Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 20 – Die dunkle Seite der Freimaurerei


HOTT_MB2_20(ausgestrahlt am 18. November, 1998)

Ihr hört The Hour of the Time. Ich bin William Cooper. Meine Damen und Herren, wenn ihr euch für die Geschichte der Mysterien interessiert, dann schlage ich vor, dass ihr diese Zeit nutzt, genau jetzt, damit ihr Stift und Papier holt und sehr genau zuhört, was ihr in dieser Sendung hören werdet.

[Intro Musik: Enya]

ed decker - dark side of freemasonry[Lesung aus Freemasonry – The Doctrines of Darkness by J. Edward Decker]:

[Meine Damen und Herren,] die Freimaurerei ist eine okkulte Geheimgesellschaft und alle Freimaurer haben sich nach dem Okkulten ausgerichtet. [William Cooper: Das Wort ‚okkult‘ bedeutet versteckt, oder geheim, vor dem Anblick verborgen, hinter einem Schleier, sozusagen.] Das ist die offensichtliche Schlussfolgerung, die Menschen, die auch nur eine leiseste Ahnung von der Loge haben, gezwungen sind zu realisieren. Das Wort okkult bedeutet, etwas absichtlich versteckt zu halten: es wird nicht anderen offenbart. Wie kann es die Freimaurerei vermeiden, als okkult klassifiziert zu werden, wenn es dem Freimaurer durch Eid verboten ist, nicht zu verraten, was hinter den geschlossenen Türen der Loge vor sich geht, weder seiner Frau, noch seinen Kirchenmitgliedern. Alle Freimaurer haben definitiv [ohne jeglichen Zweifel und nach ihren eigenen Angaben in ihren umfangreichen Schriften im Lauf der Jahrhunderte] an okkulten Aktivitäten, Zeremonien und Ritualen teilgenommen. Dies ist keine Meinung, es ist eine Tatsache. Und das freimaurerische Buch, The Royal Arch: Its Hidden Meaning, dokumentiert ziemlich viel davon.

Viele Freimaurer schaudern beim Wort ‚okkult‘, welches aus dem Lateinischen kommt und soviel wie „abdecken“ bedeutet, vor öffentlicher Kontrolle und vor den Profanen [das seid ihr, Leute] zu verschleiern. Doch jeder, der die Freimaurerei studiert, kann nicht umhin, die Freimaurerei unter den okkulten Lehren zu klassifizieren.

[Heute Abend] werden wir einen Blick auf die mächtigen Leute und Organisationen werfen, die beim Aufleben des modernen Okkultismus eine Rolle gespielt haben und, [ich bin mir sicher, dass ihr zustimmen werdet, dass] wenn wir ihre Lehren studieren, sie alle einen gemeinsamen Nenner haben: die Freimaurerei.

Anton LaVey, der Hohepriester der Church of Satan, [mit Hauptquartier in San Francisco], sagt folgendes „… die Freimaurerorden enthalten die einflussreichsten Männer in vielen Regierungen, und praktisch jeder okkulte Orden hat viele Wurzeln in der Freimaurerei.“

Die Freimaurerei ist nicht nur eine okkulte Geheimgesellschaft. Die Freimaurerei dient seit über 200 Jahren als fruchtbarer Boden zur Rekrutierung für andere okkulte Orden. [Ihr seht,] Männer die zusammenkommen und gemeinsam die Freimaurerei praktizieren haben im Laufe der Jahre viele Male andere Organisationen gebildet, um sich noch tiefer in den Okkultismus zu stürzen, [in die verborgenen Mysterien, wenn man so will.]

Nach unseren Recherchen war die erste Gruppe, die [tatsächlich] die Freimaurerloge für ihre bösen Absichten verwendet hat, die berühmt-berüchtigten bayerischen Illuminaten. Diese Geheimgesellschaft wurde offiziell gegründet [das heißt, in den Augen der Öffentlichkeit] von Adam Weishaupt, Professor für Kirchenrecht an der Universität Ingolstadt, am 1. Mai, 1776. [Dies ist ein sehr berühmtes Datum im Lauf der Geschichte. Es wird als der Gründungstag des Kommunismus gefeiert, der Sozialistischen Internationale. Am Mayday, wie sie es nennen, war der Tag, an dem sie riesige Paraden hatten, um die Geburt des Kommunismus am Roten Platz in Moskau zu feiern während der Kommunismus auf seinem Gipfel war.] Als die Pläne der Illuminaten begannen, der Öffentlichkeit bekannt zu werden, [meine Damen und Herren,] bezogen mutige Männer Stellung und erhoben ihre Stimme in Protest.

Ein solcher Mann war John Robinson, ein Professor für Naturphilosophie an der Universität Edinburgh. In seinem Buch, Proofs of a Conspiracy, [welches ihr noch immer bekommen könnt,] das ursprünglich im Jahr 1798 [das ist richtig, Leute, 1798,] veröffentlicht wurde, dokumentiert Robinson [gründlich], wie die Freimaurerei als Kindergarten für die Illuminaten diente. Es wurde dann entdeckt, dass diese Gruppe und mehrere damit in Verbindung stehenden Logen die Vorbereitungs-Logen für einen weiteren Orden der Freimaurer waren, der sich selbst ‚Die Erleuchteten‘ (The Illuminated) nannte, und dass es das ausdrückliche Ziel dieses Ordens war, alle unabhängigen und souveränen Staaten zu zerstören und abzuschaffen, das Christentum zu zerstören und alle zivilen Regierungen zu stürzen [und sich selbst auf den Thron der Welt zu erheben.]

Die Anführer der [sogenannten] New Age-Bewegung, [die überhaupt nicht neu ist, es ist nur die Wiederholung einer Bewegung, die entstanden ist und dann wieder in den Untergrund ging, wenn sie im Lauf der Geschichte unterdrückt wurde. Das letzte Auftauchen vor der New Age-Bewegung, wie sie heute genannt wird, war während der 1930er Jahre, als Hitler in Deutschland an die Macht kam.] Diese Anführer der sogenannten New Age-Bewegung, wie sie heute heißt, haben in den freundlichen Grenzen der Freimaurerlogen einen Freund gefunden. In den letzten 200 Jahren wurde die Freimaurerei und die New Age-Bewegung eng miteinander verflochten. Das Journal des Schottischen Ritus der südlichen Zuständigkeit [welches übrigens, bevor es seinen Namen geändert hat,] zwischen 1903 und 1990 ‚The New Age‚ genannt wurde. [Da haben sie den Namen auf ‚The Scottish Rite Journal of the Southern Jurisdiction‚ geändert. Warum haben sie das getan, Leute? Nun, weil viele von uns die Verbindung hergestellt hatten und wir damit angefangen haben, das New Age-Magazin zu sammeln. Das war der Name, das ‚New Age Magazine‘ war die offizielle Publikation des Scottish Rite Journals der südlichen Zuständigkeit. Und wir haben damit angefangen, die Zugeständnisse zu lesen, die sie in ihren eigenen Publikationen über viele Jahre gemacht haben.] Der Freimaurer Lynn F. Perkins schrieb im Jahr 1972 ein Buch mit dem  Titel, New Age Youth and Masonry, What Every High School and College Graduate Should Know about Masonry.

[Nun, Leute,] dieses Buch war denjenigen der kommenden Generationen der Jugend gewidmet, die die ‚Neue Ordnung der Zeitalter‘ errichten und betreiben werden. [ein direktes Zitat] Er schrieb auch ein weiteres Buch mit dem Titel Masonry in the New Age und beide Bücher, [meine Damen und Herren], werden im 1991 Macoy Publishing and Masonic Supply Co.-Katalog zum Verkauf angeboten. Die Frau, die als die ‚Mutter‘ der modernen New Age-Bewegung verkündet wird, ist Helena Petrovna Blavatsky (1831-1891). Blavatsky wurde in Russland geboren und war für ihren Jähzorn und ihre Fähigkeit, in mehreren Sprachen zu fluchen, bekannt. Dieses Verhalten wurde ohne Zweifel von ihrer Drogenabghängigkeit nach Haschisch intensiviert. Sie bereiste die ganze Welt um Vorträge zu halten und um Okkultismus zu praktizieren, aber ihre größte Wirkung erzielte sie bei weitem, [meine Damen und Herren,] durch ihre Schriften.

Ihr berühmtestes Buch, The Secret Doctrine, ist eines der grundlegenden okkulten Werke aller Zeiten. Ihr überragend böses Buch machte keinen Unterschied zwischen der Schlange und dem Gott der Bibel und lehrte, dass Satan derjenige war, der den Menschen zu Gott gemacht hat. [Beachtet, sie sagt nicht, dass er es versprochen hätte, dass der Mensch zu Gott oder wie ein Gott werden wird. Sie sagte, dass Satan derjenige war, der den Menschen zu Gott gemacht hat.]

„Wenn erst einmal der Schlüssel zur Genesis in unseren Händen ist, enthüllt die wissenschaftliche und symbolische Kaballa das Geheimnis. Die Große Schlange des Garten Eden und der Herr, Gott, sind identisch.“

[Sie sagt weiters:]

„Daher wächst Satan, wenn er nicht mehr im abergläubischen, dogmatischen und unphilosophischen Geist der Kirchen betrachtet wird, in das grandiose Bild von jemanden, der aus einem Erden-Menschen einen göttlichen Menschen macht.“

Blavatskys ‚Geheimlehre‘ und die Organisation, die sie mitgegründet hat, [bekannt als] die Theosophische Gesellschaft, hatte sicherlich Einfluss auf unsere Kultur. [Sogar jemand, der auch nur das kleinste Bisschen über die New Age-Bewegung und die verschiedenen heute existierenden Bruderschaften recherchiert hat, wird nicht nur eine Verbindung finden, sondern DIE Verbindung.] ‚Die Geheimlehre‘ war das erste Buch, das Sirhan Sirhan verlangte, nachdem er wegen der Ermordung von Robert Kennedy inhaftiert wurde. Adolf Hitler hatte eine Kopie der ‚Geheimlehre‘ an seiner Seite und wurde zutiefst davon beeinflusst. [Er war ebenfalls ein Mitglied der Thule-Gesellschaft.] Adolf Hitler war ein Schüler von Madame Blavatsky und wurde in die Bedeutung ihrer geheimen Lehren eingeweiht.

Er wurde von Männern unterrichtet, die früher selbst Theosophen waren, und er hatte Theosophen an seiner Seite bis zum Ende des Krieges. Dieses Lieblingsbuch von Adolf Hitler war auch ein Lieblingsbuch des „größten Philosophen der Freimaurerei“, der 33. Grad Freimaurer Manly P. Hall. Hall sprach mit hemmungslosen Lob über Blavatskys Schriften. [Er sagte folgendes:]

„Die ‚Geheimlehre‘ und ‚Isis entschleiert‘ sind Madame Blavatskys Geschenke an die Menschheit, und für diejenigen, deren Vision die bedrohlichen Wolken der drohenden Katastrophe durchdringen können, ist es keine Übertreibung zu behaupten, dass diese Schriften der wichtigste literarische Beitrag an die moderne Welt sind. Sie können genauso wenig mit anderen Büchern verglichen werden, wie das Licht der Sonne nicht mit dem Licht des Glühwürmchens verglichen werden kann. Die Geheimlehre nimmt die Würde einer heiligen Schrift an.“ — Manly P. Hall in seinem Werk mit dem Titel „The Phoenix: An Illustrated Review on Occultism and Philosophy„, Los Angeles, California, The Theosophical Research Society, 1960, p.122

Blavatskys Organisation, Die Theosophische Gesellschaft, wurde im Jahr 1875 gegründet, [Leute.] Der Freimaurer Henry Steel Olcott war der Präsident, mit dem Freimaurer George H. Felt als Vizepräsidenten, und dem hochrangigen amerikanischen Freimaurer, Charles Sothern, als Mitglied. Ebenfalls waren unter den ersten Mitgliedern auch der mächtigste amerikanische Freimaurer aller Zeiten, Albert Pike, der Großkommandant des Schottischen Ritus. Madame Blavatsky war so ein Liebling der Freimaurerei, dass ihr ein freimaurerisches Zertifikat im Alten und Angenommenen Ritus der Freimaurerei im Jahr 1877 ausgestellt wurde [und sie damit selbt Freimaurer wurde. Eine Ehre, die nur selten einer Frau verliehen wird.]

Im Jahr 1907 wurde Annie Besant die Leiterin der Theosophischen Gesellschaft. Besant führte Blavatskys Liebe zur Freimaurerei weiter, indem sie selbt eine Anführerin wurde und sich den 33. Grad in [einer neuen Organisation mit dem Namen] ‚Co-Masonry‚ verdiente, ein Orden mit Riten der sowohl Frauen als auch Männer zulässt.

Am 19. Februar 1922 wurde eine Allianz zwischen der Co-Masonry von Besant und dem Großorient von Frankreich im Grand Temple der Droite Humain in Paris gefeiert.

Während der Zeit, als Annie Besant die Leiterin der Theosophischen Gesellschaft war, arbeite sie daran, einen jungen Mann aus Indien als den Messias zu fördern, Jiddu Krishnamurti. Ihre rechte Hand bei diesem Unterfangen war der 33. Grad Freimaurer, C.W. Leadbeater. Dieser Freimaurer hatte einen leidenschaftlichen Wunsch für tiefere Arbeiten im Okkulten. Einige Quellen behaupten, dass Leadbeater ein pädophiler Homosexueller war.

Wenn die dunkle Seite der Freimaurerei enthüllt und diskutiert wird, stellt sich unweigerlich die Frage: Führt die Teilnahme an freimaurerischen Ritualen zur Kontrolle über das Individuum? C.W. Leadbeater beantwortet uns diese Frage sehr genau als ein Insider. [Jetzt passt genau auf, meine Damen und Herren.] Leadbeater tut mehr, als uns nur eine positive Antwort auf diese Frage zu geben. Er fährt damit fort, die dämonischen Geister zu beschreiben, die er in den verschiedenen Graden der Freimaurerei erhalten hat. [Zumindest was einige Leute als dämonische Geister beschreiben würden. Und hier ist, was er sagt:]

„Der 30. Grad bringt seinen Engel ebenso, von entsprechendem Charakter – eine große blaue Diva des ersten Strahls, die seine Kraft dem Ritter K.H. verleiht, etwa so wie der Purpur-Engel den Ex. und perfektionierten Bruder des Rosenkreuz unterstützt. Der 33. Grad bringt zwei solche herrliche Gehilfen – Geister von gigantischer Größe verglichen mit der Menschheit, strahlend weiß ist ihre Farbe.“ — C.W. Leadbeater – The Hidden Life in Freemasonry. [Beachtet, es heißt ‚The Hidden Life in Freemasonry‚ und er war ein 33. Grad Grand Inspector General. Er fährt fort zu sagen:]

„Der 33. Grad verbindet den Sovereign Grand Inspector General mit dem spirituellen König der Welt selbst, dieser mächtigste der Adepten, der an der Spitze der Großen Weißen Loge steht, in dessen starken Händen die Geschicke der Erde liegen. Doch wenn einer dieser hellen Geister durch eine freimaurerische Zeremonie mit uns verbunden wird, dürfen wir von ihm nicht als Regisseur oder Begleiter denken, sondern einfach als Mitarbeiter und Bruder.“

[Ihr seht, ich weiß, dass viele von euch dachten, ich hätte den Verstand verloren, als ich sagte, dass er damit fortfährt, die dämonischen Geister zu beschreiben, die er in den verschiedenen Graden der Freimaurerei erhalten hat, aber das ist genau das, was er getan hat. Genau das. Und er hat es in ‚The Hidden Life in Freemasonry‚ beschrieben, von C.W. Leadbeater. Es wurde vom Theosophical Publishing House im Jahr 1928 veröffentlicht und ihr könnt diese Zitate auf den Seiten 336, 326 und 334 finden.]

[Nun,] Alice Bailey war die amtierende „Königin“ der New Age-Bewegung bis zu ihrem Tod in den 1970er Jahren. [Sie war die Oberste der Oberen aller Zeiten.] Sie schrieb über 20 Bücher mit der Hilfe ihres „spirituellen Führers“, dem tibetischen Meister Djwal Khul. Mrs. Bailey sprach klar und wahrheitsgemäß über die Tatsache, dass die Freimaurerloge die Ausbildungsstätte für die Anführer der okkulten Welt ist. Hier ist, was sie über die Freimaurerei gesagt hat:

„Es ist eine weit okkultere Organisation als allgemein angenommen wird, und sie soll die Ausbildungsstätte für die kommenden fortgeschrittenen Okkultisten sein.“

[Ihr seht, Leute, ich habe euch immer die Verweise geliefert. Ich habe sie immer nach ihren eigenen Aussagen zitiert. Ich denke mir niemals etwas aus. Ich gebe euch das Material, das ihr dann nehmen könnt um die Recherchen zu duplizieren und damit ihr selbst bestimmen könnt, ob ich die Wahrheit sage oder nicht. Gelegentlich mache ich einen Fehler, und wenn ich das tue, dann weiß ich es zu schätzen, wenn ihr beweist, dass ich einen Fehler gemacht habe. Und wenn ihr das beweisen könnt, dann setz ich mich ans Radio und korrigiere ihn gleich in der nächsten Sendung.]

Zusammen mit ihrem Ehemann, dem 32. Grad Freimaurer Foster Bailey, arbeitete Alice Bailey daran, um die Herrschaft des New Age-Christus einzuläuten. [Das stimmt. Lasst mich euch das nochmal erzählen: Zusammen mit ihrem Ehemann, dem 32. Grad Freimaurer Foster Bailey, arbeitete Alice Bailey daran, um die Herrschaft des New Age-Christus einzuläuten. Foster erklärt folgendes:

„Die wichtigste Neuorientierung in der Hierarchie ist der vereinigte Fokus auf die Vorbereitung für die Wiederkunft des Christus unter den Menschen.“

und

„Der Christus ist heute ein lebendiger Mensch. Er ist ein großer Direktor der Welt und arbeitet aktiv daran, um der Menschheit zu helfen, geistig zu wachsen, der uns aber nicht kontrollieren will.“

[Weiters weist Foster auf folgendes hin:]

„Der Christus und die Hierarchie sind auf New Age-Aktionen fokussiert und werden New Age-Techniken verwenden, wenn sie externalisiert sind.“

Foster Bailey verspottete [ebenfalls] den Christus der Bibel und verkündigte das falsche Evangelium des New Age-Christus:

„Das christliche Dogma, dass er als Christ kommt um uns vor der Hölle zu retten und für ein fernes Datum des jüngsten Gerichts ist ein Überbleibsel aus den Kindheitstagen der Menschheit. Er kommt nicht, um uns zu retten, sondern uns zu helfen, uns selbst zu retten …“

[Das einzige Urteil, dass ich mir bei dieser Aussage erlaube, ist, dass es deutlich anti-christlich ist.]

Foster Bailey schrieb Artikel für freimaurerische Magazine und hielt Vorlesungen in den Hallen der Freimaurerloge. Sein Buch, ‚The Spirit of Masonry‚, wird noch immer im Macoy Publishing and Masonic Supply Co. Katalog verkauft. Es ist ernüchternd, [meine Damen und Herren,] in diesem Buch zu lesen, wie dieser mächtige New Age-Anführer von der Freimaurerei als Universalreligion spricht. [Das ist richtig, die Universalreligion, es wird die Religion der Neuen Weltordnung sein und der Himmel möge euch helfen, wenn ihr kein Mitglied seid.]

„Ist es nach einer Betrachtung dieser Seite der Freimaurer-Lehre nicht möglich, dass sie all dies enthält, was zur Formulierung einer Universalreligion notwendig ist? Kann es nicht stimmen, wie gesagt wurde, dass wenn alle Religionen und heiligen Schriften ausgelöscht würden und nur noch die Freimaurerei in der Welt existieren würde, wir den großen Plan der Erlösung wieder herstellen könnten? So ehrenhaft wie möglich sollten alle wahren Freimaurer diesen Punkt betrachten …“

„Eine wiederbelebte Freimaurerei, bestehend aus Freimaurern, die ihren Verpflichtungen treu sind und die mystische Verbindung realisieren, die sie alle in einer wahren Bruderschaft zusammenschließt, würde ebenfalls eine Plattform bereitstellen, die so universal ist, dass es das Bedürfnis von Denkern aller Art und jeder Denkensschule befriedigt. So würde nicht nur ein religiöses Bedürfnis befriedigt werden, durch das Bereitstellen einer Universalreligion, sondern würde ebenfalls den aufgeschlossenen Denkern in diesen Zeiten das geistige Bedürfnis befriedigen.“ — Foster Bailey – The Spirit of Masonry, London, Lucis Press Limited, 1957, p.109.

[Nun, denkt daran, meine Damen und Herren *lacht* erinnert euch, als C.W. Leadbeater darüber geredet hat, wie er in sich selbst die dämonischen Geister akzeptierte, die er in den verschiedenen Graden der Freimaurerei erhielt. Erinnert euch, wie er gesagt hat, dass der 33. Grad den Sovereign Grand Inspector General mit dem geistigen König der Welt selbst verbindet, der mächtigste aller Adepten, der an der Spitze der Großen Weißen Loge steht und in dessen starken Händen die Geschicke der Welt liegen. Nun, wer ist der geistige König der Welt, meine Damen und Herren? Hat das irgendjemand von euch studiert? Es ist Luzifer, der rebellische Engel, der aus dem Himmel geworfen wurde, auch bekannt als Prometheus, der Lichtbringer. All dies beginnt Sinn zu machen, wenn ihr im Buch der Genesis lest, wo Luzifer, der sich selbst als Satan präsentiert, oder als seinen Vertreter Satan, in der Form einer Schlange Eva dazu verführte, von der Frucht des Baums der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen. Und dann Eva davon überzeugt hat, dass sie Adam verführen soll, damit er es ihr gleichtut. Nun, in den Mysterien ist dies alles eine Metapher, aber erinnert ihr euch noch an das Versprechen, das Satan der Eva gegeben hat? Nun, er sagte, und ich umschreibe das jetzt aber ich bin genau, und ihr könnt das für euch selbst nachprüfen. Wenn ich es nicht bin, lasst es mich bitte wissen. Er sagte, dass Gott ihnen verboten hätte, von diesem Baum zu essen. Und das hat er getan, um sie zu täuschen und ihnen ihr rechtmäßiges Erbe vorzuenthalten. Er nannte es ein Erbe. „Wenn ihr von der Frucht des Baumes der Erkenntnis über Gut und Böse esst, so sollt ihr wie die Götter sein.“ Er sagte ihnen, dass Gott sie belogen hätte; sie getäuscht hätte. Und die Metapher, meine Damen und Herren, geht ungefähr so: Adam und Eva wurde im Garten Eden von einem ungerechten und rachsüchtigen Gott gefangengehalten. Sie wurden von Luzifer durch seinen Vertreter Satan befreit; manche sagen, dass beide dieselben wären; durch die Gabe der Erkenntnis; also Intellekt; und durch diesen Intellekt wird der Mensch selbst zu Gott werden. Das ist die luziferische Philosophie. Das ist die freimaurerische *lacht* Philosophie.]

Das beunruhigenste Beispiel von jemandem, der aus der Freimaurerei heraus in noch bizarrere okkulte Orden rekrutiert wurde, ist jenes vom 33. Grad Freimaurer, Aleister Crowley. Zu seinen Lebzeiten wurde Crowley von der Presse als ‚bösester lebender Mann“ verkündet. [Nun, könnt ihr euch vorstellen, was ihr tun müsst, damit ihr euch so einen Titel verdient?] Crowleys perverses Leben hinterließ eine Reihe von Opfern unter denjenigen, die dumm genug waren, diesem *lacht* bösen Menschen zu nahe zu kommen. Crowleys erste Frau, Rose, wurde 1911 in eine Irrenanstalt eingewiesen; seine zweite Frau, Maria, wurde im Jahr 1931 in ein Irrenhaus eingewiesen, zwei Jahre nach ihrer Hochzeit mit Crowley.

In einem abgeschlossenen Raum, in dem nur Crowley und sein Sohn waren, führte Crowley ein Ritual durch, in welchem sein Sohn starb … In einer Straße in London im Jahr 1934 stürzte sich ein 19-jähriges Mädchen auf Crowley und erklärte, dass sie sein Baby haben wolle. Crowley stieg mit ihr ins Bett und auch sie wurde in eine Irrenanstalt eingewiesen.

[Nun,] nur eine kurze autobiografische Skizze aus Crowleys Leben ist wie ein abendliches Schwimmen in einem Abwasserkanal, meine Damen und Herren. Crowley nannte sich selbst das „Tier 666“ und Leila Waddell, seine Geliebte, zeigte dieses Zeichen des Tieres, das zwischen ihre Brüste tätowiert war. [Das ist richtig, die Zahl 666.] Wenn es je einen Menschen gegeben haben sollte, der noch böser als Crowley war, dann könnte man sich das nur schwer vorstellen, [obwohl ich denke, dass mir ein paar Namen einfallen würden, aber darauf werde ich heute Abend verzichten.] Crowley war ein Homosexueller und ein bekennender Drogenabhängiger.

[Zwischenmusik – Enya]

Aleister Crowley stellte sich der Religion entgegen. Er war gegen das Judentum. Am meisten war er gegen das Christentum, und zwar mit einem Hass, der erschreckend war. Und er sagte:

„Für mich war jede schmutzige Handlung einfach nur ein Sakrament der Sünde, ein leidenschaftlicher religiöser Protest gegen das Christentum, das für mich das Symbol aller Niedertracht, Gemeinheit, Verrat, Lüge und Unterdrückung ist.“

Eines der beunruhigendsten Dinge über Crowleys Leben war die Art und Weise, wie er von der Freimaurerei in den Kult des O.T.O. (Ordo Templi Orientes) ging. Crowley erzählt in seinen eigenen Worten, wie der Freimaurer Theodor Reuß ihn für den O.T.O. rekrutierte.:

„Obwohl ich schon im Jahr 1900 zum 33. und letzten Grad der Freimaurerei zugelassen wurde, war es nicht vor dem Sommer 1912, dass sich mein Verdacht bestätigte. Ich spreche von meinem Glauben, dass hinter den Spielereien und der Geselligkeit unserer größten Institution in Wahrheit ein Geheimnis liegt, das so unaussprechlich und so wunderbar potent ist, um die Kräfte der Natur zu kontrollieren, und nicht nur Männer zu Brüdern macht, sondern sie auch göttlich macht. Doch zu der Zeit kam ein Mann auf mich zu, Theodor Reuß, ein Mann von diesen geheimnisvollen Meistern der esoterischen Freimaurerei, der wie ihre Augen und ihr Gehirn ist, und der in ihrer Mitte unbekannt existiert, oft auch unerkannt von ihren anerkannten Chefs … Dieser Mann beobachtete meine okkulte Karriere seit einigen Jahren, und hielt mich jetzt für würdig, an den größeren Mysterien teilzuhaben.“ — Kenneth Grant – Aleister Crowley and the Hidden God, New York, New York, Samuel Weiser, p.174.

[Nun, meine Damen und Herren,] dies zeigt sicherlich, dass Mitglieder von anderen okkulten Orden innerhalb der Freimaurerei arbeiten können [und es auch tun, obwohl sie in der Öffentlichkeit nur 33 Grade zugeben, in meinen Recherchen habe ich Grade bis an die 90 gefunden, hinter etwas, was ‚der Schleier‘ im Misraim-Ritus genannt wird sowie andere Grade, die in anderen Riten der Loge ihren Platz finden. Es existieren Grade innerhalb des Templer-Grades. Es gibt Grade und Grade innerhalb Grade und Kreise innerhalb von Kreisen und Geheimnisse innerhalb von Geheimnissen.] Der O.T.O. wurde im Jahr 1895 von dem österreichischen Freimaurer Karl Kellner gegründet. Der Freimaurer Theodor Reuß wurde zum Leiter nach Kellners Tod. Reuß begann ein Magazin mit dem Namen „Die Oriflamme“ im Jahr 1902 mit der Hilfe des Freimaurers Franz Hartmann. Eine Jubiläumsausgabe von 1912 des Magazins enthüllte Informationen darüber, was die wirklichen Aktivitäten des O.T.O. waren.

„Unser Orden besitzt den SCHLÜSSEL, der alle freimaurerischen und hermetischen Geheimnisse öffnet, nämlich die Lehre der Sexualmagie, und diese Lehre erklärt, ohne Ausnahme, alle Geheimnisse der Natur, sowie die Symbolik der Freimaurerei und alle Religionssysteme.“

Im Jahr 1912, während er den Rang eines 33. Grad Freimaurers innehatte, wurde Aleister Crowley der Leiter des britischen O.T.O. Die Lehren und Praktiken des O.T.O. waren unglaublich widerlich. Eine sehr kurze Beschreibung ihrer Grade ist wie folgt, [und hört aufmerksam zu]:

Die heutige Literatur über Sexualmagie stützt sich stark auf Praktiken, die bereits im O.T.O. oder in seiner späteren Entwicklung durch Aleister Crowley gängige Praxis waren … Die Aufteilung ist wie folgt: VIII Grad O.T.O. = auto-erotische Praxis; IX Grad O.T.O. = hetero-erotische Praxis; XI Grad O.T.O. = homo-erotische Praxis. Dies ist die traditionelle Praxis der Sexualmagie, wie sie unter Crowley durchgeführt wurde.“ — Frater U.D. Secrets of the german sex magicians, St. Paul Minesota, Lou Allen Publications 1991, p.138

[Ebenso] bezeichnete der Inhaber des 33. Grades, Aleister Crowley, seinen Kult des O.T.O. stolz als die ‚wahre Freimaurerei‘. [Er sagte,] „Ich behaupte von meinem System, dass es alle möglichen Anforderungen der wahren Freimaurerei erfüllt. Es bietet eine rationale Basis für die universelle Bruderschaft und die universelle Religion.“

Wie eng ist die Verbindung zwischen der Freimaurerei und dem O.T.O.? [Nun,] der freimaurerische Historiker, [dies ist ein freimaurerischer Historiker,] Francis King, zeigt eine engere Verbindung als die meisten Freimaurer jemals zugeben würden. [Und ich bin mir sicher, sie zucken jetzt gerade zusammen, weil sie wissen, dass ich es offenbaren werde. Hier ist, was Francis King sagte:] „Der O.T.O. hatte nicht nur, wie wir sehen werden, Verbindungen mit falschen und geheimen freimaurerischen Gruppierungen, sondern war eine Art Rekrutierungsbüro für eine davon, denn in ‚Klassifizierung der Mitglieder nach ihren Graden‘, was an Reuß‘ Dokument angehängt war, heißt es deutlich, dass ‚Kandidaten zu Freimaurern gemacht werden durch die leitenden Mitglieder (Fratres Superiores) des O.T.O.“ — Francis King, The Secret Rituals of the O.T.O., New York, New York, Samuel Weiser, 1973, p.13

Die Tatsache, dass Crowley der Leiter des O.T.O. war während er den 33. Grad der Freimaurerei innehatte, sollte für immer den Mythos zum Platzen bringen, dass die Freimaurerei eine christliche Organisation ist. Crowley sprach offen und ehrlich über seine Auszeichnungen der Freimaurer: „Diese Ansicht wurde bestätigt, als ‚The Arcane Schools‚ von John Yarker mir zur Überprüfung vorgelegt wurde. Ich schrieb dem Autor, der meinen 33. Grad anerkannte und der mir den 95. Grad des Memphis- und den 90. Grad des Misraim-Ritus verlieh. Es schien, als hätte ich den Wasserhahn weit aufgerissen. Von diesem Zeitpunkt an lebte ich in einer konstanten Dusche von Diplomen, von Bucharest bis Salt Lake City. Ich besitze mehr erhabene Titel als ich jemals zählen könnte. Ich sollte mehr geheime Zeichen, Token, Passwörter, Groß-Worte, Handgriffe, und so weiter wissen, als ich tatsächlich in einem Dutzend Leben lernen könnte. Ein Elefant würde unter den Insignien zusammenbrechen, die ich berechtigt zu tragen bin.“ [Ihr könnt das in John Simons und Kenneth Grants ‚The Confessions of Aleister Crowley‘ finden, New York, New York, Bantom [sp?] Books, 1973, p.684]

[Ihr seht, Leute, sie können sich nicht aus der Anklage herauswinden. Die Anklage, in ihren eigenen Worten.]

In Aleister Crowleys Buch, The Confessions of Aleister Crowley, sprach er mit großer Bewunderung über den Royal Arch Grad: „Ich sollte den Gipfel des Erfolgs erreicht haben, als ich das Geheime Wort des Royal Arch wiederhergestellt habe. In diesem Fall hat die Tradition das Wort fast intakt aufbewahrt.“ Es ist durchaus verständlich, dass dieser Hasser des Christentums den Royal Arch Grad der Freimaurerei geliebt hat. In diesem Grad lästern die Freimaurer über den Gott der Bibel, indem sie den Namen Gottes mit heidnischen Göttern vereinigen. [Es würde einen orthodoxen Juden sofort auf die Palme bringen.] Das geheime Wort des Royal Arch Grades, auf das sich Crowley bezieht, ist: Jah-Bul-On. Das ‚Jah‘ repräsentiert Jehova, ‚Bul‘ repräsentiert den heidnischen Gott Baal, und ‚On‘ repräsentiert den ägyptischen Sonnengott.

[Also ist es kein Wunder, dass das Crowleys satanisches Herz vor Freude gesprungen ist, als er in der Lage war, den Gott der Bibel zu lästern, indem er den wahren Gott der Bibel mit dem heidnischen Gott Baal vereinigt, dem menschliche Kinder geopfert wurden. Die Bibel sagt uns, „sie haben auch die erhabenen Orte von Baal gebaut, um ihre Söhne im Feuer zu verbrennen als Opfergaben der Geburt für Baal, was ich nicht verlangt habe und wovon ich nicht gesprochen habe und es mir auch nicht in den Sinn gekommen ist.“]

Die Bedeutung, [meine Damen und Herren,] des geheimen Worts im Royal Arch Grad wird von einer hervorragenden Autorität [*lacht*; es kann gar nicht mehr besser werden] bestätigt, der Enyclopedia of Freemasonry, von Albert G. Mackey. Baal bedeutet ‚Herr‘ oder ‚Meister‘ und kommt mehrmals in der Bibel als Teil der Namen von verschiedenen Göttern vor. Alleine steht es für den Sonnengott, die oberste männliche Gottheit der Syro-phönizischen Nationen. Für einen Bericht von seiner Anbetung lest I. Könige 18. Mit Jah und On wurde es in das System des Royal Arch eingeführt repräsentativ für das Tetragrammaton.

Der O.T.O. beschreibt sich selbst als eine Organisation, die sich dem Befolgen der Lehren von Crowley widmet. Der Ordo Templi Orientis (O.T.O.) ist ein Körper von Eingeweihten, der aus Männern und Frauen besteht, die die Grundsätze des Buch des Gesetzes akzeptierten, welches durch [das behaupten sie jedenfalls] Aleister Crowley übermittelt hat [von irgendeinem geistigen Führer.]

„Das Buch wurde verstanden als eine perfekte Übertragung des Göttlichen, von allen Mängeln der menschlichen Beeinflussung befreit. Als solches ist es ein leuchtendes Vehikel der Wahrheit, das als unfehlbarer Leitfaden für menschliches Verhalten dient … Aleister Crowley wird zumindest als das größte okkulte Genie des 20. Jahrhunderts in Erinnerung bleiben … Sein Einfluss auf den modernen Okkultismus ist unberechenbar, jede westliche Schule durchdringend. [Edited by Hymenaeus Beta X degree, [Aleister Crowley The Master Therion], The Equinox, Samuel Weiser 1990, Volume 3, No. 10, p. 87]

Alle Organisationen, [meine Damen und Herren,] die den Lehren von Crowley folgen, müssen sehr ernst genommen werden. [Hört mir zu. Ihr habt die Angewohnheit solche Dinge nicht zu beachten, weil ihr glaubt, diese Dinge sind nicht wichtig oder es nicht wert, von intelligenten vernünftigen Frauen und Männern studiert zu werden. Ihr liegt falsch.] Die folgenden Zitate sind aus dem Buch des Gesetzes, das vom O.T.O. als eine perfekte Übertragung des Göttlichen und als leuchtendes Vehikel der Wahrheit anerkannt wird, das als ein unfehlbarer Leitfaden für menschliches Verhalten dienen kann.

„Betet mich an mit Feuer und Blut; betet mich an mit Schwertern und mit Speeren. Lasst die Frau mit einem Schwert gegürtet vor mich treten: Lasst Blut auf meinen Namen fließen. Zertretet die Heiden; seid über ihnen, oh Krieger, ich werde euch Petrovnaou von ihrem Fleisch zu essen geben. Opfert Vieh, klein und groß: nach einem Kind … Das beste Blut kommt vom monatlichen Mond: dann ist das frische Blut eines Kindes, oder wie es aus dem Heer des Himmels tropft: dann von den Feinden; dann vom Priester oder von seinen Anbetern: zuletzt von einem Tier, egal was … Mit meinem Falkenkopf picke ich in die Augen von Jesus, wenn er auf seinem Kreuz hängt … Es gibt kein Gesetz außer Tu was du willst.“ — The Equinox, Samuel Weiser, 1990, Volume 3, No. 10, p.39.ff

Die folgenden Zitate aus Crowleys Magick in Theory and Practice werden weiter beweisen, was unser Anliegen sein sollte.

„Für die höchsten geistigen Arbeiten muss man entprechend ein Opfer wählen, das die größte und reinste Kraft enthält. Ein männliches Kind von vollkommener Unschuld und hoher Intelligenz ist das am besten geeigneste und passendste Opfer … Aber das blutige Opfer, wenn auch gefährlich, is wirksamer; und für fast alle Zwecke ist Menschenopfer das Beste. Von der Opferung während der Beschwörung kann jedoch ohne Angst des Widerspruchs gesagt werden, dass der Tod des Opfers mit dem Zeitpunkt der obersten Beschwörung übereinstimmen sollte.“ — Aleister Crowley, Magick in Theory and Practice, Magickal childe Publishing Inc., 1990, p.95-96

[Beachtet den Namen des Verlages, „Magickal childe“ (WC buchstabiert)]

[Nun,] wenn wir unsere Recherchen über die Freimaurerei und des Okkulten fortsetzen, müssen wir uns einen weiteren geheimen Orden ansehen, der sich mit der Freimaurerei seit vielen Jahren vernetzt hat, die Gesellschaft der Rosenkreuzer. [Oder die alte Gesellschaft der Rosae Crucae.] Viel könnte geschrieben werden über die verschiedenen Rosenkreuzer-Orden und ihre Beziehungen zur Loge, doch für den Zweck unserer heutigen Untersuchung werden wir nur eine nennen; die Rosicruciana in Anglia. Man muss mindestens ein Freimaurer-Meister sein, um dieser Organisation anzugehören und es ist von besonderem Interesse, weil die Mitglieder von diesem Geheimorden eine weitere Geheimgesellschaft hervorgebracht haben [und ihr habt von dieser Geheimgesellschaft in vielen früheren Sendungen gehört:] THE GOLDEN DAWN.

„In mancher Hinsicht war Westcotts Hermetic Order of the Golden Dawn ein Nebenprodukt von seiner Verbindung mit einer freimaurerischen Rosenkreuzer-Bruderschaft, namens Societas Rosicruciana in Anglia, oder noch bekannter als die [Gesellschaft der Rose, oder] Soc. Ros. [Und wenn ihr das hinter jemandes Unterschrift seht, dann ist derjenige ein Mitglied.] Die Mitgliedschaft ist beschränkt auf Freimaurer-Meister. Es war keine Freimaurerloge, sondern eine esoterische Gesellschaft, die [ausschließlich und streng] aus Freimaurern besteht, die im Okkultismus interessiert waren, in der Kabbala im Besonderen, und freimaurerische Symbolik.“ — Ellic Howe, The Magicians of the Golden Dawn, Samuel Weiser, Inc. 1972, p.8

Alle drei der ursprünglichen Gründer des Golden Dawn waren Freimaurer: Dr. William Wynn Westcott, Dr. William Woodman, und S.L. MacGregor Mathers. Und wie wir noch sehen werden, [meine Damen und Herren,] gehen die Beziehungen zwischen dem Golden Dawn und der Freimaurerloge viel tiefer als die bloße Tatsache, dass alle Freimaurer waren. [Obwohl das schon reichen würde.] Dr. William Westcotts Interessen waren Okkultismus und Freimaurerei. Um rituelle Magie zu praktizieren gründete er eine okkulte Geheimgesellschaft namens The Golden Dawn in London im Jahr 1888. Seit seiner Gründung ist es einer der geheimsten und einflussreichsten Orden von allen okkulten Orden.

Madame Blavatsky war über die Existenz des Golden Dawn so aufgeregt, dass sie eine interessante Ankündigung machte, indem sie den Orden ‚The Hermetic Students of the G.D. in the Outer‚ nannte in der Juni Ausgabe von 1889 ihrer Theosophischen Zeitschrift, ‚Lucifer‘.

Die weltbekannten Hexen, Janet und Stewart Farrar, [und ich nenne sie nicht Hexen, um gemein zu sein; sie waren selbsternannte Hexen, Janet und Stewart Farrar, Autoren von ‚A Witches Bible Compleat, die den Freimaurern des Golden Dawn Anerkennung zollen für die moderne Ausbreitung von Kulten, die wir heute erleben. [Hier ist, was sie sagen:]

„Es ist allgemein anerkannt, dass der größte einzelne Einfluss in der modernen Ausbreitung der rituellen Magie, und der Ausbreitung des Okkulten im Allgemeinen, in der westlichen Welt, der Golden Dawn war. Diese magische Bruderschaft, gegründet von Freimaurern am Ende des 19. Jahrhunderts, entwickelte ein komplexes rituelles System mit zehn Graden der Einweigung in Bezug zur kabbalistischen Sephiroth.“ — Janet and Stewart Farrar, The Life and Times of A Modern Witch, Phoenix Publishing Company, p.121

[Und wenn wir unsere Untersuchung fortsetzen,] werden wir sehen, dass diese Hexen äußerst korrekt waren. [Meine Damen und Herren, sie waren äußerst korrekt mit diesen Statements.] Dr. William Robert Woodman, ein bedeutender Freimaurer, war auch einer der ursprünglichen Gründer, die sehr hart daran gearbeitet haben, den Golden Dawn zu etablieren. Er war Mitglied der Gesellschaft der Rose Anglia, ein hebräischer Gelehrter und ein Schüler der Kabbala, und schrieb auch viele okkulte Manuskripte. [All dies kommt heute wieder ans Tageslicht und ihr werdet in Los Angeles, Kalifornien, eine der größten Wiederauferstehungen und Anhängerschaft der kabbalistischen Schule finden, als ihr euch je geträumt habt.]

William Wynn Westcott war ein Gerichtsmediziner aus London, der dazu gezwungen wurde, zwischen seinem Job und dem Golden Dawn zu wählen, als sich die Öffentlichkeit seiner okkulten Aktivitäten bewusst wurde. Westcott entschied sich, als Leiter des Golden Dawn abzutreten (zumindest in den Augen der Öffentlichkeit). Westcott übersetzte den Sepher Yetzirah, einen kabbalistischen Text, und schrieb auch ein Buch mit dem Titel ‚The Magical Mason‘. Dieser Gründer des Golden Dawn gehörte zu einer wirklich beeindruckenden Liste von okkulten Organisationen, was uns zumindest eine Idee davon gibt, wie sich diese okkulten Organisationen vernetzen. [Und Junge, wie sie sich vernetzen!]

Westcott, ein englischer Freimaurer, der zum Junior Grand Deacon der Großloge von England im Jahr 1902 und zum Leiter der Societas Rosicruciana in Anglia und des Golden Dawn ernannt wurde, war auch der Sekretär des Ritus von Schwedenborg, Knight Kadosch des Schottischen Ritus, Grand Standard Bearer, Royal Arch, Großloge von England, und Regent der Illuminati und sehr vertraut mit einem ihrer Begründer, dem Deutschen Theodor Reuß, 33., 90., 96. Grad. [Lady Queenborough (Edith Starr Miller), Occult Theocracy, The Christian Book Club of America 1933, p. 298.]

Westcott arbeitete auch eng mit Theodor Reuß, dem Leiter des O.T.O. zusammen. Seit ihren ersten Tagen, [meine Damen und Herren,] pflegten der O.T.O. und der Golden Dawn sehr enge Beziehungen. Der Vater des modernen Satanismus, Aleister Crowley, war ein Mitglied von beiden Organisationen.

[Ende des Lesens]

Wir werden damit weitermachen, in der Zwischenzeit, studiert das, was ihr gerade gehört habt. Ich hoffe, ihr habt euch Notizen gemacht.

Gute Nacht, Leute. Möge Gott jeden einzelnen von euch segnen.

[Outro Musik: Keltische Enya-Musik]

===================================================

Bill Cooper’s Mystery Babylon II [Deutsch] Webübersicht


Bill Cooper’s Mystery Babylon II Download [Deutsch, 231 Seiten, 1,2 MB]

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 20 – Die dunkle Seite der Freimaurerei

  1. chaukeedaar schreibt:

    Wohl eine seiner wichtigsten Sendungen, danke fürs Veröffentlichen/Übersetzen!

  2. Pingback: Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 20 – Die dunkle Seite der Freimaurerei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s