Mystery Babylon III (Bill Cooper) – 13 – Das verlorene Licht #6


HOTT_MB3_13[William Cooper]: Ihr hört das weltweite Freedom Radio Network.

Dies ist die Stimme der Freiheit!

[Intro]

Ihr hört das weltweite Freedom Radio Network.

[HOTT Intro]

Ihr hört wieder einmal The Hour of the Time. Ich bin William Cooper. Meine Damen und Herren, denkt daran, nächstes Monat ist Oktober. Das ist der Geistermonat für finanzielle Katastrophen. Wenn man zurück in die Geschichte auf die finanziellen Sturzflüge blickt, die der Aktienmarkt unternommen hat, dann sieht man, dass alle – nicht alle – aber fast alle davon sich im Oktober zugetragen haben. Wir wissen, dass eines der Ziele des Kommunistischen Manifests es ist, die Mittelschicht zu eliminieren, was sie die Bourgeoisie nennen. *lacht* Und wir wissen auch, meine Damen und Herren, dass wir uns der Walzerzeit nähern, der magischen Stunde, wenn die Glocken Mitternacht schlagen und das neue Jahrtausend einläuten, was von den Geheimgesellschaften und dem vollen Körper der Eingeweihten, die als die Illuminati bekannt sind, als Golden Dawn, New Age, Höhepunkt des Großen Werks, Großer Plan, das Finden des Verlorenen Lichts, etc., etc. etc. bezeichnet wird.

Also, wenn ich in eurer Haut stecken würde, dann würde ich mich darauf vorbereiten, denn es wird hier ziemlich in der Nähe, ziemlich schnell und ziemlich bald passieren. Ruft Southwest International Trading unter der Nummer 1-800-295-2432 an und fragt, wie ihr an echtes Geld kommen könnt, während ihr noch die Möglichkeit dazu habt, Leute. Denn, ihr wisst schon, sobald es hier losgeht, würdet ihr es nichtmal mit einer Kneifzange anfassen. Und bei der Art und Weise, wie sie den Crash herbeiführen werden, würdet ihr das sowieso nicht tun wollen. Wenn ihr es bis jetzt nicht getan habt, dann seid ihr noch immer Sheeple. Und Sheeple folgen der Judas-Ziege; ihr werdet nicht für euch selbst denken. Wenn ihr es bis jetzt nicht getan habt, warum glaubt ihr dann, dass ihr morgen damit beginnen werdet? Aber je schneller ihr damit anfangt, desto besser wird es für euch sein, die Nummer ist 1-800-295-2432, macht es jetzt.

Für diejenigen unter euch, die Quest for Help von Michael Cottingham auf dem weltweiten Freedom Radio Network gehört haben, Michael hat ein Foto und eine kurze Biographie auf unserer Webseite und wenn ihr nachschaun möchtet, wie Michael aussieht und ein wenig über sein Leben lesen wollt, dann geht auf http://harvest-trust.org, und dann geht auf Radio Broadcasting und dann auf das weltweite Freedom Radio Network, und dann wenn ihr Michaels Namen seht, klickt ihn an und ihr werdet direkt auf seine Seite gelangen und ihr werdet sehen wie er aussieht, etwas über sein Leben lesen und so weiter und so fort.

Die Webseite wird riesig, meine Damen und Herren, und es ist äußerst kompliziert, das kann ich euch sagen, nur um mir zu merken welche Seite wo ist musste ich mir jetzt tatsächlich ein spezielles Diagramm zeichnen, damit ich visualisieren kann, was ich dort mache. Denn wir haben jetzt so viel Informationen und so viele Links, dass es unmöglich für eine Person ist, sich an alles zu erinnern. Es ist unglaublich. Die heutige Sendung, The Illuminati Exposed, kann dort als vollständiger Text auf der Geheimgesellschaften-Seite gefunden werden. Der Text wurde von R. Shand geschrieben und er hat einen ziemlich guten Job gemacht, und ihr werdet heute Abend hören, dass ich nicht der einzige bin, der diese Leute ausgeforscht hat und exakt die gleichen Antworten gefunden hat. R. Shand hat noch nie in seinem Leben von mir gehört. Und er hat seine eigene Forschung betrieben, er hat die gleichen Antworten gefunden, also werde ich euch heute Abend seine Version von The Illuminati Exposed vorlesen, hier auf The Hour of the Time. Und ich rate euch Notizen zu machen. Wir werden das ein weiteres Band in der Serie des Verlorenen Lichts nennen, denn seine Forschung ist ausgezeichnet. Ich habe nichts daran auszusetzen, und die kleinen Meinungsverschiedenheiten, die ich mit ihm habe, werde ich bei der heutigen Sendung hinzufügen bzw. weglassen.

Wenn ihr also das ganze Ding haben wollt, mit meiner Forschung und meinen Kommentaren und meinem Wissen, zu dieser Sendung hinzugefügt, dann müsst ihr euch das Band bestellen, und ihr könnt direkt zum „For Sale“-Menü gehen, oder zur „For Sale“-Seite, und ihr könnt jede Tonbandliste runterladen die ihr wollt, aber behaltet im Hinterkopf, dass nur die Bänder von 1997 zum Verkauf bestimmt sind. Wenn die letzten Bänder nicht auf dieser Liste enthalten sind, dann wird die Liste in den nächsten paar Tagen aktualisiert, bis zum heutigen Tag. Ihr müsst also nicht länger einen Dollar und einen selbst-adressierten frankierten Umschlag schicken, alles was ihr tun müsst, ist auf die Webseite zu gehen und, poop, da ist sie schon. Euch werden Anweisungen gegeben, alles was ihr tun müsst, ist eine E-Mail an unseren Auto-Responder zu schicken und ihr werdet die Tonbandliste, die ihr bestellt habt, innerhalb einer Stunde in eurem E-Mail-Postfach haben. Wahrscheinlich wird es viel kürzer dauern, wenn nicht gerade eine Menge Leute auf einmal bestellen. Und, wenn ihr noch nicht jeden Link und jede Seite auf unserer Webseite angeklickt habt, dann fordere ich euch auf, das zu tun. Denn in dem Moment, wo ihr auf unsere Webseite geht, werdet ihr auf ein Abenteuer aufbrechen, zu einer Suche der Wahrheit von einer Art, die ihr euch niemals vorstellen habt können, und es ist tatsächlich möglich auf unserer Homepage tagelang herumzusurfen und immer noch neue Dinge zu lernen. Also, holt es euch, ihr braucht es, wir brauchen es alle. Und Leute, während ich diese Webseite aufbaue lerne ich die ganze Zeit dazu, wie es bei jedem Unterfangen ist, in dem ich mich engagiere. Geht nicht weg, ich werde gleich zurück sein mit „The Illuminati Exposed„.

[Enya Musik]

Wisst ihr, Leute, bevor ich mit der heutigen Sendung begonnen habe, bin ich durch die Tonbänder gegangen, die wir bis jetzt über die Illuminati gemacht haben und bis jetzt waren es um die 100 Stunden. Die erste Original-Serie, Mystery Babylon, war 41 Bänder. Und erst heute – ihr seht, ich habe es nicht einmal bemerkt, weil ich einfach die Sendungen mache und Annie die Bänder gebe – ich habe es nichtmal bemerkt, aber das Luxor-Videoband ist Nummer 33 in dieser Serie. Also, irgendwie, auf geheimnisvolle Art scheint es auf die Art zu funktionieren, wie es diese Leute geplant haben, denke ich, und da Nummer 33 ein Videoband ist bekommen wir von fast jedem, dem wir die Serie zusenden, einen Brief oder eine Postkarte mit der Bemerkung: „Nummer 33 hat gefehlt.“ Genauso wie das Verlorene Licht, das Verlorene Wort, und es ist unglaublich. Ihr seht, es ist wirklich etwas dran, wie ihr magisches Zahlensystem arbeitet, und ich sage nicht, dass es gut oder schlecht ist, ich sage nur, das etwas dran ist. Und ich bin mir nicht wirklich sicher, was das ist. Aber es ist da, nichtsdestotrotz. Diejenigen von euch, die selbst nachgeforscht haben und damit begonnen haben, sich mit den Mysterien hinter dem Schleier auseinanderzusetzen, haben mir Briefe geschrieben und ihr habt einige der gleichen Dinge bemerkt, wie sie mit euch geschehen. Und so dachte ich, dass ich das kurz erwähne, bevor wir in die heutige Sendung eintauchen. Ich finde es erstaunlich, dass ich bereits fast 100 Stunden durch die Jahre über die Illuminati gemacht habe. Das ist eine ganze Menge. Es ist eine Menge Forschung, meine Damen und Herren, und nicht die ganze Forschung ist von mir. Das meiste davon ist von mir und ich bin der einzige, der je alles zusammengesetzt hat und dieses Wissen an jene weitergegeben hat, die sie die Profanen in den Geheimnissen des Ordens nennen. Heute Abend, The Illuminati Exposed, von R. Shand.

Er fängt nicht so früh in der Geschichte der Menschheit an, wie ich es bei meiner Forschung und bei meiner Entlarvung dieser Leute getan habe. Allerdings fängt er an, und das ist das Wichtige, und wo er beginnt, von diesem Punkt an vorwärts, stimmt er genau mit der Forschung überein, die ich angestellt habe, mit nur ein paar Unterschieden. Und ich glaube das liegt nur daran, weil ich schon so viele Jahre länger dabei bin, als irgendjemand anderer.

Robert Anton Wilson schrieb in seinem Buch, The Cosmic Trigger: „Der Sufi-Historiker Idries Shah verfolgt den Namen der Illuminati zurück zu einem Vers im Koran, der einen leuchtenden Stern erwähnt. Man kann sich auch auf Patar und Judean Illuminator beziehen für alte ägyptische und jüdische Verbindungen zu den Illuminati, und es gibt viele. Der Begriff „Illuminati“ wurde laut William T. Still in seinem Buch The New World Order von einem frühen Schriftsteller bereits im Jahr 1492 verwendet, Menendez Palleo, und wird einer Gruppe namens Alumbrados aus Spanien zugeschrieben. Von den Alumbrados wurde gesagt, dass sie Geheimwissen von einer unbekannten höheren Quelle erhalten haben, was zu einer überlegenen menschlichen Intelligenz führte. Diese Gruppe wurde durch ein Edikt der Großen Inquisition im Jahr 1623 verurteilt, und ihr wisst alle was das bedeutet, wenn das passiert. Die Menschen werden gegrillt, am Scheiterhaufen verbrannt, gefoltert, Knochen wurden in jedem Teil ihres Körpers gebrochen. Augen wurden ausgebrannt. Einige Schriftsteller behaupten, dass eine Gruppe namens „Die Erleuchteten“ (The Illuminated Ones) von Joachim von Fiore im 11. Jahrhundert gegründet wurde und eine primitive angeblich christliche Lehre von Armut und Gleichberechtigung lehrte.

Das 16. Jahrhundert sah den Aufstieg einer mächtigen Gesellschaft, basierend auf einem geheimen Kult in den Bergen von Afghanistan, die als Roshaniya bekannt ist, oder auch als die Erleuchteten. Die frühe Figur in der Geschichte des Kultes ist ein Bāyazīd Ansārī von Afghanistan, dessen Familie eine Abstammung von den Ansār, den Helfern, behauptet, die Mohammed nach seiner Flucht aus Mekka vor fast 1400 Jahren unterstützt haben. Und als Belohnung für diese Dienste, erklärte er, wurden seine Vorfahren in die Mysterien der Ismaeliter Religion eingeweiht, in die geheime innere Ausbildung, die aus den Tagen stammt, als Abraham, der mystische Hiram, den Tempel in Mekka wiederaufgebaut hat.

Nicht weit von Peschawar, was heute im Nordwesten von Pakistan liegt, richtete Bāyazīd eine kleine Schule ein, wo er sorgfältig jene betreute, die von ihm in das Wissen des Übernatürlichen, das er behauptete zu kennen, eingeweiht wurden. Eine Probezeit wird von jedem Kandidaten erwartet, während der er durch Zeiten der Geheimhaltung und Meditation geht, bekannt als Kilwat, oder Stille. Während dieser Zeit sollte er die Erleuchtung erhalten, die vom Höchsten Wesen ausgeht, welches eine perfekte Klasse von Männern und Frauen wünscht, um die Organisation und Steuerung der Welt zu übernehmen. Kaufleute und Soldaten trugen reichlich zum Unterhalt des Chefs und seinem überaus teurem militärischen, politischen und Spionage-System bei. In diesem Zustand des Erfolgs predigte Bāyazīd nun, dass es kein Leben nach dem Tod gibt, an das bisher geglaubt wurde. Keine Belohung, keine Bestrafung, nur ein Geisteszustand, der komplett anders als das irdische Leben war. Die Geister, wenn sie zum Orden gehörten, konnten weiterhin die irdischen Mächte genießen, wenn sie durch lebende Mitglieder handeln. Essen, trinken und heiraten. Macht erhalten, auf sich selbst sehen. „Ihr habt keine Loyalität, außer dem Orden gegenüber“, sagte er ihnen, „und die gesamte Menschheit, die sich nicht durch unsere Geheimzeichen identifzieren kann, ist unsere rechtmäßige Beute.“

[Wie oft habe ich euch das gesagt?]

„Vierzig Jahre nachdem der letzte religiös-militärische Führer der Afghanischen Erleuchteten starb, kam eine Gesellschaft mit dem selben Namen (bekannt als die Illuminati) in Deutschland ins Leben, geformt, wie es heißt, von Adam Weishaupt [und wenn ihr euch die Bedeutung der Worte „Adam“ und „Weishaupt“ *lacht* anseht, dann werdet ihr sehen, dass die Symbolik und der versteckte Code überall ist, meine Damen und Herren]. Von Weishaupt wurde gesagt, dass er ein junger Professor für Kirchenrecht an der Universität von Ingolstadt war. Ein Zusammentreffen des Zeitpunkts und des Glaubens verbindet diese Bayerischen Illuminaten mit den Afghanischen, und auch mit anderen Sekten, die sich „erleuchtet“ nannten. [Und als Referenz dafür könnt ihr in Secret Societies von Arkon Daraul nachlesen.]

[Adam Weishaupt war in der Tat ein seltsamer Vogel, meine Damen und Herren.] Anstatt dem Diktat des Realen zu gehorchen und sich seinen reduzierten Grenzen anzupassen, flüchtete nahm man im späten 18. Jahrhundert unter Phantomen Zuflucht; Man befriedigte seine Nostalgie mit den Wundern, die einem von Betrügern und Geisterbeschwörern angeboten wurden, man entfloh der Materie und leugnete ihre Existenz … Eine ganze Kultur begann zusammenzubrechen. Adam Weishaupt „übernahm die Lehren von radikalen französischen Philosophen wie Jean Jacques Rousseau (1712-1778) und die anti-christlichen Lehren der Manichäer. Er wurde in ägyptischen Okkultismus von einem Händler unbekannter Herkunft namens Kolmer im Jahr 1771 indoktriniert, von dem gesagt wurde, dass auf der Suche nach Konvertiten durch Europa reiste.

Brilliant und gut von den Jesuiten in den konspirativen Methoden zum Zugang zur Macht ausgebildet, entschied sich der junge Weishaupt dazu, einen Körper von Verschwörern zu organisieren, der dazu entschlossen ist, die Welt aus der jesuitischen Herrschaft Roms zu befreien und der Menschheit dabei zu helfen, wieder zurück zum unberührten christlichen Glauben der hermetischen Märtyrer zu führen. Er hatte den Ruf, dass er von einem deutschen Händler namens Kolmer, der viele Jahre in Ägypten verbrachte, in eine geheime Doktrin eingeweiht wurde, die auf dem Manichäismus basiert. Am 1. Mai 1776 gründete Weishaupt seine eigene Sekte der Perfectibilisten – besser bekannt als die Illuminati – mit fünf ursprünglichen Mitgliedern, die nach eigener Beschreibung als reformistische Libertäre und Anhänger der absoluten Gleichheit galten. [Und das kann man in The Magic of Obelisks von Peter Tompkins finden.]

[Und wenn wir hier schon beim Thema der Ausbildung sind, die Adam Weishaupt von den Jesuiten erhalten hat, meine Damen und Herren, dann ist es unglaublich, dass die Leute glauben, dass Adam Weishaupt, der tatsächlich ein Jesuitenpriester war, sich von seinem ursprünglichen Orden getrennt hat und so etwas wie die Illuminaten geformt hat, um sich an den Jesuiten zu rächen und ihre Macht zu brechen … denn, meine Damen und Herren, die Jesuiten sind selbst aus den Illuminati hervorgegangen. Erinnert ihr euch an den Verweis auf die Alumbrados in Spanien? *lacht* Nun, Ignatius Loyola, meine Damen und Herren, der der erste Jesuitengeneral war, manchmal auch als der Schwarze Papst bezeichnet, war ein Mitglied, tatsächlich der Anführer, der Alumbrados in Spanien. Er war der Anführer der spanischen Illuminati. Er wurde von der Inquisition verhaftet. Er war gerade bei der Befragung kurz vor seiner Folter, als er seinen Einfluss durch seine Brüder bei den Illuminati benutzte, um eine Audienz beim Papst zu erhalten. Er trat in die Gemächer des Papstes auf Händen und Knien ein, meine Damen und Herren, und als er wieder heraustrat, war er der General eines neuen Ordens, der die Gesellschaft Jesu genannt wurde, und von der manche sagen, dass er genauso viel oder noch mehr Macht als der Papst hätte. Und das war die Geburt der Gesellschaft, die als Jesuiten bekannt ist. Man kann sehen, wie sie ihre Subversion jetzt auf der ganzen Welt praktizieren, wenn sie marxistische Befreiungstheologie in Dritte Welt Ländern predigen. Und so geht es weiter und weiter. Also diejenigen unter euch, die glauben, dass Adam Weishaupt seinen Zweig der bayerischen Illuminaten gründete, um sich an den Jesuiten zu rächen, haben noch immer nicht die ganze Forschung betrieben, die sie machen müssen, meine Damen und Herren, denn das ist nicht der Fall. Es war nie der Fall, es könnte nicht der Fall sein, denn beide repräsentieren den gleichen Orden.]

Adam Weishaupt, [nun mache ich mit R. Shands Expose weiter,] Professor für Kirchenrecht an der Universität Ingolstadt, hatte die Idee einen Orden zu gründen, der durch gegenseitige Hilfsbereitschaft, Beratung und philosophische Diskussionen die Moral und Tugend erhöhen würde, den Grundstein für die Reformierung der Welt legen würde und sich gegen den Fortschritt des Bösen stellen würde, all diese Ziele wurden im Namen „Orden der Perfectibilists“ oder „Die Perfektionisten“ ausgedrückt, der bald in „Illuminaten“ geändert wurde, was am besten mit „intellektuell inspiriert“ ausgedrückt werden kann. Bescheidenheit und Demut scheinen keine Merkmale von Weishaupt gewesen zu sein, denn er war einer der ersten, der versuchte mit nur wenig Wissen über die menschliche Aerodynamik zu fliegen. Sein Ergeiz war größer als sein Urteilsvermögen; seine Ideale waren zu fein für diese böse Welt. Wie viele andere Förderer suchte Weishaupt Hilfe bei der Freimaurerei, um seiner Maschinerie sowohl Antrieb als auch Ballast zu verleihen. [Und anscheinend hat er nicht gewusst, dass auf den höchsten Ebenen der Freimaurerei bereits die Tempelritter installiert waren, mit völliger Kontrolle von diesem Zweig der Illuminaten.] Aber es zog die Freimaurerei nach unten ohne dem Illuminismus viel weiterzuhelfen. [Und nur, weil Weishaupt seinen Mund nicht halten konnte. Einer der Grundsätze des Ordens ist es, nie seine Existenz zuzugeben. Und das ist das erste, was er tat. Ihr seht, *lacht* die Leute zeigen auf die Bayerischen Illuminaten wie wenn es der einzige Zweig wäre, der je existierte. Das stimmt nicht, meine Damen und Herren, es ist der einzige Zweig, dessen Anführer dumm genug war der Öffentlichkeit zu verstehen zu geben, dass er existierte. Und es würde mich überhaupt nicht überraschen herauszufinden, dass die Illuminati selbst viel mit der Zerstörung von Weishaupts Orden zu tun hatten.] Weishaupt, [sagen sie,] war zu klug und zu subtil für diese Welt, wenn ihm auch diese Eigenschaften eine Zeit lang den anderen voraus sein ließen. Obwohl er früher zu den Jesuiten gehörte, trat er 1777 einer Freimaurerloge bei. Ironischerweise war der Name dieser Loge „Die Loge der Vorsicht“.

Uns wird nicht gesagt, wie genau Weishaupt mit Adolf Franz Friedrich Ludwig Baron Von Knigge zusammengekommen ist, denn der letztere lebte in Norddeutschland, war vom Adel und zeigte nach seiner Einweihung im Jahr 1773 nur wenig Interesse an der Freimaurerei. Aber Adelige wurden in Hülle und Fülle in den betrügerischten Orden Deutschlands gefunden, die eine Verbindung mit der Freimaurerei behaupteten. Weishaupt schickte den Marquis de Costanzo im Jahr 1780 in den Norden um dort den Illuminismus zu verbreiten und Knigge zeigte wahrscheinlich daraufhin ein erstes Interesse an der Gesellschaft. Er wurde immer begeisterter je mehr ihm der Plan offenbart wurde und akzeptierte im Jahr 1781 die Einladung nach Bayern, wo er vollen Zugriff auf alle Materialien von Weishaupt bekam. Knigge hat nicht nur das Ausmaß der Grade vervollständigt sondern wurde auch ein Befürworter davon und nahm zu seiner Unterstützung die Hilfe von J.C. Bode an, einem prominenten deutschen Freimaurer. Der Orden war zu Beginn sehr beliebt und zog einige der besten Männer Deutschlands an, wie es heißt, und auch einige der Schlechtesten. Er hatte 2000 Namen auf seinen Mitgliedslisten und verbreitete sich nach Frankreich, Belgien, Holland, Dänemark, Polen, Ungarn und Italien. [Und das könnt ihr in Coil’s Masonic Encyclopedia, 1961, von Henry Wilson Coil finden.]

[In Peter Tompkins The Magic of Obelisks finden wir:] Weishaupt war im katholischen Bayern nicht in der Lage dieses utopische Ziel auf direktem Wege zu erreichen, also entschied sich Weishaupt dafür, von innerhalb einer bereits existierenden Organisation zu arbeiten: Dem Orden der Freimaurer … 1779 gab es 54 Mitglieder unter den Illuminaten, die meisten davon junge Adelige und Geistliche, und diese waren in vier bayerischen Städten etabliert. Danach verzweigte sich der Orden durch die Hilfe eines freimaurerischen Buchhändlers, Johann Bode, nach Süd-Deutschland und Österreich, und bis hinunter nach Frankreich und Norditalien, wo sich Intellektuelle wie Göthe, Schiller, Mozart und Herder davon angezogen fühlten [und tatsächlich Mitglieder waren.]

[Und wieder in Coil’s Masonic Encyclopedia:] Besonders Knigge war ein sehr religiöser und intellektueller Mensch und hatte nichts damit oder einem anderen anti-christlichen Orden zu tun und doch hatten die bösartigen Angriffe und Anschuldigungen durch Baruel und Robison großen Einfluss, und es wurde sogar die Anklage erhoben, dass die Illuminaten selbst Agenten der Jesuiten waren, [und das, meine Damen und Herren, liegt näher an der Wahrheit als ihr jemals kommen könnt] obwohl sie von letzteren in ihrer üblichen geheimen Art und Weise abgelehnt wurden. Die Illuminaten waren sehr geheimnisvoll und identifzierten sich und ihre Kapitellogen durch übernommene klassische Namen; zum Beispiel war Weishaupt Spartacus; Knigge war Philo; Ingolstadt, das Hauptquartier, war Eleusis; Österreich war Ägypten, usw. Zeitpunkte wurden in einer Art von Geheimschrift angegeben.

[William T. Still sagt in seinem Buch The New World Order, dass] Thomas Jefferson „die Illuminaten energisch verteidigte und Weishaupt als einen „begeisterten Philanthropen“ bezeichnete. [Und das ist absolut wahr, meine Damen und Herren, Thomas Jefferson war selbst ein Mitglied, was nicht sehr bekannt ist.]

„Da Weishaupt unter der Tyrannei von Despoten und Priestern lebte, wusste er, dass Vorsicht notwendig war, sogar bei der Verbreitung von Informationen und den Prinzipien der reinen Moral. Dies hat seinen Ansichten einen Hauch von Geheimnis verliehen und war der Grund für seine Verbannung … Wenn Weishaupt hier geschrieben hätte, wo keine Geheimhaltung notwendig ist um Menschen weise und tugendhaft zu machen, dann hätte er nicht an eine geheime Maschinerie denken müssen für diesen Zweck.“ [Das ist ein direktes Zitat von Thomas Jefferson.]

Die Illuminaten wurden schließlich von internen und externen Störungen heimgesucht, denn Weishaupt bemängelte einiges an der rituellen Arbeit von Knigge und befahl gebieterisch, dass sie geändert wird, woraufhin Knigge angewidert wurde und im Jahr 1784 austrat. Die Jesuiten haben sie von Anfang an bekämpft und schließlich wurden alle Priester zu aktiven Feinden und erhöhten den Widerstand derart, dass der Kurfürst von Bayern den Orden durch ein Edikt am 22. Juni 1784 unterdrückte. Viele Illuminaten wurden eingesperrt und einige, darunter Weishaupt, waren gezwungen, das Land zu verlassen. [Die Jesuiten waren den Illuminaten nicht entgegengesetzt, meine Damen und Herren, sie waren selbst Illuminaten. Sie hatten etwas gegen das Durcheinander, das Weishaupt mit dem Namen des Ordens anstellte und sie hatten etwas gegen die öffentliche Exposition, dass die Illuminaten nicht nur existierten, sondern auch Pläne hatten um die Welt neu zu gestalten. Das hat sie sehr wütend gemacht, denn der erste Grundsatz der Illuminaten ist es, immer im Hintergrund zu bleiben, hinter dem Schleier. Niemals durfte man die Aufmerksamkeit auf sich lenken, nie die Existenz des Ordens zugeben, niemals! Und sie standen alle unter einem Eid, einem Bluteid, wo sie zustimmen, dass wenn sie jemals das Verschwiegenheitsgelübde brechen würden, sie auf die schrecklichste Art und Weise ermordet werden würden.]

Viele Illuminaten waren gezwungen, das Land zu verlassen, [und sie fanden natürlich andere Orden, schlossen sich diesen Orden an und machten sich bereit und bekannt und kletterten die pyramidiale Struktur der Initiation einmal mehr wieder noch oben und nahmen ihren Platz ein, und diesmal würden sie ihren Mund halten.]

Obwohl dem ersten Edikt gehorcht wurde, wurde es im März und August 1785 wiederholt. Nicht nur der Illuminismus, sondern auch die Freimaurerei wurden in Bayern ausgerottet, und keiner der beiden Orden hat sich davon erholt und seine frühere Position zurückgewonnen [bis zum heutigen Tag]. Die Illuminaten scheinen komplett von überall verschwunden zu sein am Ende des 18. Jahrhunderts. [Und das ist die Art, wie sie immer existierten und es ist die Art und Weise, wie sie es bevorzugen. Es ist in der Tat ihr Gesetz, und was mit Weishaupt passiert ist war eine normale Konsequenz daraus.]

Die Unterdrückung der Illuminaten von Bayern im Jahr 1785 erzeugte enormes Aufsehen und die Echos davon erreichten sogar New England, was George Washington dazu veranlasste, die verdächtigen amerikanischen Freimaurer zu unterstützen. [Natürlich war er einer.] Tatsächlich erwiesen sich die Illuminaten als unfreiwilliger Anlass für die Geburt von modernen Verschwörungstheorien. Wild übertriebene Berichte über die angebliche Bosheit und die unmittelbar drohende Gefahr, die sie für die Gesellschaft repräsentierten, wurden in einer großen Epidemie an Broschüren veröffentlicht. Ihre Geheimhaltung, ihr Beharren auf die Rekrutierung von wichtigen Beamten, ihre Verschleierung ihrer wahren Ziele vor der Gesellschaft außer vor ein paar Eingeweihten in hohen Ämtern, führten zusammen dazu, dass sie nicht nur für die deutschen Konservativen zum Feindbild wurden, sondern für eine breitere europäische Öffentlichkeit. [Und das aus gutem Grund.] Vier Jahre später, als die Französische Revolution ausbrach, wurden die mythischen Vorstellungen über die bayerischen Illuminaten in eine umfassendere und sogar noch wildere Verschwörungstheorie eingearbeitet, die auch Platz für die Templer fand. [Und, Leute, das war ein Zitat von Murdered Magicians, geschrieben von Peter Partner, jemand, der seine Forschung nicht allzu genau angestellt hat. Oder vielleicht hat er sie nur zu genau gemacht und tat, was von ihm erwartet wurde unter den gegebenen Umständen.]

Was heute Verschwörungstheorie genannt wird, wurde aus der Flut der Bücher, Broschüren und Artikel geboren, die die Illuminaten denunzieren und sie mit einer immer länger werdenden Liste von angeblichen Verschwörern verknüpften. Der Umfang der Vorwürfe wird in einem Titel eines der Anti-Illuminaten Bücher gegeben, welches im Jahr 1797 veröffentlicht wurde: Proofs of a Conspiracy against All the Religions and Governments of Europe, Carried On in the Secret Meetings of Free Masons, Illuminati, and reading Societies, Collected from Good Authorities … Das 170 Jahre alte „Proofs of a Conspiracy“ wurde im Jahr 1967 von der John Birch Society neu verlegt, die die Illuminaten offenbar als klare und gegenwärtige Gefahr einschätzt. [Und das kommt aus Ancient Wisdom and Secret Sects, und ihr könnt euch Proofs of a Conspiracy, von Robison,  holen und selbst lesen. Er zitiert direkt von den Publikationen der Freimaurer und Illuminaten wie ich es tue und verurteilte sie mit ihren eigenen Worten, meine Damen und Herren, er hat sich nichts davon ausgedacht und es ist alles wahr.

[Geht nicht weg, ich bin gleich wieder da, ich muss mir einen Schluck Wasser holen.]

[Zwischenmusik: Enya]

Eine Sache, die man bemerkt wenn man die Illuminaten und die Geheimorden erforscht, ist, dass wenn man die Bücher von anderen liest, die über diese Orden und diese Leute geschrieben haben, dann sieht man, dass man sie überhaupt nicht ernst nimmt. Sie verweisen auf ihre Initiationsriten und ihre Zeremonien als Hokuspokus und dergleichen. Tatsächlich ist es das nicht. Es ist eine sehr sehr komplizierte geheime Religion, die auf der Reise der Seele basiert, und es ist die gleiche Religion, die durch die gesamte Geschichte der Menschheit existierte und die in den Geheimorden von allen großen Gesellschaften der Erde praktiziert wird, insbesondere von der oberen Klasse und dem Adel, die Leute, die das Wissen und die Ausbildung hatten und über die Länder dieser Welt herrschten. Und hier ist ein Beispiel aus Peter Partners Murdered Magicians. Er ist auch derjenige, der ziemlich ausführlich über Verschwörungstheorien spricht.]

Der aristokratische Hokuspokus der Templer-Logen begünstigte den verwirrten Konservatismus des deutschen Adels und hatte eine Menge mit dem Hokuspokus der Rosenkreuzer gemeinsam, zu deren Ideen die Illuminaten absolut entgegenstanden. Die bayerischen Illuminaten waren eine nüchterne Emanation des Geistes der deutschen Professorenschaft, inspiriert durch ein bewusst bürgerliches Programm, unreligiös und radikal.

[Und hier seht ihr, dass auch Peter Partner Adam Weishaupt nicht ernst genommen hat, der sagte, dass sein Orden unter vielen verschiedenen Namen und Berufen existieren würde, die immer den Eindruck machen, sich gegenseitig zu bekämpfen, aber auf den höchsten Ebenen dieser Orden waren sie alle vom gleichen Körper und vom gleichen Geist.]

Die Zeremonien [der Illuminaten] wurden in drei Hauptklassen unterteilt und diese wiederum in Grade wie folgt [soweit wir in der Lage waren, sie zu bestimmen, aber denkt daran, das ist ein Geheimorden, es könnte noch viel mehr geben, und wahrscheinlich gibt es sie auch. Aber das ist, was wir herausfinden konnten, es ist was R. Shand herausgefunden hat, jeder, der die Illuminaten erforscht wird zum gleichen Schluss kommen.]

Der erste Grad war der Kindergarten.

  1. Vorbereitende Literatur-Abhandlung
  2. Noviziat
  3. Minerval
  4. Minor Illuminatus
  5. Magistratus

sind die Grade im Kindergarten, es sind fünf Grade. Und in der zweiten Klasse, genannt die Symbolische Freimaurerei, gibt es vier Grade.

  1. Lehrling
  2. Geselle
  3. Meister
  4. (a) Scots Major Illuminatus
    (b) Scots Illuminatus Dirigens (Directory)

Und in der dritten Klasse, genannt Die Mysterien, gibt es zwei Grade, die in Abschnitte unterteilt sind.

1. Die Kleineren

(a) Presbyter, Priester oder Epopt
(b) Prinz oder Regent

2. Die Großen

(a) Magus
(b) Rex oder König (einige der letzten Grade wurden nie vervollständigt)

[Das sagen sie, aber wenn ich durch das Internet surfe und sehe, wie Leute ihren Namen mit dem Titel „Fraternitas Rex Mundi“ versehen, meine Damen und Herren, dann weiß ich, dass das keine wahre Aussage ist. Und das kommt aus übrigens aus Coils Masonic Encyclopedia, wenn ihr das selbst nachschlagen möchtet.]

Hier ist etwas, was von Jeff Jorczak an R. Shand übermittelt wurde, und er sagt: „Der Status des Freimaurers war für die Einweihung in den Orden der Illuminaten keine Voraussetzung, da der 4., 5. und 6. Grad von Weishaupts und Knigges System praktisch die drei Grade der symbolischen Freimaurerei dupliziert wurden. Obwohl Knigge behauptete, dass er ein System aus 10 Graden hätte, scheinen die letzten zwei nie völlig ausgearbeitet worden zu sein.“ [Und wieder, das ist das, was wir herausfinden konnten.]

[In The Gods of Eden, von William Bramley, was sehr fragwürdig ist, *lacht*, höchst fragwürdig, alles was ihr darin lest, obwohl er auch legitime Forschung in geheime Gesellschaften betrieben hat, behauptet er, dass alle Geheimgesellschaften von Außerirdischen von einem anderen Planeten geleitet und angeführt werden, meine Damen und Herren, und das stimmt einfach nicht. *lacht* Aber William Bramley sagt folgendes in The Gods of Eden:]

„Offen politisch und sich gegen die Monarchie stellend, bildeten Weishaupts Illuminaten einen anderen Kanal für „Hochgrade“ für die Freimaurerei, um weiterzumachen, wenn man die Blauen Grade abgeschlossen hat. Weishaupts Illuminaten hatten ihren eigenen „versteckten Meister“, der als „Ancient Scot Superiour“ bekannt war.“

[Und ihr könnt einen Link genau zu diesem Ort auf meiner Webseite finden, meine Damen und Herren. Und ich meine nicht William Bramleys The Gods of Eden, ich meine den Ancient Scot Superiour. Laut Arkon Daraul in Secret Societies:]

„In den unteren Rängen – dem ‚Kindergarten‘ – wurde das Mitglied sehr im Dunkeln gelassen, was die Ziele des Ordens anbelangte und wie er sein Design zur Befreiung der Welt erreichen solle. Wenn das Mitglied aber weiter voranschreitet, dann fand es heraus, dass ein Teil seines Dienstes an die Gesellschaft es war, finanzielle und soziale Macht zu erlangen, und diese für die Gruppe einzusetzen. Es wurde von ihm erwartet, ein fleißiger Freimaurer zu sein und zu versuchen, die Kontrolle über Freimaurer-Fonds zu gewinnen. Es war erst mit dem 10. Ritus der Promotion, dass dem Mitglied – mit dem Grad des Priesters – ganz bestimmtes Wissen vermittelt wurden. Dieses beinhaltete die Tatsache, dass die Illuminaten vorhaben, alle Prinzen und Prälaten auf der ganzen Welt zu zerstören und für immer das Gefühl einer lokalen Nationalität aus den Köpfen der Menschen auszulöschen. Die Art und Weise, wie das erreicht werden sollte, war durch die Infiltrierung hoher Positionen in den Bereichen Bildung, Verwaltung und Presse.

„Die allerhöchsten Grade zeigten, dass der Rationalismus und Materialismus der Denker, von denen sie entwickelt wurden dazu entschlossen waren, jeden Glauben an Religion auszumerzen. Gott und jeder Glaube an eine Gottheit, so wurde dem Einzuweihenden gesagt, sind menschliche Erfindungen und hätten keine wirkliche Bedeutung. Anschließend wurde dies noch weiterentwickelt, und das Mitglied, welches die höchste Position erreicht hatte (die eines Rex, oder Königs, oder König der Welt, Rex Mundi) lernte, dass es jetzt einem König ebenbürtig wäre und dass alle Menschen in der Lage eines gleichen Aufstiegs wären; daher war die Notwendigkeit für Könige, die über gewöhnliche Sterbliche herrschen, eine Illusion.“

[Und Leute, was ich euch gerade vorgelesen habe, ich meine, wenn ihr euch heutzutage umseht, wenn ihr die Hand der Illuminati bei der Arbeit nicht sehen könnt, dann seid ihr blind. Wir folgen dem Faden, dem roten Faden der Verschwörung, wenn ihr so wollt:]

„Nach ihrer jüngsten Entlarvung in Bayern wurden die Illuminaten noch weiter in den Untergrund getrieben und nahmen eine Vielzahl von Namen an, so wie der French Revolutionary Club. Als Radikale zu diesen neuen Arten des Illuminismus strömten, wurde eine größere Versammlungshalle gebraucht. Die Halle des Jakobiner-Klosters wurde gemietet, und es war diese Halle, von der sie schließlich ihren neuen Namen ableiten würden, der Jakobinerklub. [Und der Jakobinerklub war sehr aktiv in den frühen Tagen der Vereinigten Staaten von Amerika.]

„Der Jakobinerklub traf sich heimlich und rühmte sich schließlich damit, einige der am besten ausgebildeten und einflussreichsten Männer Frankreichs unter ihren 1.300 Mitglieder zu haben. Die Jakobiner schworen sich die Monarchie sowie andere existierende Institutionen zu zerstören, und versuchten etwas herbeizuführen, was sie ‚Neue Weltornung‘ nannten, oder ‚Universelle Republik‘.“ [*lacht* Das ist, was kommt. Und das sind die Leute, die es herbeiführen werden, und sie haben die Monarchie zerstört, meine Damen und Herren, und sie arbeiten gerade jetzt in England daran, auch diese Monarchie zu stürzen, und bei Gott, es wird nicht mehr lange dauern, bis das Haus Windsor fällt. Sie können sich nichtmal mehr um ihre eigene Familie kümmern, geschweige denn um die Nation. Und die Illuminaten, die die Presse und andere Institutionen kontrollieren, hämmern ständig auf sie ein, die ganze Zeit. Und das Volk, nun, das Volk liebt seinen Monarchen, heißt es, aber sie hassen die Monarchie. *lacht* Wie wäre es damit?]

„Der berühmte Magier und Okkultist, Cagliostro, wurde im Jahr 1783 in die Illuminaten eingeweiht. Viele Jahre später erzählte er katholischen Priestern von seiner Initiation. Die Einweihung fand in einem unterirdischen Raum in der Nähe von Frankfurt, Deutschland, statt.“

„Eine eiserne Box gefüllt mit Papieren wurde geöffnet. Der Vorstellende entnahm daraus ein Manuskript-Buch, auf dessen erster Seite stand: ‚Wir, die Großmeister der Templer …‘, dann folgte eine Eidesformel, die mit Blut geschrieben wurde. Das Buch erklärte, dass der Illuminismus eine Verschwörung ist, die gegen Throne und Altäre gerichtet ist, und dass die ersten Schläge gegen Frankreich zu erfolgen haben, und dass nach dem Fall der französischen Monarchie Rom angegriffen werden muss.“

„Bis März 1789 waren die 266 Logen, die vom Französischen Großorient kontrolliert wurden, ‚illuminiert‘ ohne es zu wissen, denn den Freimaurern wurde im Allgemeinen nicht der Name der Sekte offenbart, die ihnen diese Mysterien brachte, und nur eine sehr kleine Zahl wurde wirklich in das Geheimnis eingeweiht … [Diejenigen an den höchsten Stellen der pyramidialen Struktur der Initiation, und] im darauffolgenden Monat brach die Revolution aus.“ [Das ist aus Nesta H. Websters Secret Societies and Subversive Movements]

„Cagliostro war der Agent der Templer, und daher schrieb er den Freimaurern in London dass die Zeit gekommen wäre, um mit dem Wiederaufbau des Tempels des Ewigen zu beginnen. Er führte in die Freimaurerei einen neuen Ritus, genannt den Ägyptischen, ein und bemühte sich, die geheimnisvolle Verehrung der Isis wiederzubeleben. Die drei Buchstaben ‚I.P.D.‘ auf seinem Siegel waren die Anfangsbuchstaben der Wörter ‚Lilia pedibus destrue‘, ‚wir treten die Lilie [von Frankreich] mit Füßen‘, und eine freimaurerische Medaille des 16. oder 17. Jahrhunderts zeigt ein Schwert, welches den Stängel einer Lilie abschneidet, mit den Worten ‚talem dabit ultio messem‘, ‚eine solche Ernte wird die Rache bringen‘. [Und ihr könnt das in Morals and Dogma von Albert Pike finden.]

[In The Assassins – Holy Killers of Islam, von Edward Burman, steht geschrieben, und ich zitiere:]

„In seinen ‚Mémoires pour servir æ l’histoire du Jacobinisme‘, veröffentlicht in drei Bänden zwischen 1797 und 1798, leitet Barruel [ein jesuitischer Gelehrter] alles Böse von den Mani und Manichäern ab und demonstrierte die Existenz einer fortlaufenden historischen Verschwörung.“

[Aus Peter Partners in The Murdered Magicians – The Templars and their Myth:]

„In den Köpfen von Barruel und Cadet de Gassicourt [Le Tombeau de Jacques de Molay] gab es einen unbesiegbaren Glauben an eine fortlaufende historische Verschwörung, durch die anarchistische Überzeugungen von den Ketzern des Mittelalters im Westen und den Assassinen im Osten an die Templer weitergeben wurden und von dort durch die vier Templerlogen, die nach dem Tod von Jacques de Molay im Jahr 1314 gegründet wurden.“

[Und das ist absolut wahr. Meine Forschung hat nicht nur festgestellt, dass es stimmt, sondern ich habe bis zum Anfang der schriftlichen und mündlichen Geschichte der Menschheit zurückverfolgt, bis in die heutige Zeit, und ich habe euch diese Geschichte und meine Forschung enthüllt, in dieser Sendung, und habe euch Quellen und Dokumentation für jedes kleine Stück davon gegeben, und viele von euch haben diese Forschung dupliziert und haben herausgefunden, dass jedes einzelne Wort davon stimmt. Edward Burman sagt in The Assassins – Holy Killers of Islam:]

„Alle Revolutionäre und Mörder seitdem waren Teil einer einzigen ‚Templer‘-Gesellschaft – einschließlich Cromwell, dem Mörder von Heinrich IV. von Frankreich, Verschwörer in Portugal, Brasilien und Schweden, und natürlich Robespierre und Danton.“

[David Conway sagt in Ritual Magic:]

„Eliphas Levi behauptete, dass die Französischen Revolution die Rache der Templer war für die Verfolgung, die sie im 13. Jahrhundert erleiden mussten.“ [Und das ist ebenfalls richtig, meine Damen und Herren.]

„Eine Loge wurde unter der Schirmherrschaft von Rousseau eingerichtet und der Fanatiker aus Genf wurde zum Zentrum der revolutionären Bewegung in Frankreich, und ein Prinz des königlichen Blutes ging hin, um die Zerstörung der Nachfolger von Philip le Bel auf dem Grab von Jacques de Molay zu schwören. Die Register des Ordens der Templer bezeugen, dass der Regent, der Herzog von Orleans, der Großmeister dieser formidablen Gesellschaft war, und dass seine Nachfolger der Herzog von Maine, der Prinz von Bourbon-Condé und der Herzog von Crossé-Brissace waren.“

„Es war unmöglich den Leuten die Verschwörung der Templer gegen die Throne und gegen die Tiara zu offenbaren … Dies zu tun hätte bedeutet, die Masse in die Geheimnisse der Meister einzuweihen, und dies hätte den Schleier der Isis angehoben.“

„Als Louis XVI. hingerichtet wurde, war die halbe Arbeit getan; und von da an richtete die Armee des Tempels ihre ganzen Anstrengungen gegen den Papst.“ [Ihr könnt das in Morals and Dogma von Albert Pike finden, und er sollte es wissen, denn er war einer, um es mit Pogos Worten zu sagen.]

„Im Frühling und Sommer von 1789 wurde eine künstliche Knappheit an Getreide durch illuministische Manipulationen am Getreidemarkt erzeugt. Dies führte zu einer so intensiven Hungersnot, dass es die Nation an den Rand der Revolte brachte. Eine der führenden Figuren in diesem Plan war der Herzog von Orleans, der Großmeister der Großorient Logen. Die Illuministen behaupteten, dass ihre Revolution ‚zu Gunsten der Bourgeoisie mit dem Volk als Instrument‘ sein würde … aber in Wahrheit hielten die Verschwörer die Nahrungsmittelvorräte zurück und blockierten alle Reformen in der Nationalversammlung, die die Situation entschärfen konnten, und so verhungerte die Bevölkerung.“

„Mit 14. Juli war die Bastille gestürmt, aus der die Gesamtsumme von nur sieben Gefangenen ‚befreit‘ wurde. [Denn das waren alle, die dort drin waren.] Sogar französische Historiker geben jetzt zu, dass es nicht der Zweck der Revolutionäre war, die Bastille zu zerstören oder die Gefangenen zu befreien, sondern um Waffen und Schießpulver zu stehlen. So bewaffnet setzten die Jakobiner am 22. Juli 1789 eine der am aufwendigsten geplanten Revolutionen in Bewegung, die je versucht wurden. Sie wurde später als „Die Große Furcht“ bekannt. [Oder als ‚Der Große Terror‘.]

„Gleichzeitig wurde Panik in der gesamten Nation verbreitet. Reiter ritten von Stadt zu Stadt und erzählten den Bürgern, dass sich ‚Banditen‘ nähern würden und dass jeder zu den Waffen greifen solle. Den Bürgern wurde gesagt, dass den Verschwörern in den großen Anwesen und Schlössern Unterschlupf gewährt wird, und dass durch ein Edikt des Königs alle davon abgebrannt werden sollten. Das Volk, loyal seinem König gegenüber, gehorchte. Bald darauf waren die Flammen der Zerstörung außer Kontrolle. Die Anarchie wuchs noch weiter an, als die Bürger mit Raubzügen und Plünderungen begonnen hatten – und nicht nur für Nahrung.“

Mit dem Sturz der Monarchie im Jahr 1792, „vom 10. August an finden wir die Trikolore vor, wie sie von der Roten Fahne der sozialen Revolution ersetzt wurde, während der Ruf der ‚Vive notre roi d’Orleans!‘ durch die freimaurerische Parole ‚Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit‘ ersetzt wurde.

„Der Terror grasierte in den Straßen von Paris … Im November 1793 wurde eine Kampagne gegen die Religion durch ein Massaker an Priestern in ganz Frankreich eingeläutet. Auf den Friedhöfen wurde das in Ehren gehaltene Motto der Illuminaten ‚Der Tod ist ein ewiger Schlaf‘ auf Anordnung des Illuminatus „Anaxagoras“ Chaumette ausgegeben. In den Kirchen von Paris wurden Feste der Vernunft gefeiert, wo Frauen mit leichten Sitten inthronisiert wurden. Diese waren auch als „Exoterion“ bekannt und wurden auf Anordnung Weishaupts eingesetzt, um den Gott der Liebe zu ehren.“

„Im Jahr 1791, nachdem Thomas Jefferson von einer dreijährigen Reise als Geistlicher durch Frankreich zurückkam, beschrieb er das Blutbad als ‚eine so schöne Revolution‘ und erklärte, dass er hoffte, dass es durch die ganze Welt geht. Er behauptete zu glauben, dass ‚die meisten Franzosen Jakobiner waren‘. Ihre Exzesse, wenn man sie so nennen könne, drückten ihren nationalen Willen aus.“

„Im Jahr 1793 lag Frankreich in Trümmern. Die Industrie wurde dezimiert, Bibliotheken verbrannt, die Bourgeoisie war fast ausgelöscht. Sogar der große Chemiker Lavoisier wurde guillotiniert unter dem Vorwand, dass „Die Republik keinen Bedarf an Chemikern hat‘.“

[Tatsächlich wurde jeder Priester, jeder gebildete Mann, jeder Professor und jeder Wissenschaftler in Frankreich guillotiniert und das ist genau das was sie hier tun werden, wenn sie einmal ihre Neue Weltordnung errichtet haben für all euch dummen, dummen Intellektuellen, die denken, dass sie in irgendeine überlegene Position erhöht werden in der neuen Gesellschaft. Was seid ihr doch für Narren. Ihr habt nicht die Geschichte dieser Leute studiert. Und daher sind alle, die die Geschichte nicht studieren, dazu verdammt, sie zu wiederholen.]

„Gegen Ende des Jahres 1793 fand sich die neue revolutionäre Republik mit Hunderttausenden von Arbeitern wieder, für die keine Arbeit gefunden werden konnte. Die Revolutionsführer starteten ein furchtbares neues Projekt, das seitdem von jedem Tyrannen kopiert wurde, und hieß ‚Entvölkerung‘ [oder Bevölkerungskontrolle. Habt ihr davon schonmal gehört, Leute? *lacht* Lest Global 2000, der Bericht des Präsidenten über Bevölkerung.]

„Die Idee war es, die Bevölkerung Frankreichs von 25 Millionen entweder auf 8 oder 16 Millionen zu senken, je nachdem, welcher Quelle man Glauben schenken will. Maximilien Robespierre dachte, dass Entvölkerung ‚unerlässlich‘ sei.“

„Das System des Terrors war daher die Antwort auf das Problem der Arbeitslosigkeit – Arbeitslosigkeit, die aus der Zerstörung im großen Maßstab des Handels mit Luxusgütern entstanden ist.“ [Und das gab ihnen die Entschuldigung, all diese Leute umzubringen, denn sie waren etwas, was als ’nutzlose Esser‘ bekannt war. Habt ihr je von diesem Begriff gehört?]

„In Frankreich plagten sich die Mitglieder der Revolutionskomitees, die verantwortlich für die Vernichtung waren, Tag und Nacht über Karten und berechneten, wieviele Köpfe in jeder Stadt geopfert werden mussten. Schreckliche Revolutionstribunale versuchten zu bestimmen, wer getötet werden musste, und ein nie endender Strom von Opfern marschierte zu einer Vielzahl von Todesarten. In Nantes wurden 500 Kinder in einem einzigen Gemetzel getötet, und 144 arme Frauen, die Hemden für die Armee nähten, wurden in den Fluss geworfen.“

„… Die Schätzungen über die endgültige Zahl an Todesopfern zu jener Zeit belief sich auf rund 300.000.“

[Thomas Jefferson schrieb, Zitat:]

„Ich habe gesehen, wie die halbe Welt in Verwüstung liegt. Wenn es nur einen Adam und eine Eva in jedem Land geben würde, die frei wären, dann wäre es besser, als es jetzt ist … Die Freiheit der gesamten Welt hing von der Frage der Auseinandersetzung ab.“ [Und Thomas Jefferson, meine Damen und Herren, war auf jeden Fall ein Mitglied der Illuminati.]

Gute Nacht, und Gott segne euch alle.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mystery Babylon III (Bill Cooper) – 13 – Das verlorene Licht #6

  1. CHris schreibt:

    Hallo,

    machst du noch weiter mit den Übersetzungen ?

    Vielen Dank für die großartige Arbeit die schon geleistet worden ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s