William Cooper – HOTT – Gesandte der Menschheit 1/2


HOTT envoys1

Mittwoch, 28. Dezember 1994

Zeit ist für uns von großer Wichtigkeit, denn sie wird immer kürzer.

Wir stehen am Rande eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs von einer Art, den die Welt noch nicht gesehen hat.

Das Militär der Vereinigten Staaten transferiert Truppen im ganzen Land. Die älteren Mitglieder, die sich an ihre Eide noch erinnern können, und um was es sich beim Militär dreht, und für was die Vereinigten Staaten von Amerika stehen, werden hinausgedrängt.

Polizisten, die der Verfassung loyal gegenüber stehen, werden im ganzen Land identifziert, lokalisiert und aus dem Dienst gedrängt. Ihr Aufstieg durch die Ränge kommt zu einem Halt und sie werden schließlich dazu gezwungen, zu gehen, während jüngere, die mehr in der Art und Weise des Sozialismus und der Neuen Weltordnung indoktriniert wurden, nehmen ihre Plätze ein.

Wir nähern uns rasch einem Wendepunkt. Jeder wird eine Entscheidung treffen müssen.

Die Kräfte, denen wir im kommenden Konflikt gegenüberstehen, sind im Großen und Ganzen jenseits des Verständnis des durchschnittlichen Bürgers — außerhalb der Grenzen ihrer Erfahrung, wenn man so will. Tatsächlich außerhalb des Verständnisses und der Glaubensstruktur von fast jedem, der auf normalen Pfaden durchs Leben wandelt.

Von etwas, das damals folgendermaßen genannt wurde:

The New Edition, Revised and Enlarged Encyclopedia of Freemasonry and Kindred Sciences, Comprising the Whole Range of Arts, Sciences, and Literature of the Masonic Institution“ [Link]

von Albert G. Mackey, 33. Grad, Oberster Rat des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus, nördliche Jurisdiktion, Vereinigte Staaten von Amerika, Chefredakteur, The Masonic History Company, aktives Ehrenmitglied der freimaurerischen Körperschaften, die alle regulären Grade in Europa und den Vereinigten Staaten verleihen, korrespondierendes Mitglied von freimaurerischen Forschungsverbänden in den Vereinigten Staaten, England, Irland, Frankreich, Deutschland, Schweiz und Belgien, und offizieller Revisor von verschiedenen autorisierten Standardwerken zur Geschichte, Rechtswissenschaft und Symbolik der freimaurerischen Institution.

Dieser aufwendigen Überarbeitung liegt die aktive Leitung und Zusammenarbeit von vielen freimaurerischen Gelehrten der Welt zugrunde, darunter William J. Hughan, 32. Grad, Alter und Angenommer Ritus, Oberster Rat von England, Past Grand Deacon (England), Past Grand Warden (Ägypten), Past Grand Warden (Iowa), Past Assistant Grand Sojourner (England), Gründungsmitglied der Quatuor Coronati Loge (London), Autor von „English Masonic Rite„, „Old Charges„, etc.

und

Edward I. Hawkins, 30. Grad, Alter und Angenommener Ritus, Oberster Rat von England, Provincial Senior Grand Warden (Sussex), Past Provincial Senior Grand Warden (Oxfordshire), Mitglied der Quatuor Coronati Loge (London), Autor der „Concise Encyclopedia of Freemasonry

reich bebildert, Band 2, Herausgegeben von der Masonic History Company: Chicago, Toronto, New York, London.

Lasst keinen Freimaurer sagen, dass ich aus unehrenhaften oder nicht repräsentativen Quellen der freimaurerischen Logen der Welt zitiere.

Spart euch eure Lügen für diejenigen, die es nicht besser wissen.

Dies wurde im Jahr 1929 veröffentlicht.

Wie können sie tun, was sie tun? Einfach.

Auf Seite 1089 unter „Krieg – Die Freimaurerei im Krieg„:

„Die Frage, wie sich Freimaurer in Kriegszeiten verhalten sollen, wenn ihr eigenes Land eine der kriegsführenden Parteien ist, ist eine sehr wichtige. Vom politischen Kurs eines Freimaurers in seiner individuellen und privaten Kapazität, gibt es keinen Zweifel. Die Chargen erklären, dass er als friedliches Subjekt den bürgerlichen Kräften unterliegt und niemals in Pläne und Verschwörungen gegen den Frieden und das Wohlergehen einer Nation verwickelt ist.“

Und sie müssen das sagen. Und dann erzählen sie die Wahrheit.

„Doch der Orden ist so besorgt, um schamlos von allen politischen Einflüssen zu sein…“

Doch der Orden ist so BESORGT, um SCHAMLOS von allen politischen Einflüssen zu sein, dass VERRAT…

Verrat!

„… obwohl von der Loge missbilligt, nicht als Verbrechen gilt.“

Nicht als Verbrechen gilt!

„Sie können ihn nicht aus der Loge vertreiben und sein Verhältnis zu ihr bleibt unantastbar.“

Zitat Ende.

Freimaurer sind keine Revolutionäre? Seite 894:

„Während des ganzen 19. Jahrhunderts war die russische Freimaurerei, wenn sie nicht ruhte, zumindest versteckt und völlig unbedeutend.“

„Die Wiederbelebung des Interesses an spirituellen Dingen, die mit dem Anfang des 20. Jahrhunderts zusammenfiel, führte auch zu einer Wiederbelebung des Interesses an der Freimaurerei.“

„Ein paar prominente russische Intellektuelle traten französischen Logen bei. Professor Ungenov (sp?) trat in Paris der Loge nach Schottischen Ritus, L’Aime Runee (sp?) bei; Paul Jablovkov (sp?), der weltberühmte Elektriker, gründete die Loge Cosmos (sp?) unter dem Alten und Angenommen Ritus in Paris, wo im Jahr 1906 ungefähr 15 berühmte Russen den französischen Logen beitraten. Drei dieser Brüder gründeten nach ihrer Rückkehr zwei Logen, eine in St. Petersburg, den Polar Star, und eine Loge in Moskau.

„Diese Logen wurden mit großer Zeremonie im Mai 1908 von zwei Vertretern des Großorient von Frankreich konstituiert und bis 1909 wurden sechs Logen organisiert. Es gab ein Intervall ihrer Aktivität wegen Einschränkungen durch die Polizei, und dann wurden diese Logen im Jahr 1911 neu eröffnet.“

„Unter dem Großorient von Frankreich praktisch ohne Ritual arbeitend, und mit einem erklärtermaßen politischen Ziel im Blick — der Sturz der Autokratie — gab es etwas, was als Oberster Rat bekannt war, eine ausschließlich verwaltender Körper, dessen Mitglieder für drei Jahre gewählt wurden. Diese Organisation hatte keine Regularität und genoss im Ausland keine Anerkennung.“

„Im Jahr 1913 und 1914 hatte die Organisation dennoch rund 42 Logen, hauptsächlich bestehend aus Männern aus der Cadet-Partei. Von der ersten Revolution im März 1917 wird gesagt, dass sie von diesen Logen inspiriert und betrieben wurde und alle Mitglieder der Karinski (sp?) Regierung gehörten ihnen an.“

„Nach der bolschewistischen Revolution emigrierten die meisten Mitglieder dieser Logen und nach einer langen Inaktivität waren sie erfolgreich, unter der Schirmherrschaft des Großorient von Frankreich eine neue Polar Star Loge in Paris zu gründen.“

„Vier andere Logen, die in Russland tätig waren, wurden unter der Großloge von Frankreich organisiert und es gibt auch eine Loge der Perfektion und ein Rosenkreuzer-Kapitel, die in Russland bei Paris arbeiten, die Rituale des Alten und Angenommen Schottischen Ritus unter dem Obersten Rat. Der Band des Heiligen Gesetzes liegt immer auf dem Altar bei Treffen dieser vier Logen und von der Arbeit wird gesagt, dass sie normalerweise eine Forschung in die tiefere Bedeutung der Freimaurerei ist.“

„Die vier Logen arbeiten mit einem Komitee zusammen, von dem die Brüder glauben, dass es die zukünftige Großloge von Russland werden wird. Der Oberste Rat hat ein temporäres Komitee in den höheren Graden sanktioniert, welches den Kern des zukünftigen Obersten Rats für Russland des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus repräsentiert.“

„Am 10. Februar 1927 wurde ein russisches Konsistorium mit dem Namen Rocia (sp?) gebildet.“

Dies, meine Damen und Herren, kommt direkt aus ihren eigenen Schriften. Und es gibt noch viel, viel mehr.

Aber, wie immer, möchte ich EUCH ermutigen, nachzusehen. Ich will euch nicht alles geben, immer alles, denn wenn ich versuche, euch alles zu geben, dann wird es unglaublich.

Also müsst ihr, so wie immer, nachfragen, und ihr müsst forschen, und ihr müsst überprüfen, und wenn ihr das macht, dann erfahrt ihr die Wahrheit. Und keine Wände werden aufgestellt. Und die Wahrheit wird nicht so einfach abgelehnt oder zurückgewiesen. Die Vorhänge verbergen nicht, was von jedermann gefunden werden kann. Denkt daran: Wer suchet, der findet!

„Es kann keinen Gedanken geben, dass der Griff nach den Sternen je abgeschlossen sein wird, sowohl wörtlich als auch bildlich, als Arbeit von Generationen; Aber egal, wieviel Fortschritt jemand erzielt, es bleibt immer der Nervenkitzel des gerade Begonnenen.“

Robert H. Goddard, der Vater der Raktentechnik, sagte das zu H.G. Wells am 20. April 1932.

Kurz danach begann H.G. Wells mit seinem Buch „The New World Order„.

Im Jahr 1938 testete Orson, sein Cousin, das Theorem, dass eine Invasion von einer anderen Spezies von einem anderen Planeten die Erde in einer Weltregierung zusammenbringen würde, nationale Grenzen auflösen würde sowie Kriege für immer der Vergangenheit angehören lassen.

Arnold Toynbee, ein weiterer großer Befürworter einer Weltregierung, sagte:

„Zivilisation ist eine Bewegung, kein Zustand; eine Reise und kein Hafen.“

Die Luftfahrt hat nicht wirklich mit den Gebrüdern Wright begonnen, oder dem Ballon von 1783. Die Geschichte der Erforschung des Weltraums, meine Damen und Herren, begann entsprechend im bewussten Reich mit der Legende des Ikarus; den Geschichten von Lucien (sp?) von Samosata (sp?) [Samothrace??]; und den Notizbüchern von Leonardo da Vinci.

Aber aus einem kulturellen Standpunkt heraus begann das eigentliche Spiel mit dem Interesse und der Beteiligung von sozialen Organisationen mit der Akkumulation von „Schwarmenergie“ [Hive Energy] – eine Redewendung direkt aus den Mysterien.

Obwohl die ersten institutionellen Versuche, den Weltraum zu erforschen, von jemanden wie Jason und seinen Argonauten gewesen sein können, waren die ersten institutionalisierten Versuche, die Erde im großen Maßstab zu erforschen, kurz vor den Luftfahrt-Konventionen der frühen 1900er Jahre. Es wurde das „Internationale Polarjahr“ genannt und fand statt von August 1882 bis August 1883.

Elf Länder nahmen an diesem ersten Polarjahr teil. Ihr Anliegen war die Erforschung des Neulands von sowohl der Arktis als auch der Antarktis für den Zweck des Studiums des Magnetismus, der Meteorologie, Polarlichter und Geologie der Erde.

Es ist ein hoffnungsvoller Ort, um mit unseren Untersuchungen zu beginnen, denn trotz des fortschreitenden Militarismus der meisten Länder war das Polarjahr ein Produkt des Wunsches nach Erleuchtung und Information und verwendete die sozialen Taktiken der Kooperation. Es war eine exterritoriale Veranstaltung mit dem Planeten als Gemeinde. Es war ein Mikrokosmos des Makrokosmos der Erforschung des Weltraums.

Große Veränderungen fanden seitdem auf dem Planeten statt. Die westliche Welt war in den Händen der ersten industriellen Revolution, die im Wesentlichen die Substitution von Maschinen für menschliche oder tierische Arbeitskraft war.

Es war eine große Revolution und sie erreichte ihren Höhepunkt in Europa und Amerika zwischen 1875 und 1910. Und manche sagen, dass der Höhepunkt vor kurzem erreicht wurde, und wir ins technologische Zeitalter übergetreten sind. Aber in vielen Entwicklungsländern muss dieser Höhepunkt noch erreicht werden.

In gewissem Sinne begann die industrielle Evolution mit der Erfindung von Steinwerkzeugen, dem FeuerFEUER – dem Rad und dem Pflug.

Aber wir sind endlich an einem Punkt der wesentlichen revolutionären Beschleunigung des Antriebs für Entdeckung und Erfindungen in der sozialen Ordnung angekommen.

Jedes Mal, wenn ihr denkt, ich rede über den Weltraum, bringe ich euch zurück zur sozialen Ordnung, denn das ist es, um was es wirklich geht.

In der dritten industriellen Revolution, einer Untersuchung des Potentials für eine dritte, neue, weltraumbasierte industrielle Revolution, bemerkt G. Harry Stine folgendes:

„Eine Revolution ist eine schnelle und radikale Veränderung in der Art, wie man Dinge erledigt, der sozialen Organisation und des Lebensstils.“

Kommt euch das bekannt vor?

„Wenn die Industrie die Summe der menschlichen Aktivitäten ist, die beim Prozess der Umwandlung von natürlicher Energie in soziale Struktur nach Kuhns (sp?) Hypothese beteiligt ist, dann ist eine industrielle Revolution eine drastische Änderung in der Arbeit, den Operationen, den Produkten und der manuellen geistigen Leistung der Menschen.“

Zitat Ende.

Die Luftfahrtindustrie wurde in solch einem revolutionären Umfeld geboren, meine Damen und Herren. Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und geopolitische Interessen waren alle am Beginn, globale Dimensionen anzunehmen. Es war die Generation der Weltkriege. Die sozialen Dimensionen des Kampfes der Dämmerung wurden neu definiert in Richtung unserer modernen Version des Kalten Kriegs.

Es ist nicht nur Neugier, nach den historischen Anfängen und organisatorischen Grundlagen unserer aktuellen Weltraumunternehmungen und nach unserem kulturellen Ursprung im Umfeld des äußeren Weltraums zu suchen. Die wachsende Verbreitung der Kultur und des kollektiven Bewusstseins ist besonders deutlich auf der Ebene des Sozio-Organismus. Die großen, internen Modelle, die diskutiert wurden, haben wahrnehmbare konkrete externe Manifestationen.

Eine solche Manifestation ist physisch: die „How-to“ Ebene, die vertrauten irdischen Fähigkeiten, der notwendige Erwerb von Wissen und der Aufbau von Organisation.

Wir müssen die soziale und politische Natur und die Ursprünge der Menschheit verstehen und ihre astronautischen oder kosmonautischen Gesandten, genauso wie wir ihre kosmisches und evolutionäres Naturell und ihre Ursprünge verstehen müssen. Deshalb werden wir beginnen, diese Aspekte des Bio-Überlebens und des Sozio-Übergangs der neuen Weltraum-Bemühungen der Menschheit zu untersuchen: Worum geht es hier eigentlich, Ralphie?

Obwohl nationale und ethnische Identitäten beim Aufkommen des Weltraum-Zeitalters dominant blieben wurde die globale Gesellschaft in verschiedene noch nie gesehene Formen der Interaktion gezwungen, der Kooperation und des Konflikts, und damit in eine wachsende Notwendigkeit, die Prinzipien, Bestrebungen, Bedürfnisse und Perspektiven zu erkennen und zu akzeptieren, die alle Menschen gemeinsam haben.

Es gab schon ein schnelles Wachstum von neuen internationalen Organisationen, sowohl öffentliche als auch private.

Da waren private internationale Fachverbände, wie der International Council of Scientific Unions, oder ICSU; und die International Astronautical Federation (IAF) — letztere beinhaltet die meisten der frühen Raketen-Gesellschaften, die gegründet wurden, um bemannte interplanetare Reisen zu fördern.

Es gab internationale religiöse Institutionen, Universitätsprogramme, Unternehmen und andere Vereinbarungen, sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor.

Es gab auch, meine Damen und Herren, eine wachsende Zahl von offiziellen öffentlichen Organisationen, zu denen Regierungen gehörten, so wie die International Telecommunications Union (ITU) und die World Meteorological Organization (WMO).

Ein zweites internationales Polarjahr wurde 50 Jahre nach dem ersten in den Jahren 1932 und 1933 abgehalten. Wissenschaftler aus 44 Ländern nahmen daran teil. 22 Länder schickten Feldexpeditionen aus.

Die Interessensgemeinschaft begann die geopolitischen Grenzen zu überschreiten und sogar ethnische Barrieren. Besonders bemerkenswert in dieser Hinsicht waren natürlich die Vereinten Nationen und ihre allgemeine Erklärung der Menschenrechte.

Die Vorarbeit für die Konzeption des Weltraums als gemeinsames Erbe der Menschheit, nicht der Nationen, wurde geleistet – ein Grundpfeiler aller Weltraumabkommen, die dem Start von Sputnik folgen sollten. Astronauten und Kosmonauten wurden in erster Instanz als Gesandte der Menschheit bestimmt, und ihrer spezifischen Nationalstaaten nur sekundär.

Also sehen wir eine Neudefinition der Kultur der Gemeinde und der nationalistischen Einstellung als Folge der ökumenischen Kräfte jenseits des Verständnisses des durchschnittlichen Menschens.

Wir sehen eine Neuerwägung der Werte die wesentlich für die universelle Priorität des Überlebens sind und die resultierenden Redefinitionen tendieren in die Richtung sozialer Kooperation auf globaler Ebene.

Und ich rede nur über den Weltraum.

Ihr seht, all diese internationalen globalen Organisationen, die jede Ebene von Wirtschaft, Gesellschaft und Religion durchdringen, formen eine riesige Krake mit Tentakeln, die so um uns herum ineinander verflochtenen sind, dass zu diesem Zeitpunkt der Knoten nicht gelöst werden kann. Die Tentakel werden nicht entflochten. Wir werden uns davon nicht lossagen können in irgendeiner normalen akzeptierten Weise.

Und wenn ihr das nicht glaubt, hört mir zu.

Information, Phantasie und Einsicht — die metaphysischen, transzendentalen Elemente nehmen in jedem von uns zunehmend an Bedeutung an, nur für das einfache Überleben. Sie wurden bereits wichtiger zu der Zeit von Sputnik.

In der Tat, wenn wir genau hinsehen kann man erkennen, dass die echten Ressourcen des Weltraumzeitalters Information ist — wie ich sagte: Information ist die Macht der 90er Jahre. Ich glaube, dass findet ihr auf dem Cover meines Buches.

Aufklärung, Intelligenz und höheres Bewusstsein — und davon habe ich in meinem Buch gesprochen… nennt es, wie ihr wollt — es ist die einfache Interaktion des Geistes — des Geistes — mit den verschiedenen Anordnungen der Materie, körperlicher Erfahrung. Information ist sowohl der Gegenstand und das Produkt.

Dies ist auch nicht einfach der Optimismus, der aus einer undisziplinierten Betonung des Positiven strömt, so wie „Möglichkeitsdenken“ vom Altar der Crystal Cathedral im Namen Jesus Christus herausspritzt — der sie eingerissen hätte. Vielmehr ist es der empirische Schluss von Content-Analysen des späten 20. Jahrhunderts von weit verbreiteten Quellen von lokaler Information, wie Zeitungen aus der Heimatstadt.

In „Megatrends“ erklärt Jahn Naisbitt wie die Inhaltsanalyse innerhalb der militärischen Nachrichtendienste entstand während des Zweiten Weltkriegs, und es ist noch immer ein bevorzugtes Werkzeug der Geheimdienste.

Wir verwenden sie hier.

Trends können durch den Blick auf Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den verschiedenen Informationsquellen aufgedeckt werden, im Wesentlichen das Konzept der Computer-Intelligenz. Und das ist es, was meinen Projektionen dabei hilft, so genau zu sein wie sie waren und auch weiterhin sein werden. Relative Bedenken können so empirisch untersucht werden.

Naisbitts erster zeitgenössischer Megatrend offenbart die Zweite Industrielle Revolution, eine Bewegung von einer Industriegesellschaft zu einer Informationsgesellschaft, von Alvin Toffler als — den ich euch allen zum Lesen empfohlen habe — Dritte Welle der globalen Zivilisation gekennzeichnet, eine Gesellschaft basierend auf Bewusstsein und Intelligenz.

Nach der strengen Definition des Wortes „Industrie“ von Kuhn, die lautet:

„… die Summe der menschlichen Aktivitäten, die beim Prozess beteiligt sind, um natürliche Energie in soziale Struktur umzuwandeln…“

Silent Weapons for Quiet Wars„, das erste Kapitel in meinem Buch, Informationen und Industrie sind ununterscheidbar. Darum haben wir diese Informationsrevolution auch die Zweite Industrielle Revolution genannt.

Egal welcher Name, es ist natürlich ein physischer, kulturell bewusster Prozess, der nicht genau definiert werden kann und macht jene, die ihn nicht verstehen, verwirrt, unruhig und bedroht.

Seit den frühen 1950er Jahren ist die entscheidende Phase der endgültigen Arbeit unmittelbar vor der Geburt des Weltraum-Zeitalters, war der Anteil von amerikanischen Bürgern, die mit der Erzeugung, Verarbeitung und Verbreitung von Information zu tun haben, von 17 auf über 100 Prozent angewachsen.

Nach dem Sputnik-Schock gab es sogar einen noch stärkeren Druck in Richtung einer informationsintensiven Gesellschaft mit einem Schwerpunkt auf öffentliche Bildung und der explosiven Wirkung der Kommunikationssatelliten und Computer.

Die Geburt der Zweiten Industriellen Revolution ist eng mit der Geburt des Weltraum-Zeitalters verbunden.

Die Auswirkungen, meine Damen und Herren, der Informations- und Kommunikationsrevolution auf Gesellschaften mit Informationsfreiheit war wahrlich atemberaubend, um es gelinde auszudrücken.

Kommunikationssatelliten begannen, die Welt von innen um sich selbst drehen zu lassen und sie dadurch in Marshall McLuhansGlobales Dorf“ zu transformieren. Und wie wir gesehen haben begannen bereits die Revolutionen, die Kriege und Myriaden anderer Interaktionen und der Informationsaustausch der Neuzeit die Prozesse der globalen Engstirnigkeit bevor Satelliten überhaupt existierten. Wir kamen alle immer näher zusammen.

Sowohl das Potential und die Schrecken der modernen Ereignisse und Entdeckungen beeinflussten die modernen Ideologien der Menschheit. Die Erfahrung trieb die Menschheit an, nach dem Überleben zu suchen in Richtung einer bewussteren transzendierenden Erkenntnis.

Die wachsende Stärke dieser universellen Erkenntnis wird durch unser Erwachen gezeigt, durch Sendungen wie „The Hour of the Time„, durch die Tatsache, dass das junge Weltraum-Zeitalter nicht nur ein rein militärisches Gesicht hat, sondern ein ziviles Gesicht — etwas, das niemand erwartet hat.

Die Beteiligung von vielen Menschen und Organisationen, die an der Erhöhung des Wissens — Wissen, Wissen — und an dem Nutzen für die gesamte Menschheit interessiert waren hatte eine zivilisatorische Wirkung auf den Weltraum-Anstrengungen der westlichen Welt.

Das konkrete Ergebnis war maßgebliche Beteiligung von anderen Gruppen als das Militär und die tatsächlichen physikalischen und organisatorischen Komponenten der frühen Amerikanischen Weltraumerforschung. Für die Öffentlichkeit: Eine große, wegweisende Unternehmung; Hinter den Kulissen: Ein wundervoller Betrug.

Dieses zivile Engagement wurde durch den Vorschlag für ein Internationales Geophysikalisches Jahr, oder IGY, erhöht.

Im April 1950, 25 Jahre nach dem Zweiten Internationalen Polarjahr, traf sich eine Gruppe von Wissenschaftlern im Haus von James Van Allen — James Van Allen –, um wichtige wissenschaftliche Probleme zu diskutieren, die eine Untersuchung erforderten. Der Van Allen Gürtel ist nach diesem Mann benannt.

Lloyd V. Berkner, ein prominenter Name auf der Liste der Namen in meinem Buch, schlug vor, dass weil die Wissenschaft solche Fortschritte während und seit dem Zweiten Weltkrieg gemacht hatte,  ein weiteres Internationales Wissenschaftliches Jahr in Ordnung wäre, ohne auf das Ende des 50-Jahresintervalls zu warten, dass zur Zeit des ersten Internationalen Polarjahrs vorgeschlagen wurde.

Er forderte weiters, dass die Veranstaltung nicht nur auf die Pole beschränkt sein soll, sondern erweitert werden sollte, um die gesamte geophysikalische Umwelt des Planeten einzuschließen. Ein solches Ereignis wäre typisch für die soziale Ökumene, die für globale Engstirnigkeit notwendig ist.

Ihr seht, immer, bei allem, was sie getan haben, im Hintergrund schwebte immer der Wunsch, das Verlangen, für den uralten Traum einer utopischen Weltordnung: Das Ende des Krieges, das Zusammenbrechen der nationalen Grenzen und das Zusammenkommen der ganzen Menschheit in einem großen Unternehmen – so wie das, das von den Pharaonen beim Bau der großen Tempel der Einweihung verwendet wurde, die heute als die Pyramiden bekannt sind — ein weiteres großes Social-Engineering-Projekt.

Im Jahr 1952 wurde Berkners Vorschlag vom Internationalen Wissenschaftsrat studiert. Er fuhr fort, die wissenschaftlichen Gemeinschaften der Welt aufzufordern, die Zuständigkeit des Projekts zu erweitern, um das Studium der Eigenschaften der Ionosphäre durch die Benutzung von sowohl Satelliten als auch Höhenforschungsraketen zu inkludieren. Aus diesem Grund schlug er 1957 als das beste Jahr für das IGY vor — oder das Internationale Geophysikalische Jahr — da, laut den Astronomen, die Sonnenflecken-Aktivität in diesem Jahr am Höhepunkt wäre.

Die Reaktion der Länder, Organisationen und wissenschaftlichen Gemeinschaften rief eine der ersten wichtigen transnationalen kooperativen Bemühungen ins Leben seit der Gründung der Vereinten Nationen.

Im Oktober 1954 stimmte die ICSU formell zu, das Internationale Geophysikalische Jahr vom 1. Juli 1957 bis 31. Dezember 1958 abzuhalten, um den gesamten Zeitraum der höchsten Sonnenflecken-Aktivität zu beobachten.

Eine Reihe von Weltrechenzentren wurden gegründet, mit der Sammlung der vollständigen Daten der Vereinigten Staaten und — hört euch das an — der Sowjetunion, und Unterzentren in acht anderen Ländern.

66 Länder, 20.000 bis 40.000 Wissenschaftler und Zehntausende freiwillige Beobachter nahmen schließlich daran teil und überwanden die Barrieren des Kalten Kriegs in einem Akt der beispiellosen Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Staaten, der Sowjetunion, Großbritannien und 57 anderen Nationen der Welt. Es war unglaublich.

Es war Berkner, der den Vorschlag ausgearbeitet hat, dass die Vereinigten Staaten beim IGY im Jahr 1954 teilnahmen, und durch Allen Waterman, Direktor der National Science Foundation, wurde er Präsident Eisenhower im März 1955 vorgelegt. Natürlich ist fast sofort die Frage nach möglichen Interferenzen mit militärischen Anstrengungen aufgetaucht.

Was, wenn die zivilen Bemühungen eine Rakete starteten, die mit einer internationalen ballistischen Rakete verwechselt wird? Oder mit einer interkontinentalen ballistischen Rakete, wie es richtig heißen sollte?

Als sich aber Eisenhower an seine Verteidigungsberater zur Orientierung wandte, wiesen sie darauf hin, dass ein solches Programm keine militärischen Programme verzögern muss.

Also gab Eisenhower seine volle Unterstützung, einschließlich dem Startschuss für die zivile Entwicklung eines Satelliten als Teil des Beitrags der Vereinigten Staaten. Und dies bereitete die Bühne für zwei wichtige Ausgangsrealitäten des Weltraumzeitalters.

Erstens, die amerikanischen Weltraumanstrengungen würden unter ziviler Autorität organisiert werden. Besondere Aufmerksamkeit wurde der amerikanischen Ankündigung über die Art des Engagements geschenkt. Und trotz Besorgnis über die Möglichkeit, dass Beratung möglicherweise zu einer Verzögerung führt, die den Russen erlauben würde, ihr Programm zuerst zu verkünden und einen Propaganda-Vorteil zu bekommen, wurde die Entscheidung dennoch gefällt, eine gleichzeitige Veröffentlichung der Satelliten-Ankündigung durch das IGY-Sekretariat in Brüssel und das Weiße Haus in Washington am 29. Juli 1955 zu arrangieren.

Und zweitens, meine Damen und Herren, wie man es in unserer paradoxen Welt erwarten würde, erhöhte der Sputnik-Schock noch einmal das Interesse und die Beteiligung des Militärs, des Sicherheitsapparats und der Raumfahrt und brachte eine erneute Betonung — sogar innerhalb des nominell zivilen amerikanischen Programms — der Wichtigkeit des einzelnen Kriegers, des Astronauten.

Und viele von euch Zuhörern, genauso wie ich, lagen in ihren Hinterhöfen und beobachteten atemlos, um den ersten Raumfahrer zu erkennen, der von der Sowjetunion mit dem Namen Sputnik gestartet wurde. Und wir waren so aufgeregt, als wir ihn sahen. Und egal, wie alt wir waren, unser nächstes wissenschaftliche Projekt war eine Rakete.

Obwohl Präsident Eisenhower zunächst denjenigen geglaubt haben möchte, die die militärische Unanwendbarkeit der Raumfahrttechnik erklärten, wurde er im Lauf der 1950er Jahre immer ängstlicher, dass Raumfahrtaktivitäten den aggressiven Militarismus über die Oberfläche der Erde hinausheben würde.

Eisenhower war ein direkter Zeuge der grotesken Natur und Verschwendung der modernen Kriegsführung. Er hatte ein großes Verständnis für die Risiken im Zusammenhang mit der institutionellen Dynamik des Militärisch-Industriellen-Komplex. Und als er sein Amt verließ, warnte er uns vor den möglichen zukünftigen Problemen, die er uns unterschieben könnte.

In seiner Abschiedsrede sagte Eisenhower, Zitat:

„Die Völker der Erde wollen den Frieden so stark, dass eines Tages die Regierungen aus ihrem Weg gehen müssen, damit sie ihn haben.“

Zitat Ende.

Sein Anliegen wurde in der zivilen Natur des amerikanischen IGY-Projekts manifestiert und ebenso in der Präsentation seines dramatischen „Open Skies Proposal“ in Genf, Schweiz, am 21. Juli 1955 — ein Vorschlag, der gerade in den letzten 10 Jahren Realität geworden ist.

Der Vorschlag bot der Sowjetunion und anderen Ländern die Wechselwirkung eines kompletten Bauplans unserer militärischen Einrichtungen und ein umfassendes und wirksames System der Kontrolle und Abrüstung.

Ihr seht, es ist nicht neu.

Es war nie neu.

Dieser außergewöhnliche Vorschlag in Verbindung mit der Ankündigung eines zivilen Satelliten als Ziel der Vereinigten Staaten für das IGY, drückte zwei Grundprinzipien im Zusammenhang mit der Raumfahrt aus, die schließlich viele bedeutende Entwicklungen im internationalen Weltraumrecht und mehrere andere internationale Vereinbarungen des Weltraumzeitalters durchdrangen.

Diese Prinzipien waren, dass die Ziele für die Aktivitäten der Menschheit im Weltraum eher wissenschaftlich als militärisch sein sollten, und dass diese Aktivitäten zum Nutzen aller Länder sind, durch Kooperation und Datenaustausch.

Und die Menschen auf der Welt jubelten — während im Hintergrund, im Geheimen, das völlig andere und insgesamt versteckte — sogar bis zum heutigen Tag — Weltraumprogramm verkündet und durchgeführt wurde, mit versteckter, streng geheimer Technologie, die „Star Trek“ wie einen Spaziergang durch Toys’R’Us aussehen lassen würde.

In der Tat schickte die International Astronautical Federation, die bald das erste Internationale Institute of Space Law gründen wird, eine Nachricht an Präsident Eisenhower und drückte ihre Freude über die Ankündigung aus, dass die erhaltenen wissenschaftlichen Daten allen Nationen zur Verfügung stehen werden als Zeugnis der friedlichen Anwendung der Raketentechnologie zum Wohle der gesamten Menschheit — etwas, das nie gut gelaufen ist — denn sogar heute ist das Abrufen von Informationen aus der National Aeronautics and Space Administration (NASA) etwa so, wie wenn man einem Mammut die Zähne ziehen will.

Unglücklicherweise enthielt die sowjetische IGY-Satellitenankündigung, nur einen Tag nach der Ankündigung der USA, viel weniger Details und weniger Versprechungen der internationalen Beteiligung.

Später lehnte die Sowjetunion Eisenhowers „Open Skies Proposal“ mit einem Gegenvorschlag ab. Sie würden einer internationalen Weltraumbehörde zustimmen um kooperative Starts durchzuführen, wenn die Vereinigten Staaten und alle Länder auf der Welt der totalen Abschaffung von ausländischen Militärstützpunkten zustimmen würden.

So war Eisenhower gezwungen, die Überlebensaspekte seiner geteilten Gefühle zu nähren und aus Gründen der nationalen Sicherheit das schwächste Glied in seiner entwickelnden friedlichen Nutzung der Weltraumpolitik zu fälschen, trotz seines anhaltenden öffentlichen Beharrens auf die zwingende Notwendigkeit, die Militarisierung des Weltraums zu vermeiden, betonte er gegenüber dem Deputy Secretary of Defense, Donald Quaries (sp?), dass obwohl Informationen, die in Verbindung mit dem IGY gesammelt werden, frei verfügbar gemacht werden, Zitat:

„Viele Verteidigungsgeheimnisse werden eifersüchtig bewacht werden.“

Zitat Ende.

Die Landesverteidigung hatte noch immer oberste Priorität. Eisenhower gab an, dass, und ich zitiere:

„Damit die Satelliten-Anstrengungen nicht die hohe Priorität von ballistischen Raketen stören, schien es zwingend erforderlich, die Programme zu trennen.“

Zitat Ende.

Da sowohl Stalin und Chruschtschow große Interkontinentalraketen als Weg sahen, mit der amerikanischen militärischen Überlegenheit zu konkurrieren, lag die wahre Natur der Raketenlücke nicht einfach nur an der chronologischen Vorrangstellung von Sputnik oder an der Prahlerei Chruschtschows, dass die Sowjetunion Raketen wie Würstchen produzieren wollte, sondern vielmehr an der Größe der sowjetischen Raketen und an ihrer Fähigkeit, Atomwaffen zu tragen.

Aufgrund der Notwendigkeit der Vereinigten Staaten sich nach allen Seiten abzusichern bei der Militarisierung des Weltraums, wurde die Armee, oder Werner von Brauns Huntsville Group, ebenfalls angewiesen, einen Backup-Beitrag für das amerikanische IGY-Satellitenprogramm zu entwickeln — und ein komplett verborgenes verstecktes Weltraumprogramm — mit einer Technologie, die sich die Öffentlichkeit noch nichtmal vorstellen kann.

So kam es, dass die einfach Wahrnehmung des Weltraums als nur ein weiterer Ort, wo man militärische Ausrüstung und Personal als die ersten Kuriere der kulturellen Werte der Erde hinschicken kann, von beiden Supermächten der Erde ausgenutzt wurde.

Und dies spielte die Öffentlichkeit hin und her und sie griff tief in ihre Taschen für immer höhere Steuern, um die Farce des Kalten Kriegs zu finanzieren, während hinter den Kulissen die Vereinigten Staaten und die Sowjetunion in jeder Hinsicht zusammenarbeiteten und lange im Weltraum waren, bevor Apollo 11 auf dem Mond landete — wenn es das überhaupt tat.

Die kulturellen Werte der Erde wurden von beiden Supermächten der Erde ausgenutzt. So fand der entwickelnde Verlauf der zukünftigen Weltraumaktivitäten als „Star Wars“-Militaristen seine Wurzel in der Politik des Kalten Kriegs, ausgehend von Moskau und Washington lange bevor Präsident Ronald Reagan die militärische Wichtigkeit des Weltraums als oberste Priorität akzeptierte.

Wirklich interessant.

Intellektuell anspruchsvoll — ist eine Untertreibung.

Denn es gab eine „Spacekind Declaration of Independence„, die von den besten Köpfen im Weltraumrecht zusammengestellt wurde, von der niemand von euch jemals gehört hat, und sie wahrscheinlich nichtmal verstehen würde.

Ich weiß viel mehr, als ich euch jemals sagen kann, und viel mehr, als ich jemals sagen werde. Aber ich kann euch in die richtige Richtung stoßen. Für diejenigen, die zuhören wollen, die lernen wollen und diejenigen, die graben wollen, ich kann euch versichern, ihr werdet belohnt werden. Und ich werde euch einen Teil daraus vorlesen, zumindest bis ich schlussmachen muss, und vielleicht kann ich es abschließen. Also, hört gut zu.

„Wir halten diese Wahrheiten für selbstverständlich, dass die Erde und der Weltraum gleich in ihrer jeweiligen Umgebung geschaffen sind, dass wenn sie einmal über ihren biologischen Ursprung erhoben wurden auf ein erkennbares Maß an Empfindungsfähigkeit und Weisheit, sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten versehen werden, und dass zu diesen Rechten das Überleben, die Freiheit des Denkens und des Ausdrucks und die Entwicklung des Wissens des Einzelnen und der Gesellschaft gehören. Und um diese Rechte abzusichern muss die Regierung aus fühlenden Wesen bestehen, die ihre angemessene und ansprechende Macht aus der Zustimmung der Regierten ableiten und durch Schutzmaßnahmen von jenen Lebensformen, die keine Fähigkeiten der Kommunikation zwischen Spezies besitzen. Dass, wann immer eine Form der Regierung diesen Zielen abträglich wird, es das Recht der Regierten ist, die Regierung zu verändern oder abzuschaffen und eine neue Reihe von Werten und politischen Rahmenbedingungen zu schaffen, die ihre Prinzipien auf diese Grundsätze ausrichtet und ihre Aufgaben und Befugnisse in einer Form organisiert, dass es am meisten wahrscheinlich erscheint, sowohl ihre physische Sicherheit und das Gefühl des Wohlbefindens durch kulturelle Evolution bewirkt. Die Besonnenheit wird tatsächlich diktieren, dass lang vorhandene politische, wirtschaftliche und ideologische Traditionen nicht für leichte und vergängliche Ursachen verändert werden, und dementsprechend hat alle Erfahrung gezeigt, dass Erdenwesen [mankind], und jetzt Weltraumwesen [spacekind], eher geneigt sind zu leiden, während die Übel erträglicher sind als sich selbst das Recht zu verschaffen, die Formen, an die sie gewöhnt wurden, abzuschaffen oder radikal umzustrukturieren. Aber wenn eine lange Reihe von Missbräuchen, Anmaßungen und Unempfindlichkeit gegenüber den Bedürfnissen der zukünftigen Generationen auftritt, dass sich in ein einzigartiges Lebenserhaltungssystem entwickelt, das unablässig die Politik der kolonialen Abhängigkeit und biologischen Engstirnigkeit verfolgt, dann ist es ihr Recht, ihre Verpflichtung, solch Anmaßungen, Unempfindlichkeit und teilnahmslose Institutionen zu zerstören und neue Wertmaßstäbe anzubieten, die ihre Sicherheit vor Missbrauch durch Vorläuferzellen und Regierungen der Erde sicherstellen. — Solcher Art war die Duldung der Raumfahrt-Migranten, die sich nun zu einer Weltraumrasse entwickelt haben und die jetzt, aus einer Notwendigkeit heraus dazu gezwungen sind, die bestehenden Grundlagen der Beziehungen zwischen dem Erdengeschlecht [mankind] und dem Weltraumgeschlecht [spacekind] zu verändern. Die Geschichte der Regierungen, privaten Unternehmen und der Raumfahrtindustrie ist eine fortlaufende Geschichte von Verletzungen und Anmaßungen, die alle als direktes Ziel die Weiterführung einer absoluten Tyrannei über Weltraumgemeinden und das Weltraumgeschlecht haben. Um dies zu beweisen ist eine Liste der Beschwerden unnötig. Eine offene Welt muss sich nur selbst erinnern an die Muster des Erdengeschlechts, als Nationen wirtschaftliche, ideologische und religiöse Expansion verfolgten in den weniger entwickelten Kontinenten und Gesellschaften der Erde.“

„Der Apell dieser Deklaration ist es, die zyklische Gewalt, den Krieg und die Zerstörung von Zivilisationen zu brechen, die mit Sicherheit aus der Errichtung der Kolonien folgen wird.“

„Wir haben um Abhilfe in den bescheidensten Begriffen ersucht. Jede unserer wiederholten Petitionen wurde nur durch wiederholte Vernachlässigung beantwortet.“

„Wir haben Regierungen und die entsprechenden Steuerungsinteressen des Erdengeschlechts von Zeit zu Zeit vor ihrem entschlossenen Drängen gewarnt, ihre totale Gerichtsbarkeit über Weltraumgemeinden und das Weltraumgeschlecht hinaus zu erweitern, die in einer erdfremden Umgebung funktionieren.“

„Wir haben sie auf die Umstände unserer Auswanderung und die Besiedlung des Weltraums erinnert, und jene von unseren Vorgängern.“

„Diese Warnungen und Mahnungen trafen ebenfalls auf die Taubheit der vorherrschenden Gerechtigkeit und eine Missachtung der Verantwortlichkeiten der Blutsverwandtschaft und nachfolgenden Generationen des Erdengeschlechts.“

„Wir müssen daher die Ursachen verurteilen und uns der Notwendigkeit unserer Trennung fügen und sie halten, wie wir den Rest der galaktischen Intelligenz im Krieg halten, im Frieden, Freunde.“

„Wir, die Vertreter der Weltraummigranten, der Weltraumgemeinden und Nachkommen des Weltraumgeschlechts, unter Berufung auf den Schöpfer für die Rechtschaffenheit unserer Absichten, veröffentlichen und erklären daher feierlich, im Namen und durch die Autorität des Weltraumgeschlechts, das sich in Weltraumgemeinden angesiedelt hat und dort lebt, dass diese Gemeinschaften und ihre Bewohner frei und unabhängig sind, und dass sie von aller Treue zu den Regierungen und Organisationen der Erde freigesprochen werden, und dass alle politschen und ideologischen Unterwürfigkeiten des Weltraumgeschlechts gegenüber dem Erdengeschlecht vollständig gelöst werden soll, und dass sie als freie und unabhängige Gemeinden des Weltraumgeschlechts die volle Macht darüber haben, sich selbst zu verteidigen, friedliche Beziehungen zu etablieren, kommerzielle und defensive Allianzen eingehen können und alle anderen Taten und Dinge zu tun, die unabhängige Gemeinschaften im Weltraum, wie auch auf der Erde, tun können, und für die Unterstützung dieser Deklaration, mit einem festen Vertrauen in den Schutz, der durch diese kreative Absicht geboten wird, verpflichten wir uns gegenseitig mit unserem Leben, unserem Geschick und unserer heiligen Ehre.“

Klingt das vertraut?

Das sollte es.

Und wenn ihr glaubt, dass ich mir das ausgedacht habe, und wenn ihr glaubt, dass ich verrückt und geisteskrank bin, George S. Robinson und Harold M. White Jr. schrieben ein Buch mit dem Titel „Envoys of Mankind: A Declaration of First Principles for the Governance of Space Societes„.

Es ist keine Fiktion. Und auf der Rückseite gibt es einige sehr, sehr enthüllende Aussagen, einen Vertrag, den ihr noch nie gesehen habt, und die Deklaration, die ich euch gerade vorgelesen habe.

Gute Nacht, meine Damen und Herren. Ich werde heute Nacht auf einen Berg gehen und einfach nur zuhören. Und Gott segne euch alle.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Luziferische Elite, Mystery Babylon, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu William Cooper – HOTT – Gesandte der Menschheit 1/2

  1. Pingback: William Cooper – HOTT – Gesandte der Menschheit 1/2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s