Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 05 – Die Eingeweihten der Flamme


HOTT_MB2_05

Meine Damen und Herren, geht nicht weg, denn das Thema heute abend ist sehr wichtig. Und ihr werdet einige Dinge lernen, von denen ihr noch nie gehört habt.

Aber zuerst muss ich die Basis für die heutige Sendung abgrenzen.

Vor Jahren gab es eine Organisation namens Symbionese Liberation Army, dessen Anführer, Mr. Cinque, aus dem kalifornischen Gefängnis-System kam und in Mind-Control Experimente der Regierung involviert war. Es ist unsere Überzeugung, dass es diese Mind-Control Experimente waren, die die Symbionese Liberation Army erschaffen hat. Und, wenn ihr euch erinnert, starben die verbliebenen Mitglieder dieser Organisation in einem Feuer, dass von der Polizei gelegt wurde, und sie verschwanden aus der Geschichte.

In Philadelphia starb eine weitere Gruppe, die MOVE Gruppe, den selben Tod, verzehrt durch eine überwältigende Verbrennung der Flamme. Sie starben im Feuer.

Und sie waren nicht die Einzigen.

Dies hat eine lange Geschichte, denn wenn wir zurückgehen zu den Tagen der Inquisition, wurde jeder, der als politisch nicht korrekt angesehen wurde oder nicht mit dem Status Quo übereinstimmte, wieder an einen Pfahl gefesselt, Reisigbündel wurden um die Füße gelegt, und sie wurden in einem Feuer verzehrt. In einer Flamme.

Es ist die Geschichte einer bestimmten Organisation – ein bestimmter religiöser Glaube – der bewirkt, dass diese Dinge passieren.

Vor nicht langer Zeit, in einer Stadt, in Waco, Texas, war eine Kirche bekannt als die Branch Davidians, und sie wurden – wieder- von einer Flamme verzehrt. Im Feuer verbrannt.

In dieser versteckten Religion glauben sie, dass alle Dinge der Natur durch Feuer erneuert werden. Ihre Feinde sind gereinigt und können nicht zurückkommen um sie zu kriegen.

Es ist uns als das „Waco Massaker“ bekannt.

Heute haben sie in allen Medien berichtet, dass in der Schweiz ein religiöser Kult, angeführt von einem Mann, der sich selbst „der Messias“ oder „Jesus“ nennt, Massenselbstmord begangen hat.

Und es war eine Lüge.

Ihr werdet jetzt die Wahrheit erfahren. Und dann, während des Rests dieser Stunde, werde ich euch diese Mysterien-Religion zeigen. Ich werde euch erzählen, wer diese Leute sind, die solche Dinge machen, die ihre Feinde beseitigen und sie in einer Flamme verbrennen und verzehren.

Das Feuer.

Denkt daran, in Dallas, Texas, in Dealey Plaza, steht ein Obelisk, der die generative Kraft dieser Religion repräsentiert. Auf der Spitze dieses Obelisks ist eine Flamme.

Eine Flamme.

Auf den Grab von John F. Kennedy brennt eine ewige Flamme, die dort aus Spott aufgestellt wurde von jenen, die ihn im Tempel der Sonne ermordet hatten.

Auf der Elm Street war er der geopferte König.

Und in Cheiry, Schweiz, fand die Polizei in der Nacht (es war Tag dort) 48 Leichen nach Bränden in zwei Schweizer Dörfern, die mit einer kanadischen Religion in Verbindung standen, angeführt von einem charismatischen Arzt von dem gesagt wurde, dass er sich als der neue Christus portraitierte.

Klingt das vertraut?

22 der Leichen, viele in schwarze und rote Umhänge gekleidet – das ist die Farbe der Mysterien-Schule, der Freimaurerei – mit schwarzen und roten Umhängen und mit Schusswunden im Kopf, wurden in einem versteckten Keller unter einer Scheune in Cheiry gefunden, ein Bauerndorf im Westen der Schweiz.

Sie haben nicht Selbstmord begangen.

Eine weitere Leiche, die von einem 73-jährigen Genfer, der die Gebäude vier Jahre zuvor gemietet hatte, lag in einem nahegelegenen Bauernhaus mit einem Plastikbeutel über dem Kopf.

Er wurde ebenfalls wie bei einer Exekution erschossen.

In dem kleinen Dorf in der alpinen Bergwelt, Granges-sur-Salvan, 100 Meilen südlich, zogen Feuerwehrleute 25 Leichen aus den rauchenden Ruinen von zwei Chalets, und ein Polizeisprecher sagte, es würde befürchtet werden, dass noch weiter Leichen in einem anderen Haus sind, das noch immer brennt.

Ein lokaler Beamter und Feuerwehrmann, der unter den ersten war, die die Leichen in Cheiry gefunden haben, sagte, dass manche in einer geheimen Kapelle waren, die offensichtlich von Mitgliedern dieser Religion errichtet wurde, die sich selbst nannten, und ich zitiere: „Die Sonnentempler“ [The Order of the Solar Temple]. Zitat Ende – angeführt vom homeopathischen Arzt Luc Jouret, 46, aus Kanada. Die Polizei sagte, dass Jouret auch der Besitzer der zwei Chalets in Granges war.

In Kanada erzählte die Polizei in Quebec den Behörden, dass ein Haus, dass er dort besitzt, ebenfalls am Dienstagabend abgebrannt ist, und zwei Menschen wurden von diesen Flammen verzehrt.

Es gab keinen Hinweis darauf, ob Jouret, der von Kanada in die Schweiz geflohen war, nachdem er und andere Mitglieder seiner Gruppe wegen Waffenvergehen verfolgt wurde, unter den Toten in diesen drei Vorfällen war.

Pillar sagte der Pressekonferenz in Cheiry, dass die Leichen auf ihren Bäuchen lagen, oder auf ihrem Rücken, in einer Ruheposition, mit Plastikbeutel über ihren Köpfen.

Es gab keine Anzeichen eines Kampfes.

Merkt ihr was?

Sie nennen diese Organisation einen Kult.

Sie sagen, dass der Kult von einem charismatischen Arzt angeführt wurde, von dem gesagt wird, dass er sich selbst als neuer Christus, Jesus, portraitiert hatte.

Viele der Leichen waren in rote und schwarze Umhänge gekleidet.

Sie hatten Schusswunden in ihren Köpfen.

Sie wurden hingerichtet.

Hingerichtet.

Hingerichtet.

Sie haben nicht Selbstmord begangen.

Sie waren alle an mehreren Standorten in der Schweiz und in Kanada.

Und sie wurden alle verbrannt, verzehrt, in der Flamme.

Geht nicht weg, meine Damen und Herren, und Sheeple, denn ihr habt noch eine Menge zu lernen.

Viele Zeitalter sind vergangen, seit die ägyptischen Priesterkönige durch die Säulen von Theben wandelten.

Zeitalter vor dem, was sie „das Versinken von Atlantis“ nennen, tausende Jahre vor der christlichen Ära, war Ägypten ein Land der großen Wahrheiten, sagen sie.

Es war sicherlich das Land der Mysterien.

Die Hand der großen weißen Bruderschaft wurde aus dem Reich des Nils herausgehalten, und in den Durchgängen der alten Pyramide schallten die Gesänge der Eingeweihten – ja – denn sie wurden nie als Grabmäler gebaut, sondern als Tempel der Initiation. Und es war damals, dass der Pharao, jetzt halb-menschlich und halb-göttlich genannt, im alten Ägypten herrschte.

„Pharao“ ist das ägyptische Wort für „König“.

Viele der späteren Pharaonen waren degeneriert und es gibt wenig Aufzeichnungen von ihnen. Es sind nur die frühen Pharaonen, die wir heute als Priester-Könige ansehen.

Versucht euch für einen Moment die Große Halle in Luxor vorzustellen – oder, wenn man will, das Luxor Hotel in Las Vegas, Nevada.

Die Große Halle von Luxor: seine mit Inschriften versehenen Säulen, die Kuppeln aus massivem Granit stützten. Jede Säule war mit den Geschichten der Götter verziert.

Dort, am oberen Ende der Kammer, saß der Pharao des Nils in seinen Roben des Staates; um ihn herum seine Berater, von denen folgender der Chef ist: Der Priester des Tempels.

Es war ein imposantes Schauspiel: Der gigantische Rahmen des Spät-Atlantischen, gekleidet in Gold und mit unbezahlbaren Juwelen verziert. Auf seinem Kopf die Krone des Nordens und des Südens, das doppelte Reich der Antike; auf seiner Stirn: die zusammengerollte Schlange des Eingeweihten – die Schlange, die in der Wildnis aufgewachsen ist, damit alle, die sie ansehen, leben können.

Dieser Uräus repräsentiert die schlafende Schlangen-Kraft im Menschen, die sich mit dem Kopf nach unten um den Baum des Lebens wickelt, vertrieb ihn aus dem Garten des Herrn; was aber, erhöht auf das Kreuz, das Symbol des Christus wurde – in den Mysterien.

Der Pharao war ein Eingeweihter von Scorpio. Scorpio.

Ein anderes Wort für „Scorpio“ in den Mysterien ist „Luzifer“; und die Schlange ist die umgewandelte Skorpion-Energie, die, sich nach oben arbeitend im regenerierten Individuum, auch „das Kundalini“ genannt wird.

Die Schlange war das Zeichen der Einweihung. Es bedeutete, dass in ihm die Schlange erhoben wurde; denn der wahre Pharao war ein Priester von Gott – welcher Gott, werden wir entdecken, wenn wir weitermachen – wie auch ein Meister des Menschen.

Er saß auf dem würfeligen Altar-Thron, seine Herrschaft über die vier Elemente seines pyhischen Körpers anzeigend: Ein Richter der Lebenden und der Toten.

Trotz all seiner Macht und Herrlichkeit und Pracht des größten Weltreichs, verbeugte er sich demütig dem Willen der Götter – Plural.

In seiner Hand hielt er das dreifache Zepter des Nils: den Dreschflegel, oder Peitsche; den Hirtenstab; und den Anubis-köpfigen Stab. Dies waren die Symbole seiner Arbeit. Sie repräsentierten die Kräfte, die er beherrschte.

Mit der Peitsche hatte er seinen physischen Körper unterworfen.

Mit dem Hirtenstab war er der Hüter und Bewahrer seines emotionalen Körpers.

Mit dem Anubis-köpfigen Stab war er der Meister seines Geistes und würdig, die Befugnisse der Regierung über andere auszuüben, weil er zuallererst die Gesetze selber befolgte.

Mit all seinen Staatsroben, mit dem Skarabäus auf seiner Brust, und mit dem Allsehenden Auge über seinem Thron, gab es noch immer nichts, was so kostbar oder heilig für den alten ägyptischen Priester-König war, wie sein dreieckiger Gürtel, oder Schurz, das Symbol seiner Einweihung – der Schurz, der noch immer in den Logen der Söhne des Lichts getragen wird, die free-macons, die Freimaurer.

Der Schurz der alten Ägypter trug die gleiche Bedeutung mit sich wie der freimaurerische Schurz heutzutage. Er symbolisiert die Veredelung des Körpers.

Wenn der Sitz der niederen Emotionen – Scorpio – mit dem weißen Schafsfell der Veredelung bedeckt wurde, so war dieses Symbol der Reinheit das Wertvollste für den Pharao.

Und dieses einfache Rangabzeichen, das von vielen anderen unter ihm in Rang und Würde getragen wurde, aber ihm gleich in der spirituellen Veredelung, war das allerkostbarste für den Priester-König.

Dort saß er thronend, geschmückt mit den Symbolen seiner Veredelung und Meisterschaft, ein weiser König über kluge Menschen. Und es waren diese Priesterkönige, durch die das Göttliche wirkte, denn sie bildeten den Orden von Melchizedek. Durch sie wurde die Doktrin formuliert, dessen Entartung nicht vollständig verwischt werden konnte, was wir als „das göttliche Recht der Könige“ kennen.

Göttlich, denn durch die Spiritualität und das Wachstum war Gott in der Lage, sich in ihnen zu manifestieren. Sie waren bewusste Instrumente in den Händen des bereiten Herrschers, bereit und stolz darauf die Arbeit von Jenen zu tun, mit denen sie sich durch Wissen und Wahrheit eingestimmt haben.

Sie – sie – waren die Lieferanten und die Hüter der Frucht vom Baum der Erkenntnis.

Sie waren die Gnostiker – die Wissenden – von Gut und Böse.

Aber die Zeit kam, wie in allen Ländern, wo Egoismus und Selbstsucht in die Herzen des Königs und der Menschen gleichermaßen einfuhren. Und langsam wurde die Hand der Großen Weißen Bruderschaft, die das alte Ägypten geführt hatte, zurückgezogen, und die Kräfte der Finsternis verwandelte das Land der Herrlichkeit in ein Trümmerfeld; und die Namen der mächtigen Könige wurden unter Vergessenheit begraben.

Mächtige Katastrophen erschütterten die Welt, und die Große Weiße Bruderschaft führte die wenigen Getreuen aus dem Land der Finsternis ins gelobte Land.

Ägypten, das Land der Herrlichkeit, zerfiel in Staub. Die großen Tempel der Pharaonen sind Ruinen, und die Tempel der Isis sind nur noch gebrochene Haufen Sandstein.

Aber was war mit den Priesterkönigen, die dort in den Tagen des Ruhmes wirkten?

Nun, meine Damen und Herren, sie sind noch immer unter uns, denn diejenigen, die Anführer waren, sind noch immer die Anführer, wenn sie weiterhin den Weg beschritten sind.

Obwohl das Zepter verschwunden ist und das priesterliche Gewand entfernt wurde, beschreitet der Priester-König noch immer die Erde mit der Würde, der Kraft und der kindlichen Einfachheit, die ihn auch damals groß gemacht haben.

Er trägt nicht mehr die Gewänder seines Ordens. Er trägt einen Anzug und eine Krawatte.

Doch obwohl er keine Zeugnisse bei sich trägt, hat er die geheimen Zeichen, die Handschläge und die geflüsterten Passwörter bei sich.

Und er ist ebenso ein Priester-König, damals wie heute, denn er trägt noch immer die wahren Insignien seines Ranges.

Die zusammengerollte Schlange machte Platz für Wissen. [leises Lachen]

Und für Lügen. Und für Täuschung.

Die zusammengerollte Schlange gab der Welt sowohl das Gute als auch das Schlechte.

Die Hand, die die Reichtümer der Vergangenheit vergeben hatte, macht jetzt sehr wenig Taten der Freundlichkeit.

Obwohl er nicht länger die Zepter der Selbstbeherrschung trägt, manifestiert er diese Beherrschung in seinem täglichen Leben, oder besser gesagt, es gelingt ihm, sich selbst zu täuschen, dass er es tut.

Und obwohl das Feuer am Altar des Tempels von Karnak lange tot ist, brennt das wahre Feuer noch immer und er verbeugt sich davor, wie er es davor in den Tagen der ägyptischen Herrlichkeit getan hat.

Und während die Branch Davidians – die Kinder, die Männer und die Frauen – von den Flammen verzehrt wurden, hatte man BATF und FBI Beamte sehen können, wie sie ihre Arme erhoben und sich vor dem Feuer verbeugt haben.

Obwohl der Priester nicht länger sein Berater ist und die Weisen seines Landes ihm nicht mehr bei Staatsproblemen helfen, ist er noch immer nicht allein. Denn die Priester in weiß und die Berater in blau marschieren noch immer mit ihm und flüstern ihm Worte der Stärke zu, wenn er sie braucht. Und es gibt noch immer die hohlen, heiligen, geheimnisvollen, sicheren Hallen der Loge.

Und noch immer – noch immer – gehen die Einweihungen im unsichtbaren Äther um die Pyramiden von Gizeh weiter. Noch immer erhält der Eingeweihte die Insignien seines Ranges, die zusammengerollte Schlange. Vor diesem Feuer legt er seine Gelübde ab. Und auf dem brennenden Altar seines höheren Selbst legt er seine Krone und seine Zepter nieder, seine Roben und Juwelen – seinen Hass und seine Ängste – und heiligt sein Leben als Priester-König, und schwört, niemand anderem zu dienen als seinem höherem Selbst: Dem Gott in ihm.

Die Eingeweihten der Flamme.

„Der, der das Leben lebt, soll die Doktrin erkennen.“

Für alle Völker der Antike war Feuer das Symbol des Göttlichen, welches im Innersten aller Dinge wohnt.

Robert Fludd, ein Mystiker der Rosenkreuzer, der im 17. Jahrhundert geschrieben hat, erklärte, dass das Feuer der Philosophen in drei Teile unterteilt war:

Erstens, ein sichtbares Feuer, das die Quelle des physischen Lichts und der Wärme ist.

Zweitens, ein unsichtbares, oder astrales Feuer, welches die Seele erleuchtet und wärmt.

Drittens, ein spirituelles, oder göttliches Feuer, das im Universum als Gott und im Menschen als Geist bekannt ist.

Die Eingeweihten, die ihre Eide in Anwesenheit des Feuers machten, verzichteten auf die kleineren Sorgen des Alltags. Und befreit von den Anhängen dieser materiellen Sphäre wurden diese gereinigten Seelen zu den Hütern dieser symbolischen Flamme der Weisheit, die – sagen sie – das wahre Licht dieser Welt ist.

Dieses Licht ist eine Manifestation von etwas, was sie „das eine universelle Leben“ nennen, dieser aktive Agent, dessen Impulse die Ursache sind für alle siderischen Phänomene.

Während in der Antike diese Flamme des Lichts, dieses Geistesfeuer, das Objekt einer universellen Anbetung war und als die Gegenwart Gottes selbst verehrt wurde, liegt sie jetzt begraben unter den Ruinen des gefallenen Tempels der Menschen. Verdeckt durch die überragenden Interessen des Fleisches, strahlt es nur den leisesten Schimmer in diesem nicht-philosophischen Zeitalter aus, außer – außer – versteckt hinter dem Schleier der Mysterien, im Geheimen praktiziert, in den tiefen der Nacht in der Loge, getragen von Symbolik und Mysterien über die Welt.

Ich kann euch versichern, die Große Weiße Bruderschaft lebt bis heute und hat die Kontrolle.

Nur wenigen ist bewusst, dass es sogar in dieser gegenwärtigen Phase der Zivilisation in dieser Welt Seelen gibt, die wie die Priester der antiken Tempel auf der Erde wandeln und die heiligen Flammen beobachten und bewachen, die auf dem Altar der Menschheit brennen. [viefag: Man denke an die olympischen Spiele und deren Feuerkult.]

Sie nennen sich selbst „die Veredelten“.

Sie haben das Leben dieser Sphäre aufgegeben, um die Flamme zu bewachen und zu beschützen, diese spirituellen Prinzipien im Menschen, welches jetzt unter den Ruinen seines eingestürzten Tempels liegt.

Und all dieses symbolische Hokuspokus bedeutet säkularer Humanismus: Das Konzept, dass der Mensch selbst Gott ist.

Ihr seht, sie belügen nicht nur euch; sie täuschen nicht nur euch; sie manipulieren nicht nur euch; sondern sie belügen sich selbst; sie täuschen sich selbst; und sie manipulieren jene, die unter ihnen sind.

Und wenn wir an die vergangenen Nationen denken, an Griechenland, und Rom, und an die Größe, die Ägypten ausstrahlte, seufzen wir, wenn wir uns an die Geschichte ihres Falls erinnern. Und wir beobachten die Nationen von heute, nicht wissend, welche davon sich als nächstes das Totenhemd anzieht und sich den großen geisterhaften Reihen anschließt von Völkern, die tot sind.

Aber überall, auch im Aufstieg und Fall von Nationen, sehen wir durch den Dunst der Materialität Gerechtigkeit. Überall sehen wir Belohnung, nicht des Menschen, sondern des Unbesiegbaren, der ewigen Flamme.

Die ewige Flamme, die in Spott und Hohn auf dem Grab unseres gefallenen Präsidenten, John F. Kennedy, brennt.

Die ewige Flamme, die auf der Spitze des Obelisken in Dealey Plaza brennt.

Das Feuer, das auf dem heiligen Altar des Cosmos brennt, das große Feuer, welches „der nie-sterbende Geist Gottes, die Sonne“.

Buchstabiert S-U-N, falls ein paar Idioten zuhören sollten. [eng. SUN – SON]

Wenn wir uns wieder den Rassen zuwenden, die ausgestorben sind, werden wir, wenn wir schauen, die Ursache für ihre Zerstörung finden. Es ist nicht schwer.

Es war ein Verlust von Moral, der Zerfall der Familie, die Verbreitung von Gier – Gier, Selbstsucht unter denen, die der Regierung oder der Öffentlichkeit dienen sollten. Entartung, Lust und Leidenschaft, Hass und Ängste schlichen sich in die Seelen von Griechenland und Rom, und schwarze Magie überschattete Ägypten. Eine mächtige Nation starb, begraben unter der toten Asche ihres eigenen spirituellen Feuers.

Aber die Flame starb nicht. Die Flamme ist nie gestorben. Wie der Geist, was die selbe Essenz ist, kann sie nicht sterben, denn für die Mysterien ist es Leben. Und Leben kann nicht aufhören, zu existieren.

Irgendwo in der Wildnis des Landes oder des Meeres, ruhte es noch einmal, und es erhob sich eine mächtige Nation um diese Flamme. So geht die Geschichte weiter über die Zeitalter. Solange die Leute der Flamme treu sind, bleibt sie. Und wenn sie aufhören, sie mit ihrem Leben zu nähren, geht sie in andere Länder und andere Welten.

Diejenigen, die diese Flamme anbeten, werden jetzt „Heiden“ genannt, und deswegen hassen sie Christen. Christen nennen sie „Heiden“. Nur wenige erkennen, dass sie selbst „Heiden“ sind – und ich spreche von denjenigen, die sie „Heiden“ nennen.

Ihr seht, in den Mysterien behaupten sie, dass sie mit dem heiligen Geist getauft wurden, der Feuer ist, denn Feuer ist Licht und die Kinder der Flamme sind die Söhne des Lichts sogar wie Gott Licht ist.

Aber, meine Damen und Herren, so sehr es auch klingt, dass sie das gleiche glauben wie ihr, das ist wieder nur eine Metapher für die esoterische Wahrheit dessen, was sie wirklich glauben.

Denn sie glauben, dass der Gott der Bibel ein böser Gott ist, der den Menschen als Gefangener im Garten Eden in den Ketten der Unwissenheit hielt, und das der Mensch befreit wurde, ihm eine Chance gegeben wurde, von Luzifer durch seinen Agenten Satan, mit dem Geschenk des Intellekts; Und das Luzifer der Gott des Lichts ist, nicht Jesus Christus, der sagte:

„Ich bin der Weg, die Wahrheit, und das Licht….“ (sic: Der Vers lautet „Leben“)
[Johannes 14:6a]

Da sind diejenigen, die seit Ewigkeiten mit dem Menschen gearbeitet haben um ihm zu helfen, den Funken von dem, was sie sagen, das göttliche Geburtsrecht des Menschen ist, zu entfachen. Und sie leben ihr Leben durch Selbstaufopferung und Dienst am Großen Plan, das Große Werk, und sie pflegen dieses Feuer; und sie sind es, die durch Jahrhundertelanges studieren das Mysterium erkannt haben, dass es enthält; diejenigen, die es wissen, werden „die Eingeweihten der Flamme“, „die Philosophen des Feuers“ genannt.

Über Jahrhunderte arbeiteten sie an der Vollendung, was sie das „Große Werk“ nennen.

Es wird auch „der Plan“ genannt. Und sie haben mit dem Menschen gearbeitet, um ihm zu helfen das zu entdecken, was sie „das Licht in ihm selbst“ nennen, und auf den Seiten der Geschichte im Lauf der Jahrhunderte haben sie ihr Siegel hinterlassen: Das Siegel des Feuers.

Ungeehrt und unbesungen haben sie gearbeitet, und jetzt werden ihre Leben als Märchen dazu benutzt, unsere Kinder zu amüsieren.

Ha! Ha!

Und ihr alle habt eure Kinder mitgenommen, um diese Märchen zu sehen, die meisten von ihnen wurden von Walt Disney auf den Bildschirm gebracht.

Aber die Zeit wird kommen, wenn die Welt die Arbeit, die sie geleistet haben, sehen wird – und ich kann euch versichern, dies ist nicht mehr weit weg, wenn ihr aus eurem Schlummer aufgewacht seid.

Und ihr müsst erkennen, dass unsere gegenwärtige Zivilisation auf den Schultern dieser mächtigen Halbgötter der Vergangenheit aufgebaut ist.

Ihr seht, wir stehen, wie Faust gestanden ist, mit all unseren Überlieferungen – Narren, nicht klüger als zuvor – weil wir uns weigern, die Wahrheiten der Welt anzunehmen und raus aus dem Traumland gehen, und unsere Leben nach dem Leben, was richtig und wahrhaftig ist.

Sie wollen geehrt werden, diese Söhne der Flamme, nicht durch Wörter, sondern durch eine Lebensart, die ihr Opfer nicht vergebens macht.

Seht ihr, sie glauben an die Erlösung durch Werke, nicht an die Erlösung durch den Glauben.

Und ich fälle keine Urteile über ihre Religion oder über eure, und ich will, dass ihr das versteht.

Ich bin ein wahrer Anhänger der Verfassung.

Ich glaube, dass jeder das Recht hat, geschützt von der Verfassung und der Bill of Rights, am Altar seiner Wahl zu beten. Ich habe dabei keine Bedenken.

Das Problem, dass ich mit diesen Leuten habe, ist, dass sie lügen, sie täuschen und sie manipulieren; und das haben sie im Lauf der Geschichte getan.

Und sie sind nicht die Einzigen. Denn die christliche Kirche hat das gleiche getan.

Und die jüdischen Rabbis haben das gleiche getan.

Und die Nationen und die Regierungen haben das gleiche getan.

Und sie tun es, weil die Menschen ihnen erlauben, es zu tun. Denn die Menschen sind zum größten Teil – und das ist die absolute Wahrheit, egal wie wütend ihr werdet, wenn ihr es hört – nichts mehr als Schafe, die niemals ihr Gehirn benutzen. Sie suchen jemanden, der ihnen sagt, was wahr und was falsch ist. Der ihnen sagt, wann sie aufzustehen müssen und wann sie zu Bett gehen müssen. Sie sehen mit Neid auf die Person, die sich in eine Position des Eigentums emporgehoben haben; die durch Schweiß, Arbeit, Mühe und Studium eine Firma gestartet haben, die erfolgreich ist; und weil sie ihr Gehirn nicht benutzen wollen oder können, müssen sie für diese Person arbeiten. Und deswegen hassen sie sie.

Sheeple.

In den Mysterien wird diese Phrase verwendet:

„Eine Nation oder Welt von Menschen, die ihre Intelligenz nicht benutzen, sind nicht besser als Tiere, die keine Intelligenz besitzen. Solche Menschen sind Lasttiere und Steaks auf dem Tisch durch ihre Wahl und Zustimmung.“

Und darauf könnt ihr Gift nehmen.

Die Eingeweihten der Flamme und ihre Gewänder des Ruhms gingen hinter den Schleier. Sie haben Wissen angesammelt und gehortet. Und sie begründen ihre Selbstsucht und ihr Horten von Wissen, Weisheit und Technologie über die Jahrhunderte, in dem sie sagen – selbst wenn es verboten ist, den Namen von Jesus in der Loge auch nur zu erwähnen – zitieren sie ihn, wenn es zu ihrem Vorteil ist, indem sie sagen: „Werft keine Perlen vor die Säue.“

(„… und werft eure Perlen nicht vor die Säue, …“) [Matthäus 7:6b]

Und das sollte euch einen Hinweis geben, wie sie über euch denken.

Und egal, was sie von sich selbst denken, oder wie sie es schaffen, sich selbst zu täuschen, oder die Welt, sie sind nicht mehr eine brüderliche Organisation, die für das Wohl der Gemeinschaft existiert als Schweine, die eine Fliege tragen und zum Abschlussball gehen.

Denn alle, die die Lügen und die Täuschung praktizieren, wie es diese Männer tun, haben keine Moral, sie können keine guten Absichten haben. Denn was sie errichten, basiert auf einer Lüge, es basiert auf Täuschung und es basiert auf Manipulation. Und alles, was aus einer Lüge heraus geboren wird, ist nur eine größere Lüge, und das war so in der Geschichte der Welt.

Und in ihrer Täuschung, in ihrer Arroganz, betrachten sie die Öffentlichkeit als ihre Beute. Und sie sind die Raubtiere, die sich von der Unwissenheit der Sheeple ernähren.

Wollt ihr wissen, wer sie sind?

Geht zu eurer örtlichen Freimaurerloge.

Geht zum alten Orden der Rosenkreuzer.

Geht zum Johanniterorden.

Nichts Gutes wird je im Geheimen verschleiert, denn nichts Gutes muss überhaupt verschleiert werden. Niemand, der sich in Wahrheit und Güte engagiert, verbirgt sich hinter einer Lüge.

Wenn ihr sehen wollt, wer sie sind, passt auf, wer durch die Tore des Council of Foreign Relations und der Trilateralen Kommission geht.

Schaut euch die Leute im Senat und im Repräsentantenhauses an.

Schaut auf die Bürokraten, die die Hallen der Regierung in Washington D.C. bewohnen.

Schaut auf die oberen Ränge der militärischen Dienste der USA – die Obersten und Generäle, die diese Nation an die Neue Weltordnung verkauft haben, eine totalitäre, sozialistische Weltregierung unter den Vereinten Nationen.

Und es ist keine Verschwörung.

Nennt es nicht Verschwörung. Es ist alles im Offenen.

Und sie steht auf der Unwissenheit, der Apathie und der Dummheit des amerikanischen Volks. Das ist das Fundament, auf dem die Neue Weltordnung errichtet wird.

Lasst uns die Mächtigen beobachten, wenn sie vorübergehen.

Zuerst Orpheus, wie er auf der siebensaitigen Leier seines eigenen Wesens spielt, die Musik der Sphären.

Dann Hermes, der dreimal Große, mit seiner Smaragdtafel der göttlichen Offenbarung.

Durch die Schatten der Vergangenheit sehen wir Krishna, den Erleuchteten, der auf dem Schlachtfeld des Lebens die Mysterien seiner eigenen Seele lehrte.

Dann sehen wir den erhabenen Buddha, seine gelbe Robe ist nicht halb so herrlich wie das Herz, das sie bedeckt.

Und unser eigener geliebter Meister, der Mensch Jesus, sein Kopf von einem Heiligenschein der goldenen Flamme umgeben und mit gelassener Stirn durch die Ruhe der Meisterschaft.

Dann Muhammad, Zoroaster, Konfuzius, Odin und Moses und andere nicht weniger würdig, die an den Augen des Schülers, dem Einzuweihenden, vorübergehen; denn in den Mysterien behaupten sie, dass dies die Söhne der Flamme waren.

„Von der Flamme sind sie gekommen und zur Flamme gehen sie wieder zurück. Sie locken und bitten uns, in unseren Roben des selbstverdienten Ruhms, uns ihnen anzuschließen und der Flamme zu dienen, die sie lieben.“

Ein direktes Zitat.

Sie sagen, dass diese ohne Glauben und Clan waren, dass sie nur dem einen großen Ideal dienten: Dem Großen Werk, oder dem Großen Plan.

Sie behaupten, dass Jesus ein Mitglied einer gnostischen Sekte war und dass er eine Fiktion ist, die aus den Mysterien geboren wurde.

Die Wunde in der Seite ist in den Mysterien – oder die Wunde im Oberschenkel – sind Metaphern für Kastraktion, das Abtrennen der Genitalien.

Es wird in den Mysterien dargestellt, wenn der Bewerber im Sarg liegt – wie es George Bush getan hat, nackt, in der Krypta der Yale Universität, mit einem Band um seine Genetalien gebunden – als Symbol für die Trennung des Tier im Menschen und die Erhöhung des Intellekts.

Das gleiche war mit Parsifal und dem Ende der Geschichte von der Suche nach dem Heiligen Gral. Nachdem er sein Ziel erreicht hatte, nachdem er den Gral endlich erreicht hatte, lag er mit einer Frau im Bett, die ihr Bestes gab ihn zu überreden, mit ihr zu schlafen, und er sagte:

„Ich kann nicht, denn ich habe eine Wunde in der Seite.“

In den Mysterien, müsst ihr verstehen, meine Damen und Herren, dass in der Geschichte der Heilige Gral niemals existierte bis die ganzen Geschichten auftauchten mit den Barden von Europa aus den Hallen der Templer. Und wandernde Spielleute sangen diese Geschichten über den Heiligen Gral im keltischen Reich.

Es gab niemals eine Referenz auf den Heiligen Gral vor diesem Zeitpunkt. Er stammt aus den Mysterien.

Und auf der Suche nach der Vereinigung des Männlichen, des Maskulinen, mit dem Femininen. Da der Mann nicht eine Frau in sich aufnehmen kann, entmannte er sich um das Männliche loszuwerden; Und dadurch, so wird es gesagt, ist er in der Lage, in große Höhen der Weisheit, Intellekt und Wissen aufzusteigen, und er wird in der Lage sein Prophezeihungen zu tätigen und in die Zukunft zu blicken.

Das Mysterium des Speers mit den drei Tropfen Blut – oder die Lanze, wie sie genannt wird – gefolgt von einem Mädchen, welches eine Platte mit zwei perfekten Steinen tragt, gefolgt vom Gralsbecher, in dem ein Kopf umgeben von Blut liegt, ist nichts anderes als die Hoden und der Penis des kastrierten Fischer-Königs.

Ich habe den Ursprung und die Bedeutung dieses Mythos entdeckt. Und ich habe es euch gerade enthüllt. Ihr müsst nicht weitersuchen.

Es war niemals der Kelch Christi, aus dem er beim letzten Abendmahl getrunken hat, obwohl der Gral all das sein kann, was der Suchende wünscht.

In den Hallen deren, die ihn erfunden haben, in den Hallen derer, die seinen Ruhm besingen, ist es, und war es immer, was ich euch gerade enthüllt habe: Eine flache längliche Schüssel.

Dies waren die Söhne der Flamme, die die Brillanz des Intellekts suchen, Wissen, Gnosis. Und in Zeiten der Geschichte würden sie ihn trotzdem erhalten, und sie glaubten, sie könnten es.

Ich habe immer versucht, euch diesen Strang zu zeigen, diesen großen Strang des lebenden Feuers, der sich durch alle Regionen windet und sie zusammenbindet durch gegenseitige Ideale und gegenseitige Bedürfnisse.

In der Geschichte des Grals und den Legenden von König Artus finden wir diesen Strang, wie er sich um den Tisch des Königs wickelt und den Tempel von Berg Salvart.

Der gleiche Strang des Lebens, der sich durch die Rosen der Rosenkreuzer schlängelt, geht auch durch die Blätter der Lotusblume, und unter den Tempelsäulen von Luxor, und durch den äußeren Hof und die verborgenen Tiefen des Vatikans.

Es gibt nur eine Religion in der ganzen Welt, die allen Priestern von allen Religionen bekannt ist, ganz egal, was sie sind, und das ist die Verehrung der geistigen Flamme des Universums.

Unter vielen Namen ist er in allen Ländern bekannt, als Ishwari oder Amon oder Gott oder Luzifer. Er ist derselbe, der Schöpfer des Universums, und Feuer ist sein universelles Symbol.

Aber wenn ihr nicht in der Priesterschaft seid, erzählt man euch viele Dinge, und ihr glaubt viele verschiedene Dinge – von denen nichts von den Priestern geglaubt wird, die in ihrer Kanzel stehen und euch die Täuschung und die Lügen predigen, die euch dazu veranlassen, eine zusätzliche Steuer in die Koffer der Priesterschaft zu zahlen, und die euch manipulieren durch diese Lügen, immer und immer wieder, Minute für Minute, Stunde für Stunde, Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr, durch die ganze Geschichte, durch die Zeitalter, durch die Jahrhunderte, durch die Jahrtausende.

Die Schafe werden in die Einzäunung geführt, wo sie geschert werden und dann werden sie zum Schlachthaus gebracht, wo sie geschlachtet werden. Während sie die ganze Zeit von einem wohlwollenden Hirten bewacht werden, der als gute, wundervolle, notwendige Zutat in dieser großen kosmischen Komödie angesehen wird, von der es scheint, dass die Menschheit niemals herauskommen wird.

Und das ist Mystery Babylon.

Diese Priester sind die aus der Flamme geborenen.

Sie nennen sich selbst „die Söhne Gottes“.

Sie glauben, dass sie durch ihre Werke zu Gott werden, ausgespuckt wie Funken aus den Rädern des Unendlichen.

Und um diese Flamme haben sie Formen gebaut, die das Licht verdecken, die Mysterien, die Symbolik, den Schleier. Aber als Schüler oder Eingeweihte erhöhen sie das Licht ihrer Religion durch etwas, was ihr als Liebe und Dienst anseht, bis ihr sie wieder als „Söhne des Unendlichen“, „die Hirtenkönige“ verkündet.

Und ihr sollt wie die Schafe blöcken und euch vor ihnen verneigen.

Und sie werden euch beherrschen.

Und sie werden euch einen Job garantieren.

Und sie werden euch Nahrung geben.

Und sie werden euch unterhalten.

Und sie werden große Zirkusse für euren Nutzen erschaffen.

Und sie werden euch scheren.

Und, wenn es notwendig ist, werden sie euch schlachten, wie sie es durch die Geschichte der Welt immer wieder getan haben, wo alle behaupten, dass es im besten Interesse der Menschheit sei.

Sie behaupten, dass sie die wahren Eingeweihten des Universums sind; diejenigen, mit den einzigen reifen Köpfen; diejenigen, die alles dem Unendlichen gegeben haben im Namen der inneren Flamme; dem Gott, der in ihnen wohnt.

Und sie wollen, dass ihr die Flamme findet und ihr dient.

Sie wollen eure Religion zerstören, ganz egal, welcher ihr angehört.

Sie wollen, dass ihr euch vor dieser Flamme verneigt.

Und wenn ihr euch nicht davor verneigt, werden sie euch darin verzehren. Sie werden euch in dieser Flamme verbrennen.

Und ihr wacht besser auf und begreift diese Tatsache.

Und bedenkt, dass eure Religion, was auch immer sie sein mag, nicht besser oder schlechter ist als ihre. Denn sie alle wurden geboren, konzipiert und praktiziert in Lug und Trug – alle davon ohne Ausnahme.

Und ihr könnt alles zu mir sagen, was ihr wollt. Ich gehöre zu einer kleinen – sehr kleinen – Gruppe von Männern und Frauen in dieser Welt, die nur wissen wollen und unser Leben nach der Wahrheit leben wollen, ganz egal, was sie auch ist und ganz egal, wem sie nützt oder schadet.

Und ich habe euch immer und immer und immer und immer wieder gesagt, dass ich ein Gesandter bin.

Und ganz egal, was ihr von mir denkt, ganz egal, ob ihr mich mögt, ob ihr mich hasst, ihr beherzigt besser meine Botschaft; denn bis die Menschheit nicht auf einer individuellen Basis auf der gesamten Welt reift und Verantwortung übernimmt und lernt, nichts als der Wahrheit zu folgen, werden die gleichen Lügen, Täuschungen, Kriege, Morde, Versklavung und Diebstähle so weit in die Zukunft weitergehen, wie ihr es euch gerade noch vorstellen könnt.

Und das ist das Erbe, dass ihr euren Kindern und ihren Kindern hinterlasst, euren Nachkommen.

Unsere Vorväter errichteten diese Nation, um uns eine Chance zu geben, frei und verantwortungsvoll zu sein, damit es funktioniert.

Sie haben uns nicht verraten. Wir haben sie verraten.

Ihr könnt alle beschuldigen, die ihr wollt, was in diesem Land heute geschieht, oder auf der ganzen Welt. Aber ich kann euch versichern, meine Damen und Herren, wer auch immer ihr seid, wo auch immer ihr seid, es ist unsere kollektive Schuld und niemand anderes.

Niemand anderes.

Die Stunden mögen lang erscheinen und die Lehrer grausam, aber das Leben ist ein Klassenraum. Und jeder von uns muss den Pfad durch den Klassenraum gehen. Und Jesus Christus versuchte, uns das beizubringen: Dass der Pfad gerade und schmal ist, und das Tor ist schmal. „Gerade ist der Weg und schmal ist das Tor“, sagte er.

(„… Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.“) [Matthäus 7:14]

Und wenige – wenige – werden es jemals durchschaffen.

Nur diejenigen, die bereit sind weiterzugehen, sind diejenigen, die diese große Schule des Lebens bestanden und etwas daraus gelernt haben. Die meisten Menschen leben jeden Tag ihres Lebens und Lernen nichts, absolut nichts.

Sie diskutieren über nichts.

Sie legen großen Wert auf nichts.

Sie sitzen und fernsehen und ignorieren das, was ihnen das meiste Wert sein sollte.

Und sie kommen zu nichts.

Und sie erschaffen nichts.

Und in der Tat, wegen all dem, sind sie nichts.

Viele Menschen ärgern sich, wenn sie in ihrem Leben mit der Wahrheit konfrontiert werden. Aber das ist sehr schade.

Solange ihr dieser Sendung zuhört, meine Damen und Herren, werdet ihr nichts außer das Nächste zu der Wahrheit bekommen, das ich in meinem Leben finden kann, und ich werde es euch die Kehle runterschieben, bis ihr es entweder schluckt und anfangt, nach der Wahrheit zu leben; oder ich begrabe euch damit und diejenigen, die die Lüge und Täuschung praktizieren, auf die ihr auf einer täglichen Basis hereinfällt, versklaven euch einmal mehr und nehmen euch jede Chance, die ihr jemals gehabt habt.

Und das ist die ultimative Wahrheit, mit der ihr heute konfrontiert seid, in dieser Minute, zu dieser Stunde. Und das, über allem anderen, solltet ihr besser verstehen.

Gute Nacht. Und Gott möge euch alle segnen. Und es wird keine Wacos in diesem Land mehr geben – auch wenn ich mein Leben geben muss, damit es aufhört. Und wenn euch auch nur irgendwas in diesem Universum kümmert, dann seid ihr besser mit mir dort.

===================================================

Bill Cooper’s Mystery Babylon II [Deutsch] Webübersicht


Bill Cooper’s Mystery Babylon II Download [Deutsch, 231 Seiten, 1,2 MB]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 05 – Die Eingeweihten der Flamme

  1. Pingback: Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 05 – Die Eingeweihten der Flamme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s