Mystery Babylon III (Bill Cooper) – 12 – Das verlorene Licht #5


HOTT_MB3_12Pooh: Das ist die Radiostation meines Vaters. Klassisches Radio, wie ihr es euch immer gewünscht habt. 101.1 FM Eager.

Frauenstimme: 101.1 FM ist in Besitz des Independent Foundation Trust und wird als Non-Profit Community Service betrieben.

William Cooper: Dies ist die Stimme der Freiheit.

[Intro]

WC: Ihr hört das weltweite Freedom Radio Network.

[HOTT Intro]

Ich bin William Cooper, und dies ist The Hour of the Time. Achtet darauf, dass ihr wieder einmal Stift und Papier heute Abend bereit habt, meine Damen und Herren, denn wieder einmal werden wir uns mit höchst ungewöhnlichen Informationen beschäftigen. Aber ich kann euch jetzt gleich sagen, wenn ihr einen Computer habt, dann gibt es nichts, was ich euch heute Abend sagen werde, das nicht auf unserer Webseite steht. Also, wenn ihr etwas verpasst, dann könnt ihr auf die Webseite gehen und euch all dieses Zeug besorgen. Nun, nicht ganz alles davon, fast alles. Lasst es mich so ausdrücken. Also, passt auf, denn dies ist eine jener Nächte eurer weiterführenden Bildung über das Verlorene Licht.

[Enya Musik]

„Tu was du willst, soll das ganze Gesetz sein.“

Dies ist laut dem Thelemischen Orden des Golden Dawn. An der Spitze ihres Emblems, meine Damen und Herren, befindet sich das Symbol der Rose.

Es gibt nun in der Welt einen neuen Orden des Golden Dawn, der sich etabliert hat. Es ist ein magischer, religiöser, wissenschaftlicher Orden, der den Lehren von Aleister Crowley gewidmet ist. Eine Hauptaufgabe dieses neuen Ordens ist es, die Aspiranten bei der Einweihung in das magische Leben von Thelema zu unterstützen. Es ist ein magischer Orden des neuen Äons, in dem sich Männer und Frauen durch die grundlegenden Hilfsmittel der Wissenschaft und der Religion am Großen Werk von Thelema beteiligen können.

Der neue Orden des Golden Dawn wird in der lateinischen Sprache Novus Ordo Aurora Aurea genannt. Er wird auch der Orden des thelemischen Golden Dawn genannt. Der Golden Dawn nimmt nun das Gesetz von Thelema an und bewahrt es, und versucht, es in der Welt zu verbreiten, um das neue Königreich von Horus auf Erden zu schaffen. Der aufsteigende Gott des neuen Tempels ist Horus, das gekrönte und erobernde Kind des neuen Äons. Geboren aus den vergangenen Äonen von Isis und Osiris, wurde der alte Tempel in einen neuen Tempel transformiert, damit unser Herr Horus darin wohnt. Damit das Große Werk des neuen Äons in seinem Namen durchgeführt wird. Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Wille.

[Diejenigen von euch, die dieser Sendung schon seit geraumer Zeit zuhören, werden kein Problem damit haben zu interpretieren, was ich gerade vorgelesen habe. Diejenigen von euch, die das nicht haben, denken wahrscheinlich es ist nur irgendein Kauderwelsch, aber ich kann euch versichern, dass es die größte Bedeutung für euer künftiges Wohlergehen und für die Zukunft der Freiheit eurer Kinder und Enkelkinder hat. Äon bedeutet, wie ihr wisst, Zeitalter (age) im Griechischen. Also bedeutet „neues Äon“ eigentlich „neues Zeitalter“ (New Age). Es ist der magische Orden des New Age, in dem sich Männer und Frauen durch die grundlegenden Hilfsmittel von Wissenschaft und Religion [damit meinen sie „ihre“ Religion] am Großen Werk von Thelema beteiligen können. Und eigentlich könnte man ‚von Thelema‚ weglassen, [*lacht*] denn das Große Werk ist letztendlich das Große Werk.

Der Orden zielt darauf ab, das Gesetz in der Welt zu verbreiten, um das „neue Königreich des Horus“ zu errichten. Wer ist Horus? Horus, meine Damen und Herren, ist der volle Körper der Eingeweihten auf der Erde. „Der aufsteigende Gott des neuen Tempels ist Horus.“ Versteht ihr, was das bedeutet? „Der aufsteigende Gott des neuen Tempels ist Horus.“ Der volle Körper der Adepten, der Eingeweihten der Geheimgesellschaften. „Das gekrönte und erobernde, – erobernde-, Kind des neuen Äons, was New Age bedeutet. „Geboren aus den vergangenen Äonen von Isis und Osiris“, was bedeutet, dass sie aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben und sie beabsichtigen, ihren Einfluss und ihre Kontrolle auf der Welt auszuüben. Sie sagen, dass „der alte Tempel in einen neuen Tempel transformiert wurde, damit unser Herr Horus darin wohnt.“

Nun, wenn ihr versteht, was das bedeutet, es bedeutet, dass der Mensch Gott ist. Der Herr Horus, der volle Körper der Adepten, die einzigen wirklichen reifen Köpfe, die dazu begnadet sind, auf dieser Erde zu herrschen. Und dass das Große Werk, die Vollendung der Errichtung der neuen totalitären sozialistischen Ordnung des neuen Zeitalters, in seinem Namen durchgeführt wird. In wessen Namen? In Horus‘ Namen. Wer ist Horus? Nun, ich habe es dreimal gesagt, wenn ihr es nicht begriffen habt, dann weiß ich nicht, wie ich es euch sonst sagen soll, meine Damen und Herren.

Die meisten von euch, die ihr Leben in der Fantasie leben und ignorieren, was um sie herum geschieht und die denken, dass das alles nur ein Haufen Kauderwelsch ist, werden den Schock eures Lebens haben. Tatsächlich glaube ich, wenn das alles passiert, ich glaube das wirklich von ganzem Herzen, viele von euch werden einfach den Verstand verlieren. Ihr werdet benommen durch die Straßen wandern, in einer Art Trance, und nicht in der Lage sein, zu verstehen, was passiert ist oder warum, oder wer dahintersteckt, und warum ihr so eine schreckliche Last des Leidens während des chaotischen Übergangs ertragen müsst, wenn sich die alte Gesellschaft auflöst und zur alten Implementierung der Neuen Weltordnung übergeht.

Und es wird genau so passieren. Warum habe ich diese Begriffe verwendet, meine Damen und Herren? Nun, es gibt wahrlich nichts Neues unter der Sonne.

Ich weiß, dass viele von euch glauben, dass sie die Geschichte von Christoph Columbus kennen. Ich glaube, dass die meisten von uns, besonders in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Spanien und wahrscheinlich in den großen Seefahrer-Nationen in Europa, so wie Portugal, England und Holland, das Leben von Christoph Columbus irgendwann einmal in unserem Leben studiert haben, und wenn nicht, uns zumindest flüchtig in der Schule damit befasst haben.

Und die Geschichte ist unterschiedlich, je nachdem, wo man sie hört, aber ich kann euch garantieren, dass die öffentliche oder exoterische Version der Geschichte nicht die wahre Geschichte ist, meine Damen und Herren. Und man hört eine andere Geschichte in Lateinamerika und in der Karibik und im Golf von Mexiko, als in Nordamerika. Und wieder eine andere Geschichte wird in Spanien, Portugal und England erzählt, als in Amerika.

Welche Geschichte ist die richtige Geschichte? Und warum ist es wichtig, dass wir diese Dinge wissen? Und was hat das alles mit dem MGM Grand Hotel in Las Vegas zu tun, meine Damen und Herren, das aus der Luft wie ein riesiges grünes Kreuz aussieht, mit einem riesigen Löwenkopf über dem Eingang, diagonal zum Kernpunkt des Kreuzes, und der Löwe blickt direkt auf die Pyramide des Luxor Hotels mit seinem Lichtstrahl, der jede Nacht das hellste Licht auf dem Antlitz der Erde in den Weltraum leuchtet.

Was ist der Zusammenhang? Gibt es einen Zusammenhang? Nun, ich kann euch garantieren, es gibt einen. Oh ja, meine Damen und Herren, den gibt es. Und es gibt auch einen Zusammenhang mit der Stiftung von Michael Gorbatschow, auf deren Flagge ein grünes Kreuz ist, und seiner „Grünes Kreuz“-Organisation. Die übrigens gerade fleißig wie ein Wespennest dabei sind, alle Nationalstaaten und alle Religionen aufzulösen und die Bildung einer Weltregierung herbeizuführen, und sie machen kein Geheimnis daraus.

Was ist also dieser Zusammenhang, meine Damen und Herren? Und was hat es mit Christoph Columbus zu tun? Nun, lasst uns sehen, ob wir entdecken können, wo genau diese Verbindung ist, falls wir das können. Denkt daran, meine Damen und Herren, die Tempelritter waren keine Organisation der Kirche. Sie wurden auf dem Tempelberg vom König von Jerusalem gegründet. Sie wurden erst viele Jahre später von der Kirche anerkannt, als sie in eine Position von extremen Reichtum und Macht aufstiegen, und es war alles politisch, es hatte nichts mit der Anbetung von Jesus Christus, oder dem Christentum, zu tun, das kann ich euch versichern.

Und sie haben niemals in ihrer Geschichte die Pilger auf ihrem Weg in oder aus dem Nahen Osten beschützt. Das ist ein Mythos, ein kompletter Mythos, meine Damen und Herren. Eines ihrer Ziele war den Tempel des Salomon wieder aufzubauen, doch das ist eine Metapher für ihren wahren Zweck, meine Damen und Herren, es hatte nichts damit zu tun, einen Tempel aus Stein auf dem Berg in Jerusalem zu errichten, sondern es hatte mit der Perfektion der Menschheit zu tun, und mit der Herbeiführung einer neuer Menschenrasse.

Also, mit diesem bisschen Vorbereitungswissen für das, was ich euch jetzt erzählen werde, hoffe ich, dass ihr in der Lage sein werdet, es zu verstehen.

Seit Jahren hat man uns die Geschichte von Christoph Columbus im Jahr 1492 erzählt, aber mit dem Titel eines Buches, The Untold Story of Christopher Columbus, von George Grant, gibt es einiges nachzudenken. Und es stimmt mit allem überein, was ich je erforscht habe, meine Damen und Herren, und euch in den Folgen von The Hour of the Time vermittelt habe.

James Wolf lebte ein Jahr auf der Insel San Salvador auf den Bahamas. Er musste The Untold Story gelesen haben, und so schrieb er ein paar Gedanken auf, was er gelernt hat. Es scheint, als ob Mr. George Grant in seinem Buch The Last Crusader die Reise als eine Möglichkeit sieht, Geld für die Finanzierung eines neuen Kreuzzugs zu sammeln. Eine Stunde vor Mondaufgang am 11. Oktober sah Columbus, oder er dachte er sah, ein Licht in der Dunkelheit auf dem westlichen Horizont. Er schrieb, „wie eine kleine Wachskerze, die steigt und fällt“.

In seinem täglichen Logbucheintrag vom 26. Dezember, 1492, schrieb der Admiral: „Ich bete zu Gott, dass wenn ich hierher von Kastilien zurückkomme, was ich beabsichtige zu tun, dass ich ein Fass voll Gold finden werde, das die Leute, die ich zurücklasse, eingetauscht haben, und dass sie die Goldminen und Gewürze finden werden. Und zwar in solchen Mengen, dass der Regent innerhalb von drei Jahren mit der Vorbereitung und Durchführung der Rückeroberung des Heiligen Landes beginnen wird. Ich habe seine Heiligkeit bereits darum ersucht, dass all die Profite von dieser, meiner Unternehmung, für die Eroberung Jerusalems ausgegeben werden, und ihre Heiligkeit lächelte und sagte, dass ihr die Idee gefiel, und dass sie sogar ohne die Expedition bereits im Sinn hatten, genau das zu tun.

In einem Brief an Isabella behauptete er: „Das Argument, welches ich für die Rückgabe des Tempelbergs an die heilige Kirche habe, ist einfach. Ich halte mich nur an die Heilige Schrift und an die prophetischen Zitate, die bestimmten heiligen Menschen zugeschrieben werden, die durch göttliche Weisheit angetrieben wurden. Erinnert euch daran, mit wie wenig Ausgaben ihr die Rückeroberung von Grenada unternommen habt, und mit welch großer Belohnung.“

Später, in einem Brief an Papst Alexander VI., unterstrich er die Ernsthaftigkeit seiner Absichten. Das Unternehmen muss durchgeführt werden, um etwaige Gewinne daraus für die Rettung der Grabeskirche und des Tempelbergs durch die Heilige Kirche auszugeben. Und zweimal mehr schrieb er: „Ich muss wiederholen, für die Ausführung der Unternehmung nach Indien waren weder Vernunft, noch Mathematik, noch Kartographie ein Gewinn für mich von jener Art, wie es die Prophezeihungen der Heiligen Schrift waren. Dies muss ich die Befreiung Jerusalems betreffend berichten: Seid froh, wenn auch nur irgendeine Zuversicht in uns ist, dann muss das Unternehmen gelingen. Zu jener Zeit war ich von der Heiligen Schrift motiviert, Indien zu entdecken. Ich ging zum königlichen Hof mit der Absicht unsere Herrscher davon zu faszinieren, damit sie Einnahmen bestimmen, bei denen sie übereinstimmen, dass sie für die Rückeroberung von Jerusalem aufgewendet werden sollen.

Also setzte dieser letzte Kreuzfahrer die Segel nach Jerusalem, und irgendwo auf dem Weg, meine Damen und Herren, hat er Amerika entdeckt. Klingt für mich nach einem Tempelritter, aber die Frage bleibt bestehen, steht er in Verbindung mit den Templern? Baigent und Leigh schreiben in ihrem Buch, The Temple and the Lodge, dass die Templer in Portugal durch eine Ermittlung freigesprochen wurden und einfach nur ihren Namen geändert haben.

Ich habe euch dies vor vielen, vielen Jahren offenbart, sie wurden zum Orden der Christusritter. Vasco da Gama war ein Christusritter, Prinz Heinrich der Seefahrer war ein Großmeister des Ordens. Schiffe der Christusritter segelten unter dem bekannten roten Tatzenkreuz der Templer. Und es war unter dem selben Kreuz, unter dem die drei Karavellen von Columbus den Atlantik zur neuen Welt überquerten. Columbus selbst war mit der Tochter eines ehemaligen Großmeisters verheiratet und hatte Zugang zu den Karten und Tagebüchern seines Schwiegervaters.

Stephen Howard fühlt in seinem Buch, The Knights Templar, dass wegen der Geheimnisse der Templer und unbekannten Ereignissen, fantastische Vorstellungen und Mythen weder bewiesen noch widerlegt werden können, und das wollen sie euch selbstverständlich glauben machen, und daher wollen manche Leute daran glauben, dass die Templer die Bundeslade gefunden haben. Überlebende portugiesische Templer wurden in einen neuen königlichen militärischen Orden aufgenommen. Christoph Columbus war ein Templer. Bruder John Jay Robinson schreibt in seinem Buch, Dungeon, Fire and Sword, dass in Portugal König Dennis I. sowohl Männer als auch Eigentum der Templer nahm und in einen neuen säkulären Orden transferierte, genannt die Miliz von Jesus Christus, oder besser bekannt als Christusritter, die nur dem König gegenüber verantwortlich sind. Im Jahr 1319 erhielt der Orden den päpstlichen Segen von Johannes XXII., der ihn als eine Wiederbelebung der Tempelritter anerkannte. Seine berühmtesten Mitglieder Prinz Heinrich der Seefahrer und Vasco da Gama benutzten das unverwechselbare rote Tatzenkreuz, welches von den Templern getragen wurde. Das gleiche Kreuz, welches die Künstler verwendet hatten, um die Segel von Columbus‘ Schiffen zu dekorieren, die Nina, die Pinta und die Santa Maria.

Aber, und das wird in diesem Buch geschickt weggelassen, meine Damen und Herren, und auch aus der Buchbeschreibung, die Flagge, die Columbus in den Sand setzte, als er zum ersten Mal in der neuen Welt vor Anker ging, war eine weiße Fahne mit einem grünen Kreuz. Und die ganze Zeit dachten der König und die Königin von Spanien, dass er dorthin fuhr um das Land für sie zu beanspruchen und rechmäßig hätte Columbus die Flagge des Königshauses von Spanien hissen müssen. Aber das ist nicht, was passiert ist.

[Enya Musik, William Cooper spricht darüber]

Die Flagge, meine Damen und Herren, das grüne Kreuz auf weißem Grund, die Columbus in der neuen Welt gehisst hat, war dazu da, um die neue Welt für einen geheimen Orden der Tempelritter zu beanspruchen. Und das ist die Wahrheit.

[Musik geht weiter]

Habt ihr euch jemals gefragt, meine Damen und Herren, wo der Ursprung von Freitag dem 13. wirklich herkommt? Nun, er kommt aus Frankreich. Und ich werde euch diese Geschichte nun erzählen, ich habe sie euch schon einmal erzählt. Aber ihr seht, ich bekomme immer diese Briefe von Leuten, die sagen: „Ich glaube kein Wort von dem, was du sagst, Bill Cooper.“ Also werde ich euch die Forschung von jemand anderem vorlesen. Nancy J. Gill, und hier ist, was sie sagt:

„Ich habe mir vor kurzem ein Buch mit dem Titel Off the Road – A modern day walk down the pilgrims route into Spain, Copyright 1994, herausgegeben von Simon and Schuster. Der Autor, Jack Hit, machte einen Schritt zur Seite und kommt seiner Midlife-Crisis einen Schritt zuvor, indem er sein sicheres komfortables amerikanisches Leben aufgibt, um dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela, Spanien, zu folgen, der vermeintlichen letzten Ruhestätte des Apostels Jakobus dem Älteren.

Nach einer Dauer von zwei Monaten oder mehr, abhängig vom Ausgangspunkt, endet der Weg traditionell kurz vor dem Festtag des Heiligen Jakobus, dem 25. Juli. Entlang der Strecke von Europas ältester Form der Pauschalreise traf er auf viele Charaktere und auf eine Vielzahl von Legenden, und eine bestimmte davon hat meine Aufmerksamkeit erregt. Und das ist die Geschichte:

Der König von Frankreich zur Wende des 14. Jahrhunderts war als ungewöhnlich schöner Mann bekannt. Er wurde Phillipe Le Belle genannt, der Schöne, Phillipe der Schöne, ein ironischer Beiname für einen König der gotischen Unbarmherzigkeit, und wegen der ständigen finanziellen Probleme des französischen Königs arteten die Beziehungen zwischen Paris und Rom in lächerliche Zustände aus.

Der Schöne hatte all die üblichen mittelalterlichen Methoden ausgeschöpft, um seine Bücher auszugleichen. Er hatte alles Eigentum gestohlen, das er konnte; er hat alle Juden verhaftet und ihnen ihren Besitz weggenommen. Er hatte seine Währung abgewertet, und als letzten Ausweg versuchte er, die Kirche zu besteuern. Aber Papst Bonifatius VII. war ein fetter und trostloser Papst. Ein Zeitgenosse beschrieb ihn als „Nichts als Augen und Zunge in einem komplett verfaulten Körper.“ Ein Teufel! Der Schöne nannte ihn in der Öffentlichkeit „eure Einfältigkeit“, aber Bonifatius kannte die Spielregeln ebenso.

[Und das ist die wahre Geschichte, meine Damen und Herren, von der Schönen und dem Biest. *lacht* Am Ende der Geschichte liegt die hoffnungsvolle Wiedervereinigung zwischen all den sich bekriegenden Fraktionen, mache davon schön, manche hässlich. Aber absolut notwendig, um die Welt zusammen zu einem großen Ganzen zu bringen. Der Schöne nannte ihn in der Öffentlichkeit „eure Einfältigkeit“. Könnt ihr euch das vorstellen? Den Papst so zu nennen?

Als Vergeltung für Frankreichs neue Steuerregelungen gab der Papst ein Diktum heraus, welches die Besteuerung des Klerus verbieten sollte. Und hier habt ihr eine Zwickmühle. Und so machte der Schöne die französischen Grenzen für den Export von Goldbarren dicht und schnitt somit Roms Geldzufuhr ab. Und, um darauf herumzureiten, verhaftete er den Bischof von Pamiers und warf ihm Gotteslästerung, Zauberei und Unzucht vor. Und, wisst ihr was, zumindest hat wohl einiges davon gestimmt.

Also gab der Papst eine Bulle heraus, in der er die Verhaftung verurteilte und einige der päpstlichen Privilegien des Schönen widerrief. Nun, Phillipe Le Belle verbrannte seine Kopie der Bulle in der Öffentlichkeit.

[Und, Leute, für diejenigen unter euch, die nicht alles davon verstehen, eine Bulle ist hier kein Tier mit Hörnern, eine Bulle, die vom Papst herausgegeben wird, ist tatsächlich ein Befehl, ein Edikt, wenn man so will.]

Der Papst wiederum hielt eine stechende Predigt, mit ominösen Warnungen gefüllt, dass die Kirche eine Kreatur mit einem Kopf wäre, und kein Monster mit zwei. Und der Schöne klagte in seiner Abwesenheit den Papst selbst an, und deutete Gotteslästerung, Zauberei und Sodomie an. Unzucht war nicht groß genug für den Papst, es musste Sodomie sein. Der Papst wiederum exkommunizierte den Schönen. Nun, das ist eine wirklich ernste Sache zu jener Zeit, Leute, er verglich die Franzosen mit Hunden und deutete an, dass sie keine Seelen hätten. Sein Nuntius verbreitete ein Gerücht, dass der Papst auch das ganze Land exkommunizieren könnte.

Klingt das ein wenig nach euren Kindern, die im Hinterhof spielen? Die Bauern waren aufgewühlt durch solche Drohungen und der Schöne hat schnell begriffen, dass für sein Volk die Revolution die bessere Zukunft wäre als die Exkommunikation, also handelte er schnell und schickte eine Armee nach Anagni, wo sich der Papst aufhielt. Er stellte den 86 Jahre alten Papst unter Hausarrest.

Den Einheimischen gelang es jedoch, ihn zu retten, aber ein Monat später starb Bonifatius, und einige behaupteten, dass er wegen der Empörung einem Schock erlag. Der Schöne kehrte zu seinen finanziellen Problemen zurück. Seine Frau starb im Jahr 1305, und da er nicht länger die Lippen einer Frau küssen würde, bewarb er sich um Mitgliedschaft bei den Tempelrittern. Die ständigen Ritter im Pariser Tempel könnten vermutet haben, dass seine Absichten nicht gerade frommer Natur waren und taten etwas fast unaussprechliches. Sie stimmten gegen den König. [They blackballed the King.]

Nun, wenn ihr nicht wisst, was das ist, sogar heute noch in der Freimaurerloge, wenn ein Mitglied, oder wenn ein Profaner für die Mitgliedschaft durch einen vom Orden vorgeschlagen wird, wird allen Mitgliedern zwei Kugeln gegeben, eine Weiße und eine Schwarze. Und eine Box wird unter den Mitgliedern herumgereicht. Und Leute, wenn die Box geöffnet wird und es befindet sich eine schwarze Kugel in der Box, dann kann der Kandidat nicht für die Einweihung in den Orden oder die Loge zugelassen werden. [Kugelung]

Es ist also offensichtlich, dass Phillipe Le Belle mindestens eine schwarze Kugel in der Box erhielt, als die Templer die Box unter ihren Mitgliedern herumgereicht hatten, denn sie stimmten gegen den König. Nun, man stimmt nicht einfach so gegen den König. Im darauffolgenden Jahr kehrte der Großmeister der Tempelritter, Jacques De Molay, vom Mittelmeer in einer Show von Luxus nach Europa zurück. Er wurde von 60 Rittern und einem Tross von Maultieren begleitet, die mit Gold und Edelsteinen beladen waren.

Und zu dieser Zeit war der Schöne verzweifelter als je zuvor, um seine unordentlichen Staatsfinanzen zu lösen. Er verdreifachte den Preis von allem in Frankreich über Nacht. Eine offene Rebellion brach in den Straßen aus. Randalierer drohten, ihn zu töten. Er flüchtete zum Pariser Tempel und bettelte die Ritter um Schutz an. Oh, wie demütigend! Und so arrangierte Phillipe Le Belle, der Schöne, im Herbst 1307 eine Staatsaktion, die sogar in der heutigen Zeit der Datenhighways und schnellen Einsatzteams beeindruckend wäre, weil es so schwierig ist durchzuziehen.

Am 14. September schickte er Massensendungen mit versiegelten Befehlen an jeden Beamten und Offizier in seinem gesamten Königreich. Den Funktionären war es unter Todesstrafe verboten, die Papiere vor Donnerstag Abend, dem 12. Oktober, zu öffnen. Am folgenden Freitag Morgen, dem 13. Oktober, wachsam durch ihre geheimen Anweisungen, schlüpften Heere von Beamten und Offizieren aus ihren Barracken. Bei Sonnenuntergang waren fast alle Tempelritter in Frankreich inhaftiert.

Eine Schätzung belauft die Anzahl der Festnahmen auf 2.000, eine andere so hoch wie 5.000, nur 20 konnten tatsächlich aus Frankreich fliehen. Die anfängliche Anklage war vage, aber sie klang nicht gut. Eine bittere Sache, eine beklagenswerte Sache, schrecklich zu denken und furchtbar zu hören. Sie waren eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt, das übertriebene Böse, eine abscheuliche Tat, eine abstoßende Schande, etwas fast unmenschliches, in der Tat fremd für die ganze Menschheit, und die Nachricht hat dank der Berichte mehrerer vertrauenswürdiger Personen unser Ohr erreicht. Es schlägt uns schmerzlich und veranlasst uns mit größtem Schrecken zu zittern.

Was folgte war so übel nach der Folklore, dass Templer-Sympathisanten den Tag selbst verfluchten und ihn als böse verurteilten. Freitag der 13., dessen Ruf sich nie wieder erholt hat, meine Damen und Herren. Und deswegen und wegen der Folter, der die Templer in ihrer Gefangenschaft unterzogen wurden, und weil fast alle von ihnen auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden, einschließlich ihres Großmeisters, Jacques De Molay, gingen die Templer, die aus Frankreich geflüchtet sind und all die anderen Templer, die ihren Wohnsitz woanders hatten oder auf Reisen waren, oder sich zu jener Zeit gerade in anderen Ländern aufgehalten haben, in den Untergrund.

Sie schlossen sich den verschiedenen Bruderschaften an, die zu dieser Zeit existierten, arbeiteten sich dort an die Spitze und übernahmen sie. Manche gingen nach Schottland und kämpften zu einer Zeit an der Seite von Robert de Brus, als sie gebraucht wurden, und sie wurden für ihre Heldentaten, ihre Tapferkeit und militärische Hilfe belohnt. Zu einer Zeit, als ihre Hilfe Schottland die Überhand gab und sie ihre Freiheit von England gewannen und sie ihren Schottischen Ritus der Freimaurerei gegründet haben. Die Templer haben sich geschworen, meine Damen und Herren, zurückzuschlagen, und alle Monarchien in der Welt zu zerstören, die Könige und Königinnen und die Mächtigen von ihren Thronen zu stürzen, die Kirche zu zerstören, alle existierenden Religionen, wie sie sagen, und den Mob in Ketten zu legen.

Und warum waren sie auf den Pöbel, auf den Mob, wütend, meine Damen und Herren? Weil die profane Bauernschaft und der Mittelstand zu den Verbrennungen der Templer strömte und jubelte und schrie und Dinge auf sie warfen und sich über sie lustig machten in ihrem Elend und ihrem Leid. Und das, meine Damen und Herren, ist der Ursprung von Freitag dem 13. Es ist ebenso der Grund, warum einige der furchtbarsten Umstürze in der Geschichte der Welt seitdem im Oktober stattgefunden haben.

Habt ihr schonmal von der Oktoberrevolution gehört? Dem Oktober-Börsencrash? Nicht einer, nicht zwei, nicht drei, *lacht* ein ganzer Haufen und ratet mal, was nächstes Monat passieren wird, Leute.

[Enya Musik]

Wenn ihr schon einmal in Washington D.C. wart, oder, was das anbelangt, in Dealey Plaza in Dallas, Texas, wo John F. Kennedy ermordert wurde, dann habt ihr wahrscheinlich nicht die okkulte Symbolik bemerkt, die euch an diesen Orten umgibt, noch hättet ihr es bemerken können, da ihr zu den Profanen, den Uneingeweihten gehört, und daher Analphabeten in der Geheimsprache der Bruderschaft seid, und so hättet ihr auch nicht die genau gleichen Symbole im äußeren Hof des Vatikans bemerkt. Es handelt sich nämlich, meine Damen und Herren, um einen runden Sonnentempel, ähnlich wie Stonehenge, mit einem Obelisken, der aufrecht in der Mitte steht. Und es befindet sich immer ein reflektierender Pool in der Nähe.

In der Regel gibt es irgendwo dort in der Nähe eine Art von Dreieick oder eine pyramidenartige Struktur. Auch Säulen kann man überall dort finden. Erkennt ihr irgendetwas davon wieder, meine Damen und Herren? Falls ihr nicht wisst, was ein Obelisk ist, das Washington Monument ist ein Obelisk. Pat Buchanan gab sich selbst als Mitglied dieser Geheimgesellschaften zu erkennen, als er letztes Weihnachten eine Grußkarte ausgeschickt hat, auf dem ein Bild eines Obelisken zu sehen ist, mit einem roten Band um das Fundament, den zwei Bögen oder die beiden Schleifen des Bogens, die die Hoden symbolisieren.

Denn der Obelisk ist in Wahrheit das Symbol für den Phallus des Osiris, das verlorene Wort, das verlorene Licht, der abgetrennte Teil, den Isis nicht finden konnte. Denkt daran, dass die Sonne die Doktrin ist, Osiris. Isis ist die Kirche, der Mond. Der volle Körper der Adepten, die Eingeweihten, die Illuminati sind das Kind Horus, alle auf der Suche nach dem verlorenen Wort, der generativen Kraft, wenn man so will, der generative Kraft von Gott, die in ihnen ist. Und wenn ihr schonmal im Luxor Pyramiden-Hotel in Las Vegas wart, dann bin ich sicher, dass viele von euch durch die drei verschiedenen Showacts gingen mit dem Namen „Die Suche nach dem Obelisken“, und nichtmal bemerkt haben, dass sie in einem Tempel der Einweihung waren, und wenn ihr gegangen seid, dann wart ihr in eurem Unterbewusstsein ein Freimaurer, in der Tat ein Meister-Freimaurer, aber ohne Portfolio und ohne bewusste Erinnerung oder dem Wissen davon, was gerade mit euch passiert ist.

In Washington D.C. werdet ihr die Symbolik überall sehen, wenn man in die Rotunda des Kapitol-Gebäudes geht und gerade nach oben sieht, eine Sache, die die meisten Menschen niemals tun, dann werdet ihr sehen, dass die Leute, die Washington D.C. erbaut haben keine Christen waren, niemals, und die meisten der Gründerväter dieser Nation waren es auch nicht. Sie waren Deisten, sie waren Mitglieder der Jakobinerclubs, sie waren Mitglieder der Freimaurerlogen, George Washington und Benjamin Franklin waren die Meister ihrer Logen. Thomas Jefferson hat tatsächlich Adam Weishaupt verteidigt, als die Illuminati öffentlich kritisiert wurden, nur für den Fall, dass ihr dachtet, es war alles ein großer Scherz.

Für Thomas Jefferson war es kein großer Scherz, der übrigens seine eigene Bibel geschrieben hat. Er hat die King-James-Bibel buchstäblich zerrissen und sagte, sie wäre ekelhaft, solch einen Gott könne es in diesem Universum nicht geben, und er schrieb seine eigene. Ist es nicht erstaunlich, wie geschockt man sein kann, wenn man herausfindet, dass einem über die Jahre Lügen erzählt wurden? Und dass sogar jetzt, wenn euch die Wahrheit vermittelt wird, ihr euch ihr widersetzt und mich beschimpft, den Boten, nur weil ihr es nicht hören wollt?. Nur basierend auf einem bloßen Gefühl, ohne euch die Fakten anzusehen, wir ihr es tun solltet. Wie ich euch dazu ermahne, es zu tun, hört jedem zu, lest alles, glaubt absolut gar nichts, bis ihr es in eurer eigenen Forschung beweisen könnt.

Geht hinaus und beweist, dass ich falsch liege, und ihr werdet bald herausfinden, dass ich recht habe, wenn ihr eure Forschung richtig angeht. In Washington D.C. befindet sich ein Gebäude, welches Pentagon genannt wird, welches die Magi beherbergt. Denn in den oberen Rängen des Militärs gibt es in diesem Personenkreis einen Geheimorden, der von George Washington gegründet wurde, mit dem Namen „Die Ritter des Goldenen Kreises“. Sein erstes Kapitel wurde von den Offizieren gebildet, die mit George Washington im Unabhängigkeitskrieg dienten. Die meisten von ihnen waren auch Freimaurer.

Ein Pentagon, meine Damen und Herren, ist nur eine sehr dünne Verkleidung für ein Pentagramm, das ist richtig, für ein Pentagramm, denn ein Pentagon besteht aus den von den Spitzen gezeichneten Linien des Pentagramms, oder des fünfzackigen Sterns, um ein Pentagon zu formen. In jedem Pentagon steckt ein Pentagramm, falls ihr das nicht gewusst habt. In der Sprache der Eingeweihten ist das Pentagramm auch als Stern des Lichts bekannt, wenn es den wiedergeborenen Menschen oder den Eingeweihten repräsentiert oder symbolisiert. Das heilige Pentagramm oder der Stern der Magi war nach Eliphas Levi, dem großen Eingeweihten von Frankreich, der französischen gnostischen Schule als Strahlender Stern bekannt. [Blazing Star]

Das Zeichen für die intellektuell allmächtige Autokratie, oder für die spirituell erleuchteten Meister, die unter den Adepten als die Magi bekannt sind. Der Stern der Magi ist das fleischgewordene Wort, und nach der Richtung seiner Erhöhungen repräsentiert dieses absolute Symbol gut oder böse, Ordnung oder Unordnung, das rettende Lamm von Ormond und des Heiligen Johannes, oder die verfluchte Ziege von Mendes. Er symbolisiert Einweihung und Entweihung. Er ist zugleich Luzifer oder Vesper, der Morgenstern und der Abendstern. Er ist Maria, oder Lilith, Sieg oder Tod, Licht oder Dunkelheit. Wenn das Pentagramm zwei seiner Spitzen nach oben zeigt, dann repräsentiert es wie das umgedrehte Dreieck Satan, oder die Ziege der Mysterien.

Wenn es nur die eine Spitze nach oben zeigt, dann ist es der Stern des Lichts, der den Erlöser repräsentiert, die Güte, die Tugend, Anbetung, Berufung; und mit Erlöser meinen sie nicht Jesus Christus, sie meinen den Christus in ihnen, den Gott im Menschen, den Intellekt, der den Menschen letztlich zu Gott machen wird. Das Pentagramm ist die Figur des menschlichen Körpers mit seinen vier Gliedmaßen und einer einzelnen Spitze, die den Kopf darstellt. Die menschliche Figur mit dem Kopf nach unten repräsentiert natürlicherweise eine dämonische Kraft, ein intellektuelles Umkippen, den Missbrauch des Intellekts, Unordnung und schließlich Wahnsinn.

In der Magie der Magi, der verborgenen Wissenschaft der Okkultisten, ist es ein wahrhaftiges Gesetz über die drei Welten. Das Pentagramm ist ein absolutes Zeichen, so alt wie die Geschichte, und übt noch mehr als diese seinen unschätzbaren Einfluss auf die Seelen aus. Das Zeichen des Pentagramms wird auch das Zeichen des Makrokosmos genannt, und repräsentiert das, was von den Kabbalisten „Mikroprospus“ genannt wird. Ein vollständiges Verständnis des Pentagramms bietet dem Menschen den Schlüssel zu den zwei Welten. Es ist das Absolute in Philosophie und Wissenschaft.

Die Magi der Antike zeichneten das Zeichen des Pentagramms auf die Haustür, um sich gegen das Böse zu schützen und um die Hilfe von allem, was Gut ist, zu erbitten. Das „G“, welches von alten Freimaurern in die Mitte des strahlenden Sterns platziert wurde, bedeutet Gnosis und Generation. Es symbolisiert auch die zwei heiligen Wörter und hat gleichzeitig Bezug zum Großen Architekten oder Universellen Baumeister. Alle Mysterien der Magi, all die Symbole der Gnosis, alle Figuren des Okkultismus, all die kabbalistischen Schlüssel der Prophezeihung werden zusammengefasst, meine Damen und Herren, im Zeichen des Pentagramms, welches von Paracelsus als ‚das größte und potenteste Zeichen von allen‘ genannt wurde. Diejenigen, die wenig Rücksicht auf das Kreuz nehmen, zittern beim Anblick des Sterns des Mikrokosmos.

Und dies stammt aus dem Vorwort von Nedoure Priestess of the Magi or Blazing Star, von Dr. J.T. Betiero, ehemaliger Oberster Groß-Präzeptor der Magi. Wie wäre es damit? Ich wette, das hat euch zum Nachdenken gebracht, nicht wahr?

Wenn das eine christliche Nation ist, warum gibt es dann einen Obelisken, den Phallus des Osiris, in Washington D.C.? Und warum, wenn man in der Rotunda des Kapitol-Gebäudes steht und genau nach oben sieht, und sich die Innenseite der Kuppel anssieht, sieht man ein Gemälde mit George Washington, wie er in einem Streitwagen reitet und von den Pferden über den Himmel gezogen wird wie Apollo, der Gott der Sonne? Und warum sind um das große Gemälde, welches George Washington im Streitwagen des Apollo zeigt, all die alten Götter des Römischen Pantheons abgebildet? Merkur, Zeus, alle, meine Damen und Herren. Und warum gibt es ein großes Pentagon, in sich die größte okkulte Kraft verbergend, die dem Menschen bekannt ist, das Pentagramm? Und warum sind die Straßen wie Zirkel und Winkel geformt? Und all die andere Symbolik, die dort existiert.

Ich denke, dass ihr besser aufwacht, meine Damen und Herren, denn es gab immer schon eine geheimes Schicksal für Amerika, und es war noch nie das, wofür ihr es immer gehalten habt. Amerika wurde schon immer durch die Hand der Illuminati geleitet, gelenkt und geführt. Amerika wurde für den Zweck erschaffen, um dem normalen Menschen zum ersten Mal in der Geschichte der Welt echte Freiheit zu geben, und sobald diese revolutionäre Wirkung um die ganze Welt gegangen ist, stürzte es die Könige, Königinnen und Prinzen von ihren Thronen, exakt so, wie es geplant war.

Und nun sind sie dabei, diese Freiheit dem gewöhnlichen Menschen wieder wegzunehmen und ihre Verbindungen, die sie in der Machtstruktur von allen Nationen der Welt geknüpft haben, zu festigen, alle existierenden Religionen aufzulösen, alle existierenden Nationalstaaten aufzulösen, den Pöbel in Ketten zu legen und um ihren endgültigen Sieg herbeizuführen, ihre utopische sozialistische Weltregierung, welche sie die „Goldene Morgenröte“ [Golden Dawn] nennen, die Neue Weltordnung, das Neue Zeitalter.

[…]

Dieser Moment der Stille, meine Damen und Herren, war dazu gedacht, damit zumindest ein Teil davon, was ihr heute Abend gehört habt, Wirkung hat. Denn es wäre besser, wenn es Wirkung hat und ihr wacht besser sehr schnell auf, denn man hat euch reingelegt, man hat uns alle reingelegt. Und zwar von jenen, an die wir geglaubt haben und denen wir vertraut haben, die im Gegenzug niemals, nicht einmal, an uns geglaubt und uns vertraut haben. Und die ganze Zeit arbeiteten sie an der Vollendung des Großen Werks, des Großen Experiments. Sie glaubten, dass der Zweck die Mittel heiligt, und es gibt nichts, absolut gar nichts, das sie nicht versuchen würden, um ihre Ziele zu erreichen, einschließlich der Sprengung von mehr Bundesgebäuden und mehr Trade Centers und dem Verbrennen und der Ermordung von mehr Kirchenmitgliedern, wie sie es in Waco, Texas, getan haben. Es gibt nichts, was sie nicht tun würden, um ihr Ziel zu erreichen, meine Damen und Herren, einschließlich euch mit jeder Menge Propaganda darauf vorzubereiten, dass verlorengegangene Atombomben in der Welt existieren, manche so klein wie ein Koffer, und wenn sie euch einmal genügend darauf vorbereitet haben, und sie glauben, dass es keinen anderen Weg gibt, um das amerikanische Volk zu entwaffnen und den totalitären Staat herbeizuführen, den sie wollen, dann werden sie, und das sage ich euch, sie werden, und ihr könnt darauf wetten, ihr könnt Gift darauf nehmen, dann werden sie eine Atombombe in einer amerikanischen Stadt zünden.

Gute Nacht, und Gott segne jeden einzelnen von euch, und möge Gott in seinen großen, endlosen Eimer voll Gnade greifen und diese Republik und ihre Menschen schützen.

[Enya Musik]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s