Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 08 – Ostern = Ištar


HOTT_MB2_08Ihr hört The Hour of the Time. Ich bin William Cooper.

Nun, wir hatten Anrufe von Menschen, die in den letzten paar Nächten zugehört haben und sie haben gesagt, dass wir doch auf Satellit waren. Wir waren auf Satellit, es ist WWCR, die uns nicht nach oben bringen und das gleiche ist heute Abend passiert. Also, ich glaube, sie hören mir nicht zu. Ich denke, dass ihr alle am besten WWCR anruft und ihnen sagt, dass sie den zuständigen Typen aufwecken oder jemanden finden sollen, der wach bleiben und seinen Job erledigen kann, denn das wird langsam lächerlich.

Ich möchte einen Brief vorlesen bevor wir mit dem Programm für heute Abend beginnen, weil er von einer netten Person stammt, die ich liebe und verehre und die übrigens alle Sendungen von The Hour of the Time auf Tonband aufnimmt und daraus geschriebene Transkripte erstellt und diese dann auf das PBS hochladet, das Computer Bulletin Board, welches übrigens jetzt gerade nicht erreichbar ist, weil es für Wartung, Software-upgrades und allgemeine Instandhaltung, glaube ich, runtergefahren wurde. Ich werde euch wissen lassen, wenn es wieder erreichbar ist.

„Guten Morgen, Bill. Heute Abend, Freitag, um 19:00 central daylight time, läuft auf dem Live Time Kanal im Kabelfernsehen eine einstündige Sondersendung mit dem Namen „Intimate Portrait“. Im Fernsehprogramm steht etwas von einem prüfenden Blick auf die wahre Geschichte von Maria Magdalena, Gastgeber ist Penelope Ann Miller. Da ich nicht glaube, dass jemand mit absoluter, wasserdichter, sachlicher Dokumentation weiß, was die wahre Geschichte dahinter ist, könnte es interessant sein, um was es sich diesmal dreht. Ich fand die ganze Entwicklung um die Merowinger in Holy Blood, Holy Grail sowohl faszinierend und verstörend. Und nachdem ich das Buch studiert habe weiß ich endlich woher die Prämisse für den Film „Die letzte Versuchung Christi“ kommt, den ich ebenfalls sehr faszinierend und sehr beunruhigend fand.

Du hattest immer recht in Fragen des Glaubens und der persönlichen Beziehung des Einzelnen mit dem Gott seiner Wahl. Es ruft das alte Sprichwort in den Sinn: Ein Mann, gegen seinen Willen überzeugt, ist immer noch der gleichen Meinung.

Ich werde die Sendung auf Video aufnehmen und wenn du sie haben willst, dann sende ich sie dir oder bring sie Ende Mai nach St. Johns, wenn du willst. Sag einfach bescheid. Ich weiß nicht, welche Sender man auf Satelliten bekommt, und weder, ob du an dieser Sendung Interesse hast, von der ich annehme, dass sie die Magdalena-Jesus-Hochzeit-Hypothese untermauern wird, sowie ihre angebliche Blutlinie der Nachkommen. Wenn es dich nicht interessiert, wäre ich sehr überrascht. Ich dachte mir, ich lasse dich von dieser Sendung wissen.

Diese Jahreszeit wie Weihnachten mit dieser seltsamen Mischung aus Heidentum, Konfessionalismus, persönlicher Meinung und allgemeiner Verrücktheit, mit einer gelegentlichen biblischen Referenz, die eingeworfen wird, um es gut aussehen zu lassen, lässt mich immer etwas erschöpft zurück. Ich denke, ich werde immer den persönlichen Glauben an eine Kreuzigung am Mittwoch behalten, an eine echte Auferstehung sowie an eine Geburt Christi weit entfernt vom Dezember. Und wie du sagst: Es ist eine Angelegenheit von persönlichem Glauben und niemand muss mit mir einer Meinung sein, die meisten sind es nicht. Aber das macht sie oder mich nicht weniger amerikanisch und es ist sicherlich kein Grund, jemanden auszuschließen oder zu ächten. Es lässt mich um so mehr die Wahrheit schätzen, dass Freiheit der gemeinsame Bindfaden ist, der zurückgewonnen, gestärkt und von uns allen erhalten werden muss, oder niemandem von uns wird es erlaubt sein, den Glauben zu haben, den er heute besitzt. Danke, dass du mir dabei geholfen hast, dieses Prinzip zu lernen, zu verstehen und zu praktizieren. Ich war schon immer tolerant dabei, andere Meinungen zu akzeptieren, aber jetzt weiß ich, warum es so wichtig und richtig ist.

Hab einen großartigen Tag. Gott segne dich,

Michele Marie Moore“

Und, Michele, ich hätte gerne eine Kopie des Videos und ich danke dir sehr, dass du an mich gedacht hast, als die Sendung ausgestrahlt wurde. Und du hast recht bezüglich der Kreuzigung am Mittwoch und du hast recht mit all den anderen Dingen, die du gesagt hast. Und wir werden über einiges davon heute sprechen.

Euch allen wurde gelehrt, dass Jesus an einem Freitag gekreuzigt wurde und am Sonntag auferstanden ist und dass diese Zeitspanne 3 Tage gedauert hat. Genau das sollte euch davon überzeugen, dass euch irgendjemand angelogen hat. Denn zwischen Freitag Nachmittag und Sonntag Nachmittag, meine Damen und Herren, liegen nur 48 Stunden.

[Intromusik: Amazing Grey von einem unbekannten Künstler]

Meine Damen und Herren, dieses Wochenende wird die christliche Welt die Kreuzigung, den Tod und die Auferstehung aus dem Grab von Jesus von Nazareth feiern. In Wahrheit ist es überhaupt nicht die Zeit, wann dies alles wirklich stattgefunden hat. Und ich habe eine Sendung letztes Ostern, oder Ishtar, gemacht, die das bewiesen hat. Und ich fordere euch alle auf, eine Kopie dieses Bandes und der anderen Sendungen zu bestellen, die ich über dieses Thema gemacht habe, damit ihr wisst, was ihr wirklich anbetet und warum, damit ihr wahre Christen werden könnt, wenn ihr das wünscht. Oder, wenn ihr keine Christen seid, damit ihr die wahre christliche Religion besser verstehen könnt, nicht die Neue Weltreligion, die euch gepredigt wird.

Die Christen auf der ganzen Welt erwarten einen neuen Himmel und eine neue Erde. Eine Weltregierung, die von Jesus Christus selbst regiert wird. Und euch wird ein Messias vorgestellt werden, aber ich kann euch garantieren, dass es nicht Jesus Christus sein wird. Was ihr wirklich und wahrhaftig dieses Wochenende feiert, ist die Frühjahrs-Tagundnachtgleiche der alten Kosmogonie der Sonnenanbeter, wenn die Sonne wieder aus dem Tod des Winters nach oben stieg. Als die Göttin Ištar, befruchtet vom Regen im März, damit begann, die Frucht der Ernte zu bringen. Die kleinen Pflanzen beginnen damit, aus dem Boden zu kommen, um zu wachsen, um im Herbst wieder geerntet zu werden. Dann würde die Sonne sterben und der Winter würde wieder auf der Welt liegen.

All die Dinge, die ihr dieses Wochenende für eure Feier verwendet, kommen von den alten heidnischen Religionen der Fruchtbarkeitsriten der Feier der Göttin Ištar. Der Hase, das Ei, all diese Fruchtbarkeitssymbole. Nächstes Monat im Mai werden junge Mädchen um den Maibaum tanzen. Das Phallus-Symbol der Frühlingsriten einer fruchtbaren Welt.

In den frühen Tagen des Christentums fand sich Rom von dieser neuen Religion bedroht und wollte die heidnischen Götter und die heidnischen Riten nicht aufgeben. So erdachte Konstantin einen Weg, um die beiden zu kombinieren, um das Römische Reiche zu bewahren und um die Christen unter die Autorität des Kaisers zu bringen und um jeden glücklich zu machen. Es ist nicht schwierig, den roten Faden davon zu finden, oder die Wahrheit über das Ganze herauszufinden, aber ihr müsst bereit dazu sein, euren Geist zu öffnen. Und ihr müsst dazu bereit sein, nach der Wahrheit in der Geschichte und nach der Wahrheit in der Bibel zu suchen. Und heute Abend werde ich versuchen, euch soviel wie ich kann davon zu vermitteln und vielleicht machen wir damit am Montag weiter.

Jonathan Williams schrieb in sein Buch „Legions of Satan“, aus dem Jahr 1781, dass General Cornwallis an General Washington offenbarte, dass nun ein heiliger Krieg auf Amerika hereinbrechen würde. Und wenn er vorüber ist, wird Amerika angeblich die Zitadelle der Freiheit sein, aber ihre Millionen werden unwissentlich treue Untertanen der Krone sein. Cornwallis fuhr fort damit zu erklären, was wie ein Widerspruch erscheint. Und er sagte das: „Eure Kirchen werden dazu benutzt werden, die Religion der Juden zu lehren und in weniger als 200 Jahren wird die ganze Nation auf eine göttliche Weltregierung hinarbeiten. Diese Regierung, von der sie glauben, sie wäre göttlich, wird das Britische Imperium sein. Alle Religionen werden vom Judentum durchdrungen sein, ohne auch nur von den Massen erkannt zu werden und sie werden alle unter dem Allsehendem Auge des Großen Architekten der Freimaurerei stehen. Und in der Tat, meine Damen und Herren, George Washington war selbst ein Freimaurer, und er gab durch falsche Religion zurück , was er mit seiner Armee gewonnen hatte.“ Diese göttliche Regierung, von der Cornwallis gesprochen hatte, war die Religion der Neuen Weltordnung. Die Religionen von Amerika, und ich spreche von allen, haben ihre Anhänger betrogen zu glauben, dass es eine Weltregierung geben wird und dass es die Erfüllung biblischer Prophezeihung sein wird, und ich sage euch heute Abend, es ist eine Lüge.

Nun, die jüdische Religion, von der Cornwallis gesprochen hat, ist nicht die Religion, die die meisten Juden in dieser Welt praktizieren, sondern eine neue säkulare humanistische Sicht, die aus der Loge der Mysterien kam. Gefördert unter dem Namen des Internationalen Zionismus und unter dem Konzept des Anglo-Israelismus. Es ist der Grundsatz, dass die anglo-arische Rasse, oder die wahren Israeliten … und daher ihre königliche Familie direkte Nachfahren des Hauses David sind, in einer direkten Linie und in Beziehung zu Jesus Christus selbst, das göttliche Recht zu herrschen haben.

Einer der vorgetragenen Mythen, und ihr werdet mehr und mehr davon sehen, und das ist einer der Gründe, warum ich Michele’s Brief heute Abend vorgelesen habe, dass Jesus nicht am Kreuz gestorben ist, sondern in eine sexuelle Beziehung mit Maria Magdalena eingetreten ist, die auch Heirat beinhalten könnte, und so die Merowinger-Blutlinie der Könige begründet haben, die die europäischen Dynastien begonnen hatten. Und dies wird im Geheimen von Vater zu Sohn und von Mutter zu Tochter weitergegeben, sogar bis zum heutigen Tag.

„Was wird das Zeichen für dein Kommen und für das Ende der Welt sein?“ Diese wenigen Worte der Jünger Christi sind wahrscheinlich die am meisten flasch interpretierten Worte des Neuen Testaments, wenn nicht sogar der ganzen Bibel. Die hoffnungslose Einstellung, Leute, in der sich die Welt jetzt befindet, geht weitgehend auf ein Missverständnis dieser sehr einfachen Worte zurück. Es gibt Kirchengebäude an nahezu jeder Straßenecke in diesem Land. Es gibt mehr religiöse Radiostationen und Fernsehprogramme als zu irgendeiner Zeit in der Geschichte der Welt und doch ist das Niveau des moralischen Lebens und der Gerechtigkeit in dieser Welt auf einem historischen Tiefstand. Fast so, als wäre es nicht vorhanden.

Mir wurde immer und immer wieder gesagt, dass vielleicht 80 Millionen Christen in diesem Land allein leben. In der ganzen Bibel sehen wir, dass Gott eine Person hier verwendet hat, oder zwei Personen dort, um seine Macht zu zeigen. Und doch gibt es jetzt über 80 Millionen angeblich gottesfürchtige, an die Bibel glaubende, in die Kirchen gehende, die Entrückung erwartende Christen in den Vereinigten Staaten von Amerika, und doch gibt es nicht genug Kraft in den gemeinsamen Kirchen, um auch nur die kleinste Veränderung in dieser Gesellschaft hervorzurufen, in der wir jetzt leben. Nun, könnte es möglicherweise eine Verbindung zwischen den Worten der Jünger Christi und dem, was gerade in der Welt stattfindet, geben? Könnte es sein, liebe Zuhörer, dass diese Worte aus ihrer wahren Bedeutung verdreht wurden und dann gegen eine ahnungslose und unwissende Welt verwendet wurden, um eine Generation hervorzubringen, die wir jetzt sehen? Und versteht mich nicht falsch, ich versuche nicht, meine Religion irgendjemanden unterzuschieben. Ihr kennt meine Ansichten darüber.

Ich hoffe, euch heute Abend einige Denkanstöße zu geben. Und ob ihr ein Christ, Jude, Moslem, Atheist oder Buddhist seid, vielleicht kann uns allen die heutige Sendung ein besseres Verständnis davon geben, wer wir sind, was wir vom Leben Jesus Christus verstehen und was die Bibel versucht, uns zu sagen. Und das ist meine einzige Absicht.

Die religiöse Welt würde die Frage, die ich euch gerade gestellt habe, meine Damen und Herren, mit einem klaren „Ja“ beantworten. Das ist die Frage Nummer 1. Aber die religiösen Führer dieser Welt wollen uns glauben machen, dass die Welt in der Lage ist, in der sie eben ist, weil „wir in den letzten Tagen leben und die Erfüllung biblischer Prophezeihung vor unseren Augen sehen“. Ihr seht, sie wollen uns glauben machen, dass das Böse, welches in dieser Welt so verbreitet ist, so ist, wie es ist, weil Gott es so wollte. „Es ist Gottes Plan für die Endzeit!“ Ich höre dieses Schreien von Brüdern dort oder Sonntagmorgen von jedem in einer langen Reihe von Fernsehprogrammen bis spät in die Nacht auf Satellit. Diese Lehre, meine Damen und Herren, hat eine Herde von religiösen Menschen hervorgebracht, die das nicht nur als Evangelium angenommen haben, sondern es auch an eine ahnungslose Welt weitergereicht haben, diese Athmosphäre der kompletten Unfähigkeit, Selbstgefälligkeit und geradezu Faulheit.

Man will uns glauben machen, dass es nicht nur nichts gibt, das wir wegen dieser Situation der Welt tun können, sondern dass es auch nichts gibt, das wir tun sollten. Denn hey, schließlich ist es Bibelprophezeihung! Doch ist es das? Ist es wirklich Bibelprophezeihung? Könnt ihr eure Bibel hernehmen und diese Dinge nachweisen? Oder könnt ihr nur darauf hoffen, die vermeintliche Interpretation dieser Bibelprophezeihung nachzuplappern, die euch in den Rachen gestopft wird seit dem ersten Tag, an dem ihr eure erste Predigt gehört habt, auf einer Kirchenbank sitzend zwischen eurem Vater und eurer Mutter. Nun, die meisten der Leute, mit denen ich fast jeden Tag über dieses Thema spreche, können nicht mehr ein Kind davon überzeugen was sie glauben, basierend auf festen Lehren der Bibel, als ein Kind einen NASA-Experten davon überzeugen könnte, dass es das Space Shuttle fliegen könnte. Und das ist leider die Wahrheit.

Und ich spreche mit vielen Leuten jeden Tag, mit religiösen und nicht-religiösen, von allen verschiedenen Religionen und jeder Art von Atheismus, die man sich vorstellen kann. Und sie sind alle von dieser Ende-der-Welt-Nachricht besessen, und wenn sie keine Bibel in der Hand haben und euch diese Nachricht vom Buch der Offenbarung zeigen, dann ziehen sie aus der Tasche, die sie um die Schulter hängen haben, ein Buch von Nostradamus‘ Prophezeihungen oder eines der Bücher von irgendjemand der 500 angeblichen New Age Propheten und Channeler und Vorhersager der Endzeit.

Die meisten der Leute, mit denen ich spreche, glauben nicht, dass es für die Menschheit nach dem Jahr 2000 noch irgendetwas geben wird. Es fährt ein fast unkontrollierbarer Gedankenzug, an den die Menschen überall gebunden sind, wegen dieses Denkens an die Endzeit. Nun, besteht vielleicht die Chance, dass diese Selbstzufriedenheit exakt das sein könnte, was die Feinde von Christus sich seit Ewigkeiten ausgedacht haben? Ist es möglich, dass unsere Selbstzufriedenheit durch einen Plan aufgetreten ist? Ich glaube, dass es das ist. Ich glaube daran so fest, dass ich Leute jeden Tag auffordere, die Schriften zu erforschen … und das ist übrigens ein Zitat: „Ihr erforscht die Schriften, weil ihr meint, in ihnen das ewige Leben zu haben;“ (Johannes 5:39)

Basiert das, Leute, was ihr über die Schrift glaubt, auf etwas, von dem ihr wisst, dass es die Wahrheit ist? Weil ihr wisst, wo es steht und ihr es beweisen könnt? Oder basiert das, woran ihr glaubt, auf der Tatsache, dass ihr jemand anderen dafür bezahlt habt, für euch zu Lesen und zu Studieren, damit er euch erzählen kann, was ihr glauben sollt? Oder basiert es auf jahrelangem Sitzen auf einer Kirchenbank, Predigten zuhörend, die euch von jemanden aus einer Kanzel vorgelesen werden, dessen Hintergrund, Ausbildung und Bibelstudien ihr nicht kennt, oder nur sehr wenig? Wie siehts aus? Wisst ihr, was ihr glaubt, weil es fest mit eurer Seele verbunden ist, weil ihr es studiert habt? Könnt ihr euren Weg durch die heilige Schrift finden, um euren Nachbarn davon zu überzeugen, dass das was ihr glaubt, in der Tat die Wahrheit ist?

Wie oft schon … [lacht] habe ich mich mit Leuten unterhalten, die gesagt haben, und ich zitiere sie jetzt soweit ich mich erinnern kann, sie haben alle ungefähr das gleiche gesagt: „Wenn du nur mit meinem Prediger sprechen würdest, der würde es dir zeigen!“ Nun, Leute, alles, was ich jemals von irgendjemandem verlangt habe, ist, nach der Wahrheit zu suchen, die Wahrheit zu finden, sie zu prüfen, sie zu hinterfragen; glaubt nichts, nur weil euch jemand sagt, dass ihr daran glauben sollt. Lasst uns ehrlich untersuchen, was die Bibel sagt, und ohne vorgefasste Ideen. Ich möchte, dass ihr jetzt alle reinen Tisch macht, denn ich möchte, dass ihr mit einem offenen Geist an die Sache herangeht und seht, ob es für euch irgendeinen Sinn macht. Seht, ob es irgendetwas anderes ist als die Wahrheit, von der wir hier sprechen.

Wie kann das Studium der Heiligen Schrift so bedrohlich sein für so viele Leute, wenn man dem Christentum wirklich glauben will? Warum ist es so schwierig, die Bibel zu lesen und zu verstehen, was sie sagt? Ich kenne viele Leute, die die Bibel lesen und verstehen, was sie sagt, und dann wird ihnen erzählt, dass sie falsch liegen, und sie werden von der Wahrheit weggeführt von jemanden, der angeblich eine Autorität der Kirche ist. Alles, was ich jemals wollte, ist die Wahrheit. Und das ist alles, was ich auch heute Abend will und die Wahrheit ist nicht leicht zu fassen. Also lasst es uns gemeinsam ansehen. In Matthäus, Kapitel 24, ihr alle seid damit vertraut, da bin ich sicher: Das Ende des Tempels und das Ende der Welt. Das ist das Thema nach den modernen Lehrern.

Nun, Vers 1 schafft die Voraussetzungen für den Rest des Kapitels. In Vers 1 finden wir, dass die Jünger Jesu zu ihm kamen um ihm die Gebäude des Tempels zu zeigen. Sie kamen zu ihm, um ihm die Gebäude des Tempels zu zeigen. Nun, welchen Tempel wollten sie ihm zeigen, meine Damen und Herren? Kann es geleugnet werden, dass sie über genau den Tempel gesprochen haben, der zu ihrer Zeit existiert hat? In der Tat, genau vor ihnen, sie sahen direkt darauf. Nicht irgendein Tempel in der Zukunft, sondern der Tempel damals vor ihren Augen? Sie kamen, um ihm die Gebäude des Tempels zu zeigen.

In Vers 2 sprach Jesus zu ihnen: „Seht ihr nicht dies alles? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird kein Stein auf dem anderen bleiben, der nicht abgebrochen wird!“ Nun hört aufmerksam zu, Jesus sagte nicht … Jesus sagte zu IHNEN. Er sprach nicht zu einer zukünftigen Generation, er sprach zu ihnen. Jesus sprach zu ihnen. Erinnert euch, die Jünger kamen zu ihm, um ihm die Gebäude des Tempels zu zeigen, und Jesus sprach zu ihnen, „Seht ihr nicht dies alles? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird kein Stein auf dem anderen bleiben, der nicht abgebrochen wird!“

Nun, wenn es nicht der Tempel zur Zeit Christi war, was soll es dann gewesen sein, das sie dort eigentlich sahen? Könnte es etwas anderes sein als der gleiche Tempel? Ich finde es unmöglich zu glauben, das irgendetwas anderes als dieser Tempel, der in den Tagen Christi existierte, vor 2000 Jahren, der Tempel sein könnte, auf den von Jesus und seinen Jüngern hingewiesen wird in den Versen 1 und 2, aber euer Priester heute erzählt euch, dass es sich auf den Tempel von heute bezieht. Und das stimmt nicht. Oder zumindest scheint es mir, als stimmt es nicht. Es scheint so offensichtlich für mich, dass der in Frage stehende Tempel genau der Tempel vor 2000 Jahren war, und doch wollen uns die amerikanischen Bibellehrer heute glauben machen, dass Christus eigentlich von einem Tempel sprach, der 2000 Jahre in der Zukunft seiner Jünger lag. Nun, warum all diese Verwirrung? Hat Christus seine Jünger absichtlich in die Irre geführt? Hat er sie belogen?

Wenn ihr glaubt, dass der Tempel aus Matthäus 24 etwas anderes gewesen ist, als die Verse so deutlich sagen, dann müsst ihr glauben, dass Christus absichtlich seine Jünger in die Irre geführt hat, dass er sie belogen hat, und ich sage euch, ich glaube nicht, dass Christus auch nur irgendwann seine Jünger belogen hat. Ich glaube, dass er ihnen exakt das erzählt hat, was er ihnen sagen wollte. Und ich glaube, dass sie ihn sehr gut verstanden haben. Und ich sage, dass die Kontroverse hier beginnt, denn ich kann nicht mal ansatzweise ergründen, dass die Verse 1 und 2 sich auf etwas anderes bezogen haben sollen als auf den Tempel, den die Jünger und Christus und all die anderen Menschen, die vor 2000 Jahren gelebt haben, berühren, sehen und fühlen konnten.

Vers 3, Leute, sagt uns, dass, als er auf dem Ölberg saß, die Jünger allein zu ihm traten und sagten: „Sage uns, wann wird dies geschehen, und was wird das Zeichen deiner Wiederkunft und des Endes der Welt sein?“ Wow, das ist ziemlich heftig, nicht wahr? Als er auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sagten: „Sage uns, wann wird dies geschehen, und was wird das Zeichen deiner Wiederkunft und des Endes der Welt sein?“ Nun, ich finde es sehr interessant, dass diese drei Fragen gestellt wurden, NACHDEM Jesus seinen Jüngern sagte, dass ihr Tempel zerstört werden würde.

Warum setzten die Jünger das Ende der Welt mit dem Zeichen für seine Wiederkehr und mit der vollständigen und kompletten Zerstörung des Tempels von Jerusalem gleich? Was haben das Ende der Welt und die Wiederkehr Christi mit „hier wird kein Stein auf dem anderen bleiben“ zu tun? Nun, ich werde euch aus der Schrift vorlesen, was euch eine klare und präzise Antwort auf die Frage geben wird, warum diese drei Ereignisse gleichzeitig aufgetreten sind.

Eine der Möglichkeiten, mit der wir beginnen können, nach einer Antwort zu suchen, ist, dem Vers 15 aus Kapitel 2, 2. Timotheus, treu zu sein: „Strebe eifrig danach, dich Gott als bewährt zu erweisen, als einen Arbeiter, der sich nicht zu schämen braucht, der das Wort der Wahrheit recht teilt.“ Ist es möglich, dass wir das Wort der Wahrheit falsch teilen? Nach meiner Erfahrung, Leute, ist es nicht nur möglich, sondern es ist wahrscheinlich genau das, was passiert ist. Es ist sehr wahrscheinlich in dieser Welt der Täuschung. In all meinen Bibelstudien habe ich gelernt, dass wir kein einziges Wort für selbstverständlich erachten. Niemals. Eine vollständige und gründliche Untersuchung wird benötigt, um dieses Wort der Wahrheit recht zu teilen.

Ihr seht, die autorisierte Version der Bibel wurde im Jahr 1611 n. Chr. in die englische Sprache übersetzt. Das war vor einer langen Zeit. Und die englischen Definitionen, die im Jahr 1611 n. Chr. benutzt wurden sind in vielen Fällen ganz anders als diejenigen, welche wir heute im jahr 1995 verwenden. Es wäre hilfreich für uns alle, wenn wir das älteste englische Wörterbuch benutzen, das wir finden können, damit wir so nah an die Definitionen von 1611 n. Chr. herankommen, wie es uns möglich ist.

Nun, das älteste Wörterbuch, das ich in meine Hände bekommen kann, ist das Webster Wörterbuch aus dem Jahr 1828. Und da das Neue Testament ursprünglich in der griechischen Sprache geschrieben wurde, macht es Sinn, dass wir ebenfalls mit einem griechischen Wörterbuch studieren. Es gibt ein sehr wertvolles Werkzeug, das ich vor Jahren gekauft habe, und es steht jedem zur Verfügung, der die Bibel studieren will. Es ist die Strong’s Exhaustive Concordance und es beinhaltet nicht nur ein griechisches Wörterbuch, sondern auch ein hebräisches Wörterbuch, und für eine effektive Untersuchung des Alten Testaments kann man nicht ohne es sein. Ich studiere immer mit meiner Bibel, meiner Strong’s Concordance und meinem alten Wörterbuch. Es dauert ein wenig länger, aber ich bin nicht in Eile. Ich möchte sicherstellen, Leute, dass ich es richtig mache.

Also, wenn wir alle unsere Augen fokussieren würden auf [… einige Sekunden fehlen …] und die heilige Schrift studieren, wie es uns geboten wurde, dann ist der östliche Himmel, seht ihr, es ist der Ort, an dem die Sonne aufgeht und die Frühjahrs-Tagundnachtgleiche … Übrigens, warum wollen die Religiösen so sehr, dass diese Welt überhaupt untergeht? Habt ihr daran schon mal gedacht? Sind alle eure Familienmitglieder und eure Lieben bereit dafür? Ist euer Werk vollendet oder auch nur nahezu abgeschlossen? Wisst ihr überhaupt die Hälfte dessen, was ihr wissen solltet, bevor ihr sterbt? Ist es wirklich OK für euch, dass eure gestorbenen Lieben in die Hölle gehen könnten, wenn ihr an dieses Konzept glaubt, und von euch und Gott für alle Ewigkeit getrennt sein werden, wenn das Ende der Welt heute kommt? Und könntet ihr danebenstehen und eure Familie leiden und sterben sehen in diesem Prozess und euch gut dabei fühlen? Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich könnte das ganz sicher nicht.

Also sehen wir uns das Wort „Welt“ an. Das Wort „Welt“ ist ein sehr interessantes Wort in Matthäus 24. Das Wort „Welt“ erscheint dreimal in Matthäus 24. Und eine einfache Untersuchung dieser drei Worte zeigt, dass jedesmal, wenn das Wort verwendet wird, es von einem komplett anderen griechischen Wort kommt, was uns drei komplett verschiedene Bedeutungen gibt. Jedesmal eine komplett andere Definition im Griechischen. Aber ihr wisst das nicht. Denn ihr sollt das nicht wissen.

Das erste Mal wird es erwähnt in Vers 3, und dort heißt es: „und was ist das Zeichen für deine Ankunft und das Ende der Welt?“ Das griechische Wort hier für „Welt“ ist Nummer 165 im griechischen Wörterbuch von Strong’s und bedeutet „Aeon“. Aeon, ein Zeitalter. Insbesondere in diesem Zusammenhang das jüdische messianische Zeitalter. Gegenwart und Zukunft, Zeitalter, Weg, ewig, etc… Ihr seht, das Wort „Welt“ steht hier in Zusammenhang mit dem jüdischen Zeitalter oder der messianischen Periode.

Also denkt daran, während wir uns die anderen zwei Mal ansehen, wo das Wort „Welt“ in dieser Passage verwendet wird. Oder in irgendeiner anderen Passage der Bibel, die über das Ende des jüdischen Zeitalters spricht? Es gibt sie. Es gibt sie, meine Damen und Herren, und bevor ich mit dieser kleinen Serie fertig bin, und es könnte länger als Montag Abend dauern, ich werde sie euch bringen und wir werden darüber reden. Es gibt etwas interessantes über diese Verwendung, von der mir erst vor kurzem klar wurde, dass sie von Bedeutung ist.

Die Religionsgemeinschaften, die die autorisierte Version der Bibel für solche Versionen wie die New International Version und andere vernachlässigt haben, hängen noch immer an der Phrase „das Ende der Welt“, sogar obwohl in der New International Version das griechische Wort „aeon“ im englischen als „Zeitalter“ übersetzt wurde. Sie reden noch immer vom Ende der Welt! Und verwenden die exakt gleiche Phrase, aber die Bibel, die sie verwenden, sagt das noch nichtmal. Nun, findet ihr das nicht interessant? Die Bibel, die sie verwenden, sagt es nicht einmal.

Das Wort „Welt“ wird auch in Vers 14 wiedergefunden, wo Christus seinen Jüngern sagt: „Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker es hören; dann erst kommt das Ende.“ Das Wort „Welt“ hier kommt vom griechischen Wort „oikoumene“, und ist 3625 in Stong’s und bedeutet „Land“, insbesondere das Römische Reich, die Erde, die Welt. Nun also finden wir, dass Christus sagt, dass das Evangelium im ganzen Römischen Reich verkündet wird, dann soll das Ende kommen.

Ihr seht, in diesen Tagen war die gesamte Welt das Römische Reich. Sie kannten nichts außerhalb dieser Welt, und wenn sie über die Welt sprachen, dann war es das, was sie meinten, sie kannten gar nichts anderes. In meiner gesamten Zeit, in der ich in der Nähe von Kirchen großgeworden bin und auf Kirchenbänken gesessen habe, nicht einmal wurde mir erzählt, dass das Wort „Welt“ hier etwas anderes bedeuten könnte als die gesamte bewohnte Erde. Ändert es irgendetwas? Ändert die Tatsache, dass Christus das griechische Wort für das Römische Reich benutzt hat, etwas an der Bedeutung dieser Passage? Natürlich ändert es etwas, wenn schon sonst nichts, dann sollte es uns zeigen, das irgendjemand oder irgendwelche Leute nichtmal ein Minimum an Forschung betreiben, wenn sie Botschaften über diese Passagen vorbereiten. Und dass Übersetzungen absichtlich gemacht werden, um uns zu täuschen.

Das letzte Mal finden wir das Wort „Welt“ in Vers 21. Christus sagt seinen Jüngern: „Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird.“ Das Wort „Welt“ kommt hier vom griechischen Wort „cosmos“. Es ist Nummer 2889 in Strong’s und bedeutet „geordnete Gestaltung“, in der Tat „Dekoration“, als natürliche Folge die Welt in einem weiten oder engen Sinn einschließlich ihrer Bewohner, wörtlich oder im übertragenen Sinne, die geschmückte Welt. Warum wurde dieses Wort nicht in Vers 14 verwendet? Oder sogar noch mehr in Vers 3? Sollte das Ende der Welt das Ende des Kosmos bedeuten? Wenn Kosmos wirklich die Welt bedeutet, wie wir sie uns heute vorstellen? Aber das war es nicht.

Also sind alle drei Verwendungen außergewöhnlich, jede an und für sich. Ihr seht, die organisierte Religion will uns glauben machen, dass Christus das Ende des Kosmos in Vers 3 lehrte. Die Wahrheit ist, dass Christus sich auf das Ende des jüdischen Zeitalters bezogen hat, oder auf das messianische Zeitalter. Sie wollen uns auch glauben machen, dass das Evangelium bis an die Grenzen des Kosmos verkündet werden muss, bevor das Ende kommen würde. Vor ein paar Jahren erzählte mir jemand, dass wir näher an der Wiederkunft Christi sind, als jemals zuvor, wegen etwas, das Oral Roberts tun wollte. Mir wurde erzählt, dass Oral Roberts eine wichtige Rolle in der Erfüllung der biblischen Prophezeihung einnehmen würde im Bezug darauf, dass das Evangelium die Welt erreicht. Mir wurde gesagt, dass er vorhat, Fernsehgeräte über den abgelegensten Stämmen von Afrika mit dem Fallschirm abwerfen zu lassen, damit sie sich seine Sendung ansehen konnten und das Evangelium hören können, dann würde Christus kommen. [lacht] Oh, Junge! Nun, wo sollen sie die Fernsehgeräte anstecken? [lacht]

Ah, die Wahrheit ist, Leute, Christus sagte, dass das Evangelium im ganzen Römischen Reich verkündet werden wird, und dann würde das Ende kommen. Diese zwei Fehlgeburten der Bibel haben großen Schaden an der Wahrheit verursacht, über die Christus in Matthäus 24 gesprochen hat. Und bevor wir tiefer in dieses wundervolle Kapitel eintauchen, denke ich, dass es noch etwas gibt, das extrem wichtig für das richtige Verständnis dieser Passage ist.

Ihr seht, Vers 1 macht es deutlich, dass Jesus und seine Jünger die Schlüsselfiguren in dieser Passage der Schrift darstellen. Vers 2 sagt, und hört mir genau zu, hört euch an, was ich euch sage, hört zu, mit wem Jesus spricht. Vers 2 sagt dies: „Jesus aber sprach zu IHNEN: Seht IHR …“ Vers 3: „… traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: Sage UNS …“ In Vers 4: „antwortete Jesus und sprach zu IHNEN: Habt acht, daß EUCH niemand verführt!“ In Vers 6: „IHR werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; habt acht, erschreckt nicht.“ In Vers 9: „Dann wird man EUCH der Drangsal preisgeben und EUCH töten; und IHR werdet gehaßt sein“; Vers 15: „Wenn IHR nun den Greuel der Verwüstung stehen seht“ In Vers 20: „Bittet aber, daß EURE Flucht nicht im Winter noch am Sabbat geschieht.“ Vers 25: „Siehe, ich habe es EUCH vorhergesagt.“ Vers 26: „Wenn sie nun zu EUCH sagen werden: »Siehe, er ist in der Wüste!«“ Vers 32: „Von dem Feigenbaum aber lernt das Gleichnis: Wenn sein Zweig schon saftig wird und Blätter treibt, so erkennt IHR, daß der Sommer nahe ist.“ Vers 33: „Also auch IHR, wenn IHR dies alles seht, so erkennt, daß er nahe vor der Türe ist.“ Vers 34: „Wahrlich, ich sage EUCH: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist.“

Ich habe mir Matthäus 24 angesehen und ich habe jedes Wort markiert, das beschreibt, wer spricht und zu wem diese Worte gesprochen werden, und sie sind nicht an irgendjemanden gerichtet, der heute lebt. Es ist überwältigend klar, dass Christus zu seinen Jüngern vor 2000 Jahren sprach und nicht zu irgendeiner zukünftigen Generation 2000 Jahre später. Warum ist es so schwer, genau das zu glauben, was die Bibel sagt? Glaubt ihr wirklich, dass Christus gelogen hat? Wenn es heißt, dass Christus zu seinen Jüngern gesprochen hat, warum könnt ihr das nicht glauben?

Noch einmal, sprach Christus zu seinen Jüngern oder hat er sie belogen? Plante er auch diese Dinge für diejenigen, die er zu ihnen sprach? Oder war das alles ein cleverer Weg, damit sie treu und hingebungsvoll blieben, indem er ihnen falsche Hoffnungen über seine Rückkehr machte? Denn er sprach zu ihnen, das ist klar. Was ist mit Johannes 14? Pflanzte Christus nur den Samen für seine Täuschung, als er seinen Jüngern in den Versen 1 bis 3 sagte, und ich zitiere: „EUER Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!“ Vers 2: „Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ich es EUCH gesagt. Ich gehe hin, um EUCH eine Stätte zu bereiten.“ Vers 3: „Und wenn ich hingehe und EUCH eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde EUCH zu mir nehmen, damit auch IHR seid, wo ich bin.“

Was hat er seinen Jüngern gesagt? Erinnert ihr euch an die Worte des Engels in der Apostelgeschichte, Kapitel 1, als Christus zum Himmel hinaufgefahren ist? Schaut schnell nach, Leute, und seht selbst, ich zitiere … nun, ich werde euch das selbst nachschlagen lassen, ich werde es nicht zitieren, ich will, dass ihr heute Abend auch etwas tut … denkt darüber nach … denkt darüber nach. Niemand von uns war vor 2000 Jahren am Leben, als das Buch geschrieben wurde. Wie können wir sagen, dass irgendetwas aus dem Neuen Testament an uns gerichtet ist? Nicht ein Wort der Bibel wurde an uns geschrieben, aber jedes Wort wurde für uns geschrieben. Wie können wir sagen, dass irgendetwas aus dem Neuen Testament an uns gerichet ist?

Wenn Christus seinen Jüngern sagte, dass SIE all diese Dinge sehen würden, warum ist es so schwierig einfach zu glauben, was Christus gesagt hat? Nun, hier ist ein Grund, Leute, fast alle Prophezeihungen, die heute in den Kirchen gepredigt werden, kommen von einem System der Bibelauslegung, propagiert von C.I. Scofield in den frühen 1900er Jahren. Die organisierte Religion begrüßte Scofields neue Interpretationen. Was sagen die Propheten in Scofields eigenen Schriften? Er gibt zu, dass er „Kontroversen mit wohlmeinenden Studenten der Bibel über die zwei ausschließlichen jüdischen Vorstellungen von der zukünftigen Welt hat“, und das ist auf Seite 161.

Also, lasst uns überprüfen, was Scofield über Matthäus 24 sagt. In seinen Referenz-Notizen, und ich werde euch zeigen, wie er diejenigen vorsätzlich in die Irre führt, die sich für sein System entschieden haben. In Vers 34 sagt Christus zu seinen Jüngern: „Amen, ich sage euch: Diese Generation wird nicht vergehen, bis das alles eintrifft.“ Scofield sagt in seinen Notizen, dass wir wissen, dass Christus sich unmöglich auf jene Generation bezogen haben kann, in der die Jünger lebten, wegen der Definition des griechischen Wortes für „Generation“. Er sagt, dass „Generation“ hier vom griechischen Wort „genea“ kommt. Nun, das stimmt, es ist Nummer 1074 im griechischen Wörterbuch von Strong’s Concordance. Aber dieser Betrüger Scofield gibt euch nicht die Definition von „genea“. Stattdessen geht er sehr geschickt und sehr clever runter zur Nummer 1085, was „genos“ ist, und gibt euch diese Definition, und da ihr zu faul seid, es nachzuschlagen, wisst ihr nicht, dass er die Definitionen gewechselt hat, während er euch sagt, er gibt euch das richtige Wort. Er gibt euch die Definition für „genos“, nicht „genea“. Und die ganze Zeit sagt er euch, dass er euch die Definition von „genea“ gibt. Er verwendet die Definition von „genos“, was „Nachwuchs, Bestand, Nation“ bedeutet, und sagt euch, dass es bedeutet, dass das Wort „Generation“ in Matthäus 24, Vers 34, eine zukünftige Generation meinen kann und nicht diejenige, mit der Christus vor 2000 Jahren gesprochen hat.

Nicht nur das, aber er sagt auch, dass wir WISSEN, dass er zu einer zukünftigen Generation sprach, weil keines dieser Dinge, in der Tat die weltweite Verkündigung des Königreichs, jemals stattgefunden hat. [lacht] Und es heißt auch, dass es nie stattgefunden hat. Es heißt, dass das Evangelium im ganzen Römischen Reich verkündet werden würde. Und wenn das stimmen würde, dann hätte ich keine andere Wahl als dies als die Wahrheit anzusehen und diesen Wahnsinn zu stoppen, aber irgendwie scheinen diesem großen Bibelgelehrten einige Passagen der Bibel zu fehlen, die in meiner Bibel enthalten sind, aber die einfach nicht in seiner Bibel sind, und wahrscheinlich auch nicht in eurer Bibel oder in einer Bibel von einem der Prediger dieses Landes.

Lasst es uns herausfinden. Wenn ihr eine Bibel habt, schaut euch Kolosser, Kapitel 1, Vers 23 an. Lest diesen Vers, Leute. Paulus sagte den Kolossern vor 2000 Jahren, und ich zitiere: „wenn ihr nämlich im Glauben gegründet und fest bleibt und euch nicht abbringen laßt von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt, das verkündigt worden ist in der ganzen Schöpfung, die unter dem Himmel ist, und dessen Diener ich, Paulus, geworden bin.“

Was? Soll das ein Scherz sein? Paulus sagte, dass das Evangelium der ganzen Schöpfung verkündigt wurde, die unter dem Himmel ist. Hat der Apostel Paulus die gleiche Art von Fehler gemacht, den Jesus gemacht hat, als er gelehrt hat? Hat er auch gelogen? Hat er sie angelogen? Paulus sagte ihnen auch in den Versen 6 und 7, und ich zitiere: „das Wort der Wahrheit des Evangeliums, das zu euch gekommen ist, wie es auch in der ganzen Welt [ist]“

Wie kann Scofield sagen, dass wir wissen, dass das Wort „Generation“ aus Matthäus 24, Vers 34, nicht jene Generation gemeint haben kann, weil das Evangelium niemals in der ganzen Welt verkündigt worden ist?

Liebe Zuhörer, das Evangelium füllte nicht nur das Römische Reich aus, und das ist auch alles, was es tun musste, um die biblische Prophezeihung zu erfüllen, sondern es wurde der ganzen Schöpfung verkündigt, die unter dem Himmel ist. Warum ist es so schwierig einfach das zu glauben, was die Bibel sagt? Habt ihr irgendeine Idee davon, wieviele Leute schon gesagt haben: „Nun, ich habe diese Verse noch nie in Kolosser gesehen.“ Ja, ihr habt eine ganze Reihe von Versen noch nicht gesehen, und ich werde euch eine Menge mehr geben. Warum habt ihr sie nicht gesehen? Warum kennt ihr diese Verse nicht? Wenn ihr nichtmal so unglaublich mächtige Verse wie diese kennt, was wisst ihr sonst alles nicht?

Wie können Menschen, die angeblich an der Wahrheit interessiert sind, nicht wissen, dass Paulus gesagt hat, dass das Evangelium der ganzen Schöpfung verkündigt wurde, die unter dem Himmel ist? Wie kann es sein, dass wenn ihr an der Wahrheit interessiert seid, ihr nicht wisst, dass Paulus sagte, dass das Wort der Wahrheit des Evangeliums, das zu euch gekommen ist, wie es auch in der ganzen Welt [ist]? Wie kann jemand, wie der angeblich große C.I. Scofield, unermüdlich behaupten, dass Matthäus 24, Vers 14, noch nie erfüllt worden ist?

Menschenleben hingen von dem Fakt ab, dass sich Matthäus 24, Vers 13, angeblich nie erfüllt hat. Das gesamte System der modernen religiösen Bibellehre über das Ende der Welt muss zusammenbrechen wegen dieser überwältigenden Lüge, die von der gesamten religiösen Welt geschluckt wurde. Da ist noch etwas, das ich erstaunlich finde, wenn ich in Scofields Notizen über Matthäus 24 lese. Er sagt, dass wir wundervolle Erfüllungen von Gottes Verheißung an Israel sehen, die direkt vor unseren Augen stattfinden. Versprechen auf Land, Segnungen, etc., die sich vor unseren Augen erfüllen. Wie kann das sein? Habt ihr einen Blick auf Josua, Kapitel 21, Verse 43 bis 45 geworfen?

Hört genau zu. Vers 43: „So gab der Herr Israel das ganze Land, von dem er geschworen hatte, es ihren Vätern zu geben, und sie nahmen es in Besitz und wohnten darin.“ Vers 44: „Und der Herr verschaffte ihnen Ruhe ringsum, ganz so, wie er ihren Vätern geschworen hatte; und keiner ihrer Feinde konnte vor ihnen bestehen, sondern der Herr gab alle ihre Feinde in ihre Hand.“ Vers 45: „Es fehlte nichts an all dem Guten, das der Herr dem Haus Israel verheißen hatte; alles war eingetroffen.“

Wieviele Notizen, denkt ihr, hat Scofield von dieser Stelle gemacht? Ich werde es euch sagen. Nicht eine! Scofield hat nicht eine kleine Randnotiz darüber gemacht, was seine Ideen von dieser Stelle der Heiligen Schrift sind, und es ist jetzt für mich nicht erstaunlich, dass einige Leute, die nicht wussten, dass Kolosser, Kapitel 1, Verse 6 und 23 in der Bibel enthalten sind, auch nicht wissen, dass Josua, Kapitel 21, Verse 43 bis 45 enthalten ist. Es gibt noch viel mehr Prophezeihungen, die Christus seinen Jüngern berichtet hat, Leute, in den Versen von Matthäus, über die gesprochen werden sollten.

Er spricht von falschen Christussen, die auftreten werden. Die sich selbst mit seinem Namen zu erkennen geben und viele täuschen. Er spricht von Kriegen und Gerüchten von Kriegen und Erdbeben und Seuchen. Er sagt ihnen, dass all diese Dinge der Anfang von Sorgen sind. Er sagt den Jüngern, dass SIE der Drangsal preisgegeben werden, dass SIE getötet werden würden und SIE gehasst werden würden. Sie sprechen über Gräueltaten im Überfluss. Vers 13 hat große Uneinigkeit bei religiösen Leute verursacht, aber wenn man es in Perspektive rückt zu Zeit und Ort, dann ist es leicht zu verstehen, und darüber werde ich später sprechen.

Er sagt seinen Jüngern, dass wenn SIE die Greuel der Verwüstung an heiliger Stätte stehen sehen, von dem durch den Propheten Daniel geredet wurde, (wer es liest, der achte darauf!)

Wenn alle Ereignisse, Leute, die diesen Männern beschrieben wurden, irgendwo 2000 Jahre in ihrer Zukunft gewesen wären, wie hätten sie all dies verstehen sollen? Und doch sagt Christus zu IHNEN, dass sie lesen und verstehen sollen. Er sagt IHNEN, dass wenn SIE diese Dinge sehen, SIE in die Berge von Judäa fliehen sollen. Er sagt ihnen, dass sie aus der Stadt raus müssen, damit SIE gerettet werden würden, nicht ihr! Dies ist, was mit Vers 13 gemeint ist. Christus sagt, wenn du machst, was ich sage, wann ich es sage, dann wirst du gerettet werden. Bleib in der Stadt und du stirbst! Flieht, wenn ihr diese Dinge seht und ihr werdet gerettet werden! Vers 20 sagt, betet, dass eure Flucht nicht im Winter oder am Sabbat sein wird.

Nun, wenn Christus zu einer späteren Generation wie zu mir und dir gesprochen hat, warum hat er dann über den Sabbat gesprochen? Befolgt eure religiöse Organisation den Sabbat? Wenn nicht, und wenn dieser Text an uns gerichtet ist, warum befolgt ihr nicht den Sabbat? Ihr geht am Sonntag in die Kirche. Ihr geht am Tag des Baal zur Kirche. Baal war der Herr. Baal war der Gott der Sonnenanbeter. SONN-tag. Versteht ihr? Sonntag ist nicht der siebte Tag, es ist der erste Tag in der Woche, das war schon immer so. Ihr befolgt den Sabbat nicht, er spricht nicht zu euch! Nun hört sehr aufmerksam zu. Sehr, sehr aufmerksam. In Vers 21 und 22 beginnt er damit, seinen Jüngern zu erzählen, „Denn dann wird eine große Drangsal sein, wie von Anfang der Welt an bis jetzt keine gewesen ist und auch keine mehr kommen wird. Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen sollen jene Tage verkürzt werden.“

Genauso, wie wir untersucht haben, mit wem Christus in diesen Versen aus Matthäus 24 gesprochen hat, lasst uns nun für einen Moment den Gang wechseln und gehen wir zu 1. Thessalonicher und machen dort das Gleiche, während wir die ganze Zeit die Dinge im Auge behalten, die wir bis jetzt besprochen haben. Nun, wie ihr wissen solltet, enthält Kapitel 4 dieses Buches die große Passage über die Wiederkunft Christi, die vom gesamten Christentum so viel zitiert wird. Ich kann es nicht erwarten, bis wir bei Kapitel 4 sind, aber wir müssen in Wirklichkeit bei Kapitel 1 und Vers 1 beginnen. Und in Vers 1 steht: „Paulus und Silvanus und Timotheus an die Gemeinde der Thessalonicher in Gott, dem Vater, und dem Herrn Jesus Christus: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!“

Jetzt mal ehrlich, an wen ist dieses Buch geschrieben? Kann man ehrlich sagen, dass es an jemand anderen gerichtet ist als an die Kirche der Thessalonicher, vor 2000 Jahren? Kann „an die Gemeinde der Thessalonicher“ so interpretiert oder gelehrt werden, damit man etwas anderes verstehen kann, als „an die Gemeinde der Thessalonicher“? Und er fährt fort in Vers 2: „Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten,“ In Vers 3: „indem wir unablässig gedenken an euer Werk im Glauben und eure Bemühung in der Liebe und euer standhaftes Ausharren in der Hoffnung auf unseren Herrn Jesus Christus vor unserem Gott und Vater.“

Versteht ihr? „Wir wissen ja, von Gott geliebte Brüder, um eure Auserwählung.“ Paulus sagt ihnen, dass er weiß, dass sie die Auserwählten Gottes sind. Besteht irgendeine Chance, dass diese Leute auch diejenigen sein konnten, von denen Christus in Matthäus 24 gesprochen hat, als er sagte, dass kein Fleisch gerettet werden würde, aber um der Auserwählten willen, sollten diese Tage verkürzt werden? Woher kam es, dass Paulus so überzeugt von ihrer Auserwähltheit war? Dass er es wusste? Paulus hat Matthäus 24 gelesen, wo Christus sagte: „Siehe, ich habe es euch vorhergesagt.“ Ich habe keine Zweifel, dass die Auserwählten in 1. Thessalonicher, Kapitel 1, Vers 4, und die Auserwählten in Matthäus 24, Vers 22, ein und dieselben sind.

Schaut nach, Leute, bei 1. Thessalonicher, Kapitel 1, Verse 9 bis 10, „Denn sie selbst erzählen von uns, welchen Eingang wir bei euch gefunden haben und wie ihr euch von den Götzen zu Gott bekehrt habt, um dem lebendigen und wahren Gott zu dienen,“ Und Vers 10: „und um seinen Sohn aus dem Himmel zu erwarten, den er aus den Toten auferweckt hat, Jesus, der uns errettet vor dem zukünftigen Zorn.“ Hat Paulus diesen Menschen fehlgeleitete Hoffnungen für ihre Zukunft gegeben? Hat er auch gelogen? Hat er diese Leute in die Irre geführt, wie angeblich Christus seine Jünger in Matthäus 24 in die Irre geführt hat?

Wie können wir auch nur damit anfangen, irgendetwas anderes zu glauben, als das, was so deutlich in schwarz, weiß und rot in der Bibel geschrieben steht?

Gute Nacht, denkt darüber nach, wir werden damit am Montag weitermachen, und Gott segne euch alle.

[Schlussmusik: The Rose, von Bette Midler

Some say love, it is a river
That drowns the tender reed
Some say love, it is a razor
That leaves your soul to bleed

Some say love, it is a hunger
An endless aching need
I say love, it is a flower
And you, its only seed

It’s the heart afraid of breaking
That never learns to dance
It’s the dream afraid of waking
That never takes the chance

It’s the one who won’t be taking
Who cannot seem to give
And the soul, afraid of dyin‘
That never learns to live

When the night has been too lonely
And the road has been too long
And you think that love is only
For the lucky and the strong

Just remember in the winter
Far beneath the bitter snows
Lies the seed that with the sun’s love
In the spring becomes the rose]

===================================================

Bill Cooper’s Mystery Babylon II [Deutsch] Webübersicht


Bill Cooper’s Mystery Babylon II Download [Deutsch, 231 Seiten, 1,2 MB]

Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 08 – Ostern = Ištar

  1. Pingback: Mystery Babylon II (Bill Cooper) – 08 – Ostern = Ištar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s