William Cooper – HOTT – Psychopolitik 4/4


William Cooper (WC): Guten Abend, ihr hört The Hour of the Time. Ich bin William Cooper. Meine Damen und Herren, wir werden heute Abend zusammenfassen, was wir euch schon seit letzter Woche vermitteln wollen. Ich möchte alle darauf aufmerksam machen, besonders unsere Partner-Stationen, unsere Partner-FM-Stationen im ganzen Land und auf der ganzen Welt: Wir debütieren mit einer neuen Sendung diesen Samstag Abend. Sie ist mit Chris Gerner und seine Sendung nennt sich „Amerikan Exposé“

[WC gibt Informationen über die neue Sendung und World Wide Freedom Radio Network]

Viele Menschen, meine Damen und Herren, glauben, dass die mächtige Elite dieses Landes seit langem den Teile-und-Herrsche-Trick verwendet, um die Amerikaner entlang ihrer rassischen, ethnischen und religiösen Linien zu polarisieren – und das ist absolut wahr. Diejenigen, die selbst zu diesem Schluss gekommen sind, denken richtig. Die Rassenhetzer auf beiden Seiten, meine Damen und Herren, waren geschickt dabei, die Schwarzen gegen die Weißen aufzuhetzen, und Schwarze gegen Juden, und Juden gegen Alle und amerikanische Ureinwohner gegen den Rest der Welt für so lange, dass es berichtenswert ist, ganz zu schweigen, dass es erfreulich ist, wenn sie sich gelegentlich selbst in den Fuß schießen, wie sie es bei vielen Gelegenheiten getan haben, als sie mich einen „Verfechter der Vorherrschaft der weißen Rasse“ genannt haben. Es ist absolut erstaunlich, dass sie nichtmal ihre Hausaufgaben machen, denn, sobald jemand kommt und es für sich herausfinden will und einen Blick auf meine Frau wirft, bricht er in Gelächter aus, denn sie wurden bei vielen – eigentlich den meisten – Gelegenheiten mit runtergelassenen Hosen erwischt.

Ihr seht, ich bin zum Teil amerikanischer Ureinwohner, ich könnte kein „Verfechter der Vorherrschaft der weißen Rasse“ sein, selbst wenn ich es wollte – und das ist noch nicht alles, Leute. Ich bin mit einer Chinesin verheiratet, die die schönste und wunderbarste Frau auf der ganzen weiten Welt ist – ohne Ausnahme. Und meine Kinder, meine zwei Töchter – Pohh und Allyson – sind zum Teil amerikanische Ureinwohner, Chinesen, Engländer, Schotten und Iren; wie meine Frau es sagt, „Sie sind alle durchgemischt.“ Jesse Jackson und die New York Times nannten mich einen „Verfechter der Vorherrschaft der weißen Rasse“. Ein Artikel auf der Titelseite der New York Times nannte mich einen „Verfechter der Vorherrschaft der weißen Rasse“ und es ist erstaunlich, dass diese Dinge von sovielen Leuten gelesen werden die es nicht nachprüfen und diese Dinge einfach glauben, bis es ihnen so peinlich ist, wenn sie herausfinden, dass sie das immer wiederholt haben, bis sie mich und meine schöne Frau und meine Kinder getroffen haben, oder sie kamen zu einer Rede von mir, wo sie darauf hoffen, den großen „Verfechter der Vorherrschaft der weißen Rasse“ zu treffen und dann finden sie heraus, dass es nicht wahr ist und meine Reden handeln nicht von der Vorherrschaft der weißen Rasse sondern wie wir als Amerikaner zusammenkommen können. Ihr seht, es gibt einen – es gibt mehr als einen, aber – es gibt einen großen, einigenden Faktor für alle Menschen aller Rassen, aller Religionen, aller Quellen der ethnischen Herkunft, und das ist die Freiheit. Freiheit, meine Damen und Herren, das ist es, um das sich alles in diesem Land dreht, darum ist es unseren Vorfahren gegangen, deshalb haben sie diese große Nation gegründet. Um zu entkommen, meine Damen und Herren, um der religiösen Verfolgung in der alten Welt zu entkommen.

Nun, bin ich nicht der einzige, mit dem sie das gemacht haben, und sie wurden dafür durchaus in Verlegenheit gebracht, weil sie es getan haben. Sie haben das mit vielen anderen Leuten gemacht. Vielleicht könnt ihr euch daran erinnern, im Herbst 1994 kam die Vorhut der politisch korrekten Armee auf Mr. Ray Southwell nieder, einer der Anführer von etwas, was damals die Northern Michigan Regional Militia genannt wurde. Southwell wurde vom linken Radikalen Morris Dees angegriffen; wir nennen ihn „Dees der Abschaum“, weil er ein Kinderschänder ist; Er ist ein Lügner. Er wechselt sehr häufig den Partner; Er ist auch ein Homosexueller. Und sein Southern Poverty Law Center wurde stark gefördert von der kommunistischen Partei der Vereinigten Staaten von Amerika. Und Morris Dees behauptete, dass er sich mit einem Verfechter der Vorherrschaft der weißen Rasse in Tennessee getroffen hat und dass er über Southwell sprach. Das ist ein Vorwurf, den Southwell heftig abgestritten hat und bewiesen hat, dass er falsch ist. Dennoch versuchte das Southern Poverty Law Center und die anderen Verbrecher wie die Anti-Defamation-League und das Zentrum für demokratische Erneuerung, Southwell als Rassisten darzustellen. Und von dieser zentralen Falschmeldung begann eine Verleumdungskampagne gegen die breitere Milizbewegung. Doch Southwell, meine Damen und Herren, verhält sich in der Tat wie ein sehr verwirrter Rassist. Es scheint, dass er viele Wochenenden als Gast bei einem schwarzen Mann mit dem Namen Clifford Brookins war, der der Gründer der Detroit Constitutional Militia ist. Southwell ist ein eingetragener Krankenpfleger und er pendelt aus dem nördlichen Michigan in ein innerstädtisches Krankenhaus in Detroit unter der Woche. Nun, dies ist nicht der wahrscheinlichste Ort für brodelnde Rassisten, meine Damen und Herren, denn die meisten Patienten dieses Krankenhaus sind innerstädtische Schwarze.

Brookins, ein 48-jähriger Bauunternehmer, ein Schwarzer, erzählte dem Relevance Magazine (die Quelle dieser Information), „Ray kam oft runter und verbrachte die Nacht hier, da er von seinem Krankenpflegerjob im Norden ausgeschlossen wurde. Als wir Brookins über die Diskrepanz in Southwells früherer Medien-Persona befragt haben, verteidigte er Southwell und erklärte, „Nein, ich weiß, das Ray kein Rassist ist“, doch die Psychopolitik-Experten des Southern Poverty Law Center und ihre Sympathisanten und die großen kommunistischen Medienunternehmen verwendeten die falschen Anschuldigungen gegen Southwell als mächtigen Keil zwischen der angehenden Milizbewegung und der amerikanischen Öffentlichkeit. Teile-und-Herrsche bleibt eines der wirksamsten Mittel, um die Sheeple in ihren Schranken zu halten. Dennoch ging die „verbrannte Wahrheit“-Politik der Medien auch in einem anderen Fall nach hinten los. Brookins erzählte dem Relevance Magazine, dass er nicht viel über die Milizbewegung wusste, bevor er davon aus der Presse erfuhr. So wurde ich auch involviert. Als die Medien begannen, die Miliz anzugreifen, sagten sie, dass diese Leute nicht mögen, was die Regierung tut, ich sagte, „Hey, ich will Teil davon sein! Diese Leute sind auf dem richtigen Weg!“ Er fügte hinzu, „Schwarze sagen das schon seit Jahren und jetzt, da bestimmte Weiße von der Regierung ins Fadenkreuz genommen werden, fangen sie endlich an, aufzuwachen.“ Die Lügen der Medien über die Milizen halfen anscheinend dabei, etwas zu erschaffen, was für die Anti-Hass Industrie das Äquivalent ist wie für einen Vampir das Kreuz: Nämlich, eine schwarze, städtische Miliz, gegründet auf der Verfassung der Vereinigten Staaten, der letzte Pfahl durch das Herz dieser Schmierenkampagne kam in der Form eines Bündnisses von schwarzen Milizen, von denen wir glauben sollen, es wäre eine rassistische nördliche Miliz.

Wie es der gegenwärtige Bewohner des Weißen Hauses gerne sagt, „Dieser Hund wird nicht jagen!“ Und in der Tat, dieser Hund wird nicht jagen. Brookins Unzufriedenheit über ein korruptes Justizsystem, das sich nicht an seine eigenen Gesetze hält, wuchs an. Er ist optimistisch über die Aussichten für eine Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Regierung. Er sagt, „Dieses ganze Land wird aufwachen. Die Leute sind in dem Stadium, wo sie es leid und müde sind, leid und müde zu sein.“ Wie vorauszusehen kamen die Medien mit dem Vorwurf, dass Robert Starr’s Georgia Republic Militia ziemlich rassistisch war. Jedoch erzählte JJ Johnson, Anführer der Ohio Militia, der schwarz ist, dem Relevance Magazine, „Nun, Robert Starr hat eine Flagge für die Schlacht für die Republik Georgia gemacht, die alle Farben aller Rassen dieses Landes beinhaltet, um zu zeigen, dass alle Rassen willkommen sind. Es gibt auch einen Schwarzen in seiner Einheit und das ist ein persönlicher Freund von mir.“ Dennoch geht die psychopolitische Verknüpfung von Milizen und Rassisten weiter. Das CBS News Magazin „60 minutes“ brachte ein Interview vom 20. Mai mit dem Autor des rassistischen, anti-semitischen Romans, „The Turner Diaries“, die wiederholt als die „Bibel der Miliz“ stilisiert wurde.

Was für ein Fehler das ist. Ihr seht, wie „60 minutes“ wiedereinmal seine Intoleranz zeigt, nicht nur gegenüber dem Christlichen Empfinden, sondern gegenüber Fakten. Zu ihrer Information, die Bibel von vielen Männern der Miliz, die Christen sind, ist die Bibel. Die Bibel für viele Männer der Miliz, die Juden sind, ist die Torah. Die Bibel für viele Männer der Miliz, die amerikanische Ureinwohner sind, ist ihre überlieferte Geschichte, die mündlich über 100e und 1000e von Jahren weitergebenen wurde, und so weiter und so fort. Es gibt sogar Männer bei der Miliz von fernöstlicher Abstammung, die die Bhagavad-Gita zu den Miliz-Treffen mitnehmen, meine Damen und Herren. Ihr seht, in Amerika geht es nicht um irgendeine Scheiße, die sie uns ständig die Kehle runterstopfen wollen. In Amerika geht es um Freiheit. Und jeder, der das nicht versteht, ist kein Amerikaner, und kann auch nie einer werden. Jeder, der nur über Themen hören will, von denen er selbst spricht, ist kein Amerikaner. Jeder, der nur seine Kirche toleriert, ist kein Amerikaner. Jeder, der nur seine Rasse toleriert, ist kein Amerikaner. In Amerika geht es um Freiheit, Freiheit und noch mehr Freiheit. Soviel Freiheit, wie wir kriegen können und noch immer die Verantwortung für unser Handeln übernehmen. Die Regierung wurde gegründet, meine Damen und Herren, zu unserem gegenseitigen Nutzen und Schutz. Der Regierung wurden begrenzte Befugnisse übertragen; alle anderen Mächte wurden den Bundesstaaten und der Bevölkerung gewährt. In der Tat sind alle Befugnisse, die nicht speziell der Bundesregierung einberaumt wurden und weder den Bundesstaaten und der Bevölkerung verboten sind, fest bei den Bundesstaaten der Bevölkerung verankert. Das ist die Art und Weise, wie dieses Land funktioniert. Und in die Verfassung und die Bill of Rights wurden einige Bestimmungen eingebaut, um die gottgegebenen Rechte zu schützen, von denen unsere Gründerväter glaubten, dass alle Menschen damit geboren werden. Alle Menschen, obwohl dies das einzige Land ist, wo sie sie wirklich erhalten.

Und ausüben. Aber wie lange noch, meine Damen und Herren, den viele von ihnen sind schon weg. Die meisten von euch wissen das bereits. Ein weiterer schwarzer Amerikaner, der sich vom Teile-und-Herrsche der Psychopolitik nicht brechen ließ, ist der Radiokommentator Ron Edwards. In den späten 80ern war Edwards der Nachrichtensprecher für WWJ Radio. Er erinnert sich daran, wie er gezüchtigt wurde, weil er die nicaraguanischen Contras ‚Freiheitskämpfer‘ nannte während einer regulären Nachrichtensendung. Dies war der Anfang eines steinigen Weges im Radiogeschäft für den Kommentator mit der samtenen Stimme, der sich den Direktoren der kommunistischen Medien nicht beugt. Während er ein- und ausging bei den verschiedenen Radiosendern lernte Edwards, dass bei allen Lippenbekenntnissen zu Gleichheit, Vielfalt und Freiheit der Meinungsäußerung, die nicht ganz so freien liberalen Medien einige offen rassistische Ansichten über die Art der politische Ideologie haben, die Schwarzen erlaubt ist zu besitzen. Offenbar sind alle Standpunkte auf der rechten Seite von [unverständlich] strikt verboten.

Ihr seht, die am meisten unterdrückende Gruppe von Menschen in diesem Land sind die linken Sozialisten, meine Damen und Herren, und die Kommunisten. Wenn ihr wirklich die Wahrheit wissen wollt, sie sind die wahren Nazis. ‚Nazi‘ bedeutet ‚Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei‘. Was sagt ihr dazu? Ihr habt das nicht gewusst, oder? Ihr seht, sie werfen uns einfach den Begriff ‚Nazi‘ hin und zeigen uns ein Bild von Hitler wie er tobt und schreit und dann sagen sie uns, dass Hitler all diese Leute umgebracht hat und das Hitler ein Rechter war! Es ist eine Lüge; Es war schon immer eine Lüge. Und an alle von euch Idioten da draußen, die sich den Kopf rasieren und sich selbst ‚Nazis‘ nennen, ihr seid auch keine Rechten. Wenn ihr Freiheit nicht wollt, dann seid ihr Sozialisten. Das ist es, was es bedeutet und das ist es, wo ihr involviert seid und ihr seid dumm! Ihr habt kein Gehirn im Kopf, wenn ihr die Wahrheit wissen wollt. Es ist erstaunlich, wie einfach es ist, den Verstand von Menschen zu verdrehen und ihr ganzes Leben zu versauen mit Lügen, die niemals jemand überprüfen will. Oh, es ist zur gleichen Zeit umwerfend komisch und unglaublich tragisch, meine Damen und Herren. Wir sollten die klügsten, am besten ausgebildeten Menschen der Welt sein, und doch haben wir jeden Anschein des gesunden Menschenverstands verloren. Niemand liest noch, sehr wenige lesen noch, seitdem es die Flimmerkiste gibt – das ist das große Auge in eurem Wohnzimmer, das jeden Tag euer Gehirn wascht.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass der durchschnittliche Amerikaner – das ist der durchschnittliche Amerikaner, meine Damen und Herren – der durchschnittliche Amerikaner sieht jeden Tag 7 Stunden fern. Amerikaner reden nicht mehr miteinander, sie reden nicht mehr mit ihren Nachbarn, sie sitzen wie Zombies und absorbieren den ganzen Gehirnwäsche-Scheiß, der aus dem Fernseher kommt. Wenn ihr jemals wirklich wissen wollt, was falsch läuft in diesem Land, geht in euer Badezimmer und schaut in den Spiegel, ihr werdet feststellen, dass euch das Problem mitten ins Gesicht sieht.

Deswegen bin ich der gefährlichste Radiomoderator in Amerika, weil ich die Wahrheit erzähle. Ihr wollt sie nicht hören, aber wenn ihr dieser Sendung zuhört, dann ist das alles, was ihr jemals hier hören werdet. Geht nicht weg. Ich bin gleich zurück, meine Damen und Herren, nach dieser Pause.

William Cooper (WC): Im Jahr 1994 attakierte Edwards in einem Radiokommentar auf dem nominell konservativen, im Besitz von Weißen befindlichen WMUZ, was er die „Neger Gedanken Polizei“ nannte für ihr „Ausweiden des Michigan Chronical“, einer Publikation im Besitz von Schwarzen, die die rassische Autorität verletzte, indem sie John Engler für den Gouverneursposten unterstützte (denkt daran, dass Edwards selbst schwarz ist). Er wurde umgehend informiert, dass sein Vertrag nicht verlängert wird. Denkt ihr wirklich, dass wir Redefreiheit in Amerika haben, meine Damen und Herren? Wir haben sie, aber nur, wenn man seine eigene Radiostation besitzt – und darum machen wir das. Man kann eine Satelliten-Empfangsanlage kaufen, einen Low-Power-FM-Transmitter (der kostet nur 129 Dollar), eine Antenne (Tru-Match-Antenna, die kostet 36 Dollar), einige Kabel und man ist im Geschäft. Erst wenn man das getan hat, dann hat man Redefreiheit und das ist die einzige Zeit zu der man Redefreiheit hat. Sie existiert nur für den Besitzer eines Mediums.

Seht, alles, was dieser Typ getan hat, war es, den Begriff „Neger Gedanken Polizei“ zu verwenden, weil sie den Michigan Chronicle attackierten, eine Publikation im Besitz von Schwarzen, die John Engler für den Gouverneursposten unterstützte. Und Edwards wurde umgehend informiert, dass sein Vertrag nicht verlängert werden würde. Er sagte, „Als ich von WMUZ ausgeschlossen wurde, war es nicht dafür, dass ich irgendwas falsch gemacht hätte, es war deswegen, weil als all diese sozialistischen Liberalen in großer Zahl aufgetaucht sind um meine Ansichten anzugreifen und ich sehr wenig Unterstützung von außen bekam von denjenigen, die normalerweise meine Freiheitsliebe teilen sollten.“ Deshalb nennen sie euch ‚Die schweigende Mehrheit‘ und ihr hört besser damit auf, zu schweigen. Ihr fangt besser damit an, von den Dächern zu schreien. Eure Stimme fängt besser damit an, gehört zu werden. Edwards klagt, „Die Medien wollen nicht, dass ihr mitbekommt, dass es eine Reihe von Schwarzen wie mich gibt, die sich sehr gut damit auskennen, was gut ist an Amerika und was falsch daran ist. Sie wollen, dass sich die Schwarzen nur auf die negativen Dinge konzentrieren, auch wenn sie sagen, es sei positiv.“ Dank jahrelanger Skinner-operanten Konditionierung ist die bloße Idee eines Schwarzen in der Pro-Verfassung Patriotenbewegung für Liberale ein Dorn im Auge. Diese Idioten kommen einfach nicht drauf! In den Köpfen der meisten uninformierten Amerikaner sind Leute wie Ron Edwards das Äquivalent zu politischen Einhörnern – sie existieren einfach nicht. Doch die Wahrheit ist, sie existieren in ganz Amerika.

Seht ihr, sie werfen euch all diesen Sklaven-Unsinn in euer Gesicht, all diesen Trennungs-Unsinn und all diesen Vorurteile-Unsinn – meine Damen und Herren, Hunderttausende von weißen Amerikanern starben, um die Sklaven zu befreien. Es gab tausende von weißen Amerikanern im Süden, die die Untergrund-Eisenbahn bildeten und Sklaven dabei halfen, vom Süden in den Norden zu entkommen. Es war Amerika, das die Segregation niedergeschlagen hat. Es waren weiße Amerikaner im ganzen Land, die für den wirklichen Traum dieses Landes kämpften: Freiheit. Ihr seht, ihr wurdet schon so lange belogen, dass ihr es nichtmal versteht.

Es ist erstaunlich. Seht ihr, in Wirklichkeit existieren Mr. Edwards und so viele mehr nicht nur – doch bei Edwards Fall war er ein aktiver Beitragender für die unabhängige Presse, der eine Kolumne für die UnReported News schreibt, ein beliebtes zweiwöchentliches News-Digest aus Lansing, Michigan, während seine Edwards Notebook Radiosendungen täglich auf WPON, AM 1460 in West Bloomfield, Michigan, gehört werden können. Der Veteranen-Kommentator fasst die breitere nationale Situation so zusammen: „Ich sehe uns alle, Schwarze, Weiße, wer auch immer, mit dem guten Schiff Amerika untergehen, das ein Loch im Boden hat, nämlich das Schulsystem der Regierung. Es hat eine solche Verdummung stattgefunden, dass ich einmal in einer Talkshow wegen Beihilfe zum Rassismus bezichtigt wurde, weil ich von Steuersenkung gesprochen habe. Das selbe gilt für die Abschaffung von Flächenstilllegungen der Regierung und das Sozialsystem, weil die Menschen so gehirngewaschen wurden, dass sie glauben, es wäre ein Hilfe, wenn es in Wirklichkeit eine Behinderung ist, die Kugel und die Kette, die euch davon abhalten, frei den Weg zum Erfolg zu gehen.“

Edwards ist kein Dummkopf, er ist ein Amerikaner. Edwards Strategie zum Erfolg gegen den sozialistischen Fascho-Angriff? „Ein Drei-Säulen-Ansatz: richtige Ausbildung der jungen Generation, da die Philosophie, die heute gelehrt wird, eine ist, die die Nation in die Zukunft führen wird; Nummer 2, wir müssen ein ehrliches Geldsystem verabschieden und uns von der progressiven Einkommenssteuer befreien, eine der Planken des kommunistischen Manifests, des IRS, des Federal Reserve Systems und dessen Kontrolle über die Geldmenge. Drittens, wir müssen sicherstellen, dass wir auch nicht nur ein Jota des Schutzes des Second Amendment eliminieren. Ohne dem wird alles fallen wie Dominosteine. Wir müssen mit allen Mitteln die Vereinten Nationen nach Europa oder in irgendeine Bananenrepublik kicken und unsere Buße beseitigen. Schließlich muss die traditionelle Familie ein Comeback in diesem Land machen. Wenn nicht, ist Amerika am Ende. Am Ende, fertig, hinüber, da eine Nation historisch gesehen so stark ist wie ihre Familien.“ Das, meine Damen und Herren, kommt von einem schwarzen Amerikaner. Kein Afro-Amerikaner, ein schwarzer Amerikaner.

Vor kurzem wurden gemeinsame Manöver im Südwesten der USA abgehalten, bestehend aus einer kombinierten Kraft von 53.000 US-Truppen und britischen Soldaten, Seeleute und Flieger. Das Vereinigte Königreich schickte 27 Schiffe, 57 Flieger und mehr als 15.000 Truppen zu etwas, was „die größte britische Invasion seit dem Krieg von 1812“ genannt wird, als Washington DC besetzt und niedergebrannt wurde. Natürlich kamen die Briten dieses Mal in Frieden, aber die Manöver unterstreichen die Besorgnis, die von mir und vielen anderen amerikanischen Patrioten und Milizen zum Ausdruck gebracht wird über die allmähliche Besetzung dieses Landes durch ausländische Truppen der Vereinten Nationen. Wie ich es schon in der Vergangenheit gezeigt habe und wie es andere gezeigt haben, wie es das Relevance Magazine in ihrem Artikel „Creating a Master“ gezeigt hat, haben wir jetzt eine permanente britische Präsenz in Fort Louis, Washington, die das rotieren von battailonsstarken britischen Kräfte akzeptiert. Wie wir gezeigt haben, haben wir eine permanente deutsche Luftwaffenpräsenz auf der Holloman Air Force Base in New Mexico, zusätzlich zu denen in Fort Bliss, Texas, von der ihr noch nichteinmal gehört habt. Wir haben permanente ausländische Militärbasen auf amerikanischem Boden zum ersten Mal in der Geschichte dieses Landes.

Aber ihr sagt, „Die Truppen an der Ostküste sind nur Briten, sie sind nicht unter den Vereinten Nationen, nicht wahr?“ Nun, technisch gesehen ist es wahr. Dennoch treten die britisch-amerikanischen Truppen gegen eine fiktive geächtete Nation namens „Korona“ an, die das nördliche „Kartuna“ besetzt hat. Und wie es USA Today ausdrückte, „es machte die Vereinten Nationen sehr verärgert.“ Das ist aus USA Today vom 9. Mai 1996. Beachtet, meine Damen und Herren, dass es nicht die USA oder die Briten sind, die „wirklich verärgert“ sind, es sind die Vereinten Nationen. Wie ich schon vorher angemerkt habe, unter unseren Militärs sind die Vereinten Nationen die einzige überwältigende Präsenz, die alle militärischen Aktionen weltweit diktieren werden.

Für weitere Beweise, Leute, dass das die Absicht der Vereinten Nationen ist, der zuvor zitierte Artikel aus einer Veröffentlichung der Vereinten Nationen, „Unsere globale Nachbarschaft“, zitiert Artikel 48 der UN-Charta, der besagt „Die Maßnahmen, die für die Durchführung der Beschlüsse des Sicherheitsrats zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlich sind, werden je nach dem Ermessen des Sicherheitsrats von allen oder von einigen Mitgliedern der Vereinten Nationen getroffen.“ Also stehen die Armeen von allen Nationen auf Abruf dem Sicherheitsrat zur Verfügung um ihm zu dienen. Nur für den Fall, dass es der alte Charles Krauthammer noch immer nicht versteht, das Buch betont weiter die UN-Hegemonie im Entscheidungsprozess: „Wesentlich ist, dass die gesamte Kontrolle der Vereinten Nationen respektiert wird, sogar, wenn ein Koalitionskommando gebildet wird und dass der Sicherheitsrat darüber bestimmen kann, ob mit einer bestimmten Maßnahme ein Zustand oder eine Koaltion von Ländern beauftragt werden soll.“

Also, meine Damen und Herren, sogar wenn ein Koalitionskommando besteht (wie in Bosnien), haben die Vereinten Nationen das Sagen – falsche Zusicherungen über die NATO können nicht standhalten. Und das bringt unsere 4 Tage mit dem Thema des Relevance Magazine zum Abschluss. Es ist die Mai 1996 Ausgabe, Band 2, Nr. 11, herausgegeben von meinem guten Freund Phil O’Halloran. Und ich erzähle euch, wie ihr es abonnieren könnt. Ich bekomme nichts dafür, ich verkaufe dieses Magazin nicht, ich sage das nur, weil ich weiß, dass einige Leute anrufen werden und danach fragen werden. Ein Abo kostet 110 Dollar. Denkt daran, meine Damen und Herren, wie ich euch schon vor Jahren gesagt habe – und es ist aufgezeichnet – Information, nicht Geld, ist die Kraft der 90er Jahre. Ihr versteht das besser.

[William Cooper macht Werbung für das World Wide Freedom Radio Network]

Gute Nacht, Leute, und Gott segne jeden einzelnen von euch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s