9/11-Truth ist ein Limited Hangout — „September Clues“


simonshack-septembercluesSimon Shack, der Macher von September Clues, glaubt, dass 9/11 ein gut finanzierter ‚Limited Hangout‚ ist. Die Anführer zeigen bestimmte Aspekte der Angriffe auf aber verbergen die wahren Begebenheiten, von denen TV-Fakery ein zentraler Bestandteil ist.

von David Richards (via henrymakow.com)

Der CEO des Loose Change-Unternehmens, ein Mann namens Joel S. Bachar, stand früher mit der Rockefeller Foundation in Verbindung.

Der Online-Hit-Film ‚September Clues (2008)‚ ist der detaillierteste und überzeugendste Vertreter der „NoPlane“-Theorie vom 11. September.

Der Dokumentarfilm ist das Werk von Simon Shack, einem erfahrenen Video/Audio-Techniker mit derzeitigem Wohnsitz in Italien.

Keine Passagierflugzeuge waren an 9/11 beteiligt. Raketen trafen die Türme und die Flugzeuge wurden mit Photoshop hinzugefügt. Die Amateur-Filmemacher und Augenzeugen waren CIA-Mitarbeiter.

Die „NoPlane“-Theorie klingt absurd, wenn man sie das erste Mal hört, aber wenn es kein Flugzeug in Pennsylvania, beim WTC7 und beim Pentagon gab, wäre es konsequent, dass keine Flugzeuge das WTC getroffen haben.

Shack glaubt, dass es eine 17-sekündige Verzögerung zwischen den Anschlägen und der Live-Ausstrahlung des Filmmaterials gab, lange genug, um Passagierflugzeuge in den Film einzufügen. Er offenbart technische Pannen im Filmmaterial, in dem Jets die Türme getroffen haben.

Verschiedene Aufnahmen sowohl vom TV-Material als auch von den „Amateur-Kameramännern“ zeigen, wie der United Airlines Flug 175 wie ein Geist im Südturm verschwindet.

Eine weitere Panne ist die berüchtigte „Nase rein – Nase raus“-Sequenz, in der die Boeing so perfekt in den Turm eindringt, dass die Flugzeugnase unversehrt aus der anderen Seite wieder heraustritt, gefolgt von einem kleinen Blackout im Filmmaterial, wobei Shack glaubt, dass die Täter versuchten, ihren Fehler zu verstecken.

Seltsamerweise zeigen verschiedene Aufnahmen widersprüchliche Flugbahnen. Eine zeigt das Flugzeug in einem Sturzflug, bevor es im Turm einschlägt, ein unmögliches Manöver für eine Boeing 767 (die die berichteten Geschwindigkeiten von 756 km/h (470 mph) und 950 km/h (590 mph) nahe dem Meeresspiegel nicht erreichen kann).

Audio wurde ebenfalls gefälscht. Das gleiche Sound-Sample einer schreienden Frau kann sowohl auf Amateur- und TV-Filmmaterial gefunden werden. Eine schnelles Rückwärtsabspielen des Amateurvideos von ‚Sarah Spell‘ enthüllt, dass der Einschlagssound ein Soundfragment eines Beckens (Instrument beim Schlagzeug) ist.

September Clues zeigt, dass die fünf größten Nachrichtenkanäle Statisten bereithielten, die bereit waren als Augenzeugen aufzutreten. Kurz nach den Anschlägen riefen alle großen TV-Sender ihre eigenen leitenden Angestellten an, die berichteten, dass sie ein Passagierflugzeug gesehen haben.

ABC News rief Mark Obenhaus an, den Produzenten ihres Show-Hits „Seeing is Believing“. Er berichtete in einem verdächtig ruhigen und gleichmäßigen Ton, dass „die Flugzeuge komplett vom Gebäude verschlungen wurden, es war außergewöhnlich, keine Flügel brachen ab, es ging direkt hinein und verursachte dieses höhlenartige Loch im Gebäude … Es erinnert an die schlimmste Art von Filmeffekten.“

In Anbetracht dessen, dass die CIA schon immer die US-Medien gesteuert hat (Operation Mockingbird), sollte es nicht überraschen, dass die TV-Sender mit Spionen vollgestopft waren, bereit dafür, ihre Rolle zu spielen. Dies sind die Menschen, auf die wir uns verlassen, Informationen zu bekommen?

Wenn keine Passagiermaschine die Türme getroffen hat, was war es dann? Shack glaubt, dass eine JASSM AGM-158, ein Marschflugkörper mit Flügeln, ein glaubwürdiger Kandidat ist, da er wie ein kleines Flugzeug aussieht und nur explodiert, nachdem er das Ziel penetriert hat. Die Explosion der Raketen war zeitlich so gesteuert, dass sie gemeinsam mit den Bomben hochgeht, die im Gebäude gelegt wurden.

Aber was ist mit den Passagieren dieser vier Flugzeuge? Sie wurden von einem „Identitätsgenerator“ erschaffen, ein Softwareprogramm, welches digitale Leute erstellt mit fiktiven Namen. Er ermutigt die Menschen sich das „CNN Victim Memorial“ anzusehen um die schwachen Hintergrundgeschichten und gefälschten Auftritte der ‚VicSims‘ zu sehen.

Dieser Teil hält einer Analyse jedoch nicht stand. Die Passagierlisten hätten nicht gefälscht werden können. An Bord von Flug AA-11 war David Angell, der mehrfache Emmy-Gewinner und Produzent der SitCom Frasier. An Bord von AA-77 (Pentagon) war Barbara Olson, eine prominente Neocon und TV-Sprecherin bei Fox News. Im Gegensatz zu den vermeintlichen Entführern sind die Passagiere verschwunden. Wie, wissen wir nicht.

Die Rezeption

September Clues war ein großer Erfolg. Die beliebteste Version auf YouTube hat fast 200.000 Aufrufe. Wenn man sich die Kommentare unter dem Video und das Lob für diesen Film ansieht, befürworten deutlich viele erfahrene 9/11-Forscher die „NoPlane“-Theorie.

Allerdings hat der Film nur wenig Anerkennung von den großen Namen im 9/11 Truth Movement erhalten. Alex Jones sagt, dass die Befürworter der „NoPlane“-Theorie Desinformationsagenten sind, die Truther lächerlich machen sollen. Er beschreibt ihre Anhänger als „schwachsinnig“ und „psychisch krank“. Dylan Avery (Co-Produzent von ‚Loose Change‘) weigert sich irgendjemanden zu erlauben, den Film im Loose Change-Forum zu diskutieren.

Mit all ihrem Toben widerlegen sie nicht die Beweise im Film. Stattdessen verwenden sie Verleumdungstaktiken und geben zweifelhafte persönliche Anekdoten wieder (Alex Jones behauptet, dass Freunde aus seinen College-Tagen am 11. September in New York waren und die Passagiermaschinen mit ihren eigenen Augen gesehen haben). Ich habe lange und hart nach einer überzeugenden Entlarfung dieses Films gesucht, aber noch keine gefunden.

Simon Shack kommt nicht wie ein Spion daher. Um nur eine Sache zu nennen, er bekommt nicht die Aufmerksamkeit der Mainstream-Medien, die Alex Jones und den Loose Change-Jungs gewährt wird. Auf seiner Webseite, septemberclues.info, startete er ein Forum in dem er die Leser auffordert, die verschiedenen Behauptungen aus seinem Film zu widerlegen. Für diejenigen, die an seiner Identität zweifeln, postete er Fotos von sich selbst und von seinem Landhaus in Italien.

Shack glaubt, dass die populäre 9/11-Wahrheitsbewegung eine gut finanzierte verdeckte Bewegung ist. Die Anführer zeigen bestimmte Aspekte der Angriffe auf aber verschweigen die wahren Begebenheiten, von denen TV-Fakery ein zentraler Bestandteil ist.

Als Beweis führt er an, dass die Loose Change-Webseite von einer Firma namens Microcinema International betrieben wird, die ‚Loose Change: An American Coup‘ (2009) finanziert hat. Der CEO der Firma, ein Mann namens Joel S. Bachar, arbeitete früher für die Rockefeller Foundation. Der Admin der Loose Change Webseite ist ein Mann namens Douglas Fraser, dessen Lebenslauf vorangegangene Stationen in verschiedenen Militär-Programmen aufzeigt.

Fazit

Es ist wichtig, September Clues gesehen zu haben. Die Tatsache, dass Passagiermaschinen mit Photoshop hinzugefügt wurden, offenbart, dass 9/11 zu einem großen Teil ein rein televisuelles Ereignis war, eine Nachahmung der Katastrophenfilme, mit denen wir von Hollywood gefüttert werden.

Dies mag schockierend sein, aber in militärischen Kreisen ist die Idee, Hollywood-Effekte für einen strategischen Vorteil zu benutzen, im allgemeinen Gespräch. Wir leben in einer Matrix und die Illuminati erschaffen unsere Realität.

Weiterführende Links:
Fake flights/ passengers
Simon Shack on the 9/11 cover movement
Loose Change: The Financiers/webmasters exposed
Hollywood effects used in warfare- Quotes
Mass Media Collaborated in 9-11 Hoax

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Falsche Flagge, Video, Wahrheitsbewegung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s