, dann liegt ihr falsch. Nun, wir haben uns jetzt auf deutsche Experimente im zweiten Weltkrieg konzentriert, da sie bekannt sind, und wir haben auch mit euch gesprochen, haben euch Beweise und Hinweise auf die Experimente der USA und Kanada gegeben, die sie an menschlichen Versuchskaninchen durchgeführt haben, die in Folge gestorben sind, verursacht von Ärzten, Psychiater und Psychologen. Diese Leute tun das, was ihnen gesagt wird.

Das erste Versuchskaninchen – menschliche Versuchskaninchen – in diesen Experimenten in Deutschland war ein 37-jähriger Jude von guter Gesundheit. Himmler lud 40 Top-Luftwaffe-Offiziere ein sich mit ihm einen Film anzusehen bei dem ein Insasse in der Druckkammer starb. Nach den Druckkammerntests begannen wieder die Experimente zur Kältebehandlung. Sie bestanden darin, den Insassen in eiskaltes Wasser einzutauchen und seine Vitalfunktionen zu überwachen. Das Ziel war es, die Todesursache festzustellen. Herzinsuffizienz war die Antwort. Ein Insasse beschrieb die Prozeduren: „Die Becken wurden mit Wasser gefüllt und Eis wurde hinzugegeben, bis das Wasser 3° Celcius erreichte und die Versuchspersonen waren entweder mit einem Fliegeranzug bekleidet oder wurden nackt in die Becken gesteckt. Die Temperatur wurde rektal und durch den Magen gemessen. Das Absenken der Körpertemperatur auf 0°C war schrecklich für die Versuchspersonen. Bei 0°C verloren die Versuchspersonen das Bewusstsein. Sie wurden bei -4°C eingefroren. Das schlimmste Experiment wurde an zwei russischen Kriegsgefangenen-Offizieren durchgeführt. Sie wurden nackt in das Becken gelegt. Stunde um Stunde verging, und während in der Regel nach kurzer Zeit, 60 Minuten, das Einfrieren einsetzte, waren diese zwei Russen nach zwei Stunden noch immer bei Bewusstsein. Nach der dritten Stunde soll der eine zum anderen gesagt haben: „Kamerad, sag dem Offizier, er soll uns erschießen“. Der andere erwiderte, „Erwarte keine Gnade von einem faschistischen Hund.“ Dann schüttelten sie sich die Hände und verabschiedeten sich. Das Experiment dauerte 5 Stunden, bis der Tod einsetzte. Und, natürlich, verloren sie lange davor das Bewusstsein.

Wenn ihr jetzt denkt, dass das so schrecklich ist, die US-Air Force führte genau die gleichen Experimente nach dem Krieg an freiwilligen amerikanischen Soldaten durch. Wenn jemand von ihnen starb wurde es gut versteckt. In der Regel wurden sie aus dem Wasser genommen, wenn die Lebenszeichen zeigten, dass sie sich dem Point-of-no-return näherten. „Experimente über trockenes Erfrieren wurden ebenfalls in Dachau durchgeführt. Eine Versuchsperson wurde nach Draußen gebracht und auf eine Bahre gelegt, als es extrem kalt war. Mit einem Leinentuch bedeckt wurde jede Stunde ein Eimer kaltes Wasser über die Versuchsperson geschüttet. Er musste im Freien bleiben bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. In nachfolgenden Experimenten wurden Versuchspersonen einfach nur über Stunden draußen gelassen in einem Hof unter eisigen Bedingungen.“ Denkt daran, diese Experimente wurden entwickelt um herauszufinden, was der menschliche Körper unter verschiedenen Bedingungen aushält. Sie führten zu Schmerz, Leid, Folter – wie auch immer ihr das nennen wollt. „Himmler gab die Erlaubnis, die Experimente nach Auschwitz zu verlegen, weil es abgelegener war und die Versuchspersonen der Experimente dort die ganze Nacht schreien konnten, wenn sie wollten, niemand interessierte sich dafür. Der physische Schmerz beim Erfrieren ist und war schrecklich. Die Versuchspersonen starben sehr langsam, der Herzschlag wurde total unregelmäßig, Atembeschwerden und Lungen-Ödeme waren die Folge, Hände und Füße wurden eisig weiß.“ Als die Deutschen den Krieg verloren fingen die Luftfahrt-Ärzte damit an, ihre Namen aus Himmlers Akten zu entfernen aus Angst vor zukünftigen Schuldzuweisungen. Und sie fanden andere Experimente, bei denen sie mitmachten, die nicht so belastend waren.

Nun, morgen Abend machen wir weiter. Wir werden über Projekt Paperclip sprechen, wir werden noch über ein paar mehr Dinge sprechen, über die Amerikaner nicht so gerne sprechen. Aber, wie üblich, bei The Hour of the Time werdet ihr die Wahrheit hören, ob ihr es wollt oder nicht. Nun, diejenigen von euch, die an einer Mitgliedschaft im Intelligence Service interessiert sind oder unsere Versammlung in der ersten August-Woche, vom 1. bis zum 5., besuchen wollen, ihr könnt uns wegen Informationen anschreiben, aber macht es bald, die Registrierungen kommen schon rein … Ich muss euch daran erinnern, meine Damen und Herren, dass ihr eine spezielle Präsentation von The Hour of the Time hört; es ist eine Wiederholung, die zuerst am 20. Juni 1994 gelaufen ist. Keine der Informationen, die ihr hören werdet, stimmt noch.

[William Cooper gibt die korrekten Kontaktmöglichkeiten]

Das ist die Stimme der Freiheit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 5/6

  1. Hubert Rehm schreibt:

    „Sie waren daran interessiert zu verhindern, dass die Piloten als Folge der dünnen Höhenluft das Bewusstsein verloren“
    Richtig ist: man wollte herausbekommen, wie lange es dauert bis das Bewußtsein wieder erlangt iweder.
    „Die Hauptforschung in diesem Gebiet, Leute, lag beim Institut für Luftfahrt in München, welches exzellente Laboratorien hatte.“
    Richtig ist: Das Institut für Luftfahrtmedzin in München bestand aus einer Baracke im Hof des Physiologischen Instituts. Von exzellenten Laboratorien konnte keine Rede sein. So fehlte eine geeignete Unterdruckkammer.
    „Die Versuche des Instituts wurden in Dachau durchgeführt.“
    Richtig ist: Nur die Versuche Raschers wurden in Dachau durchgeführt.
    „Insassen wurden in Wannen voll Eiswasser gelegt und Instrumente in ihre Körperöffnungen gesteckt um ihren qualvollen Tod überwachen zu können.“
    Richtig ist: Es wurde die Temperaturabnahme gemessen.
    „Dr. Hubertus Strughold, der das deutsche Luftfahrts-Medizin-Team leitete“
    Richtig ist: Geleitet wurde die Teams von Siegfried Ruff bzw. Ernst Holzlöhner.
    „Die Idee, Probanden in Dachau zu testen, war eigentlich das Geisteskind von Erich Hippke, Chefarzt der Luftwaffe.2
    Richtig ist: Es war das Geisteskind von Sigmund Rascher. Hippke hat Rascher unterstützt.
    „seine Zeugenaussage bei den Nürnberger Prozessen ist hier“
    Richtig ist: Pacholegg hat nie in Nürnberg ausgesagt. Die angegebene Quelle ist vielmehr eine eidesstattliche Versicherung.
    Des weiteren: Weder Karl Brandt noch Oskar Schröder, Karl Gebhardt oder Joachim Mrugowsky waren an Raschers Unterdruck- und Unterkühlungsversuchen beteiligt. Usw. usf.
    Der Artikel ist Bullshit, Kaum eine Aussage stimmt.

  2. Hubert Rehm schreibt:

    Woher ich das weiß?
    Aus den Akten des Ärzteprozesses, aus den Briefen, die Rascher mit Hippke und anderen gewechselt hat, aus den Dokumenten zu Rascher im Bundesarchiv Berlin und und und

  3. Hubert Rehm schreibt:

    In meinem Buch „Der Untergang des Hauses Rascher“ 2. Auflage, 2011

  4. Pingback: William Cooper – HOTT – Gedankenkontrolle 5/6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s