2001 – Eine False Flag Odyssey


Zusammenfassung:

In Stanley Kubrick’s Film 2001: A Space Odyssey inszenierte Heywood Floyd, Vorsitzender des National Council of Astronautics (NCA), eine False Flag-Entdeckung eines außerirdischen Artefakts. Die angebliche Entdeckung eines schwarzen Monolithen, 12 Meter (40 Fuß) unter der Mondoberfläche begraben, ist tatsächlich von Dr. Floyd und anderen Mitgliedern des NCA inszeniert, um die anhaltende Finanzierung der Monolithenjagd-Missionen des NCA zu rechtfertigen, einschließlich der Discovery-Mission zum Jupiter.

Dieser Artikel behandelt die absichtlich im Film eingebetteten Symbole, um zu zeigen, dass der Monolith in Wirklichkeit die Kinoleinwand um 90 Grad gedreht ist. Diese Erkenntnis ist das Tor zum Verständnis, was vielleicht Kubricks entscheidende Aussage des Films ist: Unsere Wahrnehmung von signifikanten Ereignissen in der realen Welt (so wie die Entdeckung des Mond-Monolithen) sind oft False Flag-Operationen, die von einer kleinen Gruppe von Menschen durchgeführt werden, indem sie ihr Bild der Wahrheit metaphorisch auf die Leinwand unseres Verstandes projizieren, um die breite Bevölkerung zu kontrollieren und zu manipulieren.

Dave Bowmans Odyssey zur Erleuchtung über den wahren konspirativen Charakter der Mission und des NCA wird durch der Stargate-Reise, den Renaissance Raum und die Wiedergeburt repräsentiert, in der er die Welt mit anderen Augen sieht.

1 Einleitung

Viele Leser und besonders langjährige Fans von 2001 werden zweifellos Skepsis gegenüber dieser Interpretation in der obigen Zusammenfassung zum Ausdruck bringen. Ein Schlüssel zum Verständnis dieser Interpretation ist, dass es das Ergebnis der Verbindung von Hinweisen ist im Stil des Symbolismus, der von Kubrick in allen seinen Filmen seit 2001 verwendet wird, und vielleicht sogar noch früher. Der Leser, der nach einem einzigen unbestreitbaren Beweis sucht, dass diese Interpretation tatsächlich in den Film verwoben wurde, wird ihn nicht finden. Stattdessen liefert uns Kubrick eine Sammlung von Puzzlestücken, die wir selbst zusammensetzen müssen. Wenn man sich tiefer mit diesem und anderen seiner Filme auseinandersetzt, findet man eine deutliche und konsistente Methode und Art der Kommunikation über Symbolismus, die eindeutig absichtlich ist.

Dieser Artikel wird in zwei Teilen präsentiert. Zuerst eine kurze Vorschau auf die Highlights, präsentiert in Abschnitt 2, gefolgt von mehr Details in Abschnitt 3.

2 Überblick

2.1 Schockstarre = Monolith = Kinoleinwand = manipulierte Wahrnehmung

Der grundlegende Einblick für die Entschlüsselung der Bedeutung von 2001 bedeutet, die folgenden drei symbolischen Zusammenhänge herzustellen, gefolgt von einer transitiven Deduktion zu einer tiefgründigen Aussage über unsere Welt:

  1. Monolith = Filmleinwand — Der Monolith ist die Filmleinwand um 90 Grad gedreht. Das ist wahrscheinlich die wichtigste Erkenntnis, zu der man im ganzen Film kommen kann, denn die Entschlüsselung all der anderen Codes und Symbole hängt davon ab. Kubrick führt uns durch eine Tour de Force, indem er Hinweise wie diesen im Film einbettet, wie wir noch später genauer sehen werden. Wenn diese Identifikation einmal geschafft wurde, müssen wir uns fragen, was der Monolith und die Filmleinwand selbst symbolisieren.
  2. Monolith = Schockstarre durch einen äußeren Einfluss — Jeder der 4 Monolithen im Film vermittelt Angst und Schrecken durch einen scheinbar äußeren Einfluss. Dies wird später noch näher dargelegt werden, aber kurz gesagt repräsentierte der 1. Monolith die Angst vor dem Leoparden, der 2. und 3. repräsentierten einen scheinbar äußeren Einfluss, und der 4. im Renaissance Raum repräsentiert den Tod selbst.
  3. Filmleinwand = manipulierte Wahrnehmung — Die Filmleinwand repräsentiert wie unsere Wahrnehmung der Wahrheit durch Töne und Bilder manipuliert werden kann, die in den Medien um uns herum projiziert werden: Filme, Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften, usw.

Wenn diese 3 Zusammenhänge einmal hergestellt sind, dann ist es eine Frage der Anwendung der transitiven Eigenschaft der Gleichheit (wenn A=B, B=C, C=D, dann ist A=D) um zum Schluss zu kommen:

  • Schockstarre durch einen äußeren Einfluss = manipulierte Wahrnehmung — Dies ist wahrscheinlich die wichtigste Botschaft, die Kubrick in diesen Film eingebettet hat. Was wir oft als Schockstarre durch äußere Einflüsse wahrnehmen, ist nicht das, als was es scheint; es ist manipulierte Wahrnehmung, metaphorisch auf die Kinoleinwand unserer kollektiven Psyche projiziert, um die gesamte Bevölkerung zu kontrollieren. Ein einzelner Leopard ließ einen ganzen Klan von Primaten vor Angst zusammenkauern, sie bekämpften sich untereinander (Teile und Herrsche), bis schließlich ein Primat seinen Kopf um 90 Grad drehte und sah, dass ein Knochen als Waffe verwendet werden könnte, die den Klan von der erdrückenden Tyrannei des Leoparden befreite. Wir werden später sehen, dass Dr. Heywood und seine kleine Crew die Entdeckung des Monolithen auf dem Mond und in der Umlaufbahn des Jupiter inszenierten. Und schließlich werden viele von uns durch unsere metaphysische Annahme unter Kontrolle gehalten, dass unsere Existenz mit unserem physischen Tod endet. Dies sind alles Beispiele, wo unsere Wahrnehmung der Wahrheit durch einen externen Einfluss manipuliert wird. Mehr dazu später.

2.2 Die Spitze der Macht

Abbildung 1: Die erleuchtenden Augen der Elite

Während The Dawn of Man (Kapitel 1 im Film) war der Leopard an der Spitze der hierarchischen Pyramide der Macht. Man beachte die leuchtenden Augen des Leoparden in beiden Szenen, in denen das Tier auftaucht, Abbildung 1. Dies ist ein Symbol von grundlegender Bedeutung, das wir mehrmals im Laufe des Films sehen:

  • Heywoods Mond-Shuttle
  • Manschettenknöpfe auf dem Leoparden-artigen Anzug des Fotografen
  • Das leuchtende Auge von HAL
  • Lichtreflexionen auf den Augapfel-artigen Space-Pods

Jeder dieser Fälle symbolisiert Despotismus, genauso, wie es mit dem Leoparden und den Primaten war.

Die Gruppe der Primaten, die entdeckt, wie man einen Knochen als Waffe verwenden kann, tötet sowohl den Leoparden (Beweise dafür werden noch vorgelegt werden) sowie ein Mitglied eines schwächeren Klans, wodurch sie die Spitze der sozialen Pyramide der Primaten einnehmen. Das ist der Punkt, an dem die Waffe in die Luft geworfen wird und Äonen der Herrschaft und Kontrolle im Bruchteil einer Sekunde vorüberziehen. Die Geschichte war nur wenig mehr als Menschengruppen, die andere Menschengruppen dominierten um Wasser, Land, Leute, Öl und andere Ressourcen zu kontrollieren, also ist in Bezug auf die Dokumentation der Geschichte um Macht und Kontrolle nur sehr wenig geschehen zwischen dem Schnitt vom Knochen zum Satelliten in der Umlaufbahn.

Der sich drehende Knochen kommt in der Form eines Kugelschreibers in der Tasche von Heywood Floyd zurück. Die Gewaltanwendung mit einem Knochen wird durch den Einsatz von Propaganda ersetzt, symbolisiert durch den Kugelschreiber als das bevorzugte Mittel der politischen Kontrolle. Wir werden weitere Beweise dafür sehen, dass Heywood uns sein innerer Kreis die modernen Erben der Spitze der Pyramide sind, an der sich die Knochen-schwingenden Primaten ein paar Millionen Jahre zuvor befanden.

2.3 Kinos auf dem Mond

Abbildung 2: „Glückwunsch zu eurer Entdeckung“

Beim 12-köpfigen Briefing auf der Clavius Mondbasis, wo Heywood Floyd seine Rede hält (Abbildung 2), sind alle Wände leuchtend weiß und auf jeder Seite von dunklen Vorhängen flankiert. Wenn Heywood vorne steht, wird sein unterer Körper von einem ähnlichen weißen Podium verdeckt. Das zusammengenommen sieht so aus, als wäre Heywood selbst ein Darsteller, der auf eine Kinoleinwand projiziert wird, während er seine Rede hält — symbolisierend, dass dies alles nur Show ist.

Abbildung 3: Das einzelne runde Licht ist der symbolische Filmprojektor

Als die 6-köpfige Crew nach unten zur Mondausgrabungsstätte geht wo der Monolith ist, sehen wir wieder Elemente eines symbolischen Kinos. Die absteigende Rampe ist ähnlich der die Kino-Etagen, die in Richtung der Leinwand nach unten verlaufen. Als Heywood zum ersten Mal damit beginnt, um den Monolithen / die Kinoleinwand zu gehen, beginnt der Film und ein kleines kreisförmiges Licht in der Ferne erscheint — eine Repräsentation des Filmprojektors — in Abbildung 3. Die augenförmigen Vertiefungen, die die Wand der Ausgrabung bedecken, repräsentieren die Augen der Zuschauer, für die der Film gemacht ist, gesehen zu werden. Der Kameramann ist der gleiche Fotograf wie bei Heywoods Rede. Beweise und Interpretationen werden später gegeben.

2.4 2-dimensionale Welt der Filmleinwand

Es gibt eine Reihe von Szenen in 2001, in denen die Aufnahmen als ihr Spiegelbild gezeigt werden. Ein paar Beispiele sind einige der ersten Szenen in der Discovery One, als Frank um die Zentrifuge joggt, sowie in beiden Szenen wie Dave und Frank nach draußen zum Radar der Discovery schweben, um die AE-35 Einheit auszutauschen. Vertiefende Details und Beweise werden nachgereicht werden, aber die Frage ist, was hat das zu bedeuten?

Abbildung 4: Eine Raum-Odyseey aus dem Film heraus

Dieser Symbolismus hat mit dem 2-dimensionalen Charakter der Kinoleinwand zu tun, sowie mit der Idee, dass jene, die den Betrug glauben, der ihnen zugeführt wird, in einer 2-dimensionalen Welt leben und von ihr eingeschränkt werden. Das Umdrehen des Films zu seinem Spiegelbild veranschaulicht den 2-dimensionalen Charakter der Situation und macht die Unwissenheit der Figur über die wirkliche Geschichte für jene transparent, die in der 3-dimensionalen Welt leben und die Wahrheit kennen. Die mehrfarbige Stargate-Szene im letzten Kapitel ist Dave Bowmans symbolischer Exodus aus der 2-dimensionalen Welt HALs und seiner despotischen Schöpfer. Tatsächlich ist Daves Odyssey aus einer 2-dimensionalen Welt der Lügen die Bedeutung eines der wichtigsten Marketing-Posters von 2001, in dem ein Raumschiff im rechten Winkel aus einer 2-dimensionalen Türöffnung in Form einer Kinoleinwand hinausfliegt; Abbildung 4.

2.5 Die False Flag-Entdeckung des Monolithen auf dem Mond

Abbildung 5: Heywood sieht sich zum ersten Mal die Fotos der Monolithen-Entdeckung an

Ein Weg, um sicherzustellen, dass die Entdeckung des Monolithen auf dem Mond eher inszeniert als eine echte Entdeckung eines außerirdischen Artefakts ist, kann durch das Abwägen von alternativen Interpretationen gegeneinander erreicht werden. Genauer gesagt, wenn man sich den Film aus jeder der folgenden zwei Interpretationen ansieht:

  1. Die Entdeckung des außerirdischen Artefakts auf dem Mond ist echt.
  2. Die Entdeckung des außerirdischen Artefakts auf dem Mond wurde von Heywood Floyd und seinem inneren Kreis inszeniert.

und vergleicht, welche Interpretation besser zu dem passt, was im Film gezeigt wird. Insbesondere muss man genau der Unterhaltung zwischen Heywood Floyd und seinen zwei Kollegen Bill und Ralph im Shuttle unter dem hellblauen Licht zuhören, während sie auf dem Weg zur Ausgrabungsstätte auf dem Mond sind. (Abbildung 5)

Heywood: „Ach, übrigens, ich wollte euch beiden noch sagen, dass ich denke, dass ihr einen wundervollen Job gemacht habt. Ich schätze die Art und Weise, wie ihr euch um diese Angelegenheit gekümmert habt.“
Ralph: „Nun, wie ich die Sache betrachte, ist es unser Job, uns um diese Sache zu kümmern, wie sie es wollen; wir stehen nur allzu gerne zur Verfügung.“

Klingt das danach, als würden sie über etwas sprechen, was die wichtigste Entdeckung in der Geschichte der Wissenschaft sein könnte, oder eher nach Business as usual? Bill folgt mit der Frage: „Hast du die schon gesehen?“ Dann werden Fotos von der angeblichen Monolithen-Entdeckung überprüft, während sie Sandwiches mampfen. Falls dies eine echte Entdeckung wäre, ist es dann nicht ein wenig ungewöhnlich, dass Heywood, dem Vorsitzenden der NCA, solch unglaublich wichtiges Material in dieser ungezwungenen Atmosphäre im Nachhinein gezeigt wird, anstatt dass man ihm die Fotos früher gezeigt hätte? Macht es mehr Sinn, dass Bill und Ralph einen echten Meilenstein der wissenschaftlichen Entdeckungen Heywood zeigen, oder dass sie ihre Geschichten dafür einstudieren, wie diese erfundene Entdeckung gemacht wurde?

Die Szene endet mit Heywoods Kommentar: „Nun, ich muss sagen, ihr Jungs habt euch sicherlich etwas einfallen lassen.“ Gefolgt von Gelächter.

2.6 False Flag Störung der AE-35 Einheit

HAL behält leicht die Kontrolle über Frank Poole durch Täuschung, beispielhaft gezeigt durch das falsche Schachmatt, dass HAL verwendet, um Frank zur vorzeitigen Aufgabe zu überlisten. Aus HALs Perspektive ist Frank eine Maus, die einem Propagandarad läuft, da Frank einen Feind mit Schattenboxen bekämpft, den er weder sehen noch fühlen kann. Diese Idee wird buchstäblich in der Form der radförmigen Zentrifuge ausgedrückt, in der Frank herumjoggt und von HAL schweigend beobachtet wird.

Als HAL versucht, Dave Bowmans Wahrnehmung der begrenzten Informationen rund um die Mission zu kontrollieren, wie sie ihm präsentiert wurden (z.B.: „Gerüchte darüber, dass etwas auf dem Mond ausgegraben wurde“) und seine Akzeptanz davon, anstatt so zu tun, als befinde man sich in seeliger Unwissenheit, weicht Dave strategisch HALs bohrender Fragen aus, indem er HAL fragt: „Arbeitest du an deinem Mannschafts-Psychologie-Bericht?“ Nicht länger in der Lage, dieselbe Linie des Fragens überzeugend zu verfolgen, erfindet HAL die Geschichte der fehlerhaften AE-35 Einheit, um Dave abzulenken, damit er weiterhin durch ein Labyrinth der Kontrolle und Täuschung läuft.

2.7 False Flag Entdeckung des Monolithen beim Jupiter

Die Bilder eines schwarzen Monolithen, der im letzten Kapitel des Films im Raum um den Jupiter herum schwebt, sind eine weitere Lüge. Diese Szenen sind das Endresultat einer weiteren von der NCA finanzierten Produktion, genauso wie die inszenierte Monolith-Entdeckung auf dem Mond erschaffen und fotografiert wurde. Hier sind ein paar Hinweise, die wir später noch genauer untersuchen werden:

  1. Der schwebende Monolith fliegt nie vor oder hinter Jupiter oder einem seiner Monde.
  2. In jeder Szene, wo der Monolith um den Jupiter vorkommt, gibt es eine Reflexion auf seiner Oberfläche, die physikalisch keinen Sinn macht.
  3. Die drei sich im Tiefschlaf befindenden Crew-Mitglieder sind eigentlich ein Kamerateam, dessen Aufgabe es ist, den Film mit dem schwebenden Monolithen zu erschaffen.

Beweise und die Bedeutung dieser Elemente werden später diskutiert.

2.8 Renaissance

Abbildung 6: Das Licht der Erleuchtung im Auge des Sternenkinds

Die letzten Szenen von 2001 sind voll von Doppel- (und wahrscheinlich dreifacher) Bedeutungen. Es sollte insbesondere beachtet werden, dass die für diese Szenen gelieferten Interpretationen nicht andere, gleichermaßen gültige Interpretationen ausschließen.

Eine Hauptinterpretation für die Stargate-Sequenz ist, dass es Dave Bowmans Reise von einem 2-dimensionalen Charakter in einem Film darstellt, der sich in den 3-dimensionalen Raum des Kinos in einem Rechten Winkel zur Kinoleinwand bewegt; daher der passende Titel „A Space Odyssey„, genau wie der Titel des Kapitels „Jupiter and Beyond the Infinite„. Die geometrische Verschiebung einer 2-dimensionalen Entität von seiner 2-dimensionalen Welt zu einer höheren Dimension wird treffend als die Bewegung über einen unendlichen Raum hinaus beschrieben, auf den sie zuvor beschränkt war.

Dave folgt den ankommenden Lichtstrahlen zum Filmprojektor und entfernt sich von der Kinoleinwand. Der 90°-Wechsel, der in den Lichtmustern von einer horizontalen Symmetrie zu einer vertikalen vollzogen wird, entspricht Daves Erkenntnis, dass der Monolith in Wirklichkeit die Kinoleinwand ist, die um 90° gedreht wurde. Die 7 schwebenden Diamanten sind tatsächlich die 7 Cinerama Lautsprecher, für die der Film gemacht wurde (5 vorne und 2 auf der Seite), von denen sich Dave entfernt, während er seine Odyssey zum Filmprojektor fortsetzt. (Man höre genau auf die Bewegungen der Klangmuster während dieser Szene, um diese Interpretation zu stützen.)

Die letzten Szenen im Renaissance Raum sind eine Traumsequenz des Rests des Films. Sie beginnen mit Dave im Pod, der vor Angst zittert und seine Augen nach oben rollt, ähnlich wie die ängstlichen Primaten am Anfang des Films. Wir werden diese Sache später noch im Detail behandeln, aber hier sind noch ein paar Argumente, die für diesen Punkt sprechen:

  • Dave geht auf die Toilette und sieht sich um, weil er denkt, er hätte etwas gehört, und geht dann zurück. Dies entspricht seiner Aufgabe, die AE-35 Einheit zu überprüfen, obwohl er daran nichts kaputtes finden konnte.
  • Als sich Dave wieder hinsetzt, tritt eine Diskontinuität auf, in der sein Weinglas von einem Teil des Tisches auf einen anderen springt, bevor es auf den Boden fällt. Dies ist ein Beweis für die große Verschwörung, die um ihn herum gespielt wird, die Dave allmählich erkennt, als er über die zerstörten Kristallfragmente sinniert.
  • Auf seinem Sterbebett wird Dave wiedergeboren. Diese Wiedergeburt entspricht seinem helmlosen Not-Eintritt in die Discovery One über die Luftschleuse. Diese Art des Eintritts ist ähnlich einer Geburtssequenz, man wird zwangsweise kopfüber durch einen roten Kanal geschoben.
  • Und schließlich, basierend auf Daves Erfahrungen auf der Discovery One, seinem Trip durch das Stargate und seine im Renaissance-Raum gewonnenen Erfahrungen (Details folgen), blickt er auf den Monolithen, wie er eins mit der Kinoleinwand wird, was ein Symbol für seine Realisierung der Wahrheit dessen ist, was mit den Täuschungen in Bezug auf die Discovery Mission geschehen ist. Das Licht der Erkenntnis ist jetzt in seinen Augen und es fehlt jede Spur von einem externen Machtsymbol der Elite in diesem Bild. Die letzte Szene spiegelt die Eröffnungsszene wieder, mit dem Mond und der Erde, aber das Sternenkind ist jetzt anstelle der Sonne die Quelle des Lichts. Dave, der wiedergeboren wurde, hat die wahre Natur der Welt realisiert, und der Film endet damit, wie er sich umdreht und uns direkt ansieht.

2.9 Holy Wood die Stirn bieten (Defy Holy Wood)

„Heywood Floyd“ ist ein Anagramm für „defy holy wood“ (Hollywood die Stirn bieten). Dies bedeutet wahrscheinlich zumindest ein paar Dinge.

  • Kubrick ruft uns dazu auf, den Hollywood-artigen False Flag Täuschungen zu trotzen, die von bestimmten Regierungsgruppen orchestriert und auf der Kinoleinwand der nationalen Psyche gezeigt werden. Was Heywood und sein innerer Kreis mit der inszenierten Entdeckung eines außerirdischen Artefakts getan hat, ist ein Beispiel dafür. Für diejenigen, die skeptisch oder nicht vertraut mit dieser gemeinsamen Taktik von Untergruppen innerhalb von größeren Regierungen sind, siehe den Wikipedia-Eintrag für „Falsche Flagge“. [Natürlich stimmt nicht alles auf Wikipedia — dies wird nur als Ausgangspunkt für weitere Nachforschungen vorgeschlagen.]
  • Gary Lockwood, der Frank Poole spielte, erwähnte in einem DVD-Voiceover-Kommentar, dass der Monolith auf dem Film-Set ein großer Holzblock war, der schwarz angemalt wurde. [Erklärt das, warum Paint It Black während des Abspanns von Full Metal Jacket gespielt wird?] In diesem Sinn ist der Monolith heiliges Holz (Holy Wood), und um dem heiligen Holz zu trotzen (defy holy wood), muss man auch Heywoods gefälschten Monolithen trotzen, was bedeutet, symbolisch auch anderen Fälschungen, False Flag Stunts zu trotzen, die von der Regierung dazu verwendet werden, um die öffentliche Wahrnehmung zu formen.
  • Hollywood zu trotzen scheint ein wiederkehrendes Thema bei Kubrick gewesen zu sein. Es wurden politische Kommentare symbolisch in buchstäblich all seine Film seit 2001 (und einige davor) gewoben, die höchstwahrscheinlich dazu geführt hätten, dass seine Hollywood-Firmen die Produktion verweigert hätten, wenn diese Kommentare klar für alle zu sehen gewesen wären.

3 Das Puzzle zusammensetzen

3.1 Schockstarre = Monolith = Kinoleinwand = Manipulierte Wahrnehmung

Die erste bekannte Entdeckung der Äquivalenz zwischen dem Monolithen und der Kinoleinwand scheint von einem Jay Weidner im Jahr 1999 [8] gemacht worden zu sein, nur ein paar Wochen nach Kubricks frühzeitigem Tod geschrieben, der die Beobachtung machte, dass die Dimensionen des Monolithen mit den Dimensionen einer Kinoleinwand übereinstimmen. Diese Entdeckung ist ein Eingang in ein Grab von Symbolen, die Rob Ager in den Jahren 2007 und 2008 dabei geholfen haben, die Fülle der versteckten Schätze auszugraben, die Kubrick im Film eingebettet hatte, worauf ein großer Teil dieses Artikels basiert.[1] (Zufälligerweise waren ein Großteil dieser Symbole von der Allgemeinheit für 40 Jahre verborgen (von 1968 – 2008), während im Film der Monolith angeblich 40 Fuß unter der Mondoberfläche begraben gewesen sein soll.)

Es folgt eine Liste von Hinweisen, dass der Monolith ein Symbol für die Kinoleinwand ist:

  • Der Primat dreht seinen Kopf um 90°, um zu entdecken, dass der Knochen als Waffe verwendet werden kann.
  • Die traumhafte Verschmelzung von Film mit der Architektur und dem Design des Weltraumzeitalters. Die Raumstation sieht zum Beispiel wie eine Filmrolle aus, die Ausgrabungsstätte sieht wie ein Kino aus, und innerhalb dieser Themen passt die Monolith = Kinoleinwand von Natur aus.

Abbildung 7: Das sich drehende Viereck im mittleren unteren Monitor ist ein Symbol für den Monolithen

  • Als das Pan America Raumschiff an die kreisförmige Raumstation andockt, befindet sich das Bild eines sich drehenden Vierecks auf dem Hauptschirm des Raumschiffs. Vermutlich soll das den Piloten helfen, ihre Drehung mit der der Raumstation zu synchronisieren. Doch nachdem sie sich synchronisiert haben, dreht sich der Block noch immer, darauf hindeutend, dass wir konzeptionell den Monolithen drehen sollen. (Abbildung 7)

Abbildung 8: Ein blinkendes horizontales Rechteck bietet die Lösung dafür, wie wir den Monolithen drehen sollen

  • Während der Landung des Shuttles zur Mond-Ausgrabung liefert uns ein anderer Monitor einen Anhaltspunkt dafür, wie wir den Monolithen drehen sollen. Eine grüne eckige Klammer stellt die untere Hälfte des horizontalen Monolithen auf dem Bildschirm dar. Die obere rote Hälfte bewegt sich in das Bild, um es zu vervollständigen durch das Blinken eines horizontalen Monolithen; dies ist die Lösung zu dem sich drehenden Block im Pan America Raumschiff. (Abbildung 8)
  • Der Fotograf bei der Ausgrabungs-Szene dreht seine Kamera um 90° zwischen den Aufnahmen. Mit dieser fortschrittlichen Technologie scheint diese Bewegung zu implizieren, dass sie über die rein technische Anforderung des wissenschaftlichen Realismus hinausgeht. Es ist ein weiterer Hinweis dafür, auf den Monolithen zu blicken, wie er 90° gedreht wurde.
  • Im letzten Kapitel, Jupiter and Beyond the Infinite, dreht sich der Monolith subtil um 90° kurz vor dem Beginn der Stargate-Licht-Odyssey. Beweise dafür werden im Kapitel 3.7.1. geliefert.
  • Die Musik von György Ligeti: Requiem und Atmosphères. Während der zwei Szenen, in denen die Primaten und die Mondastronauten dem Monolithen begegnen, wird Requiem gespielt. Während des Beginns des Films und gleich nach der Pause sehen wir für fast 3 Minuten einen schwarzen Bildschirm, während Atmosphères gespielt wird. Während Daves Stargate-Reise wird Requiem gespielt und entwickelt sich zu Atmosphères. Die Stargate-Reise verbindet Requiem und Atmosphères, und verbindet daher auch den Monolithen mit der Kinoleinwand.
  • Richard Strauss‘ „Also sprach Zarathustra“ wird gespielt, als die Primaten die Knochen=Waffe-Übereinstimmung entdecken, und so wird diese Musik mit Erleuchtung gleichgesetzt. [Es ist möglich, dass Kubrick versucht hat, ein düsteres Element dieser Art der Erleuchtung zu vermitteln, da es sich um die Entdeckung handelt, wie man tötet. Dem entsprechend war Richard Strauß der erste Präsident der Reichsmusikkammer des Dritten Reichs. [9]] Am Ende der Szene im Renaissance-Raum zoomt die Kamera auf den Monolithen, bis seine Schwärze den gesamten Bildschirm ausfüllt, und der Monolith und die Kinoleinwand eins werden. In diesem Moment wird „Also sprach Zarathustra“ wieder gespielt, was die erleuchtete Entdeckung der Monolith = Kinoleinwand Übereinstimmung andeutet.

Wenn wir uns vor Augen halten, dass die Monolithen vom Mond und vom Jupiter mit False Flag-Operationen des NCA verbunden sind, und dass die Kinoleinwand mit unserer Wahrnehmung der Realität verbunden ist, dann zeigt diese Monolith = Kinoleinwand Verbindung auf die tieferen und bedeutungsvolleren Einblicke, die uns Kubrick über unsere Welt zu kommunizieren versucht: Unsere Wahrnehmung von signifikanten realen Ereignissen sind oft False Flag-Operationen, die von einer kleinen Gruppe von Leuten innerhalb unserer Regierungsbehörden durchgeführt werden, indem sie metaphorisch ihr Bild der Wahrheit auf die Kinoleinwand des Verstandes projiziert, um die breite Bevölkerung zu kontrollieren und zu manipulieren.

Dies wird eloquent von den zusammengedrängten Massen von Primaten im Laufe des Abends veranschaulicht, als das Brüllen eines einzigen Leoparden sie zwischen den Felsen zusammenkauern ließ. Kurz nachdem ein Primat nach oben gesehen hat und dem Leoparden ein klägliches Knurren entgegenbrachte, versucht ein anderer, ihm ein Stück Nahrung aus der Hand zu reißen, was den Mangel an Einigkeit untereinander demonstrieren soll. Auch hier ist es Kontrolle durch Wahrnehmung, denn als diese Gruppe ihre Macht durch Technologie (den Knochen) und Einigkeit erkannt hatte, wurde der Leopard beseitigt.

Der letzte Monolith im Renaissance-Zimmer (Renaissance bedeutet „Wiedergeburt“), nach dem Dave Bowman greift, während er auf seinem Sterbebett liegt, repräsentiert unsere Angst vor dem Tod, basierend auf dem metaphysischen Glauben / der Wahrnehmung vieler von uns, dass es das ultimative Ende darstellt. Wahr oder nicht, kontrolliert dieser Glaube doch viele von uns, genauso, wie der Glaube an reale False Flag-Operationen uns dazu manipulieren kann, unsere Rechte aufzugeben, Kriege im Ausland zu unterstützen, geimpft zu werden, für Kohlenstoff-Kredite zu bezahlen, usw.

Hausübung: Kannst du moderne Monolithen nennen? Hinweis: Gab es ein Ereignis, welches im Jahr 2001 zu einer Schockstarre geführt hat, das zu mehr Kontrolle durch die Elite geführt hat, indem es als Entschuldigung verwendet wurde, um uns unsere Rechte wegzunehmen und die Invasion von fremden Ländern zu rechtfertigen? Hast du eigene Forschungen dazu angestellt, was wirklich passiert ist, oder hast du dich auf die gleichen Medien (Kinoleinwand) verlassen, die von der gleichen Machtelite kontrolliert werden?

3.2 Die Spitze der Macht

3.2.1 Leuchtende Augen = Die Elite

Leuchtende Augen, zuerst beim Leoparden gesehen (Abbildung 1), sind ein Symbol des Elitismus im Film 2001.

Abbildung 9: Leuchtende Augen an Heywood Floyd’s Raumschiff

Weitere Beispiele für dieses Symbol sind:

  • Das runde Raumschiff, das Heywood Floyd von der Raumstation im Orbit zur Clavius Mondbasis bringt. Als es andockt, gleicht es einem Kopf mit leuchtenden Augen, als Symbol für den elitären Status von Heywood Floyd. Die leuchtenden Augen sind auf dem Monitor auf der linken Seite der Szene noch stärker ausgeprägt. (Abbildung 9)

Abbildung 10: Die Manschettenknöpfe des Fotografen entsprechen den leuchtenden Augen des Leoparden

  • In der Eröffnungssequenz der nächsten Szene trägt der Fotograf im Meetingraum reflektierende Manschettenknöpfe, die den leuchtenden Augen des Leoparden ähneln, Abbildung 10. Sein karierter Anzug, sowohl Jacke und Hose, deutet das sich wiederholende Muster eines Leopardenfells an. Der Zweck des Fotografen ist es dabei zu helfen, eine False Flag-Entdeckung eines außerirdischen Artefakts zu fälschen, und in diesem Sinn ist er wie ein Raubtier, ähnlich einem Leoparden. Die Relevanz des Fotografen wird ausführlicher in Abschnitt 3.5 diskutiert werden.

Abbildung 11: HAL’s leuchtendes Auge

  • Das leuchtende Auge von HAL ist an Bord allgegenwärtig als offensichtliches Symbol der Herrschaft und Kontrolle. Abbildung 11.

Abbildung 12: HAL positioniert das Space Pod um Frank zu töten

  • Die drei einzelnen Space Pods an Bord der Discovery sind Metaphern für Augäpfel, mit der weißen Farbe, das mittige Bullauge entspricht der Pupille, und umliegende strahlenhafte Muster stellen die Iris dar. Während der zwei EVA-Missionen (Extra-Vehicular Activity), in denen Dave die AE-35 Einheit entfernt und Frank versucht, sie wieder zurückzubringen, reflektieren ihre Space Pods eine kleine aber deutliche Lichtquelle in ihren Sichtfenstern, als sie sich drehen. Beim zweiten Pod ist es HAL, der das Space Pod kontrolliert, um Frank zu töten. Diese Lichtreflexionen in den Augen-artigen Pods sind das gleiche Symbol der leuchtenden Augen, wie es beim raubtierartigen Leoparden der Fall war. Abbildung 12.

3.2.2 The Dawn of Man

The Dawn of Man, das erste Kapitel, bezieht sich auf den Aufstieg von einer Gruppe Primaten, um den Leoparden von der Spitze der Machtpyramide zu verdrängen. Die aufgehende Sonne ist ein antikes Symbol, das von den alten Ägyptern verwendet wurde und bis zum heutigen Tag oft mit politischen Bewegungen und Ideologien verwendet wird. (z.B. das Logo des US-Präsidenten Obama)

Abbildung 13: In Abwesenheit des Leoparden, handelt es sich hier um eine aufgehende oder um eine untergehende Sonne?

Woher wissen wir, dass der Leopard getötet wurde? Dies wird durch die Szene angedeutet, in der die Primaten, die gelernt haben, den Knochen als Waffe zu verwenden, ohne Furcht in der Dunkelheit zerstreut sind und sich nicht länger zwischen den Felsen unter dem tyrannischen Knurren des Leoparden zusammenkauern, wie es vor ihrem technologischen Durchbruch der Fall war. Abbildung 13.

Sieht der Hintergrund von Abbildung 13 vertraut aus? Das war die dritte Wüstenszene, nachdem man den „The Dawn of Man“ Titel gesehen hat. Abbildung 14.

Abbildung 14: Die Eröffnungsszenen von The Dawn of Man zeigen dies als aufgehende Sonne

Daher ist Bild 13 eine Szene der aufgehenden (und nicht untergehenden) Sonne, und es ist ein Symbol für die neu etablierte Machtposition dieser Primatengruppe.

Man beachte auch die Ähnlichkeit der aufgehenden Sonne mit HALs Auge: Ein heller gelber Fleck auf einer roten Scheibe zentriert, überlagert von weißen Sachen. (Weiße Wolken beim Sonnenaufgang; und weiße, reflektierende Lichter bei HAL). Vergleiche Abbildungen 11 und 13.

3.2.3 HAL als das Allsehende Auge

Dr. Halvorsen, der Heywood vorstellt, damit er seine Rede hält, ist ein hochrangiges Mitglied und wahrscheinlich der Chef der Clavius-Mondbasis. Von Dr. Howell, der von Heywood während seiner Rede erwähnt wird, wird angedeutet, dass er ein hochrangiges NCA-Mitglied auf der Erde ist. Dann haben wir HAL, von dem der Astronaut Frank Poole gesagt hat: „Es gibt keinen einzigen Aspekt des operativen Raumschiffbetriebs, der nicht von ihm kontrolliert wird“. Man beachte die Ähnlichkeit der Namen: Halvorsen, Howell, HAL und ihre Machtpositionen. Die leuchtenden Augen des Leoparden entsprechen metaphorisch das leuchtende Auge von HAL in Bezug auf die Spitze der Machthierarchie an Bord des Discovery One Raumschiffs.

Abbildung 15: HAL als das Auge der Vorsehung

HAL wird geometrisch als das Auge der Vorsehung positioniert, als er Frank und Dave durch Lippenlesen belauscht. Abbildung 15.

Das Schachspiel zwischen Frank und HAL ist eine Demonstration von HALs psychologischer Kontrolle über Frank. HAL täuscht Frank, damit er glaubt, er ist schachmatt, obwohl er es tatsächlich nicht ist.

Frank: Turm auf König-1.
HAL: Es tut mir leid, Frank, ich glaube, du hast es übersehen. Königin auf Läufer-3. Läufer schlägt Dame. Springer schlägt Läufer. Matt.
Frank: Oh. Ja, sieht so aus, als hättest du recht. Ich gebe auf.

Es sind eigentlich zwei Dinge, die HAL hier tut, um Frank zu täuschen. Das erste Mal ist, als er „Königin auf Läufer-3“ sagt. Das ist der Zug, den HAL in seiner Runde macht — er hätte sagen sollen „Königin auf Läufer-6“, da sie etwas verwenden, was als „Beschreibende Schach-Notation“ bekannt ist, um ihre Züge zu formulieren. Frank schaut kurz zu HAL in Verwirrung auf, dann wieder zurück auf das Schachbrett, als HAL ohne zu Zögern weitermacht. Diese Art der Verwirrung durch HAL ist auch konsistent mit dem Thema der gespiegelten Bilder, wie in Sektion 3.4.1 angesprochen wurde, da das, was HAL sagte, richtig wäre, wenn man die Spielkonfiguration spiegeln würde.

Abbildung 16: „Läufer schlägt Dame“ — dies ist kein erzwungener Spielzug

Die zweite Art, wie HAL Frank täuscht, ist als HAL sagt: „Läufer schlägt Königin“. HAL impliziert, dass Frank zu diesem Zug gezwungen ist, obwohl er es tatsächlich nicht ist. Siehe Abbildung 16 für die Konfiguration des Schachbretts aus Franks Perspektive zu diesem Zeitpunkt. [7] Frank befindet sich nicht im unmittelbaren Schach und hat andere Optionen zur Verfügung, um aus dieser angespannten Situation wieder herauszukommen, und möglicherweise könnte er sogar das Spiel gewinnen. Wenn Frank die Spielzüge mit der gleichen Sorgfalt untersucht hätte, wie Dave die AE-35 Einheit, hätte er HALs Täuschung durchschaut. Stattdessen nimmt Frank verlegen an, dass er von HAL schachmatt gesetzt wurde und gibt auf.

3.3 Kinos auf dem Mond

Die Ausgrabungsszene auf dem Mond wird von Heywood Floyd und seinen Kollegen für den einzigen Zweck inszeniert, um die Illusion der Entdeckung eines außerirdischen Artefakts zu erzeugen. Dies wird durch die Symbole hervorgehoben, die die Mond-Ausgrabungsszene als sowohl Filmszene als auch Kino zeigt:

Abbildung 17: Ausgrabungsstelle = Filmszene

Abbildung 18: Symbole und Becken treffen aufeinander

Abbildung 19: Ovale Türen = Augen der Arbeiterklasse

1.) Die Vertiefungen in den Wänden, wie in Abbildung 17 zu sehen, repräsentieren die Augen der Arbeiterklasse, um 90° gedreht um parallel mit dem Monolithen = Kinoleinwand zu sein. Um dies zu zeigen, müssen wir uns Abbildung 18 ansehen von einer Stewardess bei der Arbeit. Die Blaue Donau von Johann Strauß spielt im Hintergrund. Genau in dem Moment, als die Stewardess ihr Bein auf dem Schirm in eine horizontale Position bringt, schallen die Becken, und wenn man sich die Szene so ansieht, als stünde die Stewardess aufrecht (Abbildung 19), dann wird die ovale Tür zu einem Symbol für ein Auge. Es ist nicht nur ein Auge, sondern das hohle und unaufgeklärte Auge der Arbeiterklasse, repräsentiert durch die arbeitende Stewardess, die den Raumschiff-Piloten das Essen bringt.

Abbildung 20: Die übermäßig vereinfachte Schwarz-Weiß-Dichotomie der Medien politische Angelegenheiten betreffend

Darüber hinaus stammt die Lichtquelle für das Auge von horizontalen weißen Lichtern, die Kinoleinwänden ähneln, was den Einfluss der kommerziellen Medien auf die Arbeiterklasse symbolisiert. Zum Beispiel sah sich nur eine Minute vorher ein Arbeiterkollege einen Martial-Arts-Wettbewerb auf einem ähnlich geformten horizontalen Bildschirm an, Abbildung 20. Das falsche Sparring (im Gegensatz zu einem echten Kampf) ist eine Metapher für das Zwei-Parteien-System in der Politik, in dem die Kontrolle dadurch aufrechterhalten wird, indem man den Menschen ein falsches Gefühl der Wahl gibt und über allgemeine Fragen polarisiert, indem man sie als Schwarz/Weiß erscheinen lässt. Die Herrschaft des Leoparden über das schwarz/weiße Zebra in Abbildung 1 symbolisiert auf diese Art die Kontrolle der Elite über die Medien. [Das scheinbare Zebra ist eigentlich ein Pferd, das schwarz-weiß angemalt wurde, was der Theorie zusätzliches Gewicht dafür verleiht, dass Kubrick absichtlich mit dieser Symbolik gespielt hat.]

2.) Als Heywood das untere Ende der Rampe erreicht, geht ein einzelnes kreisförmiges Licht an: Das helle Licht in der Entfernung zwischen dem Monolithen und Heywood in Abbildung 3. Das ist der metaphorische Filmprojektor für die Show, der im übertragenen Sinn von der Film-Crew sowohl abgespielt als auch aufgezeichnet wird. Das Kapitel 3.3.1 verleiht der Identifikation dieses Lichts als Filmprojektor zusätzliches Gewicht, wie wenn der Film selbst die Quelle des Lichts der Erleuchtung wäre.

3.) Jedes Kino hat eine Kinoleinwand, und daher bietet die Monolith = Kinoleinwand-Verbindung gegenseitige Unterstützung für die Mondausgrabung = Kino Metapher.

3.3.1 Der Film ist das Licht der Erleuchtung

Abbildung 21: Der Film erleuchtet die Arbeiterklasse im Dunkel der Nacht unter den geschlossenen Augen der Eilte. Das Licht ist der Filmprojektor, nicht die Sonne.

Abbildung 21 zeigt etwas, was der Monolith, die Sonne und die Erde zu sein scheint. Doch der Schein kann trügen. Was wir hier tatsächlich sehen ist keine Perspektive, die in der Handlung des Films vorkommt. Dies ist ein anti-elitäres Symbol für die Erleuchtung der Arbeiterklasse, deren Licht vom Film selbst zur Verfügung gestellt wird, im Dunkel der Nacht, von der Elite unbemerkt. Die Lichtquelle ist nicht die Sonne; es ist der symbolische Filmprojektor, wie in Abbildung 3 zu sehen ist. Die Nachtzeit symbolisiert die verdeckte Art, in der die Botschaften dieses Films kodiert und der Arbeiterklasse vermittelt werden, und der verdunkelte Planet ähnelt einem geschlossenen Auge, der anstatt des dreieckigen Schlusssteins platziert ist, der ansonsten auf dem allsehenden Auge ruhen würde.

Abbildung 22: Das Sonnenlicht kommt von der linken Seite

Abbildung 23: Die Erde ist etwas über dem Horizont, als Heywood die Szene betritt

Diejenigen, die möglicherweise Arthur C. Clarke’s Buch mit dem gleichen Titel gelesen haben, könnten mit dieser Interpretation nicht einverstanden sein und sagen, dass der Monolith ein außerirdischer Sicherheitsalarm ist, der durch Sonnenlicht ausgelöst wird. Das ist nicht, was im Film passiert ist. Stanley Kubrick hat absichtlich vom Buch seinen Namen ferngehalten, zu Clarke’s Bestürzung, weil der Film und das Buch zwei fundamental unterschiedliche Geschichten erzählen, unabhängig davon, welche Interpretation des Films Clarke selbst zum Ausdruck gebracht hat. Wenn dieses Licht in Wirklichkeit die auf den Monolithen scheinende Sonne ist, um seinen Alarmmechanismus auszulösen, dann hätten wir zuerst gesehen, wie Sonnenlicht auf den Seitenwänden auf der rechten Seite von Abbildung 22 nach unten kriecht, bevor es auf den Monolithen getroffen wäre, aber das haben wir nicht gesehen. Darüber hinaus müsste die Erde weiter vom Horizont entfernt sein und näher dem Zenit über dem Monolithen, wenn Abbildung 21 eine tatsächliche Perspektive der Handlung ist. Die Erde hat ganz einfach nicht soviel Zeit, um sich vom Ausgangspunkt in der Nähe des Horizonts zu Beginn der Szene in Abbildung 23 in diese Position zu bewegen. Nein, Abbildung 21 ist eine direkte Aussage von Kubrick an uns, die Zuseher, aus Symbolen der Handlung konstruiert, um uns zu sagen, dass der Film selbst die Quelle für eine wichtige Botschaft ist, um uns über folgendes aufzuklären: False Flag Operationen, ähnlich wie Filmproduktionen, werden von bestimmten Regierungsmitgliedern dazu verwendet, um uns zu täuschen, damit wir uns unbekannte Agenden unterstützen, genauso, wie es Heywoods Crew versucht hat.

3.4 2-dimensionale Welt der Kinoleinwand

Wie in Abschnitt 2.4. erwähnt, existiert eine symbolische Verbindung zwischen der umgedrehten Flagge auf Dave’s Schulterabzeichen, den gespiegelten Bildern in manchen Szenen des Films (siehe unten), und der 2-dimensionalen Welt der Kinoleinwand. Die Idee der Täuschung bildet den roten Faden bei all diesen 3 Symbolen.

3.4.1 Gespiegelte Bilder

Abbildung 24: Die ersten 4 Szenen an Bord der Discovery One. Szenen 2-4 sind gespiegelt.

1.) Das erste Bild, das Frank im Inneren der Discovery One um die Zentrifuge joggen zeigt, ist normal, aber die drei, die folgen, sind spiegelverkehrt; Abbildung 24. Die Kälteschlafkammern bieten einen klaren Hinweis dafür, welche Szenen gespiegelt sind und welche nicht, (was wahrscheinlich Dave dazu motiviert hat, sie zu zeichnen, mehr dazu weiter unten). Die gespiegelte Szene zeigt, dass Frank in einer 2-dimensionalen Welt lebt, die von HAL und seinen Schöpfern erzeugt wurde, wie es weiters noch durch die Art und Weise veranschaulicht wird, wie HAL Frank durch Methoden der Täuschung dazu bringt, damit er ihr Schachspiel aufgibt. Es ist, als wäre Frank in einer 2-dimensionalen Filmrolle gefangen, die man umdrehen und von der anderen Seite betrachten kann.

Abbildung 25: Das gespiegelte Bild der Crew im Kälteschlaf. Vergleiche das mit Dave’s Zeichnung.

2.) Während der BBC 12 Sendung, in der Martin Amer Dave und Frank interviewt, werden sie gefragt, warum bestimmte Crewmitglieder vor der Abreise in Kälteschlaf geschickt wurden. Dave antwortet: „Nun, das wurde getan, um die maximale Versorgung unserer Lebenserhaltungsmaßnahmen zu gewährleisten — im Grunde geht es um Nahrung und Luft.“ Während er antwortet, werden die drei Crewmitglieder im Kälteschlaf gespiegelt gezeigt, was bedeutet, dass dies nicht der wahre Grund ist. Wir erfahren später, dass sie eigentlich eine Filmcrew sind, deren Mission es ist, die gefälschte Filmmontage des Monolithen beim Jupiter zu erzeugen, genau so, wie der Monolith auf dem Mond inszeniert war.

3.) Während der beiden EVA-Missionen zur AE-35 Einheit werden Dave und Frank gespiegelt gezeigt, als sie vom Pod zum Radar durch den Weltraum schweben. Ein aufschlussreiches Anzeichen dafür sind ihre Luftschläuche, die normalerweise aus der rechten Seite ihres Halses kommen, aber während dieser Szenen befinden sie sich auf der falschen Seite. Dies ist ein Zeichen dafür, dass sie beide von HAL über diese False Flag AE-35 Missionen betrogen wurden; mehr dazu in Abschnitt 3.6.

4.) Ein Schlüsselsymbol für das False Flag-Thema, das im Kern von 2001 liegt, ist das Abzeichen der amerikanischen Flagge auf Dave’s Schulter in der ersten Abbildung dieses Artikels. Da der blaue Teil der Flagge in der linken oberen Ecke liegt mit vertikalen roten und weißen Streifen, handelt es sich dabei sowohl um eine gespiegelte als auch um eine falsche Flagge, und so werden die beiden Konzepte verbunden. Darüber hinaus ist es die Szene im ganzen Film, in der wir am meisten von diesem eigentümlichen Schulterabzeichen zu Gesicht bekommen, und es passierte zur gleichen Zeit, als Dave HAL verdächtig ansieht und sich fragt, was wirklich mit der AE-35 Einheit los ist.

5.) Als es scheint, als würde HAL die drei Crewmitglieder im Kälteschlaf töten, werden sie spiegelverkehrt gezeigt, kurz nachdem das Schild mit „LIFE FUNCTIONS TERMINATED“ gezeigt wird. Das ist genau das gleiche gespiegelte Bild, das während Martin Amers Interview gezeigt wurde; (Abbildung 25) aber unter etwas dunklerer Beleuchtung. Der Grund dafür ist, weil dies eine weitere Täuschung ist; sie wurden nicht wirklich getötet. HAL tut das, um Dave Angst einzujagen, damit er denkt, er würde nicht mehr lebend aus dieser Situation herauskommen. Warum würde Dave glauben, dass sie umgebracht wurden? Einfach nur, indem er auf einen der Statusmonitore in seinem Space Pod schaut. Das 3-Buchstaben-Akronym HIB zeigt den Status der Crewmitglieder im Kälteschlaf, den wir gelegentlich auf den Monitoren auftauchen sehen. Mehr Beweise für das Erwachen der Crewmitglieder aus dem Kälteschlaf folgen später.

3.4.2 Dave’s Zeichnungen

Abbildung 26: Dave’s Zeichnung ermöglicht es ihm, nicht von gespiegelten Bildern getäuscht zu werden

Abbildung 27: Dave geht von den Kälteschlafkammern zu HAL

Woher wissen wir, welche Bilder der Kälteschlafkammern gespiegelt sind und welche nicht? Dave zeichnet Skizzen der Kälteschlafkammern als eine Metapher dafür um zu verfolgen, welche Szenen gespiegelt sind und welche nicht, Abbildung 26. Nachdem er sie gezeichnet hat, geht er zu HAL, Abbildung 27, und wir sehen ungespiegelte Wörter auf den Monitoren. Da dies eine ununterbrochene Szene von den Kälteschlafkammern ist, ist das eine Szene, die es uns erlaubt, die richtige Ausrichtung der Kälteschlafkammern zu entdecken, und wir sehen, dass Daves Zeichnung von ihnen korrekt ist.

Als HAL fragt, ob er sich Dave’s Zeichnungen ansehen darf, zeigt ihm Dave nicht die ganzseitige 3-dimensionale Darstellung der Kälteschlafkammern. Stattdessen zeigt er HAL nur die einfachen Skizzen mit den einzelnen Besatzungsmitgliedern, und stellt sich so HAL gegenüber dumm, damit er nicht den Verdacht erweckt, dass er die Intelligenz besitzt, um HALs Täuschungen als solche zu erkennen. Bildlich gesprochen kann HAL die Szenen für Dave nicht spiegeln, wie er es mit Frank getan hat; mit seiner Skizze kann Dave zwischen der Realität und Fiktion unterscheiden. Dies wird auch später noch einmal gezeigt, als Dave die AE-35 Einheit einer gründlichen Analyse unterzieht und damit HALs Versuch vereitelt, Dave und Frank zu täuschen, damit sie glauben, dass die Diskrepanz letztlich „auf menschliches Versagen zurückzuführen ist“.

3.5 False Flag Entdeckung des Monolithen auf dem Mond

Abbildung 28: Heywood’s schwarzer Projektordner in Form des Monolithen

Abbildung 29: Andere Ordner = Andere Tarngeschichten

Beweise für die False Flag Monolithen Entdeckung auf dem Mond:

1.) Als Heywood Floyd die Raumstation im Orbit betritt, hält er einen schwarzen Monolith-förmigen Ordner, Abbildung 28. Der Ordner enthält und repräsentiert die Pläne für die False Flag Operation der Entdeckung des Alien-Monolithen auf dem Mond.

2) Zur Untermauerung des vorherigen Punktes, fragt der russische Wissenschaftler Andre Smyslov Heywood Floyd: „Ehrlich gesagt haben wir einige sehr zuverlässige Geheimdienstberichte darüber, dass eine ziemlich ernsthafte Epidemie auf Clavius ausgebrochen ist, offenbar etwas von unbekannter Herkunft. Ist das tatsächlich das, was passiert ist?“ Gerade als Andre zu sprechen beginnt, geht hinter ihm eine Frau vorbei mit Ordnern in verschiedenen Farben, ähnlich wie der schwarze Ordner von Heywood, Abbildung 29. Genau wie Heywoods Ordner eine erfundene Geschichte über ein außerirdisches Artefakt enthält, sind die farbigen Ordner ein Symbol für die erfundene Epidemie-auf-Clavius Geschichte.

Abbildung 30: Die pistolen-artige Kamera ist eine Waffe im Informationskrieg

3.) Nachdem die Verbindung zwischen dem Leoparden und dem Fotografen in Abschnitt 3.2.1 hergestellt wurde, ist ein zusätzlicher Beweis für die räuberische Natur der Propaganda, die erzeugt wird, dass der Fotograf die Kamera wie eine Waffe hält, Abbildung 30.

4.) Als Heywood sagt: „Herzlichen Glückwunsch zu eurer Entdeckung“, sehen sich Ralph und Bill wissentlich an. Abbildung 2.

5.) Als Heywood, Ralph und Bill mit dem Shuttle zur Mondausgrabungsstätte unterwegs sind, wählt Heywood ein Hähnchen-Sandwich. Als Ralph nach einem Schinken-Sandwich (Ham) fragt, singt Bill „Ham, ham, ham, ham…“ Ralph sagt zu Heywood: „Ich bin sicher, sie [die Rede] hat die Moral mächtig aufgepeppt. (beefed up)“ Ralphs alternative Verwendung des Wortes „Beef“ legt nahe, dass die anderen Fleischsorten ebenfalls alternative Bedeutungen besitzen. Nämlich, dass Heywood ein „Chicken“ ist, weil er auf Betrug zurückgreift, um seine Ziele zu erreichen, und Ralph ist ein Schinken (Ham), was laut Merriam-Webster „ein Schaupieler ist, der in einem übertriebenen theatralischen Stil spielt“. Ralph macht dann damit weiter darzustellen, wie der Monolith angeblich entdeckt wurde, wie in Abschnitt 2.5. besprochen, wieder darauf hindeutend, dass diese ganze Operation eine Show ist.

6.) Abbildung 3 ist eine wichtige Szene. Es sind drei offensichtliche Diskontinuitäten sichtbar:

  • Das helle, kreisförmige Licht, das nur erscheint, wenn Heywood um den Monolithen geht, das wir vorhin schon als den symbolischen Filmprojektor identifiziert haben.
  • Das Gerüst, dass oben auf dem Bild zu sehen ist. Vergleiche mit Abbildungen 23 und 22, es ist eine deutliche Diskontinuität und nicht vorgesehen, ein Teil der Haupthandlung zu sein.
  • Es gibt eine Reflexion vom Kameramann, den viele als Kubrick selbst identifiziert haben, der in Heywoods Visier zu sehen ist. Es ist schwierig auf dem Standbild zu erkennen, aber es ist leichter, wenn man es sich in Bewegung ansieht.

Bei Kubricks bekanntem Ruf zum Perfektionismus ist es schwer zu glauben, dass all diese 3 Dinge Fehler sind, alle in der gleichen Einstellung. Kubrick ist dafür bekannt, die gleiche Szene weit über 30 Mal aufzunehmen, wie von zahlreichen Schauspielern bezeugt wurde, mit denen er zusammengearbeitet hat. Was wir hier vielmehr sehen, ist ein Film in einem Film. Nämlich, dass die Astronauten eine gefälschte Entdeckung eines außerirdischen Monolithen filmen, der metaphorisch auf den Monolithen = Kinoleinwand projiziert wird, um die Wahrnehmungen anderer zu beeinflussen, damit sie ihre Pläne unterstützen.

7.) Die bisherigen angeführten Punkte klingen wie eine Schleife, und tatsächlich sind sie das. Ein Film über die Entdeckung eines Monolithen, der auf eine Kinoleinwand projiziert wird, die symbolisch der Monolith selbst ist. Das ist die Quelle des hohen Tons, der wie das Ergebnis einer Audiorückkopplungsschleife klingt. Die optische Rückkopplung wird symbolisch als auditive Rückkopplung dargestellt.

3.6 Die False Flag AE-35 Störung

Eines von HALs primären Zielen auf der Discovery Mission ist es, Dave und Frank durch einen kontrollierten Schleier der Täuschung von der Wahrheit getrennt zu behalten. Um dies zu erreichen, sollten Dave und Frank zu jeder Zeit mehr Vertrauen in HALs Urteilskraft haben als in ihre eigene. Wenn HAL in der Lage ist, diesen Mangel an Selbstvertrauen in ihnen aufrechtzuerhalten, dann sind sie anfälliger für Suggestionen und somit einfacher zu kontrollieren. Franks freiwillige Aufgabe beim Schachspiel ist ein Beispiel dafür. Wenn die einmal verstanden wurde, machen all die Aktionen von HAL auf der Discovery One mehr Sinn.

Warum sollte sich HAL die Mühe machen? Dies führt zurück zur fundamentalen Prämisse, dass die gesamte Discovery Mission eine False Flag Operation ist. Dave und Frank sind nur Piloten, um den Rest der sich im Tiefschlag befindlichen Crew in die Umlaufbahn von Jupiter zu bekommen. Wenn sie einmal dort sind, kann die schlafende Crew wiederbelebt werden, um die gefälschte Filmmontage des außerirdischen Monolithen herzustellen, wie er um den Jupiter herumschwebt (mehr dazu später). Die Art, wie man Menschen um die Wahrheit herumführen kann, ist sicherzustellen, dass sie durch Lügen gesteuert werden können.

Es ist unter dieser Prämisse, dass HALs Verhalten Frank und Dave gegenüber klar wird. Frank hat zufriedenstellend HALs Test für Leichtgläubigkeit und unbewusste Unterwerfung bestanden, indem er das Schachspiel aufgegeben hat. Dies zeigt, dass wenn die Situation nicht eindeutig ist, Frank HALs Urteilskraft mehr vertraut, als seiner eigenen. Dave auf der anderen Seite manövriert um HAL’s Verhör über die ungewöhnlichen Umstände dieser Mission herum, ohne dass er seine eigenen Vermutungen enthüllt, während er gleichzeitig keine Naivität vorspielt. Ohne zu zögern erfindet HAL dann sofort die AE-35 Störung. Wenn wir dies als das erkennen, was es ist, nämlich eine Lüge beim Versuch, Daves Vertrauen in sein eigenes Urteilsvermögen zu verringern, um es HAL zu übergeben, genau wie es Frank getan hat, dann sehen wir, dass HAL einfach nur seine Missionsziele in einer völlig logischen und konsequenten Weise verfolgt. HALs einziger Fehler ist es, Daves Intelligenz und seinen Einfallsreichtum zu unterschätzen.

3.6.1 Gespiegelte Astronauten = Getäuschte Charaktere

Abbildung 31: Die Luftschläuche befinden sich auf der rechten Seite des Helmes

Abbildung 32: Dave’s Bild ist gespiegelt, als er sich zur AE-35 Einheit bewegt, um sie auszutauschen.

Abbildung 31 zeigt, dass die Raumanzüge einen Luftschlauch besitzen, der mit der rechten Seite der Helme verbunden ist. Obwohl es bei dem Bild nicht sehr klar ist, ist es auf der DVD klarer, und die Umgebung bekräftigt, dass die Szene richtig ausgerichtet ist. Im Gegensatz dazu zeigt Abbildung 32, wie Dave nach draußen schwebt, um die AE-35 Einheit zu ersetzen. Man beachte, dass der Luftschlauch auf der falschen Seite ist. Ähnlich ist es bei Abbildung 12, Frank geht raus, um die „defekte“ AE-35 Einheit wieder ins Radar einzubauen. Obwohl es auf dem Bild schwer zu sehen ist, ist sein Luftschlauch ebenfalls auf der falschen Seite. Dies sind wieder die bereits erwähnten Themen, wobei diejenigen, die die Wahrheit nicht kennen, auf die 2-dimensionale Welt beschränkt sind, die von jenen erschaffen wurde, die sich die Lüge ausgedacht haben, und dass ihre 2-dimensionale Welt einfach umgedreht werden kann, wie es der Betrüger will. Abbildung 12 ist besonders aufschlussreich, weil es die einzige Szene zu sein scheint, in der eine Figur gespiegelt ist (Frank), aber eine andere ist es nicht (HAL). Dies unterstützt weiters die Tatsache, dass es Frank ist, der getäuscht wurde, wohingegen HAL die Wahrheit kennt, dessen Machtposition über Frank auf die ultimative Weise ausgeübt wird, durch Franks Ermordung nur wenige Augenblicke später.

3.6.2 Vorsicht! Explodierende Astronauten

Abbildung 33: Wartungs- und Austauschinstruktionen für explosive Astronauten

Abbildung 34: Dave auf dem Weg, um Frank zurückzuholen

Eine interessante Beobachtung, die die Raffinesse zeigt, mit der Kubrick seine Botschaften ausdrückt, sind die zwei Szenen eines Space Pods, das die Türe schließt und uns mit der Aufschrift zurücklässt „Caution Explosive Bolts“, Abbildung 33. Tatsächlich wurden beide diese Szenen aus der gleichen Einstellung genommen. Woher wissen wir das?

Abbildung 35: Dave und Frank betreten das Space Pod, um ein Meeting abzuhalten

Abbildung 36: Frank’s Kleidung ist zu sehen, als sich die Tür schließt

Die erste Szene zeigt, wie Dave und Frank das mittlere Space Pod betreten, um ihre Besprechung abzuhalten; Abbildung 35. Die Szene schneidet kurz zu HAL, Abbildung 11, dann zur sich schließenden Space Pod-Türe, Abbildung 36. Beachtet, dass man einen Teil von Franks Uniform sehen kann, wie er im Pod sitzt; vergleicht das mit der Szene von Dave und Frank, wie sie im Pod sprechen; Abbildung 15; um das zu sehen.

Abbildung 37: Frank schwebt auf der hellen Seite des Raumschiffs davon

Abbildung 38: Dave hat gerade eines der seitlichen Space Pods betreten, und doch wird das mittlere Space Pod gezeigt

Die zweite Szene zeigt, wie Dave in eines der seitlichen Pods einsteigt, um Franks Körper zurückzuholen; Abbildung 34. Anstatt zurück zu HAL zu schneiden, erhalten wir einen kurzen Blick auf Frank, wie er im Weltraum schwebt; Abbildung 37. Dann wird wieder zur sich schließenden Pod-Türe geschnitten, Abbildung 38. Obwohl das Licht etwas anders ist, beachtet, dass man noch immer einen Teil von Franks Uniform sehen kann. (Man beachte, dass etwas die gelben Lichter auf der Seite bedeckt, und vergleiche das mit der vorherigen sich schließenden Tür in Abbildung 36, um zu sehen, dass es Franks Uniform ist.) Wie kann das sein, da Frank draußen im Weltraum schwebt? Beachtet darüber hinaus, dass man die beiden Ausgangstüren ganz links und rechts sehen kann, darauf hindeutend, dass wir uns wieder das mittlere Space Pod ansehen. Was geht hier vor sich?

Tatsächlich sehen wir nicht die sich schließende Pod-Türe, nachdem Dave das Space Pod selbst betritt. Stattdessen ist es HALs frühere Erinnerung daran, als Dave und Frank das mittlere Space Pod betraten, um über seine mögliche Abschaltung zu diskutieren. Für HAL sind Dave und Frank in der Tat Sprengbolzen (Explosive Bolts) [Merriam-Webster’s Definition eines „Bolt“ ist „ein Pfeil oder Flugkörper, der dazu entworfen wurde, um von einer Armbrust oder von einem Katapult abgefeuert zu werden“. Nicht allzu beruhigend für HAL, da Dave’s Nachname „Bowman“ (Bogenschütze) lautet.], mit denen HAL vorsichtig umgehen muss; Abbildung 33. Dies ist eine Metapher für die Angst, die die herrschende Elite vor dem Erwachen und dem Potenzial für gewalttätige Aufstände der Massen haben.

3.6.3 Daves Weltraum-Odyssey Teil 1

Der Trip, den Dave unternimmt um Franks Leiche zu bergen, liefert Dave den ersten stichhaltigen Beweis dafür, dass er von HAL getäuscht wird. Zusammenfassend gibt HAL Dave die falschen Koordinaten Franks Position betreffend, was Dave zuerst in die falsche Richtung fliegen lässt, doch schließlich findet er Frank doch noch. Deswegen erkennt Dave, dass HAL ihn belogen hat. Die Beweise stellen sich wie folgt dar.

Abbildung 39: Frank schwebt zur hellen Seite des Raumschiffs

Abbildung 40: Dave fliegt zur dunklen Seite des Raumschiffs

Während Franks EVA-Mission, um die urspüngliche AE-35 Einheit wieder einzubauen, kontrolliert HAL ein Space Pod, um Franks Luftschlauch zu durchtrennen. Genau nachdem der Klang von Franks atmen abgeschnitten wird und die Kamera auf HALs Auge zoomt, schaut Dave auf einen der Monitore, Abbildung 39, und sieht Frank, wie er sich von oben links diagonal nach unten rechts bewegt. Beachtet, dass sich Frank von der dunklen Seite des Schiffs zur hellen bewegt. (Während der Discovery Mission vor der Ankunft beim Jupiter existiert eine einheitliche Lichtseite und eine Schattenseite des Raumschiffs.) Als sich Dave vorbereitet, um das Space Pod zu betreten, fragt er HAL: „Hast du eine positive Spur von ihm?“ HAL antwortet: „Ja. Ich habe eine gute Spur.“ Dann sehen wir, wie Frank auf der Lichtseite des Schiffs in Abbildung 37 wegschwebt. Als sich allerdings Dave von der Discovery One wegbewegt, fliegt er sofort zur Schattenseite des Schiffs! Abbildung 40. Die einzige Erklärung dafür ist, dass HAL Dave die falschen Koordinaten gegeben hat, auf der Grundlage seiner angeblich „positiven Spur“ von Frank.

Abbildung 41: Die Bewegung der Sterne ändert ihre Richtung

Dave findet das schließlich heraus und ändert seine Richung. Wir sehen dies anhand der Sternenbewegungen durch sein Bullauge in Abbildung 41. Zuerst bewegen sich die Sterne von oben nach unten im Bullauge. Nach der Kursänderung bewegen sich die Sterne von unten rechts nach oben links im Bullauge, als Frank in Sicht kommt. Wenn HAL ihm die richtigen Koordinaten von Anfang an gegeben hätte, wäre Dave zur Lichtseite des Schiffs geflogen und er wäre eine geradere Linie zu Frank geflogen. Genau so wie Dave HALs gezielten Fragen ausgewichen ist, ob er irgendeinen Verdacht die Mission betreffend hegen würde, vermeidet Dave erneut eine direkte Konfrontation mit HAL über die irreführenden Koordinaten. Tatsächlich wusste Dave wahrscheinlich von Beginn an zumindest ungefähr, in welche Richtung Frank geschwebt ist, da er die ungefähre Richtung früher auf dem CM4 Monitor gesehen hat, Abbildung 39, aber er stellt sich HAL gegenüber wieder dumm, um Konfrontationen zu minimieren.

3.7 Die False Flag Monolithen Entdeckung beim Jupiter

Abbildung 42: Jupiter and Beyond the Infinite, mit Blendeffekt

Abbildung 43: Der Jupiter Monolith, Der 1. von 7 Monolithen beginnt parallel zu den Mondumlaufbahnen

Während der Kapitelüberschrift, Abbildung 42, und dem Beginn der Stargate-Lichtshow sehen wir eine Reihe von Szenen eines schwarzen Monolithen, der in der Nähe des Jupiters schwebt. Innerhalb dieser Szenen sind ein paar Dinge bemerkenswert.

3.7.1 Monolith = Kino-Leinwand, Großes Finale

Abbildung 44: Der Jupiter Monolith, 2 von 7

Abbildung 45: Der Jupiter Monolith, 3 von 7. Man beachte die aufeinanderfolgenden Drehungen von Jupiter

Abbildung 46: Der Jupiter Monolith, 4 von 7. Das klarste Beispiel einer falschen Reflexion

Abbildung 47: Der Jupiter Monolith, 5 von 7. Vergleiche die Blaue Beleuchtung mit Abbildung 5.

  • Die Szene mit der Kapitelüberschrift, Abbildung 42, beinhaltet ein helles Licht links vom Titel. (Es kann schwierig sein, es in Abhängigkeit von der Helligkeit zu erkennen, wie das Bild wiedergegeben wird.) Obwohl es wie eine technische Panne aussieht, glaube ich, dass es entweder völlig beabsichtigt war, oder zumindest absichtlich im Film belassen wurde. Bald darauf schwebt der Monolith von links ins Bild hinein. Alle 7 Szenen, die den Monolithen zeigen, zeigen auch ein helles Licht in der Mitte des Monolithen. Das helle Licht in der Titelsequenz verweist auf das helle Licht auf dem Monolithen um wieder die Monolith = Kinoleinwand Verbindung zu veranschaulichen.
  • Der Mond in der linken unteren Ecke von Abbildung 43 sieht verdächtig wie ein Auge aus. Erinnert euch an die Mondausgrabungsszene, wo all die ovalen Vertiefungen in den Wänden die Augen der Zuseher repräsentieren. Die Augen in der Ausgrabungsstätte sind parallel zum vertikalen Monolithen, genau wie das Auge im Mond von Jupiter parallel zum Monolithen in Abbildung 43 ist. In diesem Fall ist es gedacht, dass der Monolithen-Film vom Jupiter von einem ganzen Planeten gesehen wird. Dies unterstützt wieder die Monolith = Kinoleinwand-Idee.
  • In Abbildung 43 ist auch der Monolith parallel zu den Streifen und Mondumlaufbahnen von Jupiter. In allen anderen sechs Szenen des Monolithen ist es parallel, der Länge nach zur Kinoleinwand. Das heißt, wir sehen ihn immer in einer horizontalen Position. Im Gegensatz dazu drehen sich Jupiter und die Umlaufbahnen seiner Monde nacheinander gegen den Uhrzeigersinn von einer Szene zur nächsten. Eine andere Möglichkeit, das gleiche zu sagen, ist, dass wir, die Zuseher, während wir durch das Fenster der Kinoleinwand blicken, uns mit dem Monolithen im Uhrzeigersinn bewegen. Der Gleichklang, mit dem sich der Monolith und die Kinoleinwand zusammen drehen vor dem Hintergrund von Jupiters Weltraum verweist wieder auf die Monolith = Kinoleinwand Identifikation.
  • In Abbildung 49 ist die relative Drehung zwischen dem Monolithen und Jupiter abgeschlossen. Von Abbildung 43-49 hat sich der Monolith um 90 Grad gedreht! Der Grund dafür, warum es für uns nicht sofort offensichtlich ist, ist weil wir uns zusammen mit dem Monolithen gedreht haben. Schließlich versinkt der Monolith in der Schwärze des Weltraums und wird eins mit der Kinoleinwand. Jetzt beginnt die Stargate-Reise.

Abbildung 48: Der Jupiter Monolith, 6 von 7. Reflektiertes Licht auf dem Pod

Abbildung 49: Der Jupiter Monolith, 7 von 7. Der Monolith endet senkrecht zu den Mondumlaufbahnen. Er hat sich seit der ersten Szene um 90° gedreht.

3.7.2 Die ganze Welt ist eine Bühne

Die 7 Szenen des Monolithen, wie er durch den Weltraum um den Jupiter schwebt, sind gefälscht, genauso, wie die Entdeckung des Monolithen auf dem Mond gefälscht war. Sie werden von den drei sich im Tiefschlaf befindlichen Besatzungsmitgliedern an Bord der Discovery One gefälscht, nachdem Dave sie wiederbelebt. Hier ist der Beweis:

  • Das mittlere Space Pod ging verloren als Frank getötet wurde, und doch sehen wir es aus der Discovery One in der Nähe des Jupiters herauskommen, Abbildung 48. Diese Diskontinuität legt nahe, dass Dave die Discovery im letzten verbliebenen Space Pod verlassen hat, nachdem er HAL abgeschaltet hat, und es wieder in der mittleren Luke angedockt hat. Zuvor war entweder HAL oder ein zweites Besatzungsmitglied erforderlich, um die Luken zu öffnen. Dies deutet darauf hin, dass jemand anderes wach gewesen sein muss, um beim Andockmanöver zu helfen.
  • Das mittlere Space Pod spiegelt eine unbekannte Lichtquelle auf seiner Sichtöffnung in Abbildung 48. Angesichts des Augapfel-artigen Designs des Space Pods, deutet dies wieder auf die reflektierenden Augen des Leoparden hin, genauso wie es die reflektierenden Manschettenknöpfe des Fotografen taten. Sie beide betonen die räuberische Natur der Propaganda, die dazu verwendet wird, um das Publikum der Öffentlichkeit gehirnzuwaschen.
  • Es gibt insgesamt 4 verschiedene Monolithen in 2001:
    1. Der Monolith bei The Dawn of Man.
    2. Der Monolith auf dem Mond.
    3. Der Monolith im Orbit von Jupiter.
    4. Der Monolith im Renaissance-Raum.

Die Monolithen #2 und #3 reflektieren Licht auf ihren Oberflächen. Jede Szene des schwebenden Monolithen #3, ohne Ausnahme, zeigt Licht, wie es von seiner Oberfläche reflektiert wird. Dies ist symbolisch für das Licht des Filmprojektors, der auf der psychologischen Kinoleinwand der Öffentlichkeit abgespielt wird. Im Gegensatz dazu repräsentieren die Monolithen #1 und #4 „echte“ Einflüsse, nämlich den Leoparden und die physische Sterblichkeit, und bei denen fehlt jegliches reflektierte Licht. Dieser in sich widerspruchsfreie symbolische Rahmen unterstützt die künstliche Natur des Jupiter-Monolithen im Besonderen.

  • Einige der Szenen des schwebenden Monolithen enthalten Reflexionen von Lichtquellen, die einfach nicht existieren. Insbesondere ist Abbildung 46 unnatürlich. Obwohl es vom Standbild schwer zu sehen ist, beginnt diese Szene mit dem Monolithen in einer perfekten horizontalen Position, sodass wir keine seiner zwei Hauptoberflächen sehen. Er schwebt den Bildschirm runter, und als wir den ersten Blick auf seine obere Oberfläche erhalten, sehen wir das reflektierte Licht. Dies ist unmöglich, denn die Lichtquelle müsste aus der Entfernung innerhalb des Bildes zu sehen sein. Eine Analogie dazu wäre, wenn man eine Lampe nur ein paar Meter vor einen Spiegel hält. Wenn man von der Seite auf den Spiegel blickt, könnte man das Licht der Lampe nicht sehen, sondern man würde vielmehr ein Spiegelbild von der anderen Seite des Raumes sehen. Das gleiche ist hier der Fall; wenn es irgendwo einen Leuchtkörper über dem Monolithen außerhalb des Bildes in Abbildung 46 gäbe, dann sollten wir dessen Spiegelung erst sehen, nachdem sich der Monolith ein paar Grad gedreht hat, und nicht sofort aus der horizontalen Position. Dieser Verstoß gegen die Gesetze der Reflexion ist sicherlich kein technisches Versehen von Kubrick, tatsächlich wird dieser optische Verstoß in einigen dieser Szenen demonstriert. Vielmehr ist der Fall, dass die ganze Monolith-um-den-Jupiter-Fiktion vom NCA erschaffen wurde; und diese technischen Versehen sind typisch bei False Flag Operationen von Regierungen und können oft gefunden werden, wenn man nur sorgfältig genug sucht.
  • Zum Schluss, wenn wir uns im kommenden Abschnitt mit dem Renaissance-Raum näher auseinandersetzen werden, sehen wir tatsächlich eine Filmcrew, wie sie in Daves Helm reflektiert wird. Dies ist die Filmcrew, die er aus dem Tiefschlaf erweckte, die damit fortfährt, den Jupiter-Monolithen-Film herzustellen.

3.7.3 Jenseits des Unendlichen (Beyond The Infinite)

Was bedeutet die Stargate-Reise? Warum umfasst Kubrick unsere Sinne mit dieser überwältigenden Tour de Force an Farben und Spezialeffekten? Ein Versuch einer Antwort soll hier gemacht werden.

Diese Reise ist eine psychische. Das ist die Reise, die vielen Menschen widerfährt, wenn sie die wahre Machtstruktur auf dieser Welt entdecken. Menschen haben von schlaflosen Nächten berichtet, nachdem sie diese Entdeckung gemacht haben, und das überwältigende Gefühl, das man erfährt, wurde von der Stargate-Reise vermittelt. Diejenigen, die das erlebt haben, wissen, wovon ich spreche. Für diejenigen, die das nicht haben, gelten die Worte von Morpheus: „Leider kann niemanden gesagt werden, was die Matrix ist. Man muss es selbst sehen.“ [6]

Vor der Stargate-Reise wurden die folgenden musikalischen Assoziationen hergestellt:

  • Die Musik Requiem = Monolith (gespielt während The Dawn of Man und den Mond-Monolithen-Szenen)
  • Die Musik Atmosphères = Kinoleinwand (gespielt während zwei 3-minütiger Segmente einer leeren Kinoleinwand am Anfang und bei der Pause)

Denkt daran, was die Mond- und Jupiter-Monolithen und die Kinoleinwand symbolisieren:

  • Monolith = Ein wichtiges Ereignis von historischer Bedeutung von einer externen Quelle hervorgerufen. In diesen Fällen wird bei der externen Quelle angedeutet, sie wäre außerirdischen Ursprungs
  • Kinoleinwand = Eine Medienquelle, die dem Publikum entweder Fakt oder Fiktion zeigen kann, deren Inhalt von einer relativ kleinen Gruppe Menschen gesteuert wird.

Als die Stargate-Reise beginnt, spielt die Musik von Requiem, was logisch ist, da wir einen weiteren Monolith sehen, der um den Jupiter herumschwebt. Requiem schwenkt dann reibunglos zu Atmosphères über, kurz bevor sich die Symmetrie der Stargate-Farben um 90° dreht. Was wir erleben, ist Daves Entdeckung der Monolith = Kinoleinwand Entsprechung und allem, was von ihr symbolisiert wird: Das historische Ereignis von einer externen Quelle, das heißt ein False Flag Ereignis, und viele andere wie dieses, sind Fiktionen, die von einer kleinen Gruppe von Menschen in Szene gesetzt werden.

3.7.4 Daves Weltraum-Odyssey Teil 2

Abbildung 50: Dave strahlt während seiner Odyssey Kinolicht ins Gesicht

Die Stargate-Reise ist nicht nur eine psychische. Dave befreit sich nicht nur von den symbolischen Grenzen der Kinoleinwand; es ist ein Gefühl, in dem Dave im wahrsten Sinne des Wortes aus der Kinoleinwand in den 3-dimensionalen Raum des Kinos herausfliegt. Wenn man sich vorstellt, dass man die Leinwand verlassen würde und direkt auf den Filmprojektor zufliegt, dann würde man eine intensive Darstellung von Farben sehen, die von einer zentralen Quelle ausgehen, ähnlich der Art der eigentlichen Stargate-Reise.

Der erste Schritt ist es zu realisieren, dass der Monolith die Kinoleinwand ist mit allem, was davon symbolisch nach sich gezogen wird. Man muss dann bildlich von dieser 2-dimensionalen Oberfläche der Kinoleinwand abheben. Dieser Exodus in den Raum ist das, auf was mit dem Titel des Films „A Space Odyssey“ angespielt wird, und warum dieses spezielle Kapitel mit „And Beyond The Infinite“ untertitelt ist. Dave bewegt sich jenseits der endlichen 2-dimensionalen Kinoleinwandoberfläche einer synthetisierten Realität in den größeren 3-dimensionalen Raum der Wahrheit.

Der physische Exodus, den Dave von einer Kinoleinwand unternimmt, wird in seiner Reise wiedergespiegelt, die er unternimmt, um Franks Leiche zu holen, wie durch die folgenden Punkte belegt wird:

  • Als Dave von der Discovery One wegfliegt, um Franks Leiche zu holen, fliegt er zuerst senkrecht von der Flugbahn der Discovery weg, wie in Abbildung 40 zu sehen ist. Zusätzlich zeigt eines der Marketing-Poster für 2001 ein Raumschiff, welches senkrecht aus einem Kinoleinwand-förmigen Portal fliegt, Abbildung 4. Dies unterstützt die Vorstellung, wie Dave senkrecht am Anfang der Stargate-Reise von der Kinoleinwand abhebt.
  • Während Dave’s Reise, um Franks Leiche zu holen, wird ihm buchstäblich von einem Projektor Licht ins Gesicht geworfen; Abbildung 50. Beachtet, dass dies nicht einfach nur Licht von einem normalen Computer-Monitor ist. Kein gewöhnlicher Computer-Monitor projiziert sein Bild auf diese Art und Weise. Stattdessen muss das Licht auf Dave’s Gesicht projiziert und fokussiert gewesen sein, um diesen Effekt zu erzielen, was den Monitor für alle Absichten und Zwecke für Dave unlesbar und unbrauchbar machen würde. Besondere Mühen und Vorbereitungen wurden am Set von 2001 getroffen, um diesen spezifischen Effekt zu erzielen.
  • Dave’s helmloser Eintritt zurück in die Discovery One enthält starke Bilder einer Geburt (man wird gewaltsam mit dem Kopf voran durch einen roten Kanal geschoben). Dem entsprechend stammt „Renaissance“ vom alten französischen Wort „renaistre„, was „wiedergeboren“ bedeutet. Diese Übereinstimmung einer Wiedergeburt nach einer gemachten Reise deutet auf die Übereinstimmung der Stargate-Reise mit Dave’s Reise, um Frank zu holen.

Und schließlich, das letzte und eines der stärksten Symbole, um die Kinoleinwand-Exodus-Interpretation zu stützen, ist die Identifikation der 7 mysteriösen rautenförmigen Oktaeder während der Stargate-Reise als die 7 Cinerama Lautsprecher: 5 über der Leinwand, plus 2 auf jeder Seite des Publikums. Vergleiche Abbildung 51 und 52. Zusätzlich, aufgrund einer optischen Täuschung, wenn man sich nur eine Seite eines Oktaeders ansieht, ist es nicht eindeutig, ob die Geometrie nach innen oder außen vorsteht, so wie beim zweiten Lautsprecher von oben in Abbildung 53. Und hört zuguterletzt aufmerksam den Klängen zu bei dieser Szene. Es werden Hörner gespielt, und die Bewegung der Klänge scheint die Verwendung der räumlichen Anordnung der Lautsprecher im Kino zu betonen, womit die Oktaeder = Lautsprecher Identifikation betont wird. (Weitere Interpretationen für die Oktaeder = Doppelpyramiden könnten in einer zukünftigen Version diskutiert werden.)

Abbildung 51: Cinerama Lautsprecher und Doppel-Pyramiden

Abbildung 52: Cinerama Lautsprecher: 5 vorne + 2 auf den Seiten

Abbildung 53: Der 2. Lautsprecher von oben gleicht einer invertierten Pyramide

3.8 Renaissance

Die Szenen im Renaissance-Raum scheinen im Film weitgehend eine Sammlung von Ereignissen zu sein, die als Traumsequenz repräsentiert werden.

3.8.1 Furcht und Zittern

Dave’s erste Reaktion auf seine Anwesenheit im Renaissance-Raum scheint Furcht und Zittern zu entsprechen. Das ist ähnlich wie bei den Primaten, die sich bei Nacht zwischen den Felsen zusammenkauerten am Anfang des Films. Dave’s nach oben rollende Augen passen zu den Augen des Primaten, der sie nach oben rollt, um den Mond zu betrachten.

3.8.2 Begegnung mit der Film-Crew

Abbildung 54: Zwei Mitglieder der Film-Crew werden in Dave’s Helm gespiegelt

Das erste Mal, wenn wir Dave außerhalb seines Space Pods sehen, zoomen wir in sein Gesicht, Abbildung 54. Achtet auf die ganze Ausrüstung, die sich in seinem Helm unmittelbar vor ihm spiegelt, die aber nicht im Raum anwesend ist. Insbesondere rechts von Daves linkem Ohr sehen wir zwei Leute in dunklen Anzügen, die sich in Daves Helm spiegeln. Kurz nachdem Dave blinzelt hebt die reflektierte Person ganz rechts ihre Hand.

Die zwei Leute, die in Daves Helm reflektiert werden, repräsentieren die Film-Crew an Bord der Discovery One, nachdem sie aus ihrem Tiefschlaf geweckt wurde. Dave’s erstaunter Blick mit großen Augen ist einfach nur er, wie er erfährt, dass das angebliche „Untersuchungsteam“ in Wirklichkeit eine Film-Crew ist, dessen Zweck es ist, die Filmmontage des schwebenden Monolithen zu erzeugen.

Zusätzlich gibt es einen schwachen hohen Ton, der während dieser Szene zu hören ist. Das erinnert an den hohen Ton am Ende der Mond-Monolithen-Szene, als sie die gefälschte Monolithen-Entdeckung filmten. Auch hier bekommen wir wieder eine visuelle Feedback-Schleife eines Films im Film, dargestellt als Audio-Feedback.

3.8.3 Dave trifft seinen Doppelgänger

Abbildung 55: Dave erblickt seinen Doppelgänger

Abbildung 56: Dave erblickt seinen älteren Doppelgänger

Abbildung 57: Beachtet die beige Farbe der Fliesen um die Badewanne herum

Dave geht ins Badezimmer und schaut in den Spiegel über der Badewanne. Die nächste Einstellung scheint eine Nahaufnahme von Dave’s Kopf zu sein, wie er sich in den Spiegel schaut, Abbildung 55. Tatsächlich schaut er in gar keinen Spiegel. Dave sieht eigentlich seinen Doppelgänger, so wie er seinen älteren Doppelgänger in Abbildung 56 sieht. Darüber hinaus, als es so aussieht, als würde Dave seinen Kopf zu einem Essensgeräusch drehen, wenden sich er und sein Doppelgänger vom Badezimmereingang ab und stattdessen dem Waschbecken zu.

Um dies zu zeigen, beachtet, dass Dave in dieser Szene nicht gespiegelt wird, wie durch den Luftschlauch auf der rechten Seite seines Helmes bewiesen wird, sowie vom nicht-gespiegelten „Discovery“ Schriftzug oben an seinem Helm in Abbildung 58. Als nächstes beachtet, dass die Türöffnung zum Badezimmer auf der linken Seite seines Helmes reflektiert wird, Abbildung 55. Als er seinen Kopf dreht können wir durch die Reflexion der Türe, die sich zum hinteren Teil des Helmes bewegt, sehen, dass er sich eigentlich von der Türöffnung wegdreht und nicht darauf zu. Als er mit der Drehung des Kopfes fertig ist, sehen wir eine Reflexion von einem der beiden Stützgriffe auf jeder Seite der Badewanne, der von Daves Ohrläppchen überlagert wird in Abbildung 58. Vergleicht das mit Abbildung 57. Der einzige Ort im Badezimmer, an dem Dave gestanden haben kann, ist zwischen der Toilette und der Türöffnung, und der Blickwinkel der Kamera befindet sich zwischen der Badewanne und der Türöffnung.

Der verschwommene Helm, den wir im Vordergrund sehen, ist ein völlig anderer Helm. Obwohl er sich zur gleichen Zeit wie Dave dreht, sind sie nicht perfekt synchronisiert miteinander und kleine Abweichungen in ihren Bewegungen können festgestellt werden, wenn man genau hinsieht. Darüber hinaus machen es ihre Positionen im Raum unmöglich, dass das ein Spiegelbild sein könnte.

Sie drehen sich beide, um das Waschbecken anzusehen, anstatt die Türöffnung.

Abbildung 58: Die beige Fliese der Badewanne kann in Dave’s Ohrläppchen gespiegelt gesehen werden

Was bedeutet das? Als sich Dave zuerst in den Spiegel sieht, erinnert sein umgekehrtes Bild an die anderen Szenen im Film, die spiegelverkehrt sind. Er sieht sich dann außerhalb des Spiegels als seinen Doppelgänger. Er ist im Wesentlichen aus einem 2-dimensionalen Spiegel in den 3-dimensionalen Raum getreten. Der Symbolismus ist wieder der Übergang von einer gefälschten Welt einer 2-dimensionalen Kinoleinwand in die 3-dimensionale Welt der Wahrheit.

Dave weiß, dass er immer noch ein Charakter in einem Film ist, und dass er mitspielen muss. Deswegen schaut er zum Waschbecken statt auf die Türöffnung. Dies entspricht seiner Abreise zur dunklen Seite der Discovery, als er sich auf den Weg macht um Franks Leiche zu bergen, anstatt auf die helle Seite, wo Frank in Wirklichkeit war, um mit HALs falschen Koordinaten mitzuspielen.

Abbildung 59: Das Weinglas befindet sich in der Nähe der Tischkante

Abbildung 60: Das Weinglas befindet sich in der Nähe der Tischmitte

3.8.4 Formale Dinner-Etiquette = Schiffs-Protokoll

Die dunkle Robe, der Essenswagen und Daves formale Dinner-Etiquette sind ganz einfach Traumsymbole für seine Zeit auf der Discovery One.

  • Die dunkle Robe = Einfach nur ein Gewand, dass Dave wahrscheinlich an Bord der Discovery One getragen hat, genauso wie Frank ein weißes Gewand getragen hat, als er sich die BBC-Übertragung an Bord der Discovery One angesehen hat.
  • Der Essenswagen = Ein kleiner tragbarer Essenskarren mit Rädern um Nahrung zu servieren. Dies ist Traumsymbolik für Dave’s Beziehung mit dem Discovery One Raumschiff, das wie alle Schiffe für längere Reisen ein kleines, in sich geschlossenes Fahrzeug zur Abdeckung der Grundbedürfnisse darstellt.
  • Essen = Dave und Frank verbrachten die meiste Zeit an Bord der Discovery mit banalen Aufgaben wie der Nahrungsaufnahme.
  • Dinner-Etiquette = Formales Schiffsprotokoll und Prozeduren. Viele Aufgaben an Bord der Discovery sind stark formalisiert, zum Beispiel als HAL vom AE-35 Fehler berichtet, hatten Dave und Frank Checklisten, die sie durchgehen mussten als Teil des formalen Schiffs-Protokolls. Dies wird in Dave’s formaler Dinner-Etiquette wiedergespiegelt, zu der seine Platzierung des Weinglases an dem Ort, wo er es aufgefunden hat, gehört, worauf sich die Kräfte, die sich gegen ihn verschworen haben, verlassen (siehe unten.)

Als Dave zum Badezimmer geht und wieder zurückkehrt, nachdem er nichts gefunden hat, ist das eine Traumsequenz dafür, als er nach draußen geht um die AE-35 Einheit zu bergen und nichts Falsches daran finden konnte.

3.8.5 Die Verschwörung des Weinglases

Das Weinglas, das Dave zerbricht, ist das Ergebnis einer Verschwörung durch die Film-Crew. Als Dave zurück zum Essenswagen geht und sich wieder hinsetzt, sehen wir das Weinglas auf der linken Ecke des Tisches, Abbildung 59. Wenn wir uns jedoch die Szene kurz davor ansehen, dann sehen wir, dass das Weinglas nicht dort steht. (Es ist näher bei der Mitte des Tisches.) Dies ist eine Verschwörung gegen ihn durch die Film-Crew, damit er das Weinglas zerbricht und es so aussieht, als wäre es seine Schuld.

Das Zerbrechen des Weinglases ist eine Traumsequenz von Franks Tod. Die gelbe Farbe des Weins stimmt mit der gelben Farbe von Franks Raumanzug überein. Obwohl Dave nicht so direkt an Franks Tod wie beim Zerbrechen des Weinglases beteiligt war, ist die falsche Diagnose der AE-35 Einheit durch HAL analog zu dem Weinglas, wie es riskant auf dem Tisch platziert wurde. Diese Diskrepanz mit der AE-35 Einheit soll Dave und Frank diskreditieren, damit sie lernen HAL mehr als ihren eigenen geistigen Fähigkeiten zu vertrauen, und um die Diskrepanz „menschlichem Versagen“ zuzuschreiben. Dies ist, was sich als Weinglas-Platzierung in Daves Renaissance-Traum ausdrückt, um sich fälschlicherweise als „menschliches Versagen“ in zerbrochenem Kristall zu materialisieren.

Dies kommt zu dem Thema von jenen zurück, die in einer 2-dimensionalen Welt des fiktiven Films leben und leicht von jenen manipuliert werden können, die in der 3-dimensionalen Welt außerhalb des Films leben. So wie Charaktere, die auf eine 2-dimensionale Welt beschränkt sind, gespiegelt werden können, wie wir bereits in vielen Filmszenen sehen konnten, können Objekte zwischen Szenen neu angeordnet werden, die dem 2-dimensionalen Charakter unbekannt sind. Dave kapiert es jedoch, da er das Weinglas mit gewissem Argwohn betrachtet und über die Fragmente sinniert, nachdem er es zerbrochen hat. Er befindet sich an der Schwelle der Erleuchtung und wird bald feststellen, dass er als Darsteller in einem Film gelebt hat. [In einer zukünftigen Version des Artikels könnte eine Verbindung zwischen der Kristallnacht und dem zerbrochenen Weinglas untersucht werden, zusammen mit anderen subtilen Hinweisen auf den Nationalsozialismus in 2001.]

Abbildung 61: Dave berührt den Monolithen

Abbildung 62: Die einzige Frontalansicht des Monolithen

3.8.6 Die Wiedergeburt auf einem Sterbebett

Auf seinem Sterbebett greift Dave nach dem Monolithen, genauso wie es die Primaten während The Dawn of Man getan hatten. Aus seiner Perspektive in Abbildung 61 berührt er tatsächlich den Monolithen, da er die Gleichwertigkeit des Monolithen mit dem Film , in dem er sich befindet, realisiert, der überall um ihn herum ist. Es ist diese Entdeckung, und alles, was sie nach sich zieht, die ihn zu dem führt, was für ihn eigentlich eine ganz neue Welt ist, so weit er es jetzt versteht. Es ist in diesem Sinn, dass er effektiv in eine neue Welt wiedergeboren wird. Zur gleichen Zeit verstehen wir jetzt, was Dave’s fortschreitende Alterung bis zu diesem Zeitpunkt symbolisiert; als Dave die wahre Natur der Welt entdeckt, lässt er sein altes Ich zurück und sieht sich selbst als Darsteller in einem Film; daher die Beobachtung seiner selbst in der dritten Person.

Dann wird uns zum ersten und einzigen Mal im Film eine Frontalansicht des Monolithen gezeigt; Abbildung 62. Zu allen anderen Zeitpunkten haben wir ihn immer in einem Winkel gesehen. Seine Ähnlichkeit mit einer Kinoleinwand ist jetzt stärker spürbar als je zuvor. Die nächste Einstellung zeigt einen pränatalen Fötus. Dave’s Erleuchtung ist abgeschlossen. Das Licht der Erleuchtung befindet sich jetzt im Auge des Neugeborenen. Die letzten Einstellungen aus dem Renaissance-Raum zoomen in den Monolithen, bis er schließlich eins mit der Kinoleinwand wird.

Die letzte Szene zeigt den Mond, die Erde und das Sternenkind. Vergleiche das mit der Eröffnungsszene des Mondes, der Erde und der Sonne. Das Licht der Sonne wurde mit dem erleuchteten Sternenkind ersetzt. Wie Kubrick in einem Interview aus dem Jahr 1968 sagte: „Wie groß auch die Dunkelheit sein möge, wir müssen unser eigenes Licht bereitstellen.“ [5] Kubrick drückt hier nichts Metaphysisches mit dem Sternenkind aus; jeder, der zu dem Verständnis kommt, dass der Monolith die Kinoleinwand ist und all das, was dies metaphorisch über unser Leben aussagt, kann zu einer Kraft des Wandels werden und dazu beitragen, Frieden und Wohlstand für alle Menschen dieser Erde zu bringen.

4 Danksagung

Dank geht an Rob Ager, dafür dass er uns gelehrt hat, wie man Kubrick’s Filme dekonstruiert. Ohne Rob’s einzigartigen Talenten in sowohl Film und Psychologie und der Veröffentlichung seiner Entdeckungen wäre der Symbolismus in diesem Artikel verborgen geblieben, bis er von einem anderen Forscher entdeckt worden wäre.

Dank geht an all die anderen Forscher, die einen Aspekt von 2001 veröffentlicht haben. Die Entschlüsselung von Kubrick’s Botschaft ist letztlich eine gemeinsame Anstrengung, die durch die Meinungsfreiheit im Internet erleichtert wurde.

Dieser Artikel wurde zuerst am 10. November 2008 publiziert, am 70. Jahrestag der Reichskristallnacht.

5 Copyright

Der geschriebene Inhalt unterliegt dem Copyright ©2008 von Joe Bisdin. [Email: joe@a-false-flag-odyssey.com] Alle Bilder mit grauem Rand unterliegen dem Copyright von ©1967 MGM. Diese Arbeit ist für Bildungs- und gemeinnützige Zwecke.

Bibliographie

[1] Rob Ager, http://collativelearning.com (Siehe Reviews / Analysis) 2001: Kubrick And Beyond The Cinema Frame Copyright ©2008 Rob Ager
[2] Greg Ercalano, http://www.seriss.com/people/erco/2001/ 2001 A Space Odyssey: Unwrapping the Slit Scan Sequences
[3] Dennis Gilliam, http://www.2001spacesuit.com/AE-35.html AE-35 Unit Replication Project
[4] Stanley Kubrick and Arthur C. Clarke, 2001: A Space Odyssey, Copyright ©1967 Metro-Goldwyn-Meyer
[5] Eric Nordern, Playboy Interview: Stanley Kubrick September 1968
[6] Larry and Andy Wachowski, The Matrix, Copyright ©1999 Warner Bros.
[7] Bill Wall, http://www.chess.com/article/view/2001-a-chess-space-odyssey 2001: A Chess Space Odyssey
[8] Jay Weidner, http://www.jayweidner.com/kubrick.htm Alchemical Kubrick 2001: The Great Work on Film Copyright ©2001 Jay Weidner
[9] http://holocaustmusic.ort.org/index.php?id=straussrichard

Quelle

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Falsche Flagge, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s