Die Internationale Grüne Charta – Die kommende Ära der Massen


Inspiriert durch die Verkündung der Großen Grünen Charta für Menschenrechte am 12. Juni 1988, die erste Charta für  Menschenrechte, die ausgestellt ist vom in Volkskongressen versammelten Volk. Das Ende der Ära der Republiken und den Aufstieg der Ära der Massen signalisierend. Ein neuer Fortschritt in der Definition menschlicher Rechte.

Motiviert durch das Grüne Buch [Download, Deutsch, PDF, 20 MB], ein Wegweiser für die endgültige Erlösung des Volkes von der Herrschaft von Individuen, Klassen, Klans, Stämmen und Parteien, und der Weg zur Errichtung einer zivilen Gesellschaft, in der alle Menschen frei und gleichberechtigt sind in der Ausübung von Macht und im Besitz von Reichtum und Waffen.

Überzeugt,

  • dass die Rechte der Menschen, Stellvertretend für Gott auf Erden, weder das Geschenk einer Person sein kann noch existent in Gesellschaften, in denen Ausbeutung und Tyrannei praktiziert wird; sondern nur durch den Sieg des Volkes gegen die Unterdrücker und die Auflösung von Regimen, welche die Freiheit zerstören, errungen werden kann;
  • dass die Schaffung der Macht des Volkes ihre Existenz auf Erden festigen wird, wenn die Souveränität der Menschen direkt ausgeübt ist durch legislative Volkskongresse und exekutive Volkskomitees;
  • dass die Rechte der Menschen nicht in einer Welt garantiert werden können, in welcher Regierende und Regierte, Meister und Sklaven, Reiche und Arme existieren.

Bewusst, dass weder das Elend verschwindet, noch Menschenrechte sich behaupten können, solange keine Welt existiert, in der alle Menschen Macht, Reichtum und Waffen besitzen. Eine Welt ohne Regierungen und Armeen. Eine Welt, wo Gesellschaften, Menschen und Nationen befreit sind von jeder Angst vor Krieg. Eine Welt des Friedens, des Respekts, der Zustimmung und der Zusammenarbeit.

Darauf basierend wurde die Green Charter International eingeführt, um Männer und Frauen in der ganzen Welt zu verbinden, die Rechte und Freiheit erlangen, verbreiten und verteidigen wollen. Rechte, welche vom in Volkskongressen versammelten freien libyschen Volk folgendermaßen definiert wurden:

1. Demokratie:
Demokratie ist die Macht des Volkes, nicht nur die Repräsentation des Volkes. Dem Volk gebührt die Macht. Sie muss in den Volkskongressen und Volkskomitees direkt ausgeübt werden, ohne Mittelsmänner oder Repräsentanten.

2. Gefängnis:
Das menschliche Leben ist heilig und muss verteidigt werden. Gefängnisstrafe kann nur denen auferlegt werden, deren Freiheit eine Gefahr für andere darstellt. Das Ziel von Bestrafung, ist es die Gesellschaft zu erneuern. Wir verbieten Bestrafungen, die die Würde des Menschen angreifen, wie z.B. Strafarbeit oder Langzeit-Haft. Wir verbieten alle Angriffe auf die Person des Häftlings, physisch oder psychisch. Wir verurteilen Spekulation und Experimente aller Art bezüglich der Häftlinge. Die Strafe ist nur auf die Person bezogen, welche es durch eine Straftat notwendig macht. Die Strafen und Konsequenzen können nicht auf Nächste des Kriminellen übertragen werden. „Böses macht man nur zu seinem eigenen Nachteil. Niemand muss für etwas geradestehen, was er nicht getan hat“.

3. Reisen:
In Zeiten des Friedens sind wir frei in unseren Bewegungen und in der Wahl unseres Wohnorts.

4. Staatsbürgerschaft:
Staatsbürgerschaft ist ein heiliges Recht. Es kann niemandem genommen werden.

5. Gewalt:
Wir verbieten den Rückgriff auf Druck in jeder Form, Gewalt, Terror und Sabotage. Solche Aktionen sind ein Verrat gegenüber den Werten und Prinzipien der  Gesellschaft, welche die Souveränität des Individuums in den Volkskongressen und das Recht, sich öffentlich zu äußern garantiert. Wir lehnen Gewalt als Mittel der Überzeugung ab. Demokratischer Dialog ist die einzige Methode. Wir betrachten jede, auf ausländischen Einfluss beruhende feindliche Haltung gegenüber der Gesellschaft, in welcher Form auch immer, als Hochverrat.

6. Gewerkschaften:
Wir haben die Freiheit, Vereinigungen und Bünde zu formen, um unsere professionellen Interessen zu verteidigen.

7. Privatsphäre:
Wir sind frei in unseren Taten und Beziehungen. Niemand kann sich darin einmischen, außer bei einer Beschwerde der Betroffenen oder falls die Tat oder Beziehung gegen die  Gesellschaft und deren Werte ausgerichtet ist.

8. Todesstrafe:
Da das Leben heilig ist, ist es unser Ziel, die Todesstrafe abzuschaffen. Bis dahin kann die Todesstrafe nur gegen Personen ausgeübt werden, die eine ernste Gefahr für die Gesellschaft darstellen. Der Verurteilte kann Erleichterung der Bestrafung erbitten, oder stattdessen einen persönlichen Tribut leisten. Das Gericht darf die Strafe umwandeln, solange dies nicht schädlich für die Gesellschaft ist, oder gegen menschliche Werte verstößt. Wir verurteilen widerliche Methoden wie den elektrischen Stuhl, Giftgas oder Giftspritze.

9. Gerechtigkeit:
Die Zivilgesellschaft garantiert das Recht zu plädieren und die Unabhängigkeit des Rechtssystems. Jedes Mitglied hat das Recht auf einen gerechten und vollständigen Prozess.

10. Religion:
Unser Urteil basiert auf dem Gesetz der Tradition, Religion und Sitte, mit unveränderbaren, stabilen  und unersetzbaren Bedingungen. Religion ist ein absoluter Glaube in Göttlichkeit und ein heiliger, spiritueller Wert. Persönlich für den einzelnen und gemeinsam für die Gesellschaft. Eine direkte Beziehung zum Schöpfer ohne Vermittlung, Monopolisierung und Ausbeutung für den Zweck von gesellschaftlicher Spaltung, Fanatismus, militärischer Zwecke.

11. Produzenten:
Die Gesellschaft garantiert das Recht zur Arbeit, eines jeden Recht und Pflicht, in den Grenzen der persönlichen Fähigkeiten. Jeder hat das Recht auf die freie Wahl der Arbeitsstelle. Die Zivilgesellschaft ist eine Gesellschaft von Partnern und nicht von Angestellten. Besitz, die Frucht der Arbeit ist heilig und geschützt. Es kann nur im Interesse der gesamten Gesellschaft angegriffen werden und mit gerechter  Entschädigung. Die zivile Gesellschaft ist frei von Lohnsklaverei. Jeder hat das Recht an den Produkten seiner Arbeit. Nur diejenigen, die produzieren konsumieren.

12. Land:
Wir sind frei vom Lehnsystem. Das Land gehört niemanden. Jede Person hat das Recht es auszunutzen durch Arbeit, Agrikultur, Tierhaltung. Und zwar das ganze Leben, das der Erben und in den Grenzen von persönlicher Mühe und der Zufriedenstellung der eigenen Bedürfnisse.

13. Wohnen:
Wir sind frei von jeglicher Miete. Das Haus gehört dem Bewohner. Es besitzt eine Immunität in der Nachbarschaft. Nahe oder ferne Nachbarn. Die Residenz darf nicht benutzt werden, um der Gesellschaft zu schaden.

14. Gemeinwohl:
Die zivile Gesellschaft ist vereint. Sie garantiert allen ein lebenswertes, erfolgreiches Leben und gute Gesundheit, um eine Gesellschaft von gesunden Menschen aufzubauen. Sie garantiert Schutz der Kinder, Mütter und Invaliden. Die Zivilgesellschaft ist der Schutz aller Schutzlosen.

15. Bildung:
Bildung und Wissen sind ein natürliches Recht. Jeder hat das Recht das Wissen zu wählen, welches ihm passt ohne aufgezwungenem Lehrplan.

16. Nation:
Die Zivilgesellschaft ist eine von Güte und noblen Werten. Ideale und menschliche Werte sind heilig. Ihr Ziel ist eine humane Gesellschaft, in der Aggression, Krieg, Ausbeutung und Terrorismus verbannt ist und es keinen Unterschied gibt zwischen Groß und Klein. Alle Nationen, Völker und nationale Gemeinschaften haben das Recht frei zu leben, nach den Prinzipien der Selbstbestimmung. Ein Recht auf nationale Einheit. Minderheiten haben das Recht ihre Einheit und ihre Kultur zu bewahren. Ihre Bestrebungen dürfen nicht unterdrückt werden. Sie dürfen nicht gezwungen werden, sich anderen Nationalitäten anzupassen.

17. Diskriminierung:
Wir bestätigen das Recht einer jeden Person, von den, aus der Harmonie, des Zusammenhalts und der Zuneigung der Familie, des Stammes, der Nation und der Menschheit entstehenden Vorzügen, Werten und Prinzipien zu profitieren.  Zu diesem Zweck arbeiten wir für die Schaffung der natürlichen nationalen Einheit der Völker und unterstützen alle, die für dieses Ziel kämpfen. Wir lehnen jegliche, auf Farbe, Rasse, Religion und Kultur basierende Absonderung zwischen Menschen ab.

18. Kampf:
Wir schützen die Freiheit. Wir verteidigen sie überall in der Welt. Wir unterstützen die Unterdrückten und ermutigen alle Menschen dazu, Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Ausbeutung und Kolonialismus zu konfrontieren. Wir ermutigen zum Kampf gegen Imperialismus, Rassismus und Faschismus im Einklang mit den Prinzipien des kollektiven Kampfes der Völker gegen ebendiese und jegliche Feinde der Freiheit.

19. Kultur:
Die zivile Gesellschaft ist eine des Glanzes und der Erfüllung. Es garantiert jeder Person das Recht auf das Denken, Schaffen, Erfinden. Die Zivilgesellschaft arbeitet für die Weiterentwicklung von Wissenschaft, Kunst und Literatur. Sie garantiert, dass diese verbreitet werdend in den Massen um jegliches Monopol darin zu verbieten.

20. Kinder:
Jeder hat das Recht in eine einheitliche Familie geboren zu werden, in der Mutter-, Vater- und Bruderschaft existiert. Nur durch natürliche Mutterschaft kann der Wachstum mit der Natur harmonieren. Jedes Kind muss von der Mutter großgezogen werden.

21. Frauen:
Männer und Frauen sind gleich in allem was menschlich ist. Die Trennung von Recht zwischen Mann und Frau ist ein Unrecht, die von nichts gerechtfertigt werden kann. Heirat ist eine gerechte Bindung. Niemand kann eine Heirat durch Zwang schließen. Keine Scheidung ohne gegenseitiges Einverständnis  oder gerechtem Urteil. Es ist ungerecht die Kinder von der Mutter zu trennen, und die Mutter von ihrem Heim.

22. Sklaverei:
Bedienstete sind Sklaven der heutigen Zeit, versklavt von den Hausherren. Kein Gesetz regelt ihre Situation und sie haben keine Garantie der Sicherheit. Sie leben in Tyrannei. Um zu überleben sind sie gezwungen Arbeit zu verrichten, die ihren Anstand und ihre Gefühle verletzen. Deshalb verachten wir den Rückgriff auf Hausdiener. Das Haus wird von demjenigen aufrechterhalten, der es bewohnt.

23. Frieden:
Wir sind sicher, dass Frieden zwischen Nationen Wohlstand und Harmonie garantiert.  Für Ausbeutung konzipierter Waffenhandel und die Waffenproduktion soll enden. Die Waffenindustrie stellt eine Geldverschwendung dar, eine Last für alle Steuerzahler, und führt zur Verbreitung von Tod und Zerstörung in der Welt.

24. Abrüstung:
Wir rufen auf zur Abschaffung von nuklearen, bakteriologischen und chemischen Waffen und jedem anderen Mittel für Massenvernichtung. Wir rufen auf zur Beseitigung aller existierenden Vorräte, und für den Schutz der Menschheit vor den Gefahren, die Kernkraftwerke darstellen.

25. Verteidigung:
Wir werden unsere Gesellschaft unser, auf Volksmacht basierendes politisches System, unsere Werte, Prinzipien und Interessen verteidigen. Wir betrachten die kollektive Verteidigung als einzige Möglichkeit dafür. Das Beschützen der Zivilgesellschaft ist die Pflicht eines jeden, Mann oder Frau. Niemand kann vertreten werden, wenn es ums Überleben geht.

26. Verpflichtung:
Wir verpflichten uns zu der Prinzipien dieser Charta. Wir werden sie nicht verletzen und verbieten uns jegliche Tat gegen die Prinzipien und Rechte, die sie garantiert. Jede Person hat das Recht gegen Angriffe auf die verkündeten Rechte und Freiheiten zu plädieren.

27. Das Grüne Buch:
Wir bieten der Welt das Grüne Buch, den Pfad zur Freiheit. Wir Verkünden den Massen den Beginn eines neuen Zeitalters, indem korrupte Regierungen und jede Spur von Tyrannei und Ausbeutung abgeschafft sein wird.

DasGrüneBuch.pdf [Download, Deutsch, PDF, 20 MB]

Quelle: greencharter.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, world revolution abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s